IMPRO: meister hubert nun auch am klavier

von meister hubert, 02.11.07.

  1. meister hubert

    meister hubert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.995
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    240
    Kekse:
    12.387
    Erstellt: 02.11.07   #1
    einfach mal reinhören. sind 22 min (15mb). wegen der länge hab ich die qualität ein klein wenig leiden lassen:rolleyes:

    ich hoffe euch gefällts, sind halt 1-2 verspieler drin. halt improvisiert:cool:

    sagt mal, was ihr davon haltet und was man verbessern kann
    ps: nicht denken ich hätte rythmusstörungen, ich hab nämlich irgendwann angefangen 8tel aus takten zu klauen und wo anders wieder reinzusetzten um meine mutter, die hinter mir saß und so mitgeschaukelt hat, ausm takt zu bringen xD

    http://www.file-upload.net/download-472634/meine-kleine-klavier-impro.mp3.html

    enjoy!:great:
     
  2. palindrom

    palindrom Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.11.07   #2
    1: bei einer codierung mit variabler bitrate wär die qualität vielleicht besser. ich hätt das gerne in 128-320 kbps :)

    2: das klavier klingt irgendwie "weit entfernt". wie hast du das aufgenommen?

    3: stücke dieser art kommen bei mir auch immer raus, wenn ich nachts gelangweilt mit kopfhörer vor mich hin klimper :) wobei man aber feststellen kann, dass du sehr sauber spielst. hast du das als midi aufgenommen und nachbearbeitet?

    4: mir gefällt das SEHR gut, aber für diese art von improvisation muss man was übrig haben. es gibt ja auch leute, die das köln konzert von jarrett sterbenslangweilig finden ... ;) wobei du im unterschied dazu eher kleine themen zusammenstellst, als dich minutenlang über ein paar töne auszulassen. das kann sowohl positiv als auch negativ sein. positiv, weil es abwechslungsreicher ist, negativ aber, weil es dadurch auch "unzusammenhängend" wirken kann. wenn ich mir meine letzte bessere improvisation anhöre, fällt mir auf, dass ich ein hauptthema mehrmals wieder verwende (allerdings hat das stück nur etwas über 10 minuten), sozusagen als roten faden, der lose gedanken über musik von paula cole zusammenhält. wenn man einen solchen roten faden nicht finden kann, kann das zuhören bald zu "ermüdungserscheinungen" führen. du verhinderst das zwar mit tonleiternwechseln, aber die pausen zwischen den teilen wirken zu "trennend".

    5: der teil nach 15:00 gefällt mir besonders gut, ich würde sagen du hast oft genug jarrett gehört :) aber was war das für ein aussetzer bei 16:40?

    6: bei etwa 17:30 hast du starkes clipping (später auch mehrmals)

    7: nach 18:00 bist ein bisserl verschroben :)

    fazit: ganz mein geschmack, cool, aber bitte in besserer tonqualität nochmal :)
     
  3. meister hubert

    meister hubert Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.995
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    240
    Kekse:
    12.387
    Erstellt: 23.11.07   #3
    also ich habs mit nem großmembranmikro aufgenommen und hatte das problem, dass wenn ich den vorverstärker zu laut aufgedreht hatte, so dass es "näher" klingt wars teilweise übersteuert^^ und n problem war halt die dynamik... da ich teilweise seeehr laut und auch sehr leise gespielt habe :p

    naja in besser tonqualie wirds das hier warscheinlich nich geben, aber ich werd noch demnächst was anderes aufnehmen :) das gibs dann in besserer quali

    kith jerreth is auch mein kleiner gott mit seinen kölln konzerten^^ sowas könnt ich warscheinlich nichmal nach noten spielen XD
     
  4. MVS

    MVS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.04
    Zuletzt hier:
    17.12.07
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Unter den Linden, an der Weide
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    101
    Erstellt: 24.11.07   #4
    (ich palindrom bin hier ... )

    also, um 17:02 sollte deine tipperei noch nicht so viele fehler enthalten :) (scherzerl am rande).

    also du hast ein akustisches piano aufgenommen, das erklärt natürlich vieles. ich nahm an, es war eine einspielung via keyboard ...

    von keith jarrett solltest du dir auch die sun bear concerts anhören (besonders osaka, das is fantastisch). das in paris find ich nicht so gut.
     
Die Seite wird geladen...

mapping