Hercules DJ Control Instinct

  • Ersteller Magifix
  • Erstellt am
M
Magifix
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.15
Registriert
05.03.13
Beiträge
9
Kekse
0
Ort
hessisch oldendorf
Moin Moin zusammen,

ich hoffe das ich hier richtig bin und mir jemand das passende dazu sagen kann, da es sich zwar um DJ-Equipment handelt, aber um's Genre Hip-Hop.
Ich bin nämlich auf der Suche, nach einer günstigen Möglichkeit, an der Ein- oder Anderen Stelle "Cuts" zu setzen.
Also Scratches, mit Teilstücken aus dem aufgenommenen Hip-Hop Track - hoffe das ich mich verständlich ausgedrückt habe.
Ich habe mir hier eine seeeeehr günstige Variante ausgesucht - Frage ist nur ob ich damit das machen kann was ich möchte.

https://www.thomann.de/de/hercules_dj_control_instinct.htm

Kann ich also diesen Controler, per USB oder Midi-in oder XLR an mein Interface (Scarlet 2i2) anschließen und dann gleich die Spuren in Cubase laden?
Oder die Cuts irgendwie anders aufnehmen und dann als Spur in Cubase importieren?

Falls dem nicht so sein sollte, kann mir jemand eine Alternative aufzeigen, bis maximal 200€!?

Oder mir einen Tipp geben wie man sowas am besten macht?!
Bin was das angeht, wirklich unbewandert :D

Ich freue mich auf eure Antworten und verbleibe

mit freundlichen Grüßen aus Hameln


Vincent
 
Eigenschaft
 
M
  • Gelöscht von Wil_Riker
K
Kremay
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.14
Registriert
03.01.11
Beiträge
2
Kekse
0
Hallo!

Also Scratchen ist damit so gut wie unmöglich. Ich bin jetzt zwar kein Profi auf dem Gebiet, doch ich würde sagen dafür ist er viel zu klein und die Jogwheels sind dafür einfach unbrauchbar. Also falls du nur ein wenig Scratches in z.B. deinen Hip-Hop Beat einbauen möchtest, würde ich eher einen Plattenspieler mit Vinyl empfehlen.

Viele Grüße,
Kai
 
Elektro Borg
Elektro Borg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.16
Registriert
18.07.13
Beiträge
241
Kekse
633
Ort
Dresden
scheint trotzdem irgendwie zu gehen
 
A
a shape of D
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.02.18
Registriert
12.05.13
Beiträge
125
Kekse
8
Wenn man will geht alles, aber was der Typ da macht ist kein echtes Scratchen. Er rubbelt einfach am Jogwheel ohne auch nur einmal den Fade dabei zu nutzen. Das geht auch aufem Smartphone. Außerdem hört es sich auch nicht gut an.
 
M
Magifix
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.15
Registriert
05.03.13
Beiträge
9
Kekse
0
Ort
hessisch oldendorf
das sich jemand zu dem Thema gemeldet hat, das Video fand ich jetzt auch nicht so gut, ich würde da doch eher das Video hier nahe legen.

Der benutzt den Fader und finde das sich das für den Preis von 79€ wirklich okay anhört.
Das Video ist vom Hersteller direkt, ausserdem hat Thomann ja die 30 Tage Money-back geschichte, falls es scheiße ist kann ich es immer noch zurück schicken.

https://www.youtube.com/watch?v=s7-xqURwAT8

Wie ich auch schon in meinem ersten Post schrieb, wäre es klasse, wenn mir jemand aufzeigen könnte, was eine günstige Alternative dazu wäre.
Meiner Meinung nach, benötige ich dann einen Turntable, so ne Platte ohne Inhalt und nen Controler für den Fader und so.
Dazu diesen Überträger der das ganze dann noch über XLR in meine Soundkarte einfließen lässt, wo wir dann einfach bei vermutlich 500-600€ Landen werden.
Also, zurück zum Ursprung, würde sich das Ding nur um ab und an mal Scratches aus eigenen Tonspuren zu machen eigenen?!
 
A
a shape of D
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.02.18
Registriert
12.05.13
Beiträge
125
Kekse
8
Da wird jeder eine andere Meinung zu haben, das beste ist immer noch selber zu testen vor Ort im Laden oder halt bei nicht gefallen umtauschen.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben