Hilfe bei Tomkesseltiefen auswahl

Amraf

Amraf

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.11.12
Mitglied seit
23.09.08
Beiträge
99
Kekse
36
Ort
Bad Laasphe
Hiho an alle Drumkollegen^^

Wie der Titel schon verräht brauche ich eure Hilfe^^

Ich möchte mir in nächster Zeit ein PEARL Reference zulegen^^
Folgende Größen:

24x18" Bassdrum (ohne BB-3)
10x??" Tom Tom
12x??" Tom Tom
14x??" Tom Tom
16x16" Floor Tom
16x18" Floor Tom

Eine Snare besitze ich schon^^
(nur falls sich jemand fragen sollte warum ich keine Snare aufgezählt habe :D)

Bei den Toms weiß ich nun leider nicht welche Tiefe ich nehmen soll :confused:

Hier sind die Tomgrößen von PEARL aus der Reference Serie:

10x08", 10x09" oder 10x10"
12x08", 12x09" oder 12x10"
14x10", 14x11" oder 14x12"

Die Toms sollten schönes Durchsetzungsvermögen haben und ordentlich Druck geben^^

Sollte ich dafür eher die tiefsten nehmen oder die anderen??? o_O

Ich danke jetzt schomal für eure Antworten^^

Lg Amraf :D
 
Bacchus#777

Bacchus#777

Drums, Crowdfunding
Moderator
Zuletzt hier
11.04.21
Mitglied seit
25.07.08
Beiträge
4.913
Kekse
27.724
Ort
Hannover
Ich würde in diesem deinem Fall 10x08 oder 10x08, 12x9 und 14x12 nehmen.

Aber das ist komplett dir überlassen. Je größer die Toms, desto mehr Druck und Power haben sie wohl in sich - was aber, und das nicht zuletzt, auch von der Stimmung abhängt.

Liebe Grüße,

Bacchus
 
FonsäÄ

FonsäÄ

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.12.15
Mitglied seit
01.07.06
Beiträge
1.367
Kekse
3.434
Ort
Regensburg ...(zZt. @ MUC im Exil.)
Je flacher die Tom ist, desto kürzer, aber attackreicher wird der Ton. Kürzeres Sustain.

Kannst du ja mal schauen, wenn du deine Snare ohne Teppich spielst, so würde eine "extrem kurze" Tom dieser Größe klingen.
Wenn die Toms tiefer sind, erhöht sich der Bauch und auch das Sustain/Decay. :)

Siehe übrigens auch bei Tama die Hyperdrive Toms, die kürzer als Standard- Tomtiefen sind. Da gibts dann z.B. eine 12"x7" Tom, was auch noch nebenbei zu Aufbauvorteilen führt :great:
 
Bacchus#777

Bacchus#777

Drums, Crowdfunding
Moderator
Zuletzt hier
11.04.21
Mitglied seit
25.07.08
Beiträge
4.913
Kekse
27.724
Ort
Hannover
Ja aber das ist nunmal die Frage. Will er Druck im Sinne von wenig Sustain und Attack oder Druck im Sinne von voluminösem Sound? :D

Ansonsten hat FonsäÄ natürlich vollkommen recht! :)
 
FonsäÄ

FonsäÄ

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.12.15
Mitglied seit
01.07.06
Beiträge
1.367
Kekse
3.434
Ort
Regensburg ...(zZt. @ MUC im Exil.)
Ich merk grad, dass du da einen ziiiemlich krassen Sprung im Vergleich zu deinem vorherigen Equipment machst!

Vom Millenium MX500 auf Pearl Reference :D
 
Bacchus#777

Bacchus#777

Drums, Crowdfunding
Moderator
Zuletzt hier
11.04.21
Mitglied seit
25.07.08
Beiträge
4.913
Kekse
27.724
Ort
Hannover
Ist doch total gut!

Den Sprung macht doch jeder irgendwann!
 
D

drumtheater736

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.04.21
Mitglied seit
19.01.09
Beiträge
1.320
Kekse
2.049
Hi,

attack--> klang vom schlagfell ist doch der gleiche, das ist doch vom durchmesser der trommel abhänging nicht von der tiefe.

sustain oder resonanz klang ist der sound den das publikum hört.

wobei der resonanzklang nicht alleine von der kesseltiefe abhängt. das spielen noch
kesseldicke holzbeschaffenheit und verarbeitung eine rolle,ob im kessel noch verstärkungen angebracht sind.
deshalb bedeutet es noch lange nicht das tiefere kessel auch einen tieferen resonzklang haben.

sustain ist der klang am reso fell, also der klang der durch das ausschwingen des resofells erzeugt wird, was zusammen mit dem schwingendem kessel den eigentlich ton nach außen also zum zuhörer erzeugt.

tiefere kessel sind etwas schwerer zu spielen, weil sie in der ansprache etwas träger sind.
das stellt sich natürlich die frage ob nicht auf dickere standart kessel zurückgreift.

LG
DT
 
G

Ghoulscout

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.20
Mitglied seit
25.06.06
Beiträge
1.608
Kekse
345
FonsäÄ;3696047 schrieb:
Je flacher die Tom ist, desto kürzer, aber attackreicher wird der Ton. Kürzeres Sustain.

Das stimmt nicht. Kürzerer Kessel = Mehr Sustain

Willst du die Toms alle über die Bassdrum hängen? Wie groß bist du? Ich würde alles in 10" Tiefe nehmen, es sein denn, das ist zu hoch mit der 24" Bassdrum.
 
FonsäÄ

FonsäÄ

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.12.15
Mitglied seit
01.07.06
Beiträge
1.367
Kekse
3.434
Ort
Regensburg ...(zZt. @ MUC im Exil.)
Das stimmt nicht. Kürzerer Kessel = Mehr Sustain

Nein.
Je tiefer der Kessel ist, desto höher ist die Luftmasse, die zwischen Schlag- und Resofell bewegt wird...die Trägheit bringt eine höhere Luftmasse (beim tieferen Kessel) dazu, länger in Bewegung zu bleiben als eine geringere Luftmasse (beim kürzeren Kessel).

Wenns anders ist, bitte klär mich auf ;)
 
Bacchus#777

Bacchus#777

Drums, Crowdfunding
Moderator
Zuletzt hier
11.04.21
Mitglied seit
25.07.08
Beiträge
4.913
Kekse
27.724
Ort
Hannover
Ich denke, Ghoulscout meint eventuell nicht das Sustain, sondern die zu hörenden Obertöne, die ja ein Gefühl des längeren Nachklingens vermitteln. Wird oft verwechselt, passiert mir auch ständig! ;)

Bacchus
 
G

Ghoulscout

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.20
Mitglied seit
25.06.06
Beiträge
1.608
Kekse
345
FonsäÄ;3696169 schrieb:
Nein.
Je tiefer der Kessel ist, desto höher ist die Luftmasse, die zwischen Schlag- und Resofell bewegt wird...die Trägheit bringt eine höhere Luftmasse (beim tieferen Kessel) dazu, länger in Bewegung zu bleiben als eine geringere Luftmasse (beim kürzeren Kessel).

Wenns anders ist, bitte klär mich auf ;)

Desto kürzer der Kessel, desto schneller und sauberer wird das Resonanzfell angeregt, welches dann länger und besscher schwingt. Die höhere Luftmasse ist doch eher für Lautstärker und Druck verantwortlich. Also mein 12x9" Tom hat wesentlich mehr Sustain als mein 16x16" und mein 10x08" Tom, hat sogar noch ein kleines bisschen mehr.
 
