Hilfe beim Oboenkauf

von Willi_AC, 22.07.07.

  1. Willi_AC

    Willi_AC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.07
    Zuletzt hier:
    30.07.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.07.07   #1
    Liebe Freunde des wohlklingenden Holzes,

    wir sind auf der Suche nach einer (neuen) Oboe für unseren Sohn, der seit 2 Jahren spielt. Mit dem Kauf eines Instrumentes haben wir aber durchaus Probleme. Daher ein paar Fragen:

    1) Wer kennt Händler im Großraum zwischen Köln / Maastricht / Lüttich?
    2) Die Preise sind schwer einzuschätzen - ich habe mir ein Instrument 'mal probehalber rausgepickt und in Belgien nachgefragt - dort lag der Preis etwa 20% unter den (veröffentlichten) deutschen Preisen.
    3) Wer hat Erfahrung mit amerikanischen Händlern? (Internetangbote liegen etwa 30 % unter deutschen Preisen)
    4) Wer spielt Yamaha? Wie sind Erfahrungen im Vergleich zu italienischen und französischen Fabrikaten?

    Danke für jeden sachdienlichen Hinweis.

    Viele Grüße,

    Willi.
     
  2. Rope

    Rope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.05
    Zuletzt hier:
    31.07.12
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.07.07   #2
    Muss es neu sein?
    eine gute überholte Oboe ist durchaus gut und es lässt sich Geld sparen. Anspielen ist vor neu sowie gebraucht Kauf natürlich Pflicht.
    Ansonsten würde ich mit eine stelle aussuchen die von Oboen wirklich ahnung hat.
    Yamaha hab ich angespielt fande ich aber nich berrauschend...Ich würde mich eher an die "Oboen" herseller halten. Zu empfehlen:
    Rigoutat(Riec für schüler), Marigaux , Loreé
    und wenn es eher der deutsche Klang seinen soll:
    Mönning, Mollenhauer
    Von den meisten kenne ich nur ältere Instrumente und kann nix über die derzeitigen Linien sagen.

    Das Problem an ausländischen Händlern ist das dort nocheinmal Zoll drauf kommt und diese nicht Angespielt werden können. Keine Oboe gleicht der anderen, da sollte man sich sie schon aussuchen.
     
  3. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 27.07.07   #3
    Belgien gehört zur EU. Somit gibt's AFAIK keinen Zoll mehr für 'nen Privatkauf, da ja auch (Schengen lässt grüßen) keine Grenzkontrollen mehr da sind.
    Da das EU-Gewährleistungsrecht inzwischen in trockenen Tüchern ist würde ich einen Kauf in Belgien für jemanden, der auch noch im Grenzgebiet wohnt nicht als Risiko bezeichnen.
    Von Oboen versteh' ich nix, da würde ich meinem Vorredner mehr Glauben schenken.
     
  4. Willi_AC

    Willi_AC Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.07
    Zuletzt hier:
    30.07.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.07.07   #4
    Vielen Dank bis hierher für eure Anmerkungen, vielleicht gibt es noch weitere Kommentare?


    Gruß,

    Willi.
     
Die Seite wird geladen...

mapping