Ibanez S Serie oder Ibanez RG als Allrounder?

von TR Metal, 11.07.08.

  1. TR Metal

    TR Metal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    @home
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    216
    Erstellt: 11.07.08   #1
    Hallo ich wollte wissen mit welche der beiden Serien flexibel ist, die RG Reihe wird ja hier im Board mit Metal genannt, die S scheint nicht so oft vertreten zu sein.
    Ich habe Erfahrungen mit Epi LesPaul Std., Gibson LesPaul Classic, und Fender Telecaster. Hatte mal ne Jackson Dinky in der Hand mir gefiel die Haptik nicht. Die Ibanez S 670 gefiel mir recht gut, die RG war ähnlich.
    Ich muss sagen ich bin nicht der Metalhead, höre auch Funky, und Clean á la Knopfler oder Buckethead.
    Mich hat immer die Umstellung abgeschreckt wie wahrscheinlich bei vielen Hardtailusern, auf FR Systeme oder ZR wie es bei bei der S heisst.
    Bin für Ratschläge offen und dankbar!

    Gruss TR
     
  2. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 11.07.08   #2
    ich liebe die RG´s
    ich spiele seit jahren in coverbands in allen erdenklichen stilrichtungen (70er bis heute, von zart bis hart) ausser metal und die RG ist einfach eine sehr gute Allround-Gitarre. auch für meine eigenen geschichten im hardrock-bereich durch die HSH Bestückung extrem flexibel im sound, zusätzlich sind die humbucker in den zwischenpositionen des 5-Wege-Schalters auch noch splitbar.
    was will man mehr.
    die Floyd bzw. Edge-Systeme arbeiten zuverlässig und verstimmungsfrei bei normalem gebrauch. wer natürlich extreme divebomb-eskapaden ala Vai machen will, der muß sich eben auf nachstimmen einstellen.
    da man mit ner floydgitarre sowieso nie ohne backup auf die bühne gehen sollte (ist umständlich wenn mitten im gig ne saite reissen sollte, was mir persönlich aber in 15 jahren noch nicht passiert ist) ist auch immer noch ne 2. Gitarre für gewisse andere soundoptionen vorhanden (egal ob paula, strat oder tele)

    die S-Serie verhält sich absolut genauso, ist eben ein anderes korpus-shaping, leicht veränderte form
    aber ansonsten identisch. auch das ZR-Tremolo funzt einwandfrei und zuverlässig. die hälse sind etwas dicker als bei den RG´s, eher an nen Strat-Hals angelehnt.

    zwischen den beiden entscheidet eigentlich nur der persönliche geschmack und welcher hals besser in der hand liegt. als allrounder sind aber beide uneingeschränkt empfehlenswert. :great:

    vielleicht noch zu erwähnen: ich kenne auch genug gitarristen, die beide gitarren in metal-bands spielen, also auch dafür sind sie hervorragend geeignet auch wenn bis auf 1 -2 ausnahmen keine aktiven EMG´s drin sind ;)
     
  3. x-man

    x-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    3.227
    Erstellt: 11.07.08   #3
    die rg serie ist schon was feines. spiele selbst ne rg 3120 prestige jedoch mit "nur" 2 humbuckern und 3 wege schalter. habe mir aber zusätzlich noch ein push pull poti einbauen lassen mit dem ich die pus splitten kann. vor dem floyd rose hatte ich am anfang auch etwas schiss da ich vorher mit fr gitarren schlechte erfahrungen gemacht hatte aber das tremolo bei der rg ist echt was wunderbares. bei mir verstimmt sich überhaupt nichts egal wie ich es anwende. beim saitenwechsel einmal stimmen und gut ist, hab dann erstmal für ein paar wochen ruhe. der hals ist auch nur traumhaft da kann man richtig gas geben. die umstellung von einem dicken hals auf einen recht schlanken war auch kein problem.

    die rg ist druchaus für alle stillrichtungen geeignet. ich spiele damit sowohl metal als auch sehr viel clean und zwischendruch auch mal nen funk jam.

    ich würde sagen einfach mal antesten und dann entscheiden.....

    x-man
     
  4. TR Metal

    TR Metal Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    @home
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    216
    Erstellt: 11.07.08   #4
    Könnt ihr mir sagen wie es in den unteren Preissegmenten ist, weil ich wollte schon unter 700€ bleiben, die RG sehen doch zu sehr nach Metalläxten zumindest die bei Thomann, noch vielleicht ne Frage wo liegen die Unterschiede WizardII - III und Prestige Hälsen?
     
  5. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 11.07.08   #5
    https://www.thomann.de/de/ibanez_s470bk.htm
    https://www.thomann.de/de/ibanez_s670fm_atf.htm

    oder

    https://www.thomann.de/de/ibanez_rg370dxrrd.htm
    https://www.thomann.de/de/ibanez_rg350dx_egitarre_wh.htm

    sehen jetzt nicht unbedingt wie metal-äxte aus. zumindest nicht in meinen augen

    hier noch 2 gitarren die etwas mehr kosten aber auch sehr gut und empfehlenswert sind.

    https://www.thomann.de/de/ibanez_rgt6exfx_bk.htm
    https://www.thomann.de/de/ibanez_js100bk.htm

    die gitarren bieten jedenfalls ein super Preis-Leistungs-Verhältnis.
    Klar, besser geht immer, aber schlechtlich zu diesem Preis ;)
     
  6. Viper-Narr

    Viper-Narr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.07
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    497
    Erstellt: 11.07.08   #6
    frage: haben die nicht den gleichen hals (wizard II) ?

    mir kams eigentlich immer so vor als wäre die S serie eine mischung aus RG und SA (SA korpus, RG hals und Elektronik)

    aber laut herstellerpage ist bei beiden serie wizard II vorhanden, vllt verwechselst du die ja?! oder ich irre mich ^^ wenn ja dann sorry.

    ich persönlich find die S serie geiler wegen diesem echt absolut krass dünnen korpus, fast wie bei meinem SR 500 BM bass :D und würde mir normalerweise sofort eine anschaffen, aber leider gibts S modelle ausschliesslich mit floyd rose :( also werde ich auf eine RG zurückgreifen mit fixed bridge :) soundmäßig sinds aber wirklich geilste allrounder, wie meine vorredner schon sagten.
     
  7. TR Metal

    TR Metal Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    @home
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    216
    Erstellt: 11.07.08   #7
    Stimmt in der Guitar ist ein Druckfehler unterlaufen laut Ibanez Homepage sind die Halsprofile auch gleich.
     
  8. Running Wild

    Running Wild Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.05
    Beiträge:
    1.738
    Zustimmungen:
    625
    Kekse:
    14.309
    Erstellt: 11.07.08   #8
    Ich hatte 2 S520 Modelle ausprobiert und fand das Halsprofil doch ein Stück dicker als bei einer RG. Ich dachte bisher auch, dass beide den Wizard II Hals hätten. :nix:
     
  9. x-man

    x-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    3.227
    Erstellt: 11.07.08   #9
    darf es denn auch ne gebrauchte gitarre sein ? wenn ja dann würdest du für die 700 euro schon ne gute prestige bekommen die werden gebraucht nämlich weit unter neupreis verkauft. vorallem ne 1570 ? aus der prestige serie ist da locker drin.

    x-man
     
  10. TR Metal

    TR Metal Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    @home
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    216
    Erstellt: 11.07.08   #10
    der Hals ist definitiv bei beiden gleich, ist wahrscheinlich die Haptik, wegen Material und Selbstsuggestion!
    Gebraucht ja, wenn es einwandfrei ist.
     
  11. Steffs82

    Steffs82 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.08
    Zuletzt hier:
    12.04.12
    Beiträge:
    109
    Ort:
    Boos
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    83
    Erstellt: 11.07.08   #11
    ich kann dir nur aus erfahrung ne RG empfehelen.die sind der allrounder schlechthin.ich spiele Metal-EMG sind mir zu drahtig,DUNCAN´s zu rotzig,da kamen mir nur DIMARZIO pickups in sinn.haben power und können doch wenns gebraucht wird schön zahm sein;)
    ich bin in sachen instrumentenwahl sehr eigen,ich kauf mir einmal was "gescheites" und das hab ich meist ewig.ne sehr gute klampfe fängt für mich ab 1000€ an.vom preis-leistungsverhältnis gibts aber für 700€ au schon ziemlich gut gitarren.denk das ist au bisschen ansichtsache,bin schon mal auf die fresse gefallen-deshalb hab ich 1mal gescheit in die tasche gelangt.
    gruss
     
  12. TR Metal

    TR Metal Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    @home
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    216
    Erstellt: 11.07.08   #12
    Dito mit der Wahl ist es eine schwere Sache, was ich schon alles zuhause hatte, und angespielt habe Mann, Mann ganz ehrlich, wenn ich Handwerker wäre würde ich selbst was bauen, aber selbst Warmoth zusammen zu tackern erfordert gute Kenntnisse!
     
  13. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 11.07.08   #13

    hast du es vermessen? selbst den 1:1-Test gemacht? oder weisst du das, weils da steht?

    die S-Series gibts seit den 90ern und deren Hälse waren immer dicker als die der RG´s

    oder anders gesagt...
    geh in laden und überzeug dich selbst davon:cool:
     
  14. Seppo666

    Seppo666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.171
    Ort:
    hinterm Kartoffelacker links
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    4.339
    Erstellt: 11.07.08   #14
    Ich werfe mal die Ibanez FGM-Serie in die Runde.

    Auf Basis der S540, wenn mich nicht alles täuscht.

    Leider nur sehr schlecht zu bekommen, aber wenn dann tummelt sich der Preis auch zwischen 700-800 Euro.

    Ich selbst habe die FGM200. Das ist die seltenste mit einer festen Brücke (vgl. Hardtail Strat).

    Die Gitarre ist eine der flachsten der Welt, da hier die Tonabnehmer direkt ins Holz geschraubt sind.
    Die sehr flexible H-S-H Bestückung aus feinen DiMarzios wird durch ein Push'n'Pull Poti zum Splitten der beiden HB's abgerundet!

    Für mich eine der vielseitigsten Gitarren, die ich je in der Hand gehalten habe.

    Soundmäßig ist damit alles drin: Jazz, Blues, Pop, Rock, Metal...und natürlich Fusion, denn aus dieser Ecke kommt ja der Schöpfer: Frank Gambale.

    Für mich ein Muss auf jeder Most-Wanted-Liste.

    Wer noch sucht, sollte sich die auf jeden Fall dazuschreiben.
     
  15. TR Metal

    TR Metal Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    @home
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    216
    Erstellt: 11.07.08   #15
    Ne wie messen steht doch auf der Ibanezseite, sagte ich ja hab mir kurz die mühe gemacht lies es nach, die wissen doch was sie bauen oder???
     

    Anhänge:

  16. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 11.07.08   #16
    ich sags mal so....

    ich kenne sowohl die S-Series als auch die RG´s seit mitte der 90er. ich hab zwar auschließlich RG´s besessen und gespielt, hatte aber auch genug S-Types von Bandkollegen, befreundeten Gitarristen oder in Roadie-zeiten in der Hand. und ich weiß defintiv, warum ich mir nie (die letzte kaufentscheidung war letzten monat, nicht dass du jetzt damit kommst, die wäre erst seit kurzem so;))
    eine S-Type gekauft habe. eben wegen dem Halsprofil

    also glaub bitte nicht alles was auf irgendwelchen seiten im internet steht, sondern geh bitte anspielen und entscheide dann selbst, welche besser in der hand liegt.
     
  17. TR Metal

    TR Metal Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    @home
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    216
    Erstellt: 11.07.08   #17
    Ne Pat.Lane dafür ist ja das Board da, damit man sicht nicht auf sowas verlässt, ich glaube dir und bist ja nicht der einzige der das sagt.
    Ich werde sie mir mal selbst bewusst angucken, und testen komisch das die S älter ist ich dachte die S wäre das neue von den beiden. Um ehrlich zu sein, ich habe früher einen Bogen um die Ibanezabteilung gemacht, Vorurteile geprägt von Lehrern.
    Schade das die RG nicht Mahagoni ist.
    Wobei Hals dünn oder dick macht mir nicht viel, ich bin leider nicht so schnell und der Hals alleine ist es nicht siehe Buckethead mit seine weißen Paula.
     
  18. cikl

    cikl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    1.890
    Ort:
    Nidderau
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    6.482
    Erstellt: 14.07.08   #18
    Weahrscheinlich meint ihr unterschiedliche Halsmaße bei den Prestige-Instrumenten: http://www.ibanez.co.jp/products/eg...66&color=CL01&year=2008&cat_id=1&series_id=59
    http://www.ibanez.co.jp/products/eg...34&color=CL01&year=2008&cat_id=1&series_id=51
    http://www.ibanez.co.jp/products/eg...63&color=CL01&year=2008&cat_id=1&series_id=59

    Bei den günstigeren Serien sollte der Hals gleich sein und ich denke der Rest ist Streuung innerhalb der Spezifikationen und Einbildung. Die 24 bündigen Prestige Hälse (wie auch bei der neuen S(V)5470) sind etwas dünner als die Wizard II.

    Imho sind beides gute Allroundinstrumente , wobei ich finde, dass die S mehr Charakter hat. Da entscheidet aber eigentlich nur der persönliche Geschmack.
     
  19. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 14.07.08   #19
    Hui, seltsam - war der 3-Weg-Schalter von Haus aus drin? Meine 3120 hat den standardmäßigen 5-Weg-Schalter mit Split-5-Schaltung...

    Hast Du eigentlich Bilder von Deiner Axt? Die würden sich im Ibanez-Bilderthread (Link siehe meine Signatur) bestimmt gut machen. ;)
     
  20. phil.

    phil. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.08
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    278
    Ort:
    Aldebaran
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    1.152
    Erstellt: 10.08.08   #20
    Also das RG ne Metal-Gitarre ist stimmt aber du kannst trotzedem (fast) jeden Sound damit machen. Ausserdem liegt die RG besser am Körper; die S ist so dünn.
     
Die Seite wird geladen...

mapping