HiGain Rackpreamp mit modernem Voicing und passablem Cleankanal

T

TimTom

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.18
Mitglied seit
11.11.07
Beiträge
641
Kekse
898
Hallo Leute,

da ich nach und nach immer mehr mit meinem Interface und diversen Softwareamps rumprobiere verstaubt mein Laney VH100R immer mehr im Proberaum oder gerade in meiner Zimmerecke. Gerade üben und recorden ist viel angenehmer über Kopfhörer, vorallem da der Laney nicht wie LePou Plugs, Revalver etc. bei humanen Lautstärken schön gesättigte HiGain Rhythm sounds zustande bringt. Er klingt eher nervtötend und ist halt schwer einzustellen bei den Lautstärken. Da meine Band grad einschläft und Proben immer seltener werden, ist mir bewusst geworden das ein 100Watt Tubeamp einfach überdimensioniert ist für mich. Ja, die Einsicht kommt halt immer erst zu spät...
Da ich mir vor 2 Monaten ein Rocktron Xpression gekauft habe und ich es nun auch gerne ordentlich benutzen will, würde Ich gerne mal diverse Midifähige Rackpreamps ausprobieren, die ich mithilfe von IRs zum Recorden benutzen kann oder für Proben in der Zukunft in eine Endstufe stecken kann. In den Sommerferien werd ich nen Trip in den Musicstore machen und will mir da einen Überblick verschaffen.

Beim Preisbereich tendiere ich von 500-700€. Je nachdem, ich bin aufgeschlossen gegenüber Modellingpreamps, daher würde ich indem Fall halt das Xpression wieder verkaufen (war nen guter preiswerter gebrauchtkauf) um dabei das Budget zuvergrößern.

Preamps die ich im Auge hatte und meinen preislichen Rahmen sprengen, dabei aber meinen Geschmack treffen:

  • Mesa Triaxis ( zu teuer, aber macht mich von den Features her glücklich ;) )
  • Engl 570 (auch zu teuer, deckt von den Features aber echt alles ab)
  • AxeFx ( finanzieller Overkill, aber scheinbar unglaublich flexibel und die Benutzerresonanz ist ja unglaublich, scheinen alle hellaufbegeistert zu sein)
Im Preisbreich und sogar darunter lägen wohl der Engl 530, ADA MP (1 oder 2, finde diese Rectomodgeschichten wirklich interessant!) und das Rocktron Piranha ("poor mans triaxis"?!). Modeller wie das digitech GSP1101 würde ich auch mal testen wollen, aber da werd ich wahrscheinlich immer neidisch alle AxeFxUser angaffen, so wie ich mich kenne :D
Mehr habe ich bis noch nicht für mich entdecken können...
Ich verspreche mir von den Teil wohl Cleansounds die meinem Laney ebenbürtig sind (der hat mir wirklich gut gefällen), HiGain Rythm Sounds die modern sind , sowie einen singenden Leadkanal. Ach halt das typische ;)
Welche Preamps kommen noch in Frage? Was habt ihr in der Hinsicht für Tipps für mich?
Steuern würde ich das gerne alles über eine Behringer FCB1010, die mir dann auch noch ins Haus kommt.
Was ihr sonst noch an Infos wissen wollt, einfach erfragen!
Danke schonmal,
Tim
 
Jaydee79

Jaydee79

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.03.21
Mitglied seit
11.01.09
Beiträge
2.389
Kekse
5.608
Ort
Bad Driburg
Da gibbet noch n aktuellen Digi-Modeler, so ein oranges Teil, ich komm aber um`s Verrecken nicht auf den Namen...kost so um 900 Euro und hat recht gute Kritiken bekommen. Wird in jeder Musikerzeitschrift mit Artikel beworben.

Alternativ geht immer noch Rocktrons Voodo Valve und der Klassiker: Marshall JMP 1 ( kann halt aber nur Marshall High Gain, nix für die böse Schiene )
 
H

H?rman

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.09.14
Mitglied seit
17.03.04
Beiträge
725
Kekse
3.267
Ort
Springstille
Da gibbet noch n aktuellen Digi-Modeler, so ein oranges Teil, ich komm aber um`s Verrecken nicht auf den Namen...kost so um 900 Euro und hat recht gute Kritiken bekommen. Wird in jeder Musikerzeitschrift mit Artikel beworben.

Das Eleven Rack ? :D
 
F

franktheman

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.03.14
Mitglied seit
22.10.09
Beiträge
71
Kekse
532
Ort
Hamburg
Ich überlege auch schon die ganze Zeit wie ich mein Setup umstelle.. Ich spiele das Digitech 2101 und das ist immer noch ziemlich gut.. bekommst Du recht günstig bei ebay.., alternativ eventuell von Hughes & Kettner das ACCESS.. beides sind eben auch Röhrenpreamps (das gehört sich einfach so:D) - damit kannst Du nicht viel falsch machen.. aber ich bin auch nicht der "Rectifier"-Typ.. es könnte also sein dass Dir die genannten Geräte zu weich klingen.
Da ich eine recht große Marshallsammlung besitze, überlege ich, und das könnte auch für Dich interessant sein, ein Marshall-Top mit einem Palmer PDI03 zu betreiben, ein TC G-Major2 ranhängen und hoffen dass das entsprechend gut klingt. Das ist Preislich etwas höher angesiedelt.. aber Dein "100W Overkill"-Argument wäre halt damit entkräftet, und Du bräuchtest auch keine Box.. einfach direkt ins Pult spielen..
Das Triaxis steht irgendwie auch noch auf meiner Liste.. war immer schon zu teuer (für mich), aber mit den Jahren ist das Teil noch teurer geworden:(.. seufz..
 
Duesentrieb

Duesentrieb

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.20
Mitglied seit
18.06.07
Beiträge
744
Kekse
5.330
Ort
Marburg
Digitech 1101 mit der C48 Firmware. 500 Euro. Vorteil ggü. AxeFX:
- USB
- Kopfhörer
- Loop, die ohne Level-Probleme mit Preamps und Vollamps funktioniert
- 1HE
- sep. XLR to Mixer mit CabSim und Line to pwramp ohne CabSim geht
- Tuner, FX, Harmonizer - zugegeben nicht auf AxeFX Niveau, aber IMO ausreichend
- falls nötig, richtig guter footcontroller erhältlich

Sounds? Etwa so: http://www.youtube.com/watch?v=nhn8pkDhZ7c
Sounds 7, 8 und 9 kommen vom D-trieb Preamp.
 
pat.lane

pat.lane

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
27.07.17
Mitglied seit
12.07.05
Beiträge
6.096
Kekse
29.372
Ort
am rande des wahnsinns
naja... rekapitulieren wir mal.

du möchtest einen preamp mit modernem voicing und bist modelling-lösungen gegenüber aufgeschlossen
du möchtest dein rocktron gerät mit einbinden, würdest es aber zugunsten einer modelling-lösung auch wieder verkaufen
für den live-einsatz würdest du zusätzlich noch ne FCB1010 Midileiste anschaffen

hhhhhhhmmmmm:gruebel:

warum holst du dir dann nich einen der aktuellen bodenmodeller wie Line6 X3-Live, Boss GT10, Digitech RP500/RP1000?

damit haste doch alles in einem gerät:
sehr flexible und für nahezu alle stile brauchbare ampsounds,
die neuste generation an speakersimulationen für directrecording,
alles kompakt und live-tauglich in einem gehäuse
die neuesten geräte haben sogar ein USB-Direct-Recording-Interface

und live kommt das teil entweder direkt in die pa oder als vorschaltpreamp an einen amp, bzw. endstufe+box-Lösung

die genannten modeller liegen im mittleren Preissegment und sind auf dem gebrauchtmarkt auch wesentlich günstiger zu bekommen. wenn ich z.b. nen POD X3 Live nehme und mit nem gebrauchten AXE-FX vergleiche, ist mir jedenfalls der Unterschied den Aufpreis (das doppelte vom X3-Neupreis) definitiv nicht wert.
 
MortalSin

MortalSin

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.17
Mitglied seit
30.12.07
Beiträge
2.328
Kekse
6.795
Das GT-10 ist sehr schwierig einzustellen und das bedeutet das man wirklich schlechte High Gain Sounds das erste 1/2 Jahr hat. Ich würd das Eleven Rack nehmen, allein schon wegen Reamping ist das ne tolle Geschichte.


greetz
 
T

TimTom

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.18
Mitglied seit
11.11.07
Beiträge
641
Kekse
898
Okay, dann werd ich Elevenrack, GSP1101, PodX3 sowie GT10 erstmal antesten in der Modellingsektion.
Meine Favoriten sind von denem im moment 11R und das GSP.
Wie gesagt, ich möcht mir ein Bild machen. Daher würd ich auch gern einige Röhrenpreamps antesten, welche kämen in Frage nach der Auswahl?
Danke für euren Input!
 
Brrenni

Brrenni

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.05.13
Mitglied seit
27.01.08
Beiträge
852
Kekse
1.142
Also ich habe den ENGL e530 und bin eigentlich zufrieden :)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben