Hilfe bei Identifizierung eines Schlagzeugs

M

MelM

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.03.21
Registriert
15.03.21
Beiträge
1
Kekse
0
Guten Morgen,

ich habe aus einem Nachlass ein vollständiges Schlagzeug, zu dem ich leider keine Marke ausfindig machen kann. Würde es gerne verkaufen und habe keinerlei Preisvorstellung.
Kennt jemand den Hersteller des Schlagzeugs oder kann mir vielleicht eine Preiseinschätzung geben?
Würde mich sehr freuen, wenn jemand helfen kann!

Liebe Grüße
Mel
 

Anhänge

  • IMG_8589.JPG
    IMG_8589.JPG
    265,5 KB · Aufrufe: 60
ThaInsane88

ThaInsane88

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
04.08.09
Beiträge
2.448
Kekse
5.332
Ort
Heinsberg
Die Marke kann man auch nicht mehr erkenne, weil der ehemalige Eigentümer offensichtlich die Kessel mit einem neuen Finish versehen hat. Dabei hat er wohl die Badges entfernt. Aber sieht ganz nett aus, meiner Meinung nach.

Nichts desto trotz: Anhand der Hardware würde ich vermuten, dass es sich entweder um ein Discounterschlagzeug oder einem Billig Einsteigerset handelt. Mehr als 160 bis 200 Euro wird es neu nicht gekostet haben. Erinnert mich ein wenig an mein erstes Schlagzeug. Das war ein Basix Economy. Sind halt selbst für Einsteiger schon unterste Kanone. Sorry, dir da keine falschen Hoffnungen machen zu können.

Was die Becken angeht. Da steht Meinl drauf - das wars aber auch. Dürften recht billige Messing oder B-8 Bronzebecken sein. Das kann ich aus dem Winkel heraus nicht erkennen.
 
MS-SPO

MS-SPO

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
03.05.19
Beiträge
1.266
Kekse
3.081
würde ich vermuten, dass es sich entweder um ein Discounterschlagzeug oder einem Billig Einsteigerset handelt.
Sehe ich auch so. Darauf deutet wenigstens die Halterung auf der Basstrommel hin. So etwas, inkl. der Flügelschrauben, sieht anders aus bei // in Klammern einige Preisbeispiele als Anhaltspunkte für NEUE Komplettsets, teilweise mit Becken - damit weißt Du, was es auf keinen Fall wert ist:
  • Yamaha (ca. 1.000 EUR)
  • Tama (ab ca. 750 EUR)
  • Pearl (ebenso)
  • Mapex (ab ca. 500 EUR)
  • Sonor (ab ca. 900 EUR)
  • Gretsch (ab ca. 700 EUR)
  • DDrum (ab ca. 500 EUR)
  • DW (ab ca. 1.200 EUR)
  • Ludwig (ca. 2.000 EUR)
  • sogar bei Millenium (Junior Set ab ca. 150 EUR)
Beckengalgen und HiHat-Ständer scheinen eine andere Marke zu sein.

Was man nur vor Ort sehen und erfahren kann: Wie gut halten die Spannschrauben der Felle ? Schlechtes Material kann einem da ganz schnell den Spielspaß verderben ...

Am Beckengalgen kann nicht viel passieren. Ein HiHat-Ständer hat sich bei einer Banderprobung schon einmal "unter meinen Füßen" aufgelöst (billig bleibt eben billig) ... Bei den Trommeln müsste man insbesondere gucken, wie unversehrt die Kesselgratung ist, denn das bestimmt neben den Schrauben, wie gut man überhaupt noch stimmen kann. Leider sieht man nicht, wie mitgenommen die Felle sind, wie alt, oder gar, welche Marke ... alles viele Unbekannte.


Insgesamt würde ich mir keine großen Summen davon versprechen; vielleicht bleibt sogar der 3-stellige Bereich verschlossen ...

P.S., Vorschlag: Solltest Du das irgendwo inserieren, nimm es aus seiner Ecke, so dass Du Fotos aus mehreren Perspektiven machen kannst. Wenn Du Dich dabei an Thomann oder anderen orientierst, kann man sich schon einmal ein umfassendes Bild vom Set aus der Ferne machen: Beispiel für mitteilsame Set-Fotos eines Billig-Sets
 
Zuletzt bearbeitet:
Haensi

Haensi

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
27.07.06
Beiträge
10.707
Kekse
15.976
Ort
Oberfranken
kann man sich schon einmal ein umfassendes Bild vom Set aus der Ferne machen: Beispiel für mitteilsame Set-Fotos eines Billig-Sets
Jo, mit Startone liegen wir auch etwa im Preisniveau. Wohlgemerkt neu und unverbastelt.
Ist ja alles Geschmackssache, aber das Design ist schon "speziell". Da überhaupt Käufer zu finden, dürfte nicht einfach sein.

Ganz ehrlich: wenn du ein bisschen trommelst, Platz und Muße dazu hast, behalte es. Wenn du ein gute Tat tun willst, verschenke es einen befreundeten Drummer als Proberaumset.

Verschicken brauchst du das Teil auch nicht, denn da dürften die Frachtkosten teurer sein, als das Ding wert.

Die oben erwähnten Drumsets gehen gebraucht fast immer. Ein gebrauchtes - sorry für den Ausdruck, ist aber so - "Discounter-Schlagzeug" kauft eigentlich keiner.

Die Becken sind wohl die billigen Meinl Marathon. Die sind eher Deko, als ernsthafte Musikinstrumente.
 
  • Interessant
Reaktionen: 1 Benutzer
MS-SPO

MS-SPO

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
03.05.19
Beiträge
1.266
Kekse
3.081
@Haensi : So deutlich wollte ich es nicht sagen, ... aber einer muss es wohl tun ... :hat:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben