Hiwatt Verstärker auf Hurricane Festival

von bjospre2388, 28.06.06.

  1. bjospre2388

    bjospre2388 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.06
    Zuletzt hier:
    8.09.07
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Lübbecke-Nettelstedt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 28.06.06   #1
    moin zusammen!

    am Wochenende war ich auf dem Hurricane Festival.
    mal abgesehn vom Wetter am Sonntag Abend/Nacht wars echt geil!

    Was für mich auffällig war, die meisten Bands haben mit kleinen hiwatt Combos gespielt.
    Eigentlich hattich mit mehr Vielfalt an Verstärkern gerechnet, aber ich muss sagen, dass mir bei den meisten Bands aufgefallen ist, dass sie mit eben dieser Marke gespielt haben.

    Kennt jemand die Erklärung dafür, oder ist ab jetzt das Zeitalter der Hiwatt Verstärker angebrochen?
    :great::confused:

    bg, Björn
     
  2. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    780
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 28.06.06   #2
    hi!
    ich hab das festival jetzt nicht gesehen, aber hiwatts sind definitiv wieder im kommen!
    die "klassischen" 50 oder 100 watt tops sind halt wirklich SEHR laut (und ZIEMLICH teuer...) + da kommen die kleineren combos velleicht ganz gut ;)
    cheers - 68.
     
  3. Radarfalle

    Radarfalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    308
    Erstellt: 29.06.06   #3
    Es könnte auch daran liegen, dass das ganze Hurricane dieses Jahr sehr auf Schweden Garage Rock ausgelegt war und diese Richtung einen charakteristischen Sound hat. Und der kommt aus Hiwatt Amps, weil the Hives diesen Sound maßgeblich definiert haben und Hiwatt spielen. (Ich stell das jetzt einfach mal als Theorie zur Diskussion in den Raum :))
     
  4. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 29.06.06   #4
    Da hat die Radarfalle schon recht...die HIWATT-Amps bieten eben den typischen Garagenrocksound, bleiben aber ansonsten verdammt lange clean und sind recht teuer.

    Auf em Metalcorefestival würde man wohl auch viele Peavey 5150 Tops sehn, jede recht eng begrenzte Musikrichtung hat wohl so ihre typischen Amps.

    Die Hives hatten übrigens hinter ihren weißen HIWATTs teilweise Fender Combos stehen...gesehn aufm Southside.
     
  5. yamcanadian

    yamcanadian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    21.01.07
    Beiträge:
    734
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 29.06.06   #5
    Jo, das sah man auch teilweise auf den Uebertragungsleinwaenden.
    Der Hives-Sound war aber (zumindest live) mal echt krass!
     
  6. Düsseltier

    Düsseltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.205
    Ort:
    Düsseldorf / Köln
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.833
    Erstellt: 29.06.06   #6
    Die Amps haben die glaub ich als "Ersatz (Backup) Amps" da stehen. Wir sind Helden hatten auch Hiwatt teile. Der Gitarrist von den Arctic Monkeys (der Sänger) scheint von Orange auf Vox AC30 umgestigen zu sein!:rolleyes:
     
  7. dersensei

    dersensei Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.06
    Zuletzt hier:
    5.07.07
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    31
    Erstellt: 01.07.06   #7
    Krasse Aussagen....:eek: Die Hiwatt Amps und die typischen Garagenrocksounds!!??:eek: :eek: Da muss ich mal protestieren!
    Die Amps sind bekannt geworden durch Bands wie Pink Floyd, The Who,Eagles.......klar,ganz typische Garagenrockbands:screwy: !Hört euch David Gilmour an,das ist zb. Hiwattsound!Hiwatt Amps sind einfach schweinelaut und klingen gut,sind stabil wie Panzer!Die Amps bringen weder den typischen Garagenrocksound noch einen anderen typischen Sound sondern spucken das aus womit sie gefüttert werden,also was davor geschaltet wird und welche Klampfe eingestöpselt wird!Was die Hiwatt Amps machen ist "verstärken" und nach Röhre klingen!
    Der aktuelle Bassist von Metallica,Robert Trujillo,spielt zb. auch Hiwatt Amps....ist das jetzt auch der typische Garagenrocksound:confused: ??Die Hiwatt Amps waren ürsprünglich noch nicht mal als reiner Gitarrenamp konzipiert!

    Und auf nem Metalcorefestival also nur Peavey 5150!Der Eddie v.H. Amp ,uns Eddie,der erste Metalcore Guitarrero:p !
    Jetzt bin ich gespannt welche Amps dann Blueser spielen und wo du Randall oder Mesabenutzer einordnest!:D
     
  8. Die Locke

    Die Locke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.06
    Zuletzt hier:
    23.10.12
    Beiträge:
    217
    Ort:
    Schotten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    134
    Erstellt: 01.07.06   #8
    <spam> Blueser müssen Fender spielen! Hardrockbands Marshall! Und wer das net macht is doof!</spam>
    Ne im Ernst ich hab keinen Plan aber wie wärs ,wenn jeder seinen Sound nimmt und net den Sound von ner Marke. Eigentlich vollkommen bescheuert :p
    Ich sag ich spiel Marshall ,spiel ich dann automatisch Rock und Hardrock?
    Ich krieg aus nem Marshall sicher auch nen einigermaßen gescheiten Metal-Sound raus wobei Metal-Sound schon wieder viel zu allgemein is. Wundert mich nur immer wie alle immer alles in so Fächer stopfen wollen. Genauso beim Musikrichtung bestimmen:
    Ja ähm wir spielen Hard n Heavy-Indie-Crossover mit Einflüssen von xy.:screwy:

    So far Locke :great:
     
  9. Jamahl

    Jamahl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    Österreich, Steiermark- in Judenburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.019
    Erstellt: 01.07.06   #9
    na und?

    der amp kann doch trotzdem nach dem typischen garagenrocksound klingen, weil der eben zur zeit oft aus eben diesem (und meistens aus einer telecaster) kommt.
     
  10. dersensei

    dersensei Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.06
    Zuletzt hier:
    5.07.07
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    31
    Erstellt: 01.07.06   #10
    ......nicht der Amp klingt danach:) ,sondern das was die Jungs da ranhängen!
    Natürlich bekomt man diesen Sound mit dem Amp hin,mit jedem anderem Amp eigentlich auch....klingen eh beschissen diese Bands,eine wie die andere:p (nur mein geschmack!!!)
     
  11. dersensei

    dersensei Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.06
    Zuletzt hier:
    5.07.07
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    31
    Erstellt: 01.07.06   #11
    Wir spielen Klassikindiesoulschlagercorpophop....aber unplugged......finden keinen passenden Amp:D
     
  12. Die Locke

    Die Locke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.06
    Zuletzt hier:
    23.10.12
    Beiträge:
    217
    Ort:
    Schotten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    134
    Erstellt: 01.07.06   #12
    ouu scheisse bis ich den gerafft hatte :D
    unplugged <-->amp :p
    hossa wasn wortwitz den merk ich mir wenn ma wieder einer ne blöde frage stellt^^ :great:


    Irgendwie nervt diese ewige Equip Diskussion son bissel.
    Der Sound kommt doch eh aus den Fingern. Meinetwegen hat der eine Amp mehr Gain reserven als der Andere. Aber das wars doch schon fast. Schön der eine is mittenbetonter als der andere... wayne
    Immer wird gesagt ja spiel den Amp oder den aber auf keinen Fall den.....
    irgendwie wiederspricht sich alles



    I will lock your world
    Locke
     
  13. dersensei

    dersensei Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.06
    Zuletzt hier:
    5.07.07
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    31
    Erstellt: 01.07.06   #13
    Da geb ich dir recht!:great: Aber das kapiert die Mehrheit nicht!Ob Laney,Peavey,Marshall oder Mesa,Hiwatt oder was sonst noch,die sind alle ok und da ist kein Schrott bei!
     
  14. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 01.07.06   #14
    Hiwatt Amps sind jetzt nicht unbedingt für ihren "Garagen - Sound" bekannt geworden.
    Ihr Vorteil war eben diese unglaubliche Lautstärke und die Tatsache, daß sie selbst bei diesen lange extrem clean geblieben sind. Spreche jetzt wohlgemerkt von den alten, traditionellen Hiwatts. Die hatten den Ruf, etwas "HiFi- mäßig" clean zu klingen, was teilweise dazu geführt hat, daß sie eine zeitlang in der Versenkung verschwunden sind.
    Für den Zerr- Sound waren sie nicht gerade berühmt. Die Tatsache, daß die Hiwatts so lange clean blieben, auch bei mörderischen Lautstärken, war der Grund dafür, daß sich das Gitarren Top als sehr beliebtes Bass- Top etablierte. Es gibt nicht wenige Bassisten, die ein 100 Watt Gitarrentop als Bassverstärker benutzen.
     
  15. niggeläääss

    niggeläääss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.06
    Zuletzt hier:
    19.03.08
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Sinzheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.07.06   #15
    um jetzt mal die "welcher amp macht welchen sound" beiseite zu lassen: ich glaube, dass das festival einfach sich die amps organisiert mit denen die meisten acts irgendwie klarkommen, weil näml. gerade bei hurricane/southside es ja umständlich wär, wenn alle musiker mit ihrem kompletten equipment rumreisen (innerhalb von einem tag). das fiel mir nämlich letztes jahr bei southside auf, weil hier gleich 4 acts (turbonegro, la vela puerca und 2 andre) haargenau die gleiche gibson les paul custom gespielt haben.
    bin mir da aber nicht sicher. ich denke einfach dass hiwatt so groß vertreten war weil man viele sounds aus ihnen rausbekommen kann --> weil also viele bands mit den kisten was anfangen können!

    gruß
     
  16. Mr Black

    Mr Black Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    16.11.07
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    206
    Erstellt: 01.07.06   #16
    @ niggelääääs:

    ich glaube du warst noch nie auf einem festival.

    jede band kommt mit eigenem equipment, teils sogar bühnenverzierung.

    zwischen den bands wird alles umgebaut ;)
     
  17. Die Locke

    Die Locke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.06
    Zuletzt hier:
    23.10.12
    Beiträge:
    217
    Ort:
    Schotten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    134
    Erstellt: 02.07.06   #17
    Und wie lang dauert das Umabaun dann so im Schnitt?
    Oder wie lang darf das dauern?
    Ich mein, wenn ne Band Amps ,Gitarren und Kabel auf die Bühne schleppen muss und alles verkabeln muss is ja net grade furchtbar wenig.
    Locke
     
  18. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 02.07.06   #18
    in wacken ist das ja immer so, das die da mehrere bühnen haben (2 große und eine kleine) und dann ist immer auf einer der großen ein konert und auf der anderen wird umgebaut. und auf der kleinen gibts nur jeden 2. turn 'n auftritt. man kann auf den beiden hauptbühnen aber auch sehen, dass da morgens immer 3-4 sets an amps draufstehen, dann haben die beim umbauen weniger arbeit. bei Fuck Easter in hamburg war es so, dass alle bands über eigene tops aber über die gleichen boxen gespiet haben. das spart ne menge arbeit beim schleppen und mikrofonieren. und da haben die in unter 20 min umgebaut (ohne schlgzeug... standen am anfang 3 schalgeuge auf der bühne, die dann nach und nach abgebaut wurden)
     
  19. Radarfalle

    Radarfalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    308
    Erstellt: 02.07.06   #19
    Also wenn Bands bei Festivals dieser Größenordnung spielen brauchen die normalerweise nicht mehr selbst aufbauen. Das wird alles von Stagehands gemacht und die machen das dann recht schnell erstens weils viel mehr sind als die Band Mitglieder hat und zweitens weil sie das voher alles im Einzelnen durchgegangen sind und jeder weiß welchen Handgriff er machen muss. (So würde jedenfalls der Optimalfall aussehen :D ;) )
     
  20. Düsseltier

    Düsseltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.205
    Ort:
    Düsseldorf / Köln
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.833
    Erstellt: 02.07.06   #20
    Die brauchen im Schnitt so 30 Minuten zum Umbauen. Wird halt alles auf die Bühne gerollt, verkabelt, kurz durchgecheckt und dann gehts ab.

    Das ist ja manchmal bei Bandcontests so......aber nicht auf nem Festival:o

    Grüße

    Aljoscha
     
Die Seite wird geladen...

mapping