Ibanez AXS-32: Single Coils statt Humbucker

von Wurzeljo, 04.04.06.

  1. Wurzeljo

    Wurzeljo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.05
    Zuletzt hier:
    26.11.06
    Beiträge:
    112
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.06   #1
    hallo!

    ich denke das thema gabs schon öfters, aber ich hab nur einen treffer mit der suchfunktion erzielt...

    folgendes: ich hab eine ibanez axs-32 mit h-h bestückung. die haben mir aber (beide!) etwas zu viel output und deswegen kam es mir in den sinn beide pu's gegen single coils auszutauschen.

    in dem anderen thread hab ich gelesen, dass es single coils mit der größe von humbuckern gibt. das wäre ja die einfachste lösung!

    also, welche single coil pick ups mit der größe eines humbuckers (damit es nicht scheisse aussieht wenn ich die reinsetze) gibt es, die für mich geeignet sind?
    ich spiele viel mit effekten, selten mal metal (wirklich selten, wenn es härter wird dann gehts eher in die progressive richtung). rock, teis hard rock und ein bisschen blues.

    wäre sehr dankbar wenn ihr ein paar vorschläge hättet, da ich mich auf dem gebiet 'tonabnehmer' garnicht auskenne.
    können natürlich auch 2 verschiedene sein. aber bitte nicht zu teuer (wenns geht nicht mehr als 100€ das stück)

    vielen dank im vorraus!!!
    wurzel
     
  2. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 04.04.06   #2
    Ich würds erst mal mit Splitten probieren...

    Wird schwer. Mir fällt da erst mal der P94 ein, ein P90 in Humbuckerformat. Allerdings ist das kaum das, was du dir unter Singlecoil vorstellst. Das ist PAF-Output und auch PAF-ähnlicher Klang. (der P90 hat in etwas genausoviele Wicklungen wie die Standard-HBs von Gibson, und auch die fetten Magneten).

    Mein Tip, wenn du unbedingt tauschen willst: Eric-Johnson Set von DiMarzio. Das ist fast waschechter SC-Sound in echtem Humbucker-Format. Und vom Output zumindest halbwegs moderat. Viel weniger wird serienmässig in Humbuckerformat nicht mehr gehen.

    Aber wenns dir zu laut ist, schraub deine PUs einfach mal 3-5 mm weiter runter. Dann wirds gleich leiser. Vielleicht reichts ja.

    PS: wenns wirklich nur der Output ist, stell halt den Amp leiser :D
     
  3. Wurzeljo

    Wurzeljo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.05
    Zuletzt hier:
    26.11.06
    Beiträge:
    112
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.04.06   #3
    danke schonmal!
    könntest du mir vielleicht einen link zu dem eric johnson set geben? danke!

    naja, das mit dem output war vielleicht scheisse ausgedrückt. es ist irgendwie einfach zu viel... der humbucker in halsposition matscht sogar... in der bridgepossition hab ich nicht so große probleme.
    aber auch da kommt es ab und zu vor das es plötzlich matscht, vorallem auf der tiefen e-saite.

    es muss auch nicht zwingend ein single coil sein. soll aber halt eher in richtung vintage sound gehen! wenns da auch humbucker gibt dann ziehe ich die auch gerne in betracht!

    /edit:

    also ich beschreib das jetzt noch ein bisschen genauer, da ich wirklich einen rat brauche, denn auf dem gebiet hab ich noch null ahnung.

    ich spiele über einen peavey bandit. hab so einige effektgeräte. musikrichtung: vintage rock, experimental, progressive

    mein eigentliches problem:
    mein sound matscht. aber nur (!) wenn ich clean spiele. verzerrt bekommt man davon nicht viel mit.
    im clean kanal matscht es ziemlich beim pu in halsposition bei tieferen tönen. beim bridge pick-up eher seltener, aber es kommt eben vor. am amp liegts nicht, das hab ich schon rausgefunden in dem ich über einen anderen gespielt habe.
     
  4. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 05.04.06   #4
    DiMarzio Humbucker from Hell oder EJ Custom. Auf der Homepage vn DiMarzio zu finden. Am hals so ziemlich das unmatschendste, was man sich einbauen kann. Allerdings auch sehr drahtig im Klang. Geht mehr in Richtung Fender-SC als Gibson-HB.

    Ansonsten, wenn es eher klassisch sein soll, hätte ich nen PAF Pro empfohlen. Zumindest auf der Paula ein sehr schöner ausgewogener PU am Hals. Oder gleich in Doppelkombi.
     
  5. Wurzeljo

    Wurzeljo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.05
    Zuletzt hier:
    26.11.06
    Beiträge:
    112
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.04.06   #5
    hab jetzt mal ein bisschen im internet gestöbert.
    ergebnis: ich vergess das mal mit der sc idee und such jetzt vintage-humbucker.

    hab da mal ein paar rausgepickt:

    - ********s "59-Bucker CreamGen"

    - SEYMOUR DUNCAN "SSH-JB JAZZ RODDED HUMBUCKER" (SH-2n + SH-4 JB)

    das eric johnson set hört sich irgendwie nicht so toll an. ich bervorzuge mehr wärme als "drahtigen klang".

    was sagt ihr zu den beiden auswahlmöglichkeiten? sind die von duncan auch eher "drahtig"? die sounddemo vom creamgen auf der ******** homepage gefallen mir schon sehr gut.
     
  6. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 06.04.06   #6
    Das ist so ziemlich das Gegenteil von dem, was du oben schriebst ;)

    Vintage-style-HBs jibbet wie Sand am Meer. Kwasi™ alles rund um den PAF, mit etwas mehr oder weniger Höhen, wie mans halt mag. Alleine bei Duncan von Seth Lover über SH1 und SH2 bis hin zum Alnico Pro oder Pearly Gates und diversen anderen.
     
  7. Wurzeljo

    Wurzeljo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.05
    Zuletzt hier:
    26.11.06
    Beiträge:
    112
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.04.06   #7
    und wie stehts mit diesen ********s humbuckern aus?
    da ich auch manchmal high-gain spiele, könnte ich mir ja da einen "GrowlDogs" in bridge position und einen "CreamGen" in neck-position holen?

    die soundbeispiele gefallen mir einfach sehr gut. wäre das empfehlenswert?

    ps: ihr merkt schon, die teile habens mir angetan :p
     
  8. Werwolf

    Werwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.04
    Zuletzt hier:
    30.04.14
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Bruchsal
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.477
    Erstellt: 08.04.06   #8
    Bist du dir sicher, dass das was du als "matschen" bezeichnest nicht vielleicht
    das anzerren der Vorstufe ist, wenn du stärker in die Saiten haust?
    Ich habe die selbe Gitarre und mit Matsch hatte ich noch keine Probleme.
    Dass sie den Amp aber recht früh zum zerren bring ist schon so, da die
    Tonabnehmer doch sehr kräftig sind.
    wenn du viel verzerrtes spielst würde ich dir Vintige (z.B. P.A.F. mäßige)
    Humbucker empfehlen. Da sie den einfachen Vorteil haben, dass sie nicht
    brummen. (Im Gegensatz zu SCs)

    DiMarzio hat zum Bespiel eine große Auswahl an P.A.F. typen
    http://froogle.google.de/froogle?q=dimarzio+PAF&hl=de&lr=&sa=X&oi=froogle&ct=title

    Der Seymour Duncan SH-1 ist auch ein sehr beliebter P.A.F. Typ
    http://froogle.google.de/froogle?q=seymour+SH+1&hl=de&show=dd

    In der Gitarre und Bass gab's auch mal einen Vergleichstest von 19
    verschiedenen P.A.F. Typen.
    Der Download kostet halt 2€, hat aber auch 10 Seiten.
    http://www1.gitarrebass.de/quickies/suchen.htm
     
  9. Wurzeljo

    Wurzeljo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.05
    Zuletzt hier:
    26.11.06
    Beiträge:
    112
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.04.06   #9
    ja ich bin mir auf jeden fall sicher, dass da etwas nicht stimmt bei meinem sound.
    es matscht nicht wirklich, aber auf der tiefen e-saite da wirds dann unerträglich mit knacken und allem.

    und es liegt nicht am amp, das hab ich getestet.

    hab die gitarre schonmal durchchecken lassen beim händler, da kamen wir aber zu keinem wirklichen ergebnis warum das so ist. daher wollte ich es jetzt einfach mal mit neuen tonabnehmern ausprobieren.


    /edit:
    ich würde wirklich gerne mal wissen woran das liegt... wenn ich die tiefe e-saite anschlage dann ist das so eine art matschendes flattern/knistern, aber richtig stark und unangenehm...
     
Die Seite wird geladen...

mapping