Hilfe! Minimale Monitoring Latenz beim Aufnehmen (Motu M2)


M
Maddox92
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.01.22
Registriert
07.01.22
Beiträge
4
Kekse
0
Hallo Leute,

ich bin hier gerade am verzweifeln. Ich möchte gerne Musik machen (Gesang / Rap) und nehme mit Adobe Audition auf. Um mich komplett latenzfrei hören zu können, während ich aufnehme habe ich mir das Motu M2 Interface gegönnt und habe da mein Shure SM7B dran. Laut Tests etc. ist dieses Interface nahezu latenzfrei (so niedrig, dass man das als Mensch gar nicht wahrnehmen kann), aber ich habe trotzdem eine minimale Latenz. Beim singen ist es nicht schlimm, aber beim schnelleren Rappen irritiert es. Und ich habe einen Kollegen, bei dem das nicht so ist, obwohl er schlechteres Hardware als ich hat. Ergo ich weiß, dass es niedriger geht als bei mir.

Ich habe folgende Komponenten in meinem PC verbaut:
  • CPU Intel i7 7700k,
  • 32 GB DDR 4 3200MHz RAM
  • GPU RX6900xt
  • Mainboard Asus Strix f270f
  • 500 GB SSD als Systemfestplatte
  • Bequiet 1000w Netzteil.
Das Motu M2 ist mit einem 1,5 m USB-C Kabel in einer der hinteren USB 3.0 Eingängen eingesteckt (andere USB-Ports bereits ohne Erfolg ausprobiert). In der DAW ist Motu Asio als Audiogerät ausgewählt und läuft mit 4800Hz und 32 Buffer Size. Ich benutze ein kabelgebundenes Studioheadset, welches an dem Interface ganz normal via Klinke angeschlossen ist… Ich hatte vorher ein Focusrite 2i2 3rd Gen, der exakt dieselbe minimale Latenz hatte. Jetzt wo das Motu es ebenfalls hat, weiß ich, dass es nicht an dem Interface liegt. Der besagte Kollege hört sich bei sich mit seinem Focusrite 2i2 2nd Gen, und deutlich schwächerem PC (Amd ryzen 2700x, GTX 1050, etc.) 1zu1... Wir benutzen beide Adobe Audition (selbe Version) und beide die selben Effekte auf dem Track... Was läuft bei mir falsch?
 
Eigenschaft
 
Basselch
Basselch
MOD Recording HCA Mikrofone
Moderator
HCA
Zuletzt hier
28.09.22
Registriert
30.10.06
Beiträge
12.866
Kekse
59.731
Ort
NRW
Hallo,

...bist Du sicher, daß Du das M2 in den Eingangskanälen auf "direct monitor" geschaltet hast und nicht doch Dein Monitorsignal über den Rechner bekommst? Hat man schnell mal vergessen...

Viele Grüße
Klaus
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 5 Benutzer
Basselch
Basselch
MOD Recording HCA Mikrofone
Moderator
HCA
Zuletzt hier
28.09.22
Registriert
30.10.06
Beiträge
12.866
Kekse
59.731
Ort
NRW
Hallo,

...dabei hatte MotU eigentlich immer gute Manuals (soweit es MotUs betraf, mit denen ich zu tun hatte)... da gibt's ganz andere Beispiele, wo man wirklich im Regen stehengelassen wird :nix:

Viele Grüße
Klaus
 
M
Maddox92
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.01.22
Registriert
07.01.22
Beiträge
4
Kekse
0
Hallo,

...bist Du sicher, daß Du das M2 in den Eingangskanälen auf "direct monitor" geschaltet hast und nicht doch Dein Monitorsignal über den Rechner bekommst? Hat man schnell mal vergessen...

Viele Grüße
Klaus
Hey Klaus, danke für die Antwort!
Also ich will ja schon die Effekte die ich bei Audition auf den Track packe beim einsingen mithören (Autotune, Echo etc.). Kann man das irgendwie über den direct Monitor ausgeben? Dann wusste ich das tatsächlich nicht. Also aktuell habe ich alles so wie oben beschrieben angeschlossen und eigestellt, in Windows habe ich als Standart Ausgabe gerät Motu M2 ausgewählt, in Audition habe ich wie oben beschrieben Motu Asio ausgewählt mit dem genannten Buffer Size und Abtastrate... Wenn ich die MON Taste an dem Interface in meinem Eingangskanal aktiviere höre ich ja nur meine Rohe Stimme (das komplett latenzfrei), deswegen habe ich das tatsächlich aktuell aus. Ja mir ist bewusst, dass durch die Effekte Latenz dazu kommen kann, aber das passiert bei meinem Kollegen, der genau die selben Effekte mit der gleichen Audition Version benutzt nicht. Falls du was anderes mit dem Eingangskanäle auf "direct monitor" schalten meinst, wäre ich dir dankbar, wenn du das genauer erläutern könntest. :)
 
Telefunky
Telefunky
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.09.22
Registriert
25.08.11
Beiträge
16.714
Kekse
51.403
Hat er auch die gleiche Windows Version ?
 
Basselch
Basselch
MOD Recording HCA Mikrofone
Moderator
HCA
Zuletzt hier
28.09.22
Registriert
30.10.06
Beiträge
12.866
Kekse
59.731
Ort
NRW
Hallo, @Maddox92 ,

....a-ha... wenn Du die Effekte aus der DAW mithören möchtest, dann hast Du zwangsläufig eine minimale Verzögerung, da das Signal ja erstmal die AD-Wandlung durchläuft, dann in der DAW "effektiert" wird, wieder gewandelt wird, diesmal DA, und dann erst wieder zu Dir auf die Ohren kommt. Bei großer "Effektlast" gibt's dann natürlich größere Latenz...

Was mir jetzt noch einfiele: Was passiert, wenn Du Dein MotU am Rechner des Freundes anschließt und dort mal testest?

Viele Grüße
Klaus
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
M
Maddox92
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.01.22
Registriert
07.01.22
Beiträge
4
Kekse
0
Ok Leute, ich habe das "Mysterium" gelöst bekommen 😅😅🙌🙌

Es war wie so oft einfach menschliches Versagen :D Ich habe ja wie schon hier berichtet "alles 1 zu 1 gleich eingestellt" (dachte ich), aber mein Kollege hatte die adaptive Rauschminderung aktiviert (was mir nicht bewusst war) und ich die normale Rauschminderung... Und während die normale Rauschminderun für diese Latenz gesorgt hat, die mich zum verzweifeln gebracht hat, scheint die adaptive Rauschminderung Latenzfrei arbeiten zu können... 🤦‍♂️

Also für den Fall, dass jemand mal das selbe Problem hat und mit Rauschminderung aktiviert arbeitet -> benutzt für Monitoring die adaptive Rauschminderung. 😅

@Basselch & @Telefunky danke für die Hilfeversuche! :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Telefunky
Telefunky
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.09.22
Registriert
25.08.11
Beiträge
16.714
Kekse
51.403
Was es alles gibt... :eek: :D
Aber ganz ernsthaft: bei der Aufnahme würde ich keine Art von Rauschminderung aktivieren (ausser es wird live gestreamt).
Das lässt sich bei Bedarf später besser lösen - entweder mit spezialisierten Plugins oder ohne Realtime Einschränkung im offline Modus.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
M
Maddox92
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.01.22
Registriert
07.01.22
Beiträge
4
Kekse
0
Was es alles gibt... :eek: :D
Aber ganz ernsthaft: bei der Aufnahme würde ich keine Art von Rauschminderung aktivieren (ausser es wird live gestreamt).
Das lässt sich bei Bedarf später besser lösen - entweder mit spezialisierten Plugins oder ohne Realtime Einschränkung im offline Modus.
Ja sind natürlich Luxusprobleme :D Rein Theoretisch braucht man es nicht. Aber ich habe das Gefühl, dass der Autotune besser funktioniert, wenn das Rauschen nicht stört und man bekommt besser einen Eindruck davon, wie sich das am Ende anhören wird. Und da es latenzfrei funktioniert, kann ich persönlich jetzt nichts dagegen sagen. Außer die normale Rauschminderung! Davon rate ich auch ab! :D Das richtige bearbeiten der Aufnahme erfolgt ja dann sowieso danach separat.
 
Telefunky
Telefunky
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.09.22
Registriert
25.08.11
Beiträge
16.714
Kekse
51.403
Stimmt, Autotune hatte ich gerade nicht auf dem Schirm... das profitiert natürlich von Rauschreduktion. Und greift eh so heftig ein, dass der og Aspekt hinfällig ist.
 
Basselch
Basselch
MOD Recording HCA Mikrofone
Moderator
HCA
Zuletzt hier
28.09.22
Registriert
30.10.06
Beiträge
12.866
Kekse
59.731
Ort
NRW
Hallo, @Maddox92 ,

...danke für die Auflösung - wie Kollege Telefunky schon sagte, was es nicht alles gibt :D Doppeltes plus: Du hast was dazugelernt, und andere mit demselben Problem können von Deiner Lösung profitieren :great:

Viele Grüße
Klaus
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben