HK Linear 5 Top und Achat 115 Subs. Wie aufstellen?

  • Ersteller Hanseat
  • Erstellt am
Hanseat

Hanseat

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
12.03.08
Beiträge
737
Kekse
1.870
Ausgelagert aus https://www.musiker-board.de/threads/kleines-line-array-seeburg-g3-fliegen-oder-groundstack-sub-aufstellung.662514/#post-872429.


Ich hole das alte Thema nochmal hoch, da es nun neue Fragen in diesem Zusammenhang gibt:
Wir haben an der Schule inzwischen eine kleine Beschallungsanlage gekauft, um derartige Einsätze (und weitere während des Jahres) selbst abdecken zu können:
  • 2x HK Audio Linear 5 112FA Topteile (aktiv) + Flug/Neige-Bügel
  • 6x The Box Pro Achat 115 Subs
    (hintere Reihe um ca. 3ms verzögert und in der Phase gedreht, 3dB leiser als vordere Reihe)
  • 1x Dynacord SL-2400 Endstufe für die Subs (befeuert je drei Subs pro Kanal)
Angesteuert wird das System entweder über ein EV DX-38 (baugleich Dynacord DSP 244) oder direkt durch ein Behringer X32 (über Matrix-Ausgänge mit entsprechendem Filter/Delay). Für den Einsatz möchte ich nun die beste Variante für dieses Setup finden.

Aus den 6 Subs haben wir eine Art CSA gebaut, die Topteile bislang links und rechts an der Fronttraverse geflogen. In einem Post am Anfang dieses Threads hatte Yamaha4711 auch mal ein Center-System empfohlen (wenn auch aus anderen Gründen), das damals wegen der Ausladung des Lautsprechersystems nicht in Erwägung gezogen wurde. Nun sind unsere Topteile jedoch deutlich kleiner und hängen dadurch natürlich nicht so tief herunter.

Beim "Spielen" mit EASE Focus 3 habe ich nun zwei Setups gebaut, in beiden Fällen mit einem CSA-System vor der Bühne. Das Center-Cluster hat eindeutig Vorteile hinsichtlich der gleichmäßigen Abstrahlung ohne wesentliche Interferenzen vor der Bühne. Besonders im Grundtonbereich (am deutlichsten im Terzband bei 160Hz) bilden sich dagegen die bei L/R-aufgehängten Tops zu erwartenden starken Interferenzen. Allerdings ist beim Center-Cluster zu sehen, dass im gleichen Bereich die Dämpfung in einem großen Bereich der Bühne deutlich geringer ausfällt (mit entsprechend ansteigender Feedback-Gefahr). An den drei ausgewählten Hörerpositionen (zentral wenige Meter vor der Bühne, zentral auf der Bühne vorne und Mitte) sieht man an der Frequenzantwort das gleiche Ergebnis noch einmal in anderer Form dargestellt.

Welche Lösung würdet ihr präferieren und warum? Habt ihr Erfahrungen im Vergleich der beiden Setup-Typen?

A) Tops Center:
CSA-Setup Tops Center.jpg

Positionen Center.jpg



B) Tops L-R
CSA-Setup Tops L-R.jpg

Positionen L-R.jpg



Wer damit gern selbst mal spielen möchte: Im Anhang habe ich eine zip-Datei mit dem EASE-Projektfile und der Systemdefinition für die Tops eingefügt. Mangels Systemdefinition für die Subs habe ich eine mit dem Programm mitgelieferte Datei verwendet.
 

Anhänge

  • Systemvergleich.zip
    3,7 MB · Aufrufe: 90
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben