Kaufberatung für Schlagzeug im mittleren Preissegment


C
CwybuG
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.04.14
Registriert
18.09.11
Beiträge
26
Kekse
0
Hallo zusammen,
ich habe bereits viele Jahre (15 Jahre insgesamt) ein akustisches Schlagzeug gehabt. Nachdem ich dann mein Schlagzeug verkauft und 6 Jahre erstmal pausiert habe, hat es mir doch wieder unter den Fingernägeln gebrannt endlich wieder zu spielen. Habe mir dann ein E-Drumkit (Roland TD-9 KX) gekauft, welches ich auch im Allgemeinen für den normalen Spielgebrauch zu Hause ganz gut finde. Da ich allerdings momentan in einer Bandgründung bin, möchte ich mir wieder ein akustisches Schlagzeug zulegen. Da ich leider ziemlich aus der Materie Schlagzeug raus bin, wollte ich mich hier mal informieren.

Meine preisliche Vorstellung liegt so bei maximal 4000€. Hatte mir ungefähr die Aufstellung gemacht, das ca 2500€ für Kessel sein sollen und die restlichen 1500€ für Becken und Zubehör dienen sollten.
Ich werde viel Rock-, Metal- und Gothicähnliche Musik spielen. Markentechnisch bin ich bei den Becken total offen und ich habe auch schon öfters gelesen, das die Türken für kleines Geld auch teilweise sehr gute Becken anbieten. ich hätte auch kein Problem damit, mehrere Becken unterschiedlicher Hersteller am Schlagzeug hängen zu haben. Die letztendliche Harmonie untereinander sollte halt gegeben sein.
Anspielen werde ich die Becken natürlich vor Ort im Laden auch nochmal aber bei der Fülle an Becken, würde ich schonmal gerne Eure Favoriten hören um die Suche ein wenig einzugrenzen und sich bestimmte Becken gezielt anzuhören.

Habe ungefähr an diese Konstellation von Becken gedacht:
20" Ride Becken
14" oder 16" China
16" Crash
17" Crash
18" Crash
19" Crash
14" Hi-Hats

Nun kommen wir zu den Kesseln und der Hardware. Eigentlich ist mir egal, ob es ein komplettes Set, oder nur die einzelnen Kessel sind. Da ich allerdings ein paar Sonderwünsche habe, wären vielleicht einzelne Kessel von Vorteil.

Wünsche:
- 22"x18" Bassdrum
- Es soll eine zusätzliche zweite Standtom dazukommen
- Toms sollten tief sein und nicht an der Bassdrum befestigt werden, sondern an Beckenstativen.
- Felle am besten von einer guten Marke (Remo, Evans usw).
- Am besten alles in schwarz...
- Doppelfussmaschine habe ich schon eine DW4000er wobei ich wahrscheinlich eine neue brauche, da ich ja mein E-Kit vorraussichtlich behalten werde. Sollte auf jeden Fall schön leichtgängig sein.
- Hardware sollte schon was ordentliches sein und nicht gleich umkippen oder auseinander fallen wenn man nen Becken anschlägt.
- Zusätzlich möchte ich mir ein Pearl Rack https://www.thomann.de/de/pearl_dr503_drumrack.htm dazukaufen, wo meine Becken und Toms nachher dran befestigt werden sollen.

Gibt es eventuell sogar Seiten, wo man sich seinen Kesselsatz probeweise zusammenbauen kann und sieht, wo man ungefähr preislich liegen würde?
Will mich natürlich auch nochmal im Musikladen beraten lassen möchte aber vorbereitet sein und eventuell schon ein paar ausgewählte Utensilien nennen können die ich mir so vorstelle, bzw mit denen Ihr gute Erfahrungen gesammelt habt.

Gruß CwybuG

EDIT: Alles was grün markiert ist, wurde nachgetragen.
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
Drummerle
Drummerle
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
07.05.22
Registriert
02.12.09
Beiträge
1.386
Kekse
7.270
Ort
Münster Germany
wenn alles in dem Umfang gebraucht wird, und es "professionell" sein soll, könnte sogar das Geld knapp werden - der Umfang ist da das hauptächliche problem: bei den meisten Sets mit Hardware sind Beckenständer für ride und max 2 Crashes - da müsstest du schon noch 3 Ständer / beckenarme haben müssen - dazu eine gute dofuma ~350€, einen guten hocker ~100€ und es sind "nurnoch" ca. 1300€ für das eigentliche set da. Da bist du dann bei den klassischen Mittelklasse-Sets wie "Tama Superstar" "Pearl Vision VBX", "PDP X7",...
Alles solide Sets.
bei den becken würde ich wirklich zu den kleinen Türken gehen ;-)
China würde ich sofort das Zultan Aja empfehlen- besser geht es nicht - und günstiger auch nicht!
Ansonsten würde ich evtl. mal eine Email an Diril / muhrat diril schicken - evtl bekommst du da becken einer serie für das Geld als ein set. für 1000€ sollte das sogar gehen.

Wenn du dich allerdings anfangs mit "Standart-Größe" zufrieden gibst, würde ich dir für das geld folgendes empfehlen:

Sonor Ascent (oder ähnliches in der Preisklasse) ~1800€
Guten Hocker ~150€
Dofuma ~350€
+ 2 weitere Beckenarme ~90€
zultan aja 16" china ~50€

blieben noch 560€ für ein beckenset - bei den kleinen türken bekommt man da dann schon einiges... z.B. das hier

dann hättest du aber nur ein Crash (anstatt 4), aber dafür alles auf bestem Nivo - besser geht es kaum noch...... außerdem hättest du noch ein freien becken arm (für noch ein Crash - wären dann aber 200€ überm limit :gruebel:)
 
C
CwybuG
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.04.14
Registriert
18.09.11
Beiträge
26
Kekse
0
Nabend,

danke schonmal Drummerle für den Beitrag. Hört sich alles schonmal ganz gut an soweit.

Habe leider noch 2 Sachen vergessen, die ich in meinem Originaltext aber auch noch ergänzen werde.

Zum einen, möchte ich ein Rack haben, wo nachher überwiegend sämtliche Toms bzw Becken dran befestigt werden sollen. Hatte mir da auch schon das https://www.thomann.de/de/pearl_dr503_drumrack.htm ausgeschaut, habs aber völlig vergessen mit in meinen Post einzubeziehen....
Zudem wollte ich noch eine zweite Standtom beim Schlagzeug dabei haben.

Ich denke, bei dem ganzen Zubehörkram der da noch zukommt und bei den Becken die noch fehlen, kann ich mal noch nen 1000er drauflegen, weil meine Rechnung sonst wohl nicht aufgehen wird :/


Wo sind die Muhrat Diril Cymbals anzusiedeln? Habe weder davon gehört noch irgendwo davon gelesen. Wie ist das ganze denn im Vergleich zu Sabian, Paiste oder Zildjian? Das wären sonst so ziemlich meine anderen Anlaufbecken gewesen, da ich dort ungefähr weiß, wie die vom Sound und vom Preis her einzuordnen sind.

Gruß
CwybuG
 
Drummerle
Drummerle
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
07.05.22
Registriert
02.12.09
Beiträge
1.386
Kekse
7.270
Ort
Münster Germany
die diril-brüder bieten ihre becken erst seit 2008 an - ist also noch eine neue firma......oder eher 2 firmen - zumeinen murat diril , zum anderen Ibrahim Diril.
Sie haben beide bereits für Meinl und Paiste Becken angefertigt und haben nun ihre eigenen Firmen gegründet. Die Becken sind Qualitativ sehr hochwertig, aber da sie noch recht neu auf dem Markt sind, müssen sie ihre Kundschaft natürlich erstmal mit tollen Preisen locken. Ich weiß, dass hier einige von den Becken schwärmen, und habe sie selber schon mal ausgibig auf der Frankfuter Musikmesse testen können.
Einmalig ist denke ich der service der Custombecken von Murat Diril - du kannst Gewicht, Größe, Verarbeitung,Dicke,.... angeben und es wird ein Becken mit den Kriterien geschmiedet - extra für dich..... Somit kann man sich "Kopien" fertigen lassen (einfach von deinem Lieblings-Becken die genauen Datenrausfinden, und es dir kopieren lassen - ist günstiger, und wird zumindest ählich klingen)

Evtl. bekommst du ja irgendwie eine möglichkeit mal becken von denen anzuspielen - sind aufjedenfall preisgünstiger.
 
C
CwybuG
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.04.14
Registriert
18.09.11
Beiträge
26
Kekse
0
Ich bin da ja noch ziemlich unsicher aber vielleicht hat ja unser Schlagzeughändler diese Becken im Angebot und man kann sich die mal anhören.

Wüsste auch garnicht, was ich da bei meinen Musikrichtungen nehmen müsste für ne Serie. Was ist bei denen denn auf Metal & Rock ausgelegt?
 
vaupe
vaupe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.03.20
Registriert
25.09.05
Beiträge
158
Kekse
105
Wenn 2500Euro fuers Shellset eingeplant sind,
spielst du bereits in der Oberliga (BD; 2RT; 2FT) z.B.: https://www.thomann.de/at/tama_mp52xzs_ssr_maple_rock.htm
+500 Euro fuer ne Snare und das Shellset sollte erstmal fuer die naechsten 20 Jahre reichen :great:

1500Euro werden bei weitem nicht ausreichen wenn hochwertige Hardware+Becken gewuenscht sind.
Allein die Hardware wird um die 1000Euro (Neupreis) liegen
(Rack+Multiklammern, Hocker, HiHat Maschine, DB-Pedal, Beckenhalter)
Dazu kommt dann auch noch ein 7 Teiliges Beckenset. 1500-1800Euro (z.B. Zildijan/Sabian/Paiste)

Ich wuerde Dir empfehlen erstmal ein gutes Shellset mit solider Hardware und dafuer weniger Becken zu kaufen. Mit 5000Euro bekommst Du
Top Material, und kannst dann noch immer weitere Becken anschaffen.


Cheers,
 
C
CwybuG
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.04.14
Registriert
18.09.11
Beiträge
26
Kekse
0
Vielleicht noch andere Leute ein paar Beispiele parat?

Also ich habe mir schonmal ein paar Zubehör Artikel rausgesucht, zu denen Ihr ja vielleicht mal Eure Meinung sagen könntet.


DoFuMa: https://www.thomann.de/de/dw_5002td3_double_pedal.htm

Sitz: https://www.thomann.de/de/gibraltar_9608mb_drummer_hocker.htm

Rack: https://www.thomann.de/de/pearl_dr503c_drum_rack_gebogen.htm

Rackklammern: https://www.thomann.de/de/pearl_pcx100_rackklammer.htm

Beckenhalter: https://www.thomann.de/de/yamaha_ch750_becken_arm.htm


Besonders wegen den Beckenhaltern bin ich ein wenig unschlüssig. Kennt die zufällig jemand und kann mir vielleicht erzählen, ob die gut sind oder gibt es vielleicht andere in dem Preisbereich die Qualitativ besser sind?
Beim eigentlichen Set bin ich mir immer noch unsicher ob es das Sonor-Set werden soll. 1800€ ist schon argh und vor allem müsste da ja noch eine Floortom und ein extra Hi-Hat Ständer mit gekauft werden, da der Hi-Hat Ständer ja nicht dabei ist, wenn ich mich nicht irre oder?


PS: Vaupe eigentlich war geplant nur 4000€ auszugeben. Ich wollte den Originalpost auch eigentlich editieren, war aber nicht mehr möglich. Bei den 2500€ sind Kessel und Zubehör (Sitz, DoFuMa, Rack) gemeint. Die 1500€ sollten sich eigentlich nur auf Becken & Beckenhalter beziehen.
 
bece
bece
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.03.22
Registriert
08.09.04
Beiträge
2.009
Kekse
6.391
Ort
Friedrichshain
ein guter hocker ist wichtig!
ich kann diesen hocker empfehlen,ohne lehne gibts den auch noch etwas günstiger (ich möcht sie aber nicht missen)

desweiteren:
brauchst du ein rack? (spielst du viele livekonzerte oder nur für den proberaum?)

das sind so praktische fragen,die ich mir stellen würde...

zu den becken:
aveden gehen immer für deine musikrichtung,ansonsten musst du becken im laden antesten*,da kommst du nicht herum...
einfach so ins blaue becken zu empfehlen,finde ich nicht besonders hilfreich...

hardware: ich persönlich nutze die tama roadpro...einfach stabil,haltbar und stufenlos einstellbar.

bei deinem budget,kannst du (wenn du wohlüberlegt kaufst und qualität der quantität den vorzug gibst) ein traumset basteln,welches dir für lange zeit viel spass und freude bereitet.

grüsse bece

* mit antesten meine ich nicht,die becken mal mit nen stick anzutippen sondern sie im laden an ein set zu hängen und sie im kontext mit dem set zu hören.
eine zweite meinung kann da auch hilfreich sein...(etwas erfahrung vorrausgesetzt)

nachtrag: bei deinem budget ist natürlich auch ein custom-set möglich,allerdings:
wenn du keine eigenen soundvorstellungen hast,wenn du nicht weisst,welches holz bzw. holzstärken du favorisierst,dann würde ich unbedingt einem custombauer suchen,der dir in seiner werkstatt auch mal mehrere trommeln zeigen und anspielen lässt,damit du einen eindruck davon bekommst.
ansonsten kann die entäuschung groß werden (internetberatung ist toll,ersetzt aber niemals das eigene hören)
 
Zuletzt bearbeitet:
C
CwybuG
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.04.14
Registriert
18.09.11
Beiträge
26
Kekse
0
Danke schonmal bece für die ausführliche Antwort.

Also, im Grunde genommen, könnte ich auch auf ein Rack verzichten. Ich müsste das Set nicht so häufig auf- und abbauen, das es sich lohnen würde ein Rack unbedingt dafür anzuschaffen. Andererseits brauche ich natürlich trotzdem die jeweiligen Beckenständer, sowie Stative und ich denke, das man insgesamt dann ungefähr beim selben Preis landen würde. Zudem finde ich ein Rack wo alles dran befestigt werden kann vom Allgemeinen her praktischer, als wenn ich alles an die Bassdrum oder die Beckenstative klammern müsste. Das Rack was ich oben aufgeführt habe, würde ich auch nochmal rund 100€ billiger bekommen. Da werde ich mir am Ende überlegen bzw ausrechnen, in wie weit das Rack da preislich noch den Unterschied macht. Wenn es zum Beispiel nur 100€ im Endeffekt mehr sind die ich ausgebe, dann würde ich mir das Rack kaufen.

Ja Sitz merke ich jetzt auch schon, das es ein wichtiger Faktor ist. Habe momentan so einen 50€ Basix Hocker der nicht wirklich bequem ist. Habe deinen vorgeschlagenen mal mit in meine Rechnung genommen. Mit Lehne wäre mir übrigens ganz recht.


Klar, die Becken werde ich auch nochmal im Laden antesten. Ist auch eine gute Idee, die mal auf ein Set montieren zu lassen um zu sehen und zu hören wie das wirkt. Hatte halt nur gedacht, das ich vorab schonmal einen Einblick bekomme, was qualitativ hochwertig ist und trotzdem nicht überteuert angeboten wird (z.B. das Zultan Aja 16" China was ja aber nirgendwo mehr angeboten wird...)

Tama Roadpro finde ich gerade garnicht, hättest Du da vielleicht mal einen Link oder Preise was die so kosten würden?

Also was die Qualität angeht, lege ich da schon wert drauf. Möchte schon was ordentliches zum spielen haben für das Geld was investiert wird. Deshalb habe ich mich ja auch entschieden, mich erstmal einigermaßen zu informieren, bevor ich da einfach nur im Laden stehe und die mir irgendwas andrehen wollen. Die Händler sind nicht unbedingt dafür bekannt, das Beste für den Kunden zu wollen, sondern handeln eher nachdem was für sie am besten ist.



Custom Set kommt wohl eher nicht in Frage, weil ich mich damit nicht auskenne. Stecke auch bei den ganzen Größen die es so im Kesselbereich gibt, nicht tief genug in der Marterie. Weiß nur so ungefähr von verschiedenen Musikern was die für Sets benutzen und wie das ganze ungefähr klingt.
 
furp
furp
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.07.15
Registriert
22.11.11
Beiträge
6
Kekse
0
Zum Thema Rack:

Ich selbst hab mir vor 2 Monaten ein Starclassic Bubinga zugelegt. Dazu ein passendes Rack von Gibraltar: https://www.thomann.de/de/gibraltar_gcs450c_road_series_drum_rack.htm
Das kann ich dir echt wärmstens empfehlen, solide gebaut, stabil, qualitativ hochwertige Verarbeitung, kostet weniger als Pearl und sieht besser aus.

Übrigens kann ich dir das Set von Tama auch empfehlen ist 5 Teilig und ich habs für 2.800 bekommen! Bin ich total verliebt in das Holz klingt echt fett ;) schön bassig grad bei den Stand Toms klingt das echt geil! http://www.musicworldbrilon.de/Schl...-Hardware/Starclassic-Bubinga-Set::36555.html

In der Preisklasse geht sowieso immer viel am Preis, ich hab lang gesucht für ein Schnäppchen aber das Warten lohnt sich dann!
 
bece
bece
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.03.22
Registriert
08.09.04
Beiträge
2.009
Kekse
6.391
Ort
Friedrichshain
für den fall häufigen aufbaus des sets (Live-auch wenn nur 1x monatlich) würde ich immer auf ständer ausweichen.
hier mal ein link zum tama ständer https://www.thomann.de/de/tama_hc74bwn_galgen_beckenstaender.htm (bei der googlesuche mal tama hc-74 /oder -73 eingeben).

das du dich vorher informierst,finde ich klasse...:great:

zu den aja's kann ich nichts sagen,da ich sie noch nie unter den händen hatte und nur dass empfehlen kann,was ich auch selber kenne und was so an erfahrung(en) hängenbleibt..:p

du hast ein hohes budget und du willst ein großes komplettprogramm,ausserdem hast du auch eine lange erfahrung (15 jahre schlagzeug),deswegen denke ich,du weisst schon was du möchtest...aber vielleicht fängst du es etwas kleiner als grundstock an?

brauchst du wirklich 4 crashes? spielst du die auch? (klingt dumm,aber nur auf den ersten blick)

ich z.b. (obwohl das kein maßstab ist) spiele eine 22x18,12ht,14st,16st kombi mit 14" hihat,16" und 18" crash und nen 12" splash und reicht für rock,gothic und mit nen zusätzlichen china,auch für metal aus.

nachrüsten geht immer,das grundsetup sollte stimmig sein..

beste grüsse bece
 
Zuletzt bearbeitet:
C
CwybuG
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.04.14
Registriert
18.09.11
Beiträge
26
Kekse
0
für den fall häufigen aufbaus des sets (Live-auch wenn nur 1x monatlich) würde ich immer auf ständer ausweichen.
hier mal ein link zum tama ständer https://www.thomann.de/de/tama_hc74bwn_galgen_beckenstaender.htm (bei der googlesuche mal tama hc-74 /oder -73 eingeben).

das du dich vorher informierst,finde ich klasse...:great:

zu den aja's kann ich nichts sagen,da ich sie noch nie unter den händen hatte und nur dass empfehlen kann,was ich auch selber kenne und was so an erfahrung(en) hängenbleibt..:p

du hast ein hohes budget und du willst ein großes komplettprogramm,ausserdem hast du auch eine lange erfahrung (15 jahre schlagzeug),deswegen denke ich,du weisst schon was du möchtest...aber vielleicht fängst du es etwas kleiner als grundstock an?

brauchst du wirklich 4 crashes? spielst du die auch? (klingt dumm,aber nur auf den ersten blick)

ich z.b. (obwohl das kein maßstab ist) spiele eine 22x18,12ht,14st,16st kombi mit 14" hihat,16" und 18" crash und nen 12" splash und reicht für rock,gothic und mit nen zusätzlichen china,auch für metal aus.

nachrüsten geht immer,das grundsetup sollte stimmig sein..

beste grüsse bece

Wie wahr, wie wahr!

Ich meine, bei mir ist das jetzt gute 8 Jahre her seitdem ich mein Akustikset hatte. War damals einfaches gebrauchtes Yamahaset. Leider weiß ich trotz 15 jähriger Akustikerfahrung gerade nicht was ich genau möchte.
Ich habe hier einen großen Einblick davon bekommen, was mit 4000€ möglich ist aber ich glaube ich gehe das ganze Thema falsch an. Ich denke ich sollte mich wirklich erstmal den kompletten Grundkern kümmern und alles was an Extras nachher noch dazu kommt nachrüsten wenn es wirklich nötig ist.

Ich meine das mit den Crashes wäre schon was feines. Ich habe momentan auch bei meinem E-Kit auf jedem der Schlagbereiche der Becken Crashes liegen, weil mir diese Effektunterstützung bei Liedern durch Becken halt sehr sehr gut gefällt. Das wären aber halt allerdings gleich 4 einzelne Becken beim Akustikset, was man Geldtechnisch natürlich gleich im Geldbeutel merkt.

Ich denke mal, ich werde jetzt die nächste Woche zum Schlagzeughändler gehen und mich dort ausgiebig beraten lassen um erstmal ein gutes Grundset zusammenzustellen. Auch werde ich mal die ganzen verschiedenen Möglichkeiten der Toms ausprobieren (Tiefe, Kurze, Hyperdrive) um überhaupt die klanglichen Unterschiede festzustellen. Wenn ich dann irgendwann soweit bin, dann werde ich mich wohl einfach nochmal melden.
Momentan werde ich nämlich ein wenig von den ganzen Möglichkeiten erschlagen und weiß schon garnicht mehr, wo mir der Kopf steht, bzw was ich wirklich möchte ^^

Auf jeden Fall tausend Dank, an alle die mich hier beraten haben!

Bis dann.

Zwieback
 
bece
bece
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.03.22
Registriert
08.09.04
Beiträge
2.009
Kekse
6.391
Ort
Friedrichshain
sag dem händler einfach nicht,dass du 4000€ zur verfügung hast...
ich kann mir vorstellen,dass anhand der vielen varianten eine entscheidung wirklich schwer ist,deshalb lass dir zeit,übereile nichts und spiel in einem gutsortierten musikladen wirklich mal mehrere sets an.
weisst du,die technischen details sind das eine aber viel wichtiger ist,sich hinter einem set wohlzufühlen..
ahorn oder birke,wer hört schon mit geschlossenen augen einen unterschied,im gegenteil die elementaren unterschiede machen die felle,die kesseltiefe/dicke und die gratung.
was du dir natürlich vorher überlegen musst,ist,ob du nun ein rack willst oder nicht...

ich hoffe,dir ein wenig geholfen zu haben,-

beste grüsse bece
 
C
CwybuG
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.04.14
Registriert
18.09.11
Beiträge
26
Kekse
0
ich hoffe,dir ein wenig geholfen zu haben,-


Ja hast Du sehr ;)

Wahrscheinlich werde ich für ein Wochenende auch nochmal einen Trip nach Ibbenbühren zu Musikproduktiv in Kauf nehmen. Die haben da ja eine ziemlich große Auswahl an Sets und der Händler hier in der Stadt kommt da natürlich nicht mit. Bin aber normalerweise jemand, der den Otsansässigen Musikladen vorzieht, um einerseits diesen Laden zu unterstützen, andererseits auch um einen Ansprechpartner direkt vor Ort zu haben. Eventuell ist das ganze ja auch Preislich sehr interessant, je nachdem was die mir für ein Angebot machen können. Ist ja nicht das erste Teil, was ich bei denen kaufe ;)
 
Drummerle
Drummerle
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
07.05.22
Registriert
02.12.09
Beiträge
1.386
Kekse
7.270
Ort
Münster Germany
Nochmal zum China:
Das Zultan Aja gibbt es soweit nur hier. Habe selbst das 18" Zultan Aja China und es ist einfach Trashig und Dreckig - genau wie ich es von einem China erwarte ;-)
 
Haensi
Haensi
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
06.07.22
Registriert
27.07.06
Beiträge
10.988
Kekse
16.560
Ort
Oberfranken
Ja hast Du sehr ;)

Wahrscheinlich werde ich für ein Wochenende auch nochmal einen Trip nach Ibbenbühren zu Musikproduktiv in Kauf nehmen. Die haben da ja eine ziemlich große Auswahl an Sets und der Händler hier in der Stadt kommt da natürlich nicht mit. Bin aber normalerweise jemand, der den Otsansässigen Musikladen vorzieht, um einerseits diesen Laden zu unterstützen, andererseits auch um einen Ansprechpartner direkt vor Ort zu haben. Eventuell ist das ganze ja auch Preislich sehr interessant, je nachdem was die mir für ein Angebot machen können. Ist ja nicht das erste Teil, was ich bei denen kaufe ;)

Ist an sich gut ortsansässige Händler zu unterstützen, allerdings muss dir auch klar sein, dass der die Preise der grossen nicht bieten kann. Die haben ganz andere Einkaufskonditionen, die sie auch aan den Endkunden weitergeben können. Der Händler, der nur zwei Sets pro Halbjahr verkauft, hat die nicht.
Da musst du handeln, denn Spielraum haben die auch.

Ein Problem ist der Umfang. Soviele Becken wird ein kleiner Händler gar nicht vorrätig haben. Wenn er aber bestellen muss, will er sichergehen, dass sie auch gekauft werden. Folglich müsstest du schon wissen, was du willst. Oder halt eine Rückgabe aushandeln.
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben