Hilfe Les Paul Lack durch Griffbrettpflege und Kleidung angegriffen

von Gitarrotron, 17.06.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Gitarrotron

    Gitarrotron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.12
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    220
    Kekse:
    262
    Erstellt: 17.06.16   #1
    Moin

    nach einer längeren Bandsession letztens mit einer 2016er Les Paul Standard ist mir plötzlich aufgefallen das am oberen Rand des Bodys (da wo die Wampe anliegt :) ) sich der Lack plötzlich rauh anfühlt und matt aussieht. Ich denk mir "Gitarre ist ja erst drei Monate alt, kann ja nur bisschen Fingerfett und Schweiss vom Zocken sein", also ganz normal die Stelle mitm Tuch abgewischt aber was ist? Das geht nicht weg :eek: Nochmal versucht dann nochmal mit etwas Spüliwasser usw. aber es hilft alles nichts. Das geht nicht weg! :eek: Was war passiert? Scheinbar hat die Bedruckung vom 0815 Bandshirt den Klarlack angegriffen! Bei genauerer Betrachtung sieht man sogar die Faserstruktur vom T-Shirt im Lack. Wenigstens ist der Bereich nicht sehr groß, betrifft nur die schwarzlackierte Hinterseite der Gitarre und man sieht es nur bei genauem Hinsehen. Ich hab das dann erstmal in die Rubrik "Pech" geschoben bzw auf die Chinaqualität des T-Shirts das ich an dem Tag getragen hatte und mich gerade wieder halbwegs beruhigt...
    Doch damit war der Ärger noch nicht vorbei. Gestern hab ich das Griffbrett mit dem altbekannten Dunlop Formula 65 Kit gereinigt. Vorher hatte ich mich auch aufgrund der T-Shirt Erfahrung noch dreimal bei Google und Co informiert, ob sich das Zeug auch mit Nitrolack, Gibson & Co verträgt. Einhellige Meinung: Alles kein Problem. Beim Auftragen der Cleaner-Flüssigkeit ist mir dann wohl ein Tropfen von dem Zeug den Hals runtergelaufen. Ergebnis: den Streifen wo der Tropfen runterlief sieht man nun ebenfalls super im Klarlack und da ich das Zeug auch an den Fingern hatte, hat sich auch der ein oder andere Fingerabdruck dort abgesetzt. Wie auch beim Shirt ist der Lack an der Stelle rauh und "stumpf" geworden. Jetzt bin ich echt stinkig. Ist das normal, das diese Gibson Lacke derart empfindlich sind? Krieg ich das mit Politur wieder glatt? Welche sollte ich da nehmen? (Nicht dass das schon wieder nach Hinten losgeht) :igitt:
     
  2. Gast 2346

    Gast 2346 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.14
    Zuletzt hier:
    13.04.17
    Beiträge:
    3.289
    Zustimmungen:
    1.656
    Kekse:
    9.219
    Erstellt: 17.06.16   #2
    Nitrolacke sind teils sehr empfindlich. Nichts falsch und am sachtesten machst du mit Zahnpasta. Ansonsten ist es halt die Eigenart des Lackes... irgendwann ist der Lack mal "dran". Alte Gitarren sehen auch nicht mehr aus wie neu! ;-)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Pie-314

    Pie-314 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.10.14
    Beiträge:
    2.379
    Ort:
    Eichstätt / Bayern
    Zustimmungen:
    3.859
    Kekse:
    37.521
    Erstellt: 17.06.16   #3
    Puh, das ist echt ärgerlich, vor allem, wenn es um eine 2016er geht, die ist ja quasi niegelangelneu.

    Ja, die Nitrolacke sind empfindlich, aber dass das T-Shirt da was ausmachen kann, hätte ich dann doch nicht gedacht.
    Naja, in dem Aufdruck sind sicher Weichmacher drin, und die gelten als Killer für Nitro Lack.

