HK Linear Pro gebraucht

von Newbie-BaWü, 03.02.07.

  1. Newbie-BaWü

    Newbie-BaWü Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.07
    Zuletzt hier:
    11.02.07
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.02.07   #1
    Grüss Euch,
    hab beim durchscheun leider keinen passenden Treat gefunden und daher ganz frech mal nen neuen auf gemacht. ;)

    Mal zu meiner Frage. Ich habe letzthin ein paar HK Boxen gebraucht für kleines Geld erstanden. War eher eine Art Zufallskauf.
    Sind 2x HK Linear Pro LP 118 und 2x HK Linear Pro LP 112. Dabei war die Endstufe Powersoft Digam 7000. Nach bissl Recherche bin ich mal preislich bei nem angenommenen Marktwert von irgendwo zwischen 2.000 und 4.000€ gelandet.

    Wie kann ich die Anlage denn einschätzen? Gerade bezüglich unsrer im Folgenden erwähnten Einsatzgebiete. Die Boxen sehn leider bissle verratzt aus, so dass ich die mal streichen werde und neue Gitter dran kommen. Is aber laut Vorbesitzer nur optisch der Mangel. Zum testen bin ich noch nicht gekommen.

    Kurz zu mir. Ich betreibe Beschallungen Hobbymaßig mit meinem Vater (bin 26). Wir beschallen eigentlich Ausschließlich kleinere Veranstaltungen. Hochzeiten, Firmenveranstaltungen, Weihnachtsfeiern etc. Als größtes sind die bei uns örtlichen Prunksitzungen zu Karneval zu erwähnen. Publikaum ca 300 Leute und Aufwand Tontechnisch bewegt sich bei Büttenreden, Tanzauftritte etc.
    Bisher waren wir mit der Technik von img-StageLine soweit zufrieden. Zuverlässig, klanglich echt ok. Keine reisser eben, aber günstig und tut seinen Dienst. Das Publikum is ebenfalls zufrieden. Also von dem her (sch... drauf *ggg*). Wir ham uns lediglich mal zwei gescheite Sennheiser Headset Mikrofone gegönnt. Die 15"/2" 300/600W Treiber von img machen gut ihren Dienst aber mit fehlte schon eh und jeh ein Subwoofer der den Sound doch satter gestaltet. Daher jetz der Kauf der HKs.
     
  2. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 03.02.07   #2
    die LP's kann man ganz gut verwenden
    Die Digam ist kräftig genug um sub und top anzutreiben, ich würde mir aber doch überlegen die anlage aktiv zu trennen und einen zweiten amp fürs top holen.

    solange ihr die 300 PAX nicht mit voller lautstärke zudröhnen müsst, sondern nur einen teil, langt die anlage auch.
     
  3. Newbie-BaWü

    Newbie-BaWü Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.07
    Zuletzt hier:
    11.02.07
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.02.07   #3
    Grüss Euch,
    bräuchte mal Hilfe. Habe ja das oben stehende System gebraucht erworben. Jetz mal getestet und einen Abend im Einsatz gehabt und schooon das erste Problem. Wie sollte es auch anders sein *lach*
    Also folgendes Problem ist aufgetreten:
    Veranstaltung war eine Prunksitzung mit abwechselnd Büttenreden, Sketchen und Showtänzen. Die Anlage hat einwandfrei funktioniert. Irgendwann stand ich vor der rechten Box und bemerkte Aussetzer. Diese äußerten sich wie folgt:
    Bei Musik lief die Box problemlos. Bei Büttenreden kam es als vor, dass in den Sprechfasen die Box/der rechte Kanal ab und zu abgeschalten hat. Dann wenn weiter gesprochen wurde krachte es mit leichter verzögerung und dann sprang der Kanal wieder an. Ich vermute jetzt, dass es an der Endstufe liegt. Sobald kein oder ein sehr schwaches Signal vor liegt, dass der rechte Kanal abschaltet und nicht sauber wieder frei schaltet wenn Signal kommt. Kann das sein? Oder was für ein Problem kann hier auftreten? Vielleicht auch die Frequenzweiche des Lautsprechers? Und wie kann ich es kurzfristig mal beheben?

    Ich denke schonmal sehr für Eure Hilfe, denn nächsten Samstag bräuchte ich die Anlage wieder :-)

    Greatz
     
Die Seite wird geladen...

mapping