DrummerinMR

DrummerinMR

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
26.10.18
Mitglied seit
16.11.05
Beiträge
6.447
Kekse
12.878
ich würde diesen physikfirlefanz mal etwas ausklammern und hauptsächlich schauen, dass du die kiste ordentlich aufbauen kannst... 1" unterschied hört man kaum raus... also 10x9 und 12x10 wäre ne möglichkeit, was momentan sowieso "standard" ist... ansonsten eben 10x8 und 12x9... da wirst du, meiner erfahrung nach, keinen nennenswerten "sustain"unterschied feststellen. übrigens waren toms früher noch kürzer... 12x8 und 13x9 waren vor 30-40 jahren "in".

probier mal in nem geschäft ein set mit 24er wumme zu finden und dich dahinter zu klemmen und alles so zu positionieren, wie du es für dich KOMPROMISSLOS brauchst (denn für das Geld sollte es kompromisslos sein!). wenn du alles positioniert bekommst wie du es willst, schau nach wie tief die toms sind und bestell es dann eben so ;)

ich persönlich bin immer ein freund von "optimal aufbauen", nichts ist nerviger als auf rims zu klopfen oder irgendwo hängenzubleiben, da sind mir 1" in der tiefe des kessels ziemlich schnurz solang ichs dann besser aufbauen kann. wirkliche klangliche unterschiede nimmt man meiner meinung nach erst bei wirklich verkürzten kessel wie eben 10x6 oder 12x7 wahr.
 
hgdrums

hgdrums

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.01.21
Mitglied seit
05.09.08
Beiträge
309
Kekse
595
Ort
Niederrhein
Hey
ich habe eine 24" bd und kann dir nur empfehlen hier die kürzen Kessel zu nehmen, da du mit den tiefen Kesseln tatsächlich zwangsläufig eine Art Mindestaufbauhöhe bekommst.
Die kürzeren Kessel lassen Dir etwas mehr Spielraum. Der Soundunterschied bei einem z.b.
10x8 und einem 10x10 bei gleicher Bereifung und exakt gleicher Stimmung wird nur im direktem Vergleich beider Trommeln hörbar sein, aber da werden auch keine Welten zwischenl iegen.
Würdest du nur einem der Toms ein anderes Schlagfell verpassen ,ist schon wieder alles vorbei.
Ich würde auch vorzugsweise das Hauptaugenmerk auf die Aufbaufreundlichkeit werfen und zweitrangig das Druckverhalten der Kessel werten.
Ich glaub nicht ,dass irgendeiner am Sound eines Toms die Kesseltiefe erkennen wird.
Wenn ja wäre das ein Fall für "Wetten das ?":great:
Gruß
hg
 
City_Light_Thief

City_Light_Thief

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.08.14
Mitglied seit
24.02.09
Beiträge
22
Kekse
0
Ort
Grevenbroich
Also, ich würde keine 24er Bd nehmen,aber ist ja bekanntlch Geschmackssache. Ich werde mir auch ein neues Schalgzeug zulegen (siehe Dr Customs Thread). Ich hab mich für 12x8 und 16x14 Toms entschieden, dazu eine 14x6,5 Snare. Nur bei der Bd hab ich noch meine Bedenken. schwwanke noch zwischen 22x20 oder 20x20. Werde wahrscheinlich die 22x20 ordern. So hab ich genug "Wumms" mit der Bd und kann das Tom aufgrund seiner kurzen Tiefe wunderbar mit Gauger mountes verbauen.
 
Limerick

Limerick

helpful and moderate
Moderator
HFU
Zuletzt hier
03.04.21
Mitglied seit
28.07.04
Beiträge
15.179
Kekse
74.194
Ort
CH
Schau dir als Referenz mal ein paar Sets bei MS an (vor Ort oder anhand von Bildern). Lediglich für den optischen Eindruck und des Aufbaus halber. Da kannst du dir schon einiges drunter vorstellen. Mit angemessener Stimmung machst du meiner Meinung nach dann auch schon viel wett, wenn du auf das ein oder andere Zoll verzichtest. Würde da also, wie bereits angesprochen, auch erst mal au Aufbau feilen und rumstudieren. Als kleiner Anreiz mal folgendes Set: http://www.musik-service.de/tama-pl-62-hxs-starclassic-performer-b-b-prx395765794de.aspx
Ausgesprochen übersichtlich und ergonomisch, wie ich finde. Die Grössen passen meiner Meinung nach in jeder Situation. Damit dürftest du dich nicht hinten anstellen müssen, wenngleich sie nicht alle quadratische Masse haben.

