Höfner Shorty Brücke (Bridge) und PU wechseln?

  • Ersteller siriussurfer
  • Erstellt am

siriussurfer
siriussurfer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.22
Registriert
02.10.10
Beiträge
1.125
Kekse
1.036
Ort
Günzburg
Hallo Forum,

Hat hier noch jemand die Höfner Shorty Reisegitarre?

Ich habe mir nämlich nach der Lektüre deren Besprechung auf guitarmaniacs.de bei eBay eine von privat ersteigert. Die schaut auch toll aus, der Hals scheint gerade zu sein, aber die Bridge, oh je, völlig schief, nicht mehr gescheit justierbar, Schrauben ganz reingedreht, beim Justieren fallen Metallspäne raus und - lange Rede kurzer Sinn - die Saitenlage eine Katastrophe. Die Tiefe E-Saite ist nur am Schnarren.

Trussrod justieren hilft da auch nicht, die Brücke scheint definitiv zu hoch zu sein, keine Ahnung warum. Wenn ich den Hals konkav mache, wird die Saitenlage auf den hohen Bünden noch schlechter. Der Verkäufer konnte mir dazu auch nichts sagen, ist selber Laie.

Hat das Problem noch jemand gehabt?
Ich habe schon nach Originalteilen gesucht aber nirgends eine Quelle gefunden, auch nicht bei Höfner auf deren Homepage.

Da ich bloß um die siebzig Euro bezahlt habe, dachte ich mir, ich baue eine Tele-Bridge oder sowas ein, oder einen Einteiler von Schaller oder Duesenberg aber da weiß ich nicht, ob die Schrauben in die vorhandenen Gewinde passen. Ich bin noch am Zögern, die Schaller Bridge kostet fast so viel, wie ich für die Gitarre bezahlt habe. Egal wo man sie kauft.

Da ich leider keine Erfahrung beim Gitarrenbau habe, frage ich mich, ob es denn unbedingt ein Einteiler sein muss oder ob nicht auch die Top Mount Bridge gehen würde, z.B. sowas: http://www.rockinger.com/index.php?cat=WG081&product=2403C/2403S/2403G oder eine Tele-Bridge, wobei dazu dann noch Löcher durch den Body gebohrt werden müssten und Hülsen eingesetzt (viel mehr Aufwand). Das schreckt mich etwas.

Mir geht es halt darum, eine vernünftige Saitenlage und einigermaßen Bundreinheit hinzubekommen. Die Original Bridge ist jedenfalls im Eimer, wie es ausschaut. Am besten wäre wohl das Originalteil zu erneuern oder einen etwas hochwertigeren Ersatz, bei dem die Schrauben in die vorhandenen Gewinde passen, einzubauen.

Hat jemand von Euch dazu einen Tip?

Den PU habe ich mangels Bespielbarkeit noch nicht getestet aber auch da wäre ich für nen Tip dankbar, ob der Seymour Duncan SH 4 passen würde und ob man ohne Fräsen einen Schalter für den einbauen kann. Den SH-4 würde ich gerne mit einem Schalter versehen, um ihn zu splitten oder parallel oder seriell zu schalten. Gibt es zur Schalterauswahl etwas zu beachten?

Vielen Dank für Eure Infos!

Na, jedenfalls die Brücke ist erstmal Pflicht, die Kür (PUs etc.) kann ich dann später nachholen. Zunächst muss die Shorty erstmal spielbar werden.

Beste Grüße
Dietrich


Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk
 
Eigenschaft
 
KudlWackerl
KudlWackerl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.06.22
Registriert
12.09.13
Beiträge
127
Kekse
1.075
Hi,

Die Shorty ist sicher eine aus der China-Pling-Plang-Billigst-Serie? Ich hatte auch mal eine auf der Bucht geschossen, für 90,-- neu. Ich wollte das Ding für unterwegs um abends in Hotelzimmer mal ein bischen zu üben. Meine war prinzipiell o.k, aber einzelne Bundstäbchen standen üb er und deswegen sch**sse bespielbar. Aufgrund der fehlenden Balance (Kopflastig wie Sa*) ist die Shorty einfach nur unangenehm.

Wenn es also kein Original aus den 70ern und deutsche Fertigung ist, ist die Klampfe keine Mühe wert um es in Ordnung zu bringen.

Liebe Grüße, Alf
 
Uwe.s.
Uwe.s.
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.22
Registriert
04.06.07
Beiträge
730
Kekse
2.899
Ort
Detmold
Hallo Dietrich,

wahrscheinlich musst Du gar nichts neu kaufen. Der Hals ist geschraubt. Wenn die Brücke zu hoch ist, musst Du als erstes den Hals "shimmen". Dann sollte sich eine gute Saitenlage einstellen lassen. Google mal "shimmen". Ist einfach. Kann jeder.

Skeptisch machen mich die Metallspäne.

Über den Tonabnehmer würde ich erst nachdenken, wenn die Gitarre bespielbar ist und der existierende Tonabnehmer schlecht klingt.

Viel Erfolg, das wird schon.
Uwe.s.
 
siriussurfer
siriussurfer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.22
Registriert
02.10.10
Beiträge
1.125
Kekse
1.036
Ort
Günzburg
Hallo und vielen Dank für die Info.
Was anderes kurzes für das Geld gibts leider nicht.
Ich denke es rentiert sich schon, nochmal ca. 25 Euro für ne Bridge zu investieren.
Ich versuch mal ein paar Fotos einzustellen, dass man es besser erkennen kann, was ich meine:

Hier mal die Ansicht von oben bzw. vorne:

Shorty_04_klein.jpg
Die rechte Stellschraube lässt sich nicht weiter reindrehen, zumindest nicht ohne verdächtig hohen Kraftaufwand (vermutlich verkantet).

Und hier von rechts unten:
Shorty_05_klein.jpg
Man sieht wie schief das Teil auf den Halteschrauben (Bolzen) sitzt.
Beachte die katastrophale Saitenlage.

Hier die gleiche Stelle von oben:
Shorty_06_klein.jpg
Man sieht deutlich die total schiefe Stellschraube.

Hier die Brücke von links unten:
Shorty_02_klein.jpg
Auch dort sitzt die Brücke schief auf den Halteschrauben (Bolzen)

Hier die gleiche Stelle nochmal von oben:
Shorty_07_klein.jpg
Man sieht trotz der Unschärfe die Schrammen.

Da passt irgendwas nicht zusammen. Der Vorbesitzer mimt den Ahnungslosen. Egal, das muss geändert werden. Danke für Eure Tipps!
 
gmc
gmc
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.09.22
Registriert
16.09.08
Beiträge
1.168
Kekse
1.003
Ort
Nähe Heilbronn
also den Serien-PU solltest Du Dir mal anhören, der ist soo schlecht nicht!
Die Brücke ist an meiner allerdings nicht schief, sondern gerade, das soll definitiv nicht so sein. Vielleicht auch nach dem Saitenwechsel falsch aufgesteckt? Die ist nämlich lose ...
stelle Dir das Ding mal waagrecht vor und es sollte passen!
 
Evoneos
Evoneos
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.22
Registriert
13.03.08
Beiträge
185
Kekse
338
Ort
Köln
...Der Hals ist geschraubt. Wenn die Brücke zu hoch ist, musst Du als erstes den Hals "shimmen". Dann sollte sich eine gute Saitenlage einstellen lassen. Google mal "shimmen"...

Ich melde mich denn auch mal als Shorty-Besitzer und hab meine auch in der Bucht günstig geschossen. Meine Erwartungshaltung an die Gitarre war eh nicht allzu hoch, da ich diese nur 1-2 mal im Jahr in den Urlaub mitnehme, wo sie während der Reise auseinandergeschraubt im Reisekoffer liegt.

Die Saitenlage war mir ebenfalls zu hoch (liess sich auf der Brücke nicht besser einstellen) und so habe ich den Hals abgeschraubt und nachgesehen. Einen Tag vorher ist noch meine Kreditkarte abgelaufen, die ungültig und trostlos auf meinem Schreibtisch rumlag. Merkwürdigerweise passte sie von der Form haargenau in die Halstasche der Shorty rein.

In meinem Fall war die Stärke der Kreditkarte genau richtig für eine optimale Saitenlage, wie sich kurz darauf feststellen liess. Es mag sein, dass das Sustain jetzt einige Nanosekunden eher abebbt aber für meine Urlaubsklimperei war mir die gute Bespielbarkeit wichtiger. ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
siriussurfer
siriussurfer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.22
Registriert
02.10.10
Beiträge
1.125
Kekse
1.036
Ort
Günzburg
Moin zusammen.
Hab jetzt die Saiten runter und die Brücke ausgebaut. Auch im ausgebauten Zustand wackeln die Bolzen (Halteschrauben) etwas, haben also ein wenig Spiel.
Ganz herausdrehen kann ich die Stellschrauben nicht, weil die Brücke sonst am PU-Rahmen anstößt. Wenn ich die Stellschrauben soweit hinein drehe, dass die Bridge den PU-Rahmen gerade nicht berührt (ca. 1/2 mm), dann hat die Bridge m.E. zuviel Spiel. Wenn dann neue Saiten drauf sind, wird sie nach oben gezogen, so wie das auf den Fotos erkennbar ist. Das ist augenscheinlich das Problem. Leider habe ich kein Vergleichsfoto einer intakten Shorty aus dieser Perspektive, dass man das vergleichen könnte.
Ich werde mich also jetzt mal auf die Suche nach solchen Bolzen bzw. einer Ersatzbridge machen.
Irgendwo habe ich gelesen, dass das Zollgewinde sind, die Rockinger/Göldo Parts aber metrisches haben. Das erschwert die Sache erheblich. Ich werde deshalb wohl mal bei Höfner anfragen, wo man Original-Ersatzteile bekommt. Oder weiß das von Euch jemand? Bin für jeden Tip dankbar!
Und wegen der Saiten: Welche würdet Ihr denn nehmen, 9er 10er oder gar 11er?
CU
Dietrich
 
siriussurfer
siriussurfer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.22
Registriert
02.10.10
Beiträge
1.125
Kekse
1.036
Ort
Günzburg
Hallo zusammen,


ich habe heute mit dem freundlichen Musikalienhändler vor Ort telefoniert. Er hatte bei Höfner angerufen, wegen Ersatzteil-Brücke. Aussage von dort: Für die China-Gitarren von Höfner gibt es keine Ersatzteile (schließlich sind die ja nicht von uns)! Geht's noch? Ihren Namen draufschreiben können die aber schon...


Der Händler hier war echt angefressen, weil er einige Höfner-E-Gitarren im Laden hängen hat und sich die berechtigte Frage stellte: Was ist, wenn einer meiner Kunden außerhalb der Garantie einen Defekt hat? Antwort: Einschicken, austauschen gegen Berechnung der Differenz... Unglaublich. Das sagt einem aber vor dem Kauf niemand... Diese Geschäftspolitik kann ich nicht unterstützen, daher: nie wieder H....r.


Basteln anfangen möchte ich nicht. Ich habe mir jetzt eine Schaller Steg-/Saitenhalter-Kombination 455 bestellt, gleich mit Rockinger Pullman Set und werde wieder berichten.


Ich werds dann mal mit 9er Elixir versuchen. Danke für Eure Tipps!


CU
Dietrich
 
Evoneos
Evoneos
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.22
Registriert
13.03.08
Beiträge
185
Kekse
338
Ort
Köln
Jetzt hab ich doch glatt mal meine Shorty ausgegraben, um noch mal wegen der Saiten nachzuschauen. Da ich normalerweise Gitarren mit Fendermensur spiele, habe ich auf die Shorty EB Regular Slinky 10-46er aufgezogen und komme damit recht gut zurecht. Hals, Griffbrett und Bundierung ist bei meiner übrigens recht angenehm.

Bei Deiner Brückenlösung bin ich ja mal recht gespannt, ob das mit der Höhe hinkommt. Die Original Wrap-Around-Bridge auf der Shorty war meines Erachtens auch nicht der größte Wurf im Gitarrenbau.
 
siriussurfer
siriussurfer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.22
Registriert
02.10.10
Beiträge
1.125
Kekse
1.036
Ort
Günzburg
Heute kam die Schaller-Bridge. Ich könnte k...en. :bang:

Die Buchsen sind dünner, d.h. die Löcher im Body zu groß. Die alten kann ich nicht nehmen, wegen Zollgewinde. Die alten Bolzen (Halteschrauben) auch nicht, weil die nicht zur neuen Bridge passen. Jetzt müsste man die Löcher zumachen und neu bohren, dann überlackieren und dann passt die Bridge immer noch nicht, weil sie mit den neuen Bolzen zu nahe am Body liegt und weil sie an der Abdeckung der Potis anstößt.

Mir reichts jetzt, ich habe die Schnauze voll und verkauf das Teil wieder. :mad:

Wenn hier jemand Interesse hat: ich lege noch einen Satz neue Saiten dazu... :great:

War mal wieder eine Menge Lehrgeld... :(

Jetzt spare ich auf eine kurze Steinberger headless. :D
Die scheinen mehr zu taugen.
Comments welcome. ;)


Beste Grüße
Dietrich
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben