Ibanez MTM1 - Wieviel zahlt man für den Namen?

Dreepa

Dreepa

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.07.09
Mitglied seit
10.09.06
Beiträge
61
Kekse
39
Hi Leutz,

ich habe mich jetzt nach langem hin und her bei Musik Produktiv (hatte eine ESP M-1 und diverese Ibanez in der näheren Auswahl) für die Ibanez MTM1 entschieden.

Das lustige an der ganzen Sache ist: Ich habe erst zu Hause im Netz dann erfahren, dass es ein Signature Model ist. Das inlay SEVEN hätte mir vielleicht zu denken geben sollen, aber es war nirgendwo an der Gitarre ausgeschildert, dass es ein Signature Model ist (Slipknot).


Nun frage ich mich: Wieviel habe ich für den Namen bezahlt? Was ist die Basis für die Gitarre?

Der Gesamtpreis war 1380 €, was mich auch schon ein bischen entrüstet hat, da die Gitarre bei Musik Produktiv im ONLINE Shop für 1299 € verkauft wird.

Jetzt frag ich mich ob das eigentlich ein sehr günstiges Model ist (RG für ~450 €) und ich einfach nur ordentlich für den Namen gelatzt habe.


Dann habe ich noch eine 2. Frage: Unter welchen Bedingungen könnte man die Gitarre umtauschen? Ist das pure Kulanz?


Zu Hause habe ich festgestellt, dass D Saite im 10 Bund schnarrt... *grummel* ich dachte der Techniker vor Ort stellt die vernünftig ein??
Die G Saite leer angespielt wabber in der Tonhöhe, hat mich auch angekotzt.

Dazu kommen noch stellen auf dem Griffbrett, die abgenutzt aussehen und das 24. Bundstäbchen hat einen dicken fetten Gussgrat (Die Saite reibt aber nicht dran).

Kann ich bei nicht gefallen eine Gitarre wieder umtausche, wenn ich sie nicht online gekauft habe?


Danke für jede Info!

c ya
 
Turgon

Turgon

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.02.21
Mitglied seit
24.04.08
Beiträge
488
Kekse
1.210
Ort
Warburg
ich glaube, du hast für den Namen 365,46€ bezahlt :D nee, ich glaub schon, dass die MTM anders ist als ne standard-RG, und das nicht nur wegen des SEVEN-Inlays ;)

Wenn dus online gekauft hast, hast du ja eh 30 Tage Rückgaberecht. Beim analogen Kauf weiß ichs nicht genau, kann mir aber vorstellen, dass das durchaus möglich is! Einfach anrufen und hingehen.
 
Dreepa

Dreepa

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.07.09
Mitglied seit
10.09.06
Beiträge
61
Kekse
39
Auf welchem Gitarrenmodel fußt die MTM1 denn? Da gibt es ja RG's für 800 und auch für 400 Euro.

Und was sagst du zu den Mängeln? (Griffbrett Holz Maserung teilweise Weiß, Gussgrat am Bundstäbchen, Schnarren in einigen Bünden)
 
Tobi-85

Tobi-85

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.08.18
Mitglied seit
14.06.08
Beiträge
656
Kekse
2.684
Hast du die Gitarre denn überhaupt nicht angespielt?

Wenn die Gitarre diese Mängel aufweist kannst du entweder drauf bestehen das dies

kostenlos behoben wird oder um Geld zurück oder Umtausch bitten.

Nur nie ein auf dicke Hose machen und so klugscheisser Sprüche bzgl.

der eigenen Rechte raushauen :rolleyes: Ich hasse solche Personen sorry.

Sollte sich jemand querstellen kann man auf solche Sachen hinweisen aber es

gibt ja auch solche Leute die drohen schon mit nem Anwalt bevor der Verkäufer

geantwortet hat :D
 
D

Dragonguitar

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
30.07.09
Mitglied seit
25.11.07
Beiträge
1.575
Kekse
1.770
Durchgehender Hals oder?
Dann basiert die auf ner RGT.
Nur halt Duncans drin.
Ob die auf Prestige-Level ist weiß ich nicht.
 
Dreepa

Dreepa

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.07.09
Mitglied seit
10.09.06
Beiträge
61
Kekse
39
Klar hab ich die angespielt, aber auf dem fetten Amp und dem etwas gedämmten Licht sind mir die Mängel nicht gleich aufgefallen.


Und was mich halt auch sehr stört: Ich hab halt Kohle fürn blöden Namen bezahlt... Kann doch keiner riechen, dass MTM für Mike Thomson steht...

Würde echt gerne wissen auf welchem Basemodell die Gitarre aufgebaut ist und ob die extra angelegt ist um günstig gebaut und an Slipknot Fans teuer verschachert zu werden. Ich bin nit mal ein Slipknot Fan ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Frostbalken

Frostbalken

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.13
Mitglied seit
20.04.06
Beiträge
2.265
Kekse
10.171
Ort
Greifswald
Bei der MTM1 bezahlt man wohl einiges für den Namen. Die RGT6EX-IPT (ca. 830€) hat zwar ein EdgeIII Vibrato, aber ansonsten ist sie der MTM1 sehr ähnlich von den Spezifikationen. Die RGT hat zwar EMGs, aber das hatte die MTM1 vorher auch.

Die RGT6EXFX-BK kommt der MTM1 auch sehr nahe, sogar vom Steg her. Lediglich das Korpus Material ist anders (Linde anstatt Mahagonie). Die gibt es für ca. 770€.

Die MTM1 hatte mich auch mal interessiert, aber die beiden oben klingen schon allein von den Spezifikationen und dem Preis-Leistungsverhältnis um einiges besser, zumal mich das potthässliche SEVEN Inlay wirklich nerven würde.

Aber wenn du sie angespielt hast und sie dir gefallen hat, kann es dir ja eigentlich egal sein, wieviel Signature-Aufschlag du bezahlt hast, oder nicht? Schließlich muss sie dir dabei ja so gut gefallen haben, daß sie dir das Geld wert war.
 
Dreepa

Dreepa

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.07.09
Mitglied seit
10.09.06
Beiträge
61
Kekse
39
Das ist ja eben die Frage: Ist sie wirklich das Geld wert? Ich habe sie in dem Glaube gekauft, eine normale Ibanez zu kaufen, wo ich 1,4k für die Qualität bezahle und nicht für einen Namen.
Wenn ich mit einer Prestige mehr Qualität, also bessere Verarbeitung bekomme, und auch noch weniger zahle... Dann hol ich mir doch lieber die und lass noch Seymour Blackout Pickups einbauen. Da hab ich auch den Wizardneck und bin nicht im ungewissen was die Quali angeht.
 
klaatu

klaatu

E-Gitarren
Moderator
Zuletzt hier
10.04.21
Mitglied seit
05.11.06
Beiträge
10.533
Kekse
110.772
Ort
München
Und was mich halt auch sehr stört: Ich hab halt Kohle fürn blöden Namen bezahlt...

Das behaupten manche Leute auch von Gibson Gitarren :D

Versuch doch, in freundlichem Ton nach einer besseren Einstellung der Gitarre zu fragen bzw. den Grat an dem einen Bundstäbchen entfernen zu lassen. Wenn es dich gar so nervt, eine Signature zu spielen, rede erstmal mit dem Händler, ob noch ein Umtausch möglich ist. Müssen tut er das imho nicht, da du das Teil ja selbst getestet und für gut befunden hast. Und dann sollte ja dein eigenes Urteil über irgendwelchen "ich zahl für den Namen" Spielereien stehen.
 
Dreepa

Dreepa

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.07.09
Mitglied seit
10.09.06
Beiträge
61
Kekse
39
Prinzipiell hast du Recht und es ist auch meine Befürchtung, dass das als Argument gegen mich angebracht wird. Auf der anderen Seite ist Musik Produktiv ein großer Laden, da sind meine Hoffnungen groß, dass sie kulant sind. Viele Gitarren in dem Preissegment haben ja ein 30 Tage Rückgaberecht.
Normalerweise sind Signaturemodelle ja auch als solche ausgeschildert, bei der war es aber nicht so. *grmpf*



Edit:

Die Klampfe ist übrigens Made in Korea. Hat jemand da Ahnung wie die Qualität ist? Ich habe in diversen Threats und Seiten gelesen, dass die Ibanez Klampfe aus Korea nicht der Hit sind...

*alles schwarzmal* ;)
 
D

Dragonguitar

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
30.07.09
Mitglied seit
25.11.07
Beiträge
1.575
Kekse
1.770
Edit:

Die Klampfe ist übrigens Made in Korea. Hat jemand da Ahnung wie die Qualität ist? Ich habe in diversen Threats und Seiten gelesen, dass die Ibanez Klampfe aus Korea nicht der Hit sind...

*alles schwarzmal* ;)

Die RG-Prestige sind jedenfalls Made in Japan und es gibt jetzt auch Modelle die haben den "Orignal Wizard" Hals, also noch dünner.
 
Dreepa

Dreepa

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.07.09
Mitglied seit
10.09.06
Beiträge
61
Kekse
39
Ja, Japan soll qualitativ super verarbeiet sein... Und Korea soll nit so prall sein. Weiß denn jemand was über die Korea Modelle? Ist diese Behauptug haltbar?
 
I

id4h0.

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.10
Mitglied seit
26.01.09
Beiträge
87
Kekse
149
Jetzt geh doch erstmal hin und frag nach, ob dus umtauschen darfst ;) Glücklich wirst du damit eh nimmer. Wenn die sowas, wie dieses Thoman 30Tage Money back haben, dann wird auch keine groß Fragen stellen ;)
 
D

Dragonguitar

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
30.07.09
Mitglied seit
25.11.07
Beiträge
1.575
Kekse
1.770
Ja, Japan soll qualitativ super verarbeiet sein... Und Korea soll nit so prall sein. Weiß denn jemand was über die Korea Modelle? Ist diese Behauptug haltbar?

Also manche S-Prestige waren vor kurzem auch Made in Korea, aber ich glaube bei den RG-Prestige ist es immer Made in Japan wenn Prestige, die JEM555 für 1000 euro ist jedenfalls auch Made in Korea, die "richtigen" JEMs sind Made in Japan.
 
Frostbalken

Frostbalken

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.13
Mitglied seit
20.04.06
Beiträge
2.265
Kekse
10.171
Ort
Greifswald
Wo ist denn das Problem mit Korea und Japan? Versuch doch erst einmal, die MTM1 wieder zurück zu bringen, wenn du meinst, zuviel für das Ding bezahlt zu haben (hast du mMn auch, die Leistung gibt es auch günstiger, siehe oben).

Solange du die 30 tage nicht überschritten hast, sollten die auch nichts dagegen haben. Klappt das, teste doch einfach ein paar mehr Ibanezen, Musik-Produktiv hat ja nun genug da. Die beiden, die ich vorher genannt haben, sind von den Spezifikationen der MTM1 sehr ähnlich, aber eben deutlich günstiger. Ansonsten gibt es von Ibanez so viele Klampfen, da findest du schon eine.

Aber ist es nicht schnurz egal, woher sie kommt? Eine Ibanez für 800€ aus Korea ist schon kein Pressspan mit Gummiseilen drauf getackert, die taugen wirklich was. Aber ganz egal, was hier irgendjemand über Qualitätsunterschiede zw. Japan und Korea sagt, die mag es geben, entscheidend ist aber, was du beim Anspielen der jeweiligen Gitarre für einen Eindruck hast. Nimm sie genau unter die Lupe (ich empfehle besseres Licht dieses mal;)
schau, wo es evtl Mängel gibt und wenn sie dir dann immer noch von der Verarbeitung, Klang und Bespielbarkeit als auch vom Preis zusagt, nimm sie. Und wenn sie in Arschbackenheide von einem Einhändigen gebaut worden ist, alles was zählt, ist dein Eindruck. Und solange der gut ist, ist es egal, woher das Teil kommt.
 
psywaltz

psywaltz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.09.17
Mitglied seit
26.07.07
Beiträge
8.659
Kekse
44.800
Ort
Schwarzenbruck
edit:
da es sich wie unten gezeigt wird um ne koreagitarre handelt, ist mein post definitiv inhaltsleer!

du hast immer ein widerrufsrecht von 14tagen. kannst die gitarre ohne angaben von gründen. aber du solltest echt über deine vorgehensweise mal nachdenken.
 
Zuletzt bearbeitet:
Frostbalken

Frostbalken

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.13
Mitglied seit
20.04.06
Beiträge
2.265
Kekse
10.171
Ort
Greifswald
die signatures werden unter besoneder beobachtung und verwendung edler zugaben in japan hergestellt.

Ohne dich jetzt angreifen zu wollen oder klugscheisserisch wirken zu wollen, aber was sollen diese edlen Zugaben bitte sein? Oder besondere Beobachtung, was soll ich jetzt darunter verstehen. Das kann ein Aufpasser sein, der dafür sorgt, daß die Japaner brav im Akkord arbeiten oder es kann genauso gut sein, daß jemand beim verleimen des Halses es als edle Zugabe sieht, in den Leim zu spucken. Oder vielleicht steckt die Detailverliebtheit in dem Grat auf dem Bundstab;)
Sei mir bitte nicht böse, aber das klingt wie "Nach Zugabe von Salz und Pfeffer permanent verühren";)

Angreifen will ich dich wirklich nicht, aber der Satz war echt ein Schuss in den Ofen.

Ich will ja nicht anzweifeln, bzw. ich weiß das die Prestige Gitarren in einer anderen Liga spielen, aber ich denke nicht, daß das hier eine Rolle spielt. Für mich klang es so, als wollte der Threadsteller nur eine Ibanez RG mit solchen Spezifikationen, fand den Preis der MTM1 im Nachhinein aber zu teuer. Ok, hätte er sich mal vorher überlegen sollen, aber günstiger sind eben die RGT6 und die Spezifikationen sehr ähnlich. Also kann er ja ruhig die zurückbringen und die anderen mal anspielen, wenn er schon Grate auf den Bundstäben nicht erkennt und das auf Lichtverhältnisse schiebt (Ich geb doch keine 1380 Taler für ne Klampfe aus, die ich nicht mal richtig sehen kann!), wird ihm der Unterschied zwischen einer Stangen-RG aus Korea und einer japanischen Prestige wohl auch kaum auffallen.

Nebenbei: Da die MTM1 in Korea hergestellt wird, ist der Vergleich zu den RGT6 nicht verkehrt und zeigt mMn, daß man für die MTM scheinbar doch einiges für den namen zahlt, denn so viel anders ist sie nun auch nicht, als daß ein Aufpreis von fast 500€ gerechtfertigt wäre.
 
D

Dragonguitar

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
30.07.09
Mitglied seit
25.11.07
Beiträge
1.575
Kekse
1.770
also erstmal find ichs problematisch, nach dem kauf (bei dem du vor ort hättest alles klären können und die scheinbaren mängel jetzt auf den fetten amp und das licht zu schieben) jetzt hinterher zu karteln.

jetzt auch zu sagen, du hättest für den namen bezahlt und dadaurch zu viel bezahlt, ist natürlich seltsam, weil im laden war sie doch die summe wert, die du bezahlt hast.

die MTM1 basiert auf den prestige RGs (in dem fall auf ner RGT). die signatures werden unter besoneder beobachtung und verwendung edler zugaben in japan hergestellt. da steckt im gegensatz zu den seriengitarre mehr detailverliebtheit und handarbeit drin. sie also mit ner RGT 6EX zu vergleichen hinkt gewaltig, weil die ja aus korea kommt und nichtmal ne prestige ist.

du hast immer ein widerrufsrecht von 14tagen. kannst die gitarre ohne angaben von gründen. aber du solltest echt über deine vorgehensweise mal nachdenken.

edit: made in korea??? das würde mich jetzt aber wundern, lass mich aber auch eines besseren belehren!

Das stimmt nicht!
Die RGT Prestiges gehen ja erst bei 1600euro los und die MTM-1 ist ja ne Signatur und müsste daher mindestens so viel kosten.
Da die RGT Made in Korea ist, glaube ich nicht dass die Prestige Qualität hat, angespielt habe ich sie aber noch nicht.
 

Anhänge

  • Ibanez-MTM1-BK_5.jpg
    Ibanez-MTM1-BK_5.jpg
    124,4 KB · Aufrufe: 156
psywaltz

psywaltz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.09.17
Mitglied seit
26.07.07
Beiträge
8.659
Kekse
44.800
Ort
Schwarzenbruck
Das stimmt nicht!
Die RGT Prestiges gehen ja erst bei 1600euro los und die MTM-1 ist ja ne Signatur und müsste daher mindestens so viel kosten.
Da die RGT Made in Korea ist, glaube ich nicht dass die Prestige Qualität hat, angespielt habe ich sie aber noch nicht.

wie ich oben an edit schon rangehängt habe, scheint die MTM1 echt ne korea sig zus sein... hmmm, dann frage ich mich schon, woher der preisaufschlag zur RGT 6ex kommt! wie dort die signatures zusammengebaut werden, entzieht sich meiner kenntnis!

man frosti... labersack!!!bei den JPM (als es sie nich gab), wie auch die gilberts und JEMs wurden andere hölzer verwendet, wie bei den standardserien, es waren andere arbeiter, die die teile zusammengebaut haben und das nich tun, die signature gitarren setehn einfach unter einer anderen begutachtung was die verarbeitung angeht (war früher mal so, heute scheint das aber auch nachzulassen)... dass sie denselben leim nehmen wie bei den anderen serien dürfte klar sein... vielleicht ab und an das hirn anschalten, bevor man auf der tastatur rumhackt!
 
Frostbalken

Frostbalken

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.13
Mitglied seit
20.04.06
Beiträge
2.265
Kekse
10.171
Ort
Greifswald
man frosti... labersack!!!bei den JPM (als es sie nich gab), wie auch die gilberts und JEMs wurden andere hölzer verwendet, wie bei den standardserien, es waren andere arbeiter, die die teile zusammengebaut haben und das nich tun, die signature gitarren setehn einfach unter einer anderen begutachtung was die verarbeitung angeht (war früher mal so, heute scheint das aber auch nachzulassen)... dass sie denselben leim nehmen wie bei den anderen serien dürfte klar sein... vielleicht ab und an das hirn anschalten, bevor man auf der tastatur rumhackt!

Ach komm, ich hab nur Spaß gemacht, war doch net böse gemeint. Ich fand den Satz nur so herrlich, nicht alles gleich persönlich nehmen.

Ich habe ja selbst gesagt, daß die Prestiges in einer anderen Liga spielen und nicht die gleichen Standards wie die koreanischen RGs angemessen sind, aber besondere Beobachtung und edle Zugaben sind dafür nun wirklich keine passende Erklärung. Hätte jemand anderes so etwas geschrieben, hättest du auch nachgehakt, was das denn konkret bedeuten soll oder zumindest die Wortwahl bemängelt. An deinen Posts schätze ich immer die Präzision und Kompetenz und ich weiß, daß du das besser kannst/weißt, ohne Zweifel.

Ich seh ja ein, daß ich da wohl über das Ziel hinaus geschossen bin, tut mir ehrlich leid. Friede?
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben