Ich suche noch immer das passende Klavier .....

von robimarco, 21.02.08.

  1. robimarco

    robimarco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.07
    Zuletzt hier:
    30.11.13
    Beiträge:
    196
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    91
    Erstellt: 21.02.08   #1
    Ich suche seit einigen Wochen (oder sind es schon Monate?) ein passendes Klavier für mich und schwanke in den Preisbereichen nur so dahin dass es eine Freude ist.

    Angefangen hat alles mit einem 30 Jahre alten Yamaha U3 um 4.200,- da war ich total begeistert und wollte schon zuschlagen.

    Dann hab ich mir ein neues Bohemia 125 um 5.000,- angeschaut und war plötzlich von dem sehr begeistert. Vor allem im direkten Vergleich beim Händler mit Schimmerl C116 um 7.200,- und Hofmann (128cm) 7.100,- schnitt das Bohemia sehr gut ab und noch dazu um diesen Preis.

    Leider setzte ich mich dann an ein Weinberger Concert aus Österreich zum Preis von 9.500,-
    Es kam was kommen musste – natürlich kein vergleich mit den billigeren Instrumenten.

    Da ich meinen Preisrahmen eigentlich nicht wirklich festgelegt habe sah ich mir auch noch ein Wendl & Lung 122 um 3.000,- an. Im ersten Augenblick dachte ich: das ist es“ hier stimmt der Preis und auch die Leistung“. – ist natürlich auch so!
    Nach längerem Testen und Vergleichen sah ich, dass man aber hier auch Abstriche in Kauf nehmen muss. Die Bässe klingen sehr kräftig und voll, dafür die oberen Bereiche etwas schrill und der gesamte Klang ist etwas verschwommen und hallt auch sehr – das ist mir irgendwie zu aufdringlich.

    Zuletzt fand ich ein Schimmel C124 bei dem wirklich alles stimmt. Es klingt eigentlich sehr schlicht und unaufdringlich eher sanft und ich fühlte mich auf anhieb wohl. Es hat den richtigen Klavierklang den ich mir vorstellte. Allerdings hat das gute Instrument auch seinen Preis. Ich würde es für 8.200,- bekommen.

    Die letzte Entscheidung ist noch nicht getroffen – ich werde noch einige Tage die Klavierhändler mit meinen Übungsstücken nerven und mich dann zwischen Bohemia und Schmimmel entscheiden.

    Jetzt wird es sicher viele Stimmen geben, die mir auf Grund des Qualitätsunterschiedes zum Schimmel raten werden. Ich bin jedoch nur ein Hobbymusiker mit mäßigen Fähigkeiten aber mir macht das Klavierspielen sehr viel Spaß. Also vom Können her, wäre das billigere Bohemia für mich bestimmt ausreichend ......
     
  2. Manu85

    Manu85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    15.11.11
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    237
    Erstellt: 21.02.08   #2
    Ich würde zum Schimmel raten. Spiele selbst auf einem Schimmel Flügel den wir zu Hause haben und bin sehr begeistert. Der Wiederverkaufstwert eines Schimmel Klavieres wird auch deutlich besser sein als der eines Bohemia Klavieres. Auch wenn du es so schnell nicht wieder verkaufen willst. Mir sagt der Name Bohemia mal gar nichts und ich wäre da sehr skeptisch was zu kaufen auch wenns gut klingen mag.

    Was mir auch wichtig wäre bei nem Kauf die deutsche Klavierfabrik Schimmel zu unterstützen. Soweit ich weiß produzieren die in Braunschweig und nicht irgendwo in China wie andere Billighersteller. Wie das bei Bohemia ist weiß ich nicht, könnt es mir aber durchaus vorstellen. Ibach hat im Dezember 2007 den Produktionsbetrieb eingestellt, weil sie mit den billigen Herstellern nicht konkurieren können und deswegen die Nachfrage zu klein war. Es ist doch sehr schade, dass so Traditionsreiche Unternehmen wie Ibach Pleite gehen, die auch noch gute Intrumente bauen weil sie gegen Chinaklaviere nicht konkurieren können.
     
  3. lemato

    lemato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    17.05.09
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 21.02.08   #3
    Ich hoffe Dir ist klar, dass Du in keinem der Fälle das zahlen muss, was die Händler als ersten Preis angeben. Da besteht immer noch ordentlich Verhandlungsspielraum. Den Schimmel kannst Du mit Sicherheit für 8000,- kriegen, inklusive Transport und Stimmung(en). Wahrscheinlich sogar noch 100-200 weniger. Nutze die Tatsache, dass Du Dir nicht sicher bist aus und erzähle den Händlern von dem anderen Klavier, dass Dir auch gefällt, und frage wieviel sie preislich machen können. (den besten Preis wirst Du aber erzielen, wenn Du einen Preis vorschlägst.) Oft kommt es auch vor, dass es heisst, wenn Sie ihn sofort nehemen kriegen Sie ihn für ... Euro. Sei Dir nicht zu schade zu handeln. Erstens spart es bares Geld und zweitens kann es auch wirklich Spass machen, wenn man das Gefühl hat, man habe sich nicht über den Tisch ziehen lassen. ;)
     
  4. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 21.02.08   #4
    @Manu85: Es ist doch immer wieder erstaunlich, wie lange sich miese Gerüchte halten. Ibach ist und war bisher nicht Pleite, sondern baut immernoch hervorragende Flügel und Klaviere und ist im Besitz der Familie Ibach - siehe www.ibach.de - und jetzt schreib bitte bitte nicht "ich hab aber gehört"- denn so redet man Firmen kaputt. Irgendwelche Fakten?

    Back to topic: ich kann nur bestätigen, was meine beiden Vorredner geschrieben haben. Unbekannte Klaviere, vor allem chinesischer Bauart, mögen ihren Klang und ihr Aussehen behalten - aber nie und nimmer ihren Wert, den werden sie schneller los als ein neues Auto.
    Und zum Verhandeln: Anfang letztes Jahr bekam ich einen Flügel von einem Händler angeboten - der schlussendliche Preis war dann ca. 1/3 billiger. Klavierhandel ist ein Bestands- und somit ein Käufermarkt.

    ciao,
    Stefan
     
  5. Manu85

    Manu85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    15.11.11
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    237
    Erstellt: 21.02.08   #5
    Also Pleite ist der falsche Audruck gewesen. In dem Wikipedia Artikel zu Ibach steht, dass die im Dezember 2007 ihren Geschäftsbetrieb eingestellt haben. Und verlinkt werden im Wikipedia Eintrag folgende Artikel:
    http://www.ksta.de/html/artikel/1195816994824.shtml
    http://www.faz.net/IN/INtemplates/faznet/default.asp?tpl=common/zwischenseite.asp&dx1={CB044A34-D32B-4AD8-2405-6D1738AC2FA9}&rub={01345753-1D51-4A28-9550-C982F21BCDBF}

    Dann haben beide Zeitungen wohl ein Gerücht in die Welt gesetzt oder es selbst irgendwo "gehört". Mich würd es freuen wenn dies nur ein Gerücht wäre. Auf der Ibach seite hatte ich schon nachgeschaut. Da steht selbst nichts.
     
  6. Robinb

    Robinb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.08
    Zuletzt hier:
    30.03.09
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.02.08   #6
    Was hälst Du vom Seiler 122 Konsole?
    Dieses hat mir noch viel besser als das Schimmel C124 gefallen.
    Aber leider reicht bei mir noch für keines der beiden das Geld. :(
     
  7. robimarco

    robimarco Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.07
    Zuletzt hier:
    30.11.13
    Beiträge:
    196
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    91
    Erstellt: 22.02.08   #7
    Ein gebrauchtes Seiler 122 Konsole schau ich mir am Samstag in einer Woche an.
    Baujahr 2001, Preis ca. 5.500 bis 6.000,- wäre der Preis o.k ?

    Dachte aber fast, daß der Klang des Schimmels C124 in dieser Preisklasse fast nicht zu überbieten sei.

    Naja mal sehen .....

    lg
    Robimarco
     
  8. Robinb

    Robinb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.08
    Zuletzt hier:
    30.03.09
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.02.08   #8
    Ich finde schon. Sogar deutlich.
    Das Schimmel ist wirklich nicht schlecht, ich empfinde es klanglich als etwas wuchtig.
    Das Seiler klingt unglaublich klar, sauber und gleichsam musikalisch.
    Es besteht die Gefahr, sich von den Bässen blenden zu lassen.
    Die Königsdisziplin sind eher die höheren Frequenzen und die Ausgewogenheit.

    Aber natürlich ist das alles auch eine Frage des eigenen Geschmackes.
     
  9. robimarco

    robimarco Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.07
    Zuletzt hier:
    30.11.13
    Beiträge:
    196
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    91
    Erstellt: 23.02.08   #9
    Also, ich glaube ich werde doch das Schimmel nehmen.
    Ich bekomm es jetzt für 7.800,- inkl. Bank und 1. Stimmung.
     
  10. meister hubert

    meister hubert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.06
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.995
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    240
    Kekse:
    12.387
    Erstellt: 27.02.08   #10
    warst du wenigstens mal beim klavierbauer alle klaviere durchspielen? :)
     
  11. robimarco

    robimarco Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.07
    Zuletzt hier:
    30.11.13
    Beiträge:
    196
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    91
    Erstellt: 28.02.08   #11
    Also ich hab alle Klaviere getestet die mir unter die Finger gekommen sind und das waren einige. Billge, teurere, ganz teure.....
    Bis ich dann bei meinem Schimmel hängengeblieben bin, der steht seit heute bei mir zu Hause

    Große Erfahrung habe ich damit gemacht wie unterschiedlich verschiedene Klaviere der gleichen Hersteller klingen. Es ist also sehr schwer und fast unmöglich sich hier im Forun den "richtigen" Tip zu holen, es bleibt alles eine Sache des subjektiven Gefühles.

    Robinb hat z.b. den Schimmel im Vergleich zum Seiler als wuchtig bezeichnet.
    Mein Schimmel ist im Vergleich mit vielen anderen Klavieren eher leise und klingt dafür aber sehr klar und sauber und hat sehr unaufdringliche Bässe, eben genau wie ich es mir vorgestellt habe. Ich habe viele Schimmel gehört, die mir überhaupt nicht gefallen haben und die wirklich laut und aufdringlich waren.

    Sämtliche Händler in der Stadt kennen mich schon namentlich, da ich diese immer wieder mit meinen Übungen am Klavier "belästigt" habe - jetzt ist es endlich vorbei und ich freue mich !!!

    Vielen Dank an alle die sich die Zeit genommen haben auf meine lästigen Fragen zu antworten, es waren doch einige dabei die meine Entscheidung beeinflusst haben.

    lg
    Robimarco
     
  12. mr.ping

    mr.ping Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.08
    Zuletzt hier:
    14.04.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.08   #12
    das Geheimnis ist vor Frankfurt gelüftet worden. Ibach ist pleite und so bleiben nur noch 14 übrig.
     
  13. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 14.04.08   #13
  14. ArthurWauters

    ArthurWauters Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.08
    Zuletzt hier:
    1.07.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.06.08   #14
    Sehr Geëhrter klavier sucher,:)

    Ich hab ein piano zu verkaufen, ein sehr gutes Klavier meine Angebot ist jetzt van Neupreis € 2960,- nach ein SONDER ANGEBOT € 1950,- jetzt. 'CARL EBEL' M 109 nüssbaum hochglanz

    Wir können http://www.kraus-pabst.de/ transportieren lässen. Dass zind Profi.

    Ich solte gerne einige foto's schikken.
    Meinem e-mail Adresse ist:

    music@polyfoon.nl
    Schicken Sie mir ein mail dann schicke ich Ihnen foto's von das Klavier.


    Sie durfen 100 % betrouwen dass ich Ihnen ein SEHR GUTEM KLAVIER für Sie habe.
    Ich sollt Sie gerne einladen.Ich wohne in der nahe von Antwerpen.
    Sie durfen auch mit der Zuch kommen.
    Es ist möglich dass ich Sie am 'International Zug' im ANTWEPEN BERCHEM entmieten soll.

    Mit meinem wagen gehen wir nach meinem Haus, (±45 km)
    Möglich durfen Sie ein nacht hier ein übernachtung machen.
    So dass Sie überzeugt sein sollte von meinem angebot.
    Tel. 0031 115-460607
    mob. 0031 613 777 444

    Mit Musikalische Grüsse.:great:

    Ak.Ing. Arthur M.P. Wauters
    Baljuwstraat 12,
    4551tg SAS VAN GENT
    HOLLAND
     
  15. chrizzle

    chrizzle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.08
    Zuletzt hier:
    7.01.13
    Beiträge:
    182
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.06.08   #15
    ähh..ähhh

    S.g. Hr Wauters

    Diese Diskussion ist vom Februar 2008, mittlerweile hat sich der Suchende schon ein Klavier zugelegt, soweit ich weiß Schimmel.
    Sie könne Ihre Anzeige aber gerne in den FLOHMARKT stellen, vielleicht findet sich dort ein Käufer.

    oder wars ein Scherz und ich hab ihn nicht verstanden?!

    lg
    c
     
  16. ArthurWauters

    ArthurWauters Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.08
    Zuletzt hier:
    1.07.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.07.08   #16
    Geehrter @Chrizlle,
    Es war sicher kein Scherz, und Sie haben mich geholfen ich suchte nach dass wass Sie gesagt hätte, die Flomarkt,
    Ich danke Ih:pnen.
    Arthur Wauters
     
  17. ArthurWauters

    ArthurWauters Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.08
    Zuletzt hier:
    1.07.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.07.08   #17
    Verzeiung, ich hab's nicht gefunden, wie kann ich am besten mijnem klavier verkaufen, vielleicht haben Sie ein idee? Hat man im Deutschland nicht ein einfacher Marktplatz auf das Internet? Danke im Voraus.
    Arthur
     
  18. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
  19. tastenläufer

    tastenläufer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.06
    Zuletzt hier:
    18.03.10
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    43
    Erstellt: 01.07.08   #19
    Carl Ebel ist so ziemlich das einfachste und billigste chinesische Klavier. Um ein gutes Klavier handelt es sich hierbei keinesfalls. Da es sich um einen holländischen Händler handelt soll er das Zeugs lieber dort verhökern.
     
  20. robimarco

    robimarco Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.07
    Zuletzt hier:
    30.11.13
    Beiträge:
    196
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    91
    Erstellt: 01.07.08   #20
    Da bin ich aber sehr froh und glücklich dass ich schon meinen Schimmel zu Hause stehen habe ..... ;)

    Aber irgendwie find ich das ulkig, ich interessiere mich da für Markenklaviere im Wert von 6.000 - 8.000 Euro und da bietet mir einer ein Carl Ebel an ...... :D

    lg
    Robimarco
     
Die Seite wird geladen...

mapping