Alles Liebe,

Limerick
 
G

Gast81983

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
18.03.14
Mitglied seit
10.01.08
Beiträge
90
Kekse
78
wenn du ne 24er bassdrum nimmst dann nimm sie nicht zu lange, also eher ne 18er oder kleiner, sonst hast du nen sehr langatmigen sound, ausserdem spielst du wohl eher metal da du jetzt momentan 2 bassdrums spielst

ich orientier mich mal an simon phillipps, der hat ähnliche toms (natürlich noch mehr) aber schau dir mal seine kesselgrößen an, und druck kommt da noch genug rüber
Aufbau:
Bass
2 16 x 24
Toms
7 x 10"
9 x 12"
10 x 13"
11 x 14"
12 x 15"
13 x 16"

in nem interview auf seiner homepage sagt er sowas wie, zu lange bassdrumkessel (oder andere) reagieren langsamer und er findet den klang kurzer kessel viel besser


deine zweite 16er tom soll die 18 durchmesser oder länge haben?


an und für sich is aber der aufbau mit ner 24er bass und 3 toms drüber schon eher was für hoch sitzende drummer
 
Limerick

Limerick

helpful and moderate
Moderator
HFU
Zuletzt hier
03.04.21
Mitglied seit
28.07.04
Beiträge
15.179
Kekse
74.194
Ort
CH
FonsäÄ;3697885 schrieb:
Hat Lars Ulrich nicht auch 16x16 und 16x18?
Ich spiele 16x16 und 18x16. Bei den Floortoms ist das aber auch etwas anderes als bei den Hängetoms. Dort darf man, wie ich finde, ruhig aus dem Vollen schöpfen. Da stehen einem die Reserven (im Vergleich zur Bassdrum) auch nicht langatmig im Wege. Annähernd quadratische Toms über einer 24er sind aber schon kritisch. Sehe ich bei mir selber, wenngleich es mir aufgrund meines Aufbaus keinerlei Schwierigkeiten bereitet und ich die Toms auch nicht über der BD positioniert haben möchte. Mit 5 Toms (sprich 3 TomToms) sieht die Sache hingegen schon wieder anders aus. Da ist eine Platzierung von Tom Nr. 3 über der BD unerlässlich und bei zu gross gewählter Tiefe ein Problemfaktor.

Alles Liebe,

Limerick
 
gelpomat

gelpomat

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.17
Mitglied seit
31.07.07
Beiträge
36
Kekse
76
Ort
Bremerhaven
ich habe ja aus genau diesem Grund vor meine Bass nicht links sondern rechts von mir (bin Linkshänder) aufzustellen, und das ganze über nen Doppelpedal zu betreiben. Sprich doubleBass mit nur einer Bass. Dann kann ich über der BAss die kürzeren, kleineren Toms aufhängen, und daneben die Tieferen. Allerdings ist der Aufbau noch nciht 100% ausgereift. Das wird wohl auch erst sein, wenn ich uneingeschränkte Mountingfacilities habe. Aber vielleicht kann ja jemand damit was anfangen, oder mal ne Meinung dazu Posten.
 
G

Gast81983

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
18.03.14
Mitglied seit
10.01.08
Beiträge
90
Kekse
78
dann sollte deine frage wohl beatwortet sein. Klanglich merkst du kaum einen unterschied. Aber was ist das jetz, ne 16er tom oder ne 18er??
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben