HoTone Nano Legacy Amps Impedanz

  • Ersteller Wizzzzard2000
  • Erstellt am
Wizzzzard2000
Wizzzzard2000
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.05.24
Registriert
13.05.22
Beiträge
919
Kekse
4.900
Ort
Lübeck
Die kleinen Hotones bringen es ja auf immerhin 5W. Die mögliche Lautsprecher-Impedanz ist mit 4-16 Ohm angegeben. Ich habe dazu mal eine wahrscheinlich saublöde Frage:
Wenn ich mich richtig erinnere wird die Ausgangsleistung von Amps doch reduziert, je höher die Impedanz der angeschlossenen Boxen ist. Bedeutet es, daß bei meiner 2x12“ mit 8 Ohm nur 2,5W ausgegeben werden?
Oder habe ich in Physik etwas völlig falsch verstanden?
Ich habe mir hier dazu schon zahlreiche Threads durchgelesen und mein kleines Architektenhirn schaltet langsam auf völlig verwirrt 🤣.
Bitte entwirrt meine Hirnwindungen.
 
5W@4Ohm Transistor Class-AB
BDX.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
nicht zwingend.
kommt auf das netzteil (stromstärke) und die spannung an den endstufentransistoren an.
eine verdoppelung der leistung macht aber nicht so viel aus, wie du vielleicht denkst.
3db sind doppelte leistung.
 
Das ist mir ja grundsätzlich alles klar, nur frage ich mich, warum es bei diesem kleinen Amp nirgendwo! angegeben wird, wann er denn die 5W ausgibt. Die Lautstärke ist mir dabei auch garnicht wichtig, ich habe nur bemerkt, das er an meiner 2x12“ an 8 Ohm, sagen wir mal etwas „schwachbrüstig“ wirkt. Ich muss ihn schon voll aufdrehen, bis ich auf „Zimmerlautstärke“ komme - und nein, ich bin noch nicht halb taub 🤣.
Wenn die 5W bei 4 Ohm anliegen und bei 8 Ohm nur 2,5W wäre das ja die Erkärung, da bekommt er ja die Membran der großen Lautsprecher kaum noch bewegt.
Ich hab ja schon den Hotone-Support angeschrieben, aber die hatten wohl das Mojo-Attack-Floorboard mit 75 Watt im Kopf.
Zitat:
„Nano Legacy series is compatible with the 4-16Ω cab.
When the impedance of the amp is 4Ω, they can provide a maximum power of around 58W.“
Und das ist leider völlig daneben, das Floorboard ist 75W angegeben und dann nur 58W an 4 Ohm? Na, ich glaube der Support hat nicht so den vollen Durchblick.
Ich hab sie noch einmal angeschrieben, mal sehen was kommt.
Aber für mich sind 2,5W mit einem Transistorverstärker dann doch etwas zu wenig Leistung. Ich will ja keine Lautstärkerekorde brechen, aber leise gespielte Töne würde ich schon gerne hören ohne den Amp voll aufreißen zu müssen und das muss ich im Moment.
BTW, ich nutze das original Netzteil.
 
2 1/2 Watt Leistung sind ordentlich laut. Entweder ist etwas an Verstärker / Anschluß / Box nicht in Ordnung, oder die 5Watt von Hotone ist irgendeine Fantasieausgeburt-PMPO Leistungsangabe wie bei den Plastikverstärkern aus dem Discounter Sonderangebot. Oder deine Lautstärkeempfindung ist doch anders als die der meisten von uns.
 
Zuletzt bearbeitet:
oder die 5Watt von Hotone ist irgendeine Fantasieausgeburt-PMPO Leistungsangabe wie bei den Plastikverstärkern aus dem Discounter Sonderangebot. Oder deine Lautstärkeempfindung ist doch anders als die der meisten von uns.
Beides nicht auszuschließen 🤣
Und die Boxen sind in Ordnung, halt 2x12“ mit je 100W und 16 Ohm parallel auf 8 Ohm verkabelt. Wahrscheinlich brauchen die einfach mehr Leistung, bevor sie aus dem Quark kommen. Außer, das sie eben die je 100W Belastbarkeit und 16 Ohm Impedanz haben, weiß ich leider nichts über sie. Hab die Teile, wie das alte Marshall Valvestategehäuse seeeehr günstige bei Kleinanzeigen geschossen. Und ja, 2,5W können sehr laut sein, sind sie aber hier nicht. Und einen Verstärker mit 5W zu bewerben, ohne jeden weiteren Hinweis auf mögliche Leistungsreduzierung, der dann im Zweifelsfall nur 1/4 der Leistung von sich gibt….. Aber egal, ich hätte es ja besser wissen müssen. Jetzt brauche ich entweder andere Lautsprecher oder einen anderen Verstärker, so ist es mir dann doch etwas zu leise, falls ich mal laut will.
 
200W "Leistungsaufnahmevermögen" bedeutet eigentlich nur, dass du dir damit (mit z.B. nem ordentlichen Marshall Verstärker) das Hirn rausblasen kannst. Trotzdem sollten die Lautsprecher ja auch auf "lauter Zimmerlautstärke" funktionieren, und dafür sollte man noch nicht mal ein viertel Watt brauchen. So schlecht kann der Wirkungsgrad der Speaker eigentlich nicht sein, dass man da mehr braucht. Ansonsten sind sie halt nicht in Ordnung - z.B mal mit 400 Watt betrieben worden??

Vielleicht den Hotone mal an einer anderen Box testen, z.B. mal zu nem Freund oder in einen Gitarrenladen gehen?
Eigentlich wär es nach deinen Worten sinnvoller, erst mal die Box zu testen, aber die ist wohl nicht so transportabel.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Vielleicht den Hotone mal an einer anderen Box testen, z.B. mal zu nem Freund oder in einen Gitarrenladen gehen?
Same procedure, hab ich schon getestet. Habdas Glück im Kirchenvorstand zu sein und kann in den Übungskeller unserer leise nicht mehr existierenden Jugendband. Selbst an einer 4 Ohm Box kommt da nicht wirklich was raus. Auch da ist von „Zimmerlautstärke“ nicht mal annähernd die Rede. Ich vermute der Kleine hat Probleme mit der Endstufe, da muss ich mich wohl nach was neuem umsehen, war ja auch nur gebraucht :-(
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Was mich an der ganzen Sache stutzig macht, das zum Verstärker passende Cabinet von Hotone ist mit 8 Ohm angegeben??? Um auf die 5W zu kommen müsste man sich ja 2 kaufen und parallel schalten um auf 4 Ohm zu kommen und die volle Leistung des kleinen Hotone zu bekommen. Entweder haben die Entwickler gepennt oder die Kaufleute haben sich etwas dabei gedacht……..
 
die Kaufleute haben sich etwas dabei gedacht……..
Das ist doch Standard: "Mehr Watt ist besser" und die gängigen Lautsprecher haben zwischen 4 und 16 Ohm. Es wird also der Wert für 4 Ohm angegeben, im auf die maximale Wattzahl zu kommen, also 5W. Ganz einfach: Marketing ;)
Beitrag automatisch zusammengefügt:

sagen wir mal etwas „schwachbrüstig“ wirkt. Ich muss ihn schon voll aufdrehen, bis ich auf „Zimmerlautstärke“ komme - und nein, ich bin noch nicht halb taub 🤣
Hast du Volume und Gain aufgedreht (sowie ggf. Lautstärke bei Effekten davor)?

Ich habe einen Transistor Amp mit 5 Watt und (nur!) 5 oder 6 Zoll Speaker. Ist schon brutal laut für eine Wohnung. Habe auch 5 Watt Röhre mit 12 Zoll Speaker: da meckert bereits der Drummer im Proberaum. :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
Hast du Volume und Gain aufgedreht (sowie ggf. Lautstärke bei Effekten davor)?
Na Logo, er scheint tatsächlich ein Endstufenproblem zu haben. Mein Marshall MS-2 mit 1 Watt macht mehr Lärm, dafür ist der Sound besche….
Mir ist das ganze ja nur aufgefallen, als ich nach längerem mal wieder „laut“ spielen wollte und ohne Mecker der hausinternen Regierung auch konnte. Da kam einfach nicht wirklich was. Im Grunde genommen ist meine 2x12er viel zu überdimensioniert für zuhause, bastel halt gerne. Die Box kann ich wohl nur verschenken, hab ja selbst nur 20 € für Gehäuse UND Lautsprecher bezahlt. Werde mir wohl eine passende kleinere Box bauen und in den sauren Apfel beißen und den Hotone neu bestellen ( war ja ein Gebrauchtkaufbei KA ). Ich mag seinen Sound und seine Ausstattung ist ja für die Größe und den Preis absolut unschlagbar.
Ich werde berichten.
 
Hat der Amp denn früher bei dir ordentlich funktioniert? Es könnte sein, dass es Kontaktschwierigkeiten gibt, z.B. beim "automatischen" Überbrücken des FX Loop. Einfach mal nen Klinkenkabel in Send und Return stecken und gucken, ob das was ändert.
 
Hat der Amp denn früher bei dir ordentlich funktioniert?
Tja, wenn ich das so genau wüsste. Hatte vorher einen Mustang 1 und im Vergleich dazu klingt eine 2x12er einfach völlig anders und ich hab den Kleinen immer seeehr leise gespielt, die Akustik der E-Gitarre war oft deutlich lauter als der Amp.
Und als ich dann vor ein paar Tagen mal testen wollte, was er denn wirklich schafft……… Wie gesagt, der Spielzeug MS-2 Marshall ist lauter. Das Stecker rein, Stecker raus Spiel am FX- Loop hab ich auch getestet, leider ohne Erfolg.
Bevor ich hinzu recyceln gebe, werde ich ihn mal aufschrauben und schauen, ob mir an den Buchsen oder Potis eine Lötstelle verdächtig vorkommt. Wenn nicht, 79€ beim großen T. Und was die Box betrifft — der Tischler in mir will eine neue Box bauen 🤣, dann kann das große Monsterteil weg.
 
Kurzes Update.
Hab den Kleinen mal mutig aufgeschraubt und siehe da am Line Out/ Kopfhörerausgang war es , sagen wir mal „verlötet“, keine Ahnung was der Vorbesitzer da angestellt hat. Sah aus als ob er die Buchse hat ausbauen wollen und falsch wieder eingelötet hat. Na, wie dem auch sei, alles entlötet, gereinigt und sauber wieder verlötet. Aber was der Line Out mit der Lautstärke zu hatte, keine Ahnung. Jetzt kommen aber wieder deutlich lautere Töne zustande 😃.
Er bleibt und die Box wohl auch, die Preise sind ja happig für kleinere Boxen. Falls ich es mal „richtig“ laut haben will, kann ich mir immer noch eine Pedalboard-Endstufe holen.
 
Na prima, gutes Ende. Herzlichen Glückwunsch!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Zurück
Oben