"In the fire" Solo: Transkription realistisch?

von wolfbiker, 16.05.18.

Sponsored by
pedaltrain
  1. wolfbiker

    wolfbiker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.07
    Zuletzt hier:
    14.10.18
    Beiträge:
    444
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    827
    Erstellt: 16.05.18   #1
    Guten Abend,

    ich habe mir etwas schwer getan mein Anliegen im Titel zusammenzufassen und überhaupt bin ich am Rätseln, ob ich im richtigen Subforum gelandet bin. Beides möge man mir nachsehen :-)

    Aktuell lerne ich dieses Solo:



    So wie ich das höre liegt das ungefähr bei 165BPM und so wie ich das sehe spielt der Kerle bei 0:40 min - 0:43 min einen 3NPS (eher 6NPS :) ) Lauf. Täusche ich mich oder sind das Sextolen? Das wären ja umgerechnet 16tel bei 247BPM, was mir etwas wild scheint. Kann mir jemand meine Transkription bestätigen? (und vielleicht sagen, dass jemand der Gitarre spielen kann Sextolen bei 165BPM raufrattert?! :rolleyes:)

    Beste Grüße
     
  2. michum

    michum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.12
    Beiträge:
    1.557
    Zustimmungen:
    782
    Kekse:
    13.103
    Erstellt: 16.05.18   #2
    hi,

    ich hör an der Stelle nur eine Art "bluaaaaarp" Sound vom Wahwah.
    Was immer er da gespielt hat, es ist völlig undefinierbar untergegangen.

    Habe jetzt mal nach anderen Versionen des Songs gesucht, um zu hören ob die Stelle mal deutlicher gespielt wird.




    Ich muss ehrlich sagen, bei deiner verlinkten Version klingt die Stelle so schlecht, dass ich es absolut nicht die Mühe wert finde. Sonst wär der Tipp, sich das als mp3 zu ziehen und mit entsprechendem Programm langsamer abzuspielen. Nur mit einem youtube Video kommt man eh nicht weit. Aber durch den wie gesagt völlig matschigen Sound verspreche ich mir beim Verlangsamen hier nichts davon.

    von all dem abgesehen, ja, Matt Heafy ist ein unglaublich schneller und präziser Gitarrist. Der kann so was durchaus spielen.
    --- Beiträge zusammengefasst, 16.05.18, Datum Originalbeitrag: 16.05.18 ---
    auf ultimate-guitar steht die Stelle transkribiert als 16tel (bei Tempo 165 wie du sagtest), es sind melodisch zwar Dreiergruppen (3NPS) aber normal in 16teln gespielt. Nachprüfen ob das stimmt kann ich nicht, da ich leider im Original nichts höre :)
    Was du mit 6NPS meinst hab ich nicht verstanden.

    https://tabs.ultimate-guitar.com/tab/roadrunner_united/in_the_fire_guitar_pro_543563

    das hier sind die tabs von ultimate, guitar pro version 2.

    Code:
    E |--------------------------------------17-19-20-22---|--24~--||
    B |-----------------------------19-20-22---------------|-------||
    G |--------------------17-19-21------------------------|-------||
    D |-----------17-19-21---------------------------------|-------||
    A |--15-17-19------------------------------------------|-------||
    E |----------------------------------------------------|-------||
    --- edit, die Tabs stimmen so wohl eher nicht. Bin grad dabei.
    (Ich hab genau gemacht was ich oben beschrieben hab, Song runterladen und verlangsamen.)
    Ich weiß noch nicht was ich höre ;) aber das was da steht spielt er so nicht. Wär ja auch zu einfach gewesen.
     
  3. wolfbiker

    wolfbiker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.07
    Zuletzt hier:
    14.10.18
    Beiträge:
    444
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    827
    Erstellt: 16.05.18   #3
    Hi!

    Ja - tatsächlich ist die Tonqualität im Video eher unterirdisch und für derartige "Detailfragen" nicht unbedingt geeignet. Muss ich Dir Recht geben.

    Genau, die Version von UG klingt nicht ganz so wie das Original gespielt ist, wenn man die Skala mit 16tel hochspielt klingt es definitiv... anders. Irgendwie bin ich nicht auf die Idee gekommen das gute Stück einfach mal zu verlangsamen. Ich schiebe die Schuld auf einen anstrengenden Arbeitstag. :rolleyes:

    Matt Heafy ist tatsächlich kein Wald- und Wiesengitarrist. Naja, mir schwant es, dass er dort die Sextolen spielt. Auf 165 BPM klingt es wie bereits geschrieben etwas lasch, selbst wenn man die Skala nach dem Muster E|-12-14-15--12-14-15 (daher meine Wortschöpfung "6 Notes per String":rolleyes:) spielt.

    Hörs mir morgen nochmal verlangsamt an...

    Danke + gute Nacht !
     
  4. michum

    michum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.12
    Beiträge:
    1.557
    Zustimmungen:
    782
    Kekse:
    13.103
    Erstellt: 16.05.18   #4
    ach darum 6NPS, jetzt versteh ichs.
    Nein, es klingt auch danach nicht.

    Und nach deinem Video (ich geh sonst nie nach Bild, sondern nur nach Audio, aber hier spielt er es ja selbst und exakt wie auf der Aufnahme) bleibt er in der 12. Position, wenn ich das in diesem Sekundenbruchteil richtig sehe. Er bewegt sich mindestens 4 Saiten lang gar nicht da weg.

    Ich mein auch, der letzte Ton ist eine Oktav tiefer als in den falschen ultimate Tabs. Zum Beispiel 15. Bund B-Saite raufgebendet zum E. Zu dem Bend kommt ein pinch harmonic dazu um diese hohe Oktav zu erzeugen.


    Falls sich noch jemand dran versuchen möchte:



    hier die Stelle auf 40%. So geschnitten, dass man sie als loop anhören kann.
    *** Edit ***


    So weit bin ich bis jetzt, bin noch nicht zufrieden. Aber die Art Melodiewendung scheint zu stimmen.
    roadrunner united trivium - in the fire - solo part.png
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...

mapping