Im Laub

von greifgorn, 26.10.07.

  1. greifgorn

    greifgorn Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.07
    Zuletzt hier:
    11.08.13
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Kleve (Niederrhein)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.07   #1
    Und noch einer hinterher

    Im Blättermeer des Waldes lagen wir in einem Bett aus Moos
    Der Vollmond sah auf uns herab und Laub bedeckte deinen Schoß
    Dein Haar spielte mit meiner Hand und deine Augen brannten lod
    Im Vollmond der sie leuchten ließ da glühten deine Lippen rot

    Am Fuß des Baumes lagen wir
    Mein Unberührtheit gab ich dir
    Dort wo das Laub im Wind sich wiegt
    Da hab ich dich geliebt

    Ach könntst du doch mein Weib nur sein dann würd ich meines Lebens
    froh
    Doch dieses Glück ist mir nicht hold denn einem Mann gehörst du schon
    So bin ich traurig Tag für Tag durch diesen Fluch der mir obliegt
    Und doch so hoff ich insgeheim das du in Wahrheit mich nur liebst

    Am Fuß des Baumes lagen wir
    Mein Unberührtheit gab ich dir
    Dort wo das Laub im Wind sich wiegt
    Da hab ich dich geliebt

    Drum bleib auf ewig ich allein und ziehe meines Weges fort
    Doch weis ich das mein weinend Herz mich wieder bringt an diesen Ort

    Wo am Fuß des Baumes lagen wir
    Mein Unberührtheit gab ich dir
    Dort wo das Laub im Wind sich wiegt
    Da hab ich dich geliebt
     
  2. Easton

    Easton Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    22.07.13
    Beiträge:
    1.148
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.687
    Erstellt: 27.10.07   #2
    aloha greifgorn,

    dann will ich mich mal an deinen text machen.



    Was mir als erstes aufgefallen ist, dass du die kommata vergessen hast, ob das beabsichtigt ist, weiß ich jetzt nicht. wenn es ein mittelalterlied ist, ist es gut gelungen.

    ansonsten würde mir spontan nichts einfallen. hast du vielleichte eine melodie dazu??
     
  3. greifgorn

    greifgorn Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.07
    Zuletzt hier:
    11.08.13
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Kleve (Niederrhein)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.10.07   #3
    Hallo Easton!

    Danke erstmal! Ja es soll eine Mittelalterliche Balade sein. Irgendwie habe ich mir angewöhnt die Kommas beim Texteschreiben weg zu lassen (,) um mich davon nicht beeinflussen zu lassen wenn ich dazu die Musik schreibe.
    Ich habe das Lied mal eingespielt. http://greifgorn.de/downloads/imlaub01.wma

    So in etwa soll es klingen muss es nur nochmal sauber einspielen.
     
  4. Easton

    Easton Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    22.07.13
    Beiträge:
    1.148
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.687
    Erstellt: 28.10.07   #4
    Also das lied find ich klasse. im lied hast du allerdings einige zeilen vertauscht. ich würde sogar fast sagen, dass diese textversion besser ist.
     
  5. greifgorn

    greifgorn Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.07
    Zuletzt hier:
    11.08.13
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Kleve (Niederrhein)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.10.07   #5
    Danke!
    Ja das liegt daran das ich zwei Textzeilen immer durcheinanderbringe ;) Das Lied ist die richtige Version.
     
  6. darknezzz

    darknezzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    453
    Ort:
    Entlang des Rheins
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    2.500
    Erstellt: 30.10.07   #6
    Als ich den Text gelesen habe, konnte ich nicht so wirklich viel damit anfangen, aber zusammen mit der Vertonung gefällt er mir recht gut, erinnert ein Bisschen an Eichenschild ;) (speziell an ruhigere Sachen wie "Der Meister")

    Wirklich was zu verbessern wüsste ich nicht, außer vielleicht, dass ich statt mein' das Wort aussprechen würde, klänge in meinen Ohren besser, aber ist Geschmackssache.
    :-)
     
mapping