    Eher Verständlich ist für mich Deine Erfahrung mit dem Dunlop Zeug. Da hat sich Google wohl geirrt, was die Nitroverträglichkeit anbelangt.
    Von daher würde ich raten, Gibson Gitarren echt nur mit dem dazu passenden Reinigerkit zu pflegen:

    [​IMG]
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  4. benny barony

    benny barony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Beiträge:
    6.054
    Ort:
    Brounschwaaich
    Zustimmungen:
    2.788
    Kekse:
    15.870
    Erstellt: 17.06.16   #4
    Och, nicht der erste Fall hier: Pinker Fleck auf Gibson Les Paul Custom Silverburst

    Polieren hat in dem Fall wohl geholfen:
    Also: mit freiem Oberkörper spielen, Überzieher für Gitarrenständer häkeln* und Vorsicht im Umgang mit Koffern/Gigbags und Gurten walten lassen. ;)

    *
    [​IMG]
    Lack kaputt an Gibson LP Hals durch Gitarrenständer?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Pie-314

    Pie-314 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.10.14
    Beiträge:
    2.379
    Ort:
    Eichstätt / Bayern
    Zustimmungen:
    3.859
    Kekse:
    37.521
    Erstellt: 17.06.16   #5
    Ich habe meine Wandhalter für meine Les Pauls so verpackt:

    Ich habe mir in der Apotheke eine Rolle medizinische Watte und einen Schlauchverband geholt.
    Die Watte habe ich um die Gummibeschichtung des Wandhalters gewickelt und zur Fixierung den Schlauchverband darüber gezogen. Beide Produkte sind kunstfasterfrei.
    Die Enden habe ich dann mit normalen Kabelbindern festgezurrt, so dass der Schlauchverband nicht verrutschen kann.
    Klingt komisch, ist aber so. :-D
    Sieht auch etwas doof aus, weil die Watte und der Verband weiß sind, aber Nutzen vor Optik.

    [​IMG]

    Oben kann man die Konstruktion erahnen.
    Medizinische Watte und Schlauchverband haben den Vorteil, dass die aus Naturfaser sind, und das hält Nitrolack aus. :-)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  6. dubbel

    dubbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.13
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    2.777
    Zustimmungen:
    1.609
    Kekse:
    7.171
    Erstellt: 17.06.16   #6
    yeah, rock'n' roll!
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  7. Demagoge

    Demagoge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.14
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    106
    Kekse:
    127
    Erstellt: 17.06.16   #7
    Wie sieht es denn mit Gitarrenständern aus, welche Nitro-geeignet sind? Kann man sich auf diese Aussagen verlassen?

    Gruß,
    Michael
     
  8. Pie-314

    Pie-314 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.10.14
    Beiträge:
    2.379
    Ort:
    Eichstätt / Bayern
    Zustimmungen:
    3.859
    Kekse:
    37.521
    Erstellt: 17.06.16   #8
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. benny barony

    benny barony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Beiträge:
    6.054
    Ort:
    Brounschwaaich
    Zustimmungen:
    2.788
    Kekse:
    15.870
    Erstellt: 17.06.16   #9
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  10. Demagoge

    Demagoge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.14
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    106
    Kekse:
    127
    Erstellt: 18.06.16   #10
    Danke für eure Infos. Ich hatte mir den K&M Guardian 5-fach-Ständer Transluzent geholt und bisher nichts festgestellt. Ich glaube auch nicht, dass da noch was kommt. Evtl. werde ich aber doch noch ein klein wenig umwickeln. Schauen wir mal.

    Gruß,
    Michael
     
  11. pennywize

    pennywize Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.12
    Beiträge:
    3.881
    Ort:
    Dahoam
    Zustimmungen:
    4.717
    Kekse:
    42.830
    Erstellt: 19.06.16   #11
    da hat unser @MortalSin andere Erfahrungen gemacht.
     
  12. benny barony

    benny barony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Beiträge:
    6.054
    Ort:
    Brounschwaaich
    Zustimmungen:
    2.788
    Kekse:
    15.870
    Erstellt: 19.06.16   #12
    ... nachzulesen in den Links in #9. ;)

    Der Gibson Support schrieb mal zum Thema Gitarrengurt und-Ständer:
    http://forum.gibson.com/index.php?/...llulose-lacquer/page__p__1203677#entry1203677

    Hoffentlich kommt 's dann nicht zu "case bleeding". :engel:
     
  13. MortalSin

    MortalSin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.07
    Zuletzt hier:
    16.10.17
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    569
    Kekse:
    6.805
    Erstellt: 19.06.16   #13
    Ich kann nur sagen, sei vorsichtig. Wenn es zum Schaden kommt wird dir nicht geholfen.
     
  14. Demagoge

    Demagoge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.14
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    106
    Kekse:
    127
    Erstellt: 19.06.16   #14
    Okay, Danke für eure Rückmeldung. Dann werde ich wohl doch noch an der Umwickelung arbeiten.

    @MortalSin Wie lange hat es denn gedauert, bis sich die Lackveränderungen bei dir gezeigt haben?

    Gruß,
    Michael
     
  15. MortalSin

    MortalSin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.07
    Zuletzt hier:
    16.10.17
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    569
    Kekse:
    6.805
    Erstellt: 19.06.16   #15
    So 3-4 Tage in etwa.
     
  16. Demagoge

    Demagoge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.14
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    106
    Kekse:
    127
    Erstellt: 20.06.16   #16
    Okay Danke. Meine steht nun schon bestimmt ein halbes Jahr ohne Auffälligkeiten drin. Das nimmt mal etwas die Angst.

    Gruß,
    Michael
     
  17. Pie-314

    Pie-314 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.10.14
    Beiträge:
    2.379
    Ort:
    Eichstätt / Bayern
    Zustimmungen:
    3.859
    Kekse:
    37.521
    Erstellt: 20.06.16   #17
    @Demagoge

    Ich würde dennoch ein Baumwolltuch oder eine entsprechende Umwicklung benutzen. Sicher ist sicher, gerade bei Nitrozelluloselack.

    Bei Instrumenten, die um die 2,500 €uro gekostet haben, gehe ich persönlich ungerne ein Risiko ein. :-)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. Gitarrotron

    Gitarrotron Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.12
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    220
    Kekse:
    262
    Erstellt: 20.06.16   #18
    Das Leder vom Gurt frisst den Nitrolack auf, ahja ok :D Hätte ich das geahnt mit diesem Nitrozeug, hätte ich mir das vielleicht nochmal überlegt. Nichts gegen alternde Gitarren, aber das ist schon eine extrem schwache Komponentenauswahl.
    Kann noch jemand was zu dem original Gibson Polish sagen? Ist das eine richtige Politur (also macht die Lackunebenheiten auch "weg"), oder ist das nur "Meister Glanz"?
     
  19. pennywize

    pennywize Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.12
    Beiträge:
    3.881
    Ort:
    Dahoam
    Zustimmungen:
    4.717
    Kekse:
    42.830
    Erstellt: 20.06.16   #19
    das triffts ganz gut.

    Was sich empfiehlt, da gut bewährt -> Autopolitur
     
  20. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    3.291
    Ort:
    Bognor Regis, UK
    Zustimmungen:
    3.340
    Kekse:
    52.721
    Erstellt: 20.06.16   #20
    Entweder man kauft eine Sammlergitarre, die kommt dann in den klimatisierten Glaskasten und steht im Dunkeln, Licht gibt's nur 5 Minuten zum Anschauen ein Mal die Woche.
    Oder man kauft eine Spielergitarre, die wird halt hergenommen, gespielt, hingestellt, irgendwo aus Versehen gegen-gedongt... und immer mal abgewischt, mit einem trockenen (maximal nebelfeuchten) Tuch, beim Saitenwechsel etwas mehr, sonst halt nur so.
    Spiel das Teil und erfreue Dich an seinem Klang. Abnutzugnsspuren kommen dazu, unvermeidbar. Wenn erstmal genug dran und drauf sind, sieht's wieder gut aus.
     
    gefällt mir nicht mehr 8 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping