Infos zu Holzauswahl Tele und JM -FORM (u.a. Korpusstärke, Trocknungsgrad)?

  • Ersteller dr.barn
  • Erstellt am
D

dr.barn

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
13.04.19
Beiträge
71
Kekse
81
Ort
Geldern
Hallo
Habe ein Sägewerk am Niederrhein entdeckt, die kammertrockenes Holz evtl. auch in Mindermenge verkaufen - u.a. Esche - Ahorn -Mahagoni -Eiche -Birne....
Ich würde gerne wissen wie dick muss die Bohle für den Korpus minimum sein, wenn ich folgende Formen bauen möchte:
Tele und Jazzmaster und mein Favorit, die Tele Thinline Korpus und Decke.
Habt ihr eine Tip, wo man günstig Schablonen zum Fräsen oder Baupläne kaufen kann oder will jemand seinen abgeben ?
Für die Decke habe ich Kirsche im Auge, was keine Probleme bereiten sollte, da sie bereits einige Jahre lagert,, aber Birne hört sich auch gut an :).
Bis auf Buche kenne ich kein Holz, das man generell für den Korpus ausschliessen müsste. Reicht Kammertrocken oder anders rum gefragt, was ist der ideale Feuchtigkeitswert?
Ich will mir ein wenig Holz an die Seite legen und plane auf lange Distanz. Ich denke wenn die Bohlen vor dem trocknen ein paare Jahre gelegen haben, sind sie verwertbar und man braucht keinen Fachahndel.
Da ich lediglich Klarlack verwenden werde, ist wohl auch wichtig, ob der Korpus aus einem Teil gebaut werden kann, oder wie oft er verleimt werden muss.
Dies ist bestimmt auch von der Holzsorte abhängig. Ich hoffe hier auch Infos von einem Gitarrenbauer in Sonsbeck zu bekommen, aber er soll eher unfreundlich auf Besuch von "Stümpern" reagieren.
Auch links über alles was das Klangholz angeht wären mir willkommen - ich sauge alles in mich auf
Danke für eure Hilfe :great:
 
Bassturmator

Bassturmator

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
05.06.08
Beiträge
5.811
Kekse
31.675
Ort
Ruhrgebiet
45mm wenn nicht mehr viel gehobelt werden muss.
 
frama78

frama78

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
04.04.04
Beiträge
5.147
Kekse
39.430
Wer sagt, dass man Buche ausschließen müsste?

Ich bin der Meinung, dass man so ziemlich jedes Holz für Stromgitarren nehmen kann solange es richtig getrocknet wurde und von den mechanischen Eigenschaften her stabil genug ist. Von Fichte bis Eiche... gehen tut alles.

Die Std-Dicke für F-Style Instrumente ist tatsächlich 45mm, wie es mein Vorposter schreibt. Wobei es auch 40mm Teles gibt; vorrangig Fernost-Modelle. SGs haben glaub ich um die 35mm.
 
D

dr.barn

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
13.04.19
Beiträge
71
Kekse
81
Ort
Geldern
habs auf dem board gefunden! Masse der regulären Tele = 320 x 400 x 32.9 mm
also reicht 40 mm starke Bohle.
 
jidiel

jidiel

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.04.21
Registriert
14.01.14
Beiträge
397
Kekse
3.550
Ort
Berlin
Also, 32,9mm als Korpusstärke erscheinen mir doch recht unglaubwürdig. Wo hast Du das her?
 
Bassturmator

Bassturmator

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
05.06.08
Beiträge
5.811
Kekse
31.675
Ort
Ruhrgebiet
Skateboard oder surfboard? Wo immer Du das gefunden hast, es ist falsch.

40mm reichen nur für eine SG.

Eine Tele ist 45 mm dick.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
frama78

frama78

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
04.04.04
Beiträge
5.147
Kekse
39.430
Wie gesagt: Es gibt auch Teles mit dünneren Bodies. In den 50ern kam alles von 1,5" über 1 5/8" bis 1,75" vor. Der gängige Std ist aber 45mm. Affinities sind 40mm, alles, was "was taugt" 45mm :)

bei 33mm wirds lustig mit der Montage vom Schalter.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben