iPad als Drum-Machine bei Akkustik-Set

von kitelooper, 31.08.20.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. kitelooper

    kitelooper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.20
    Zuletzt hier:
    16.09.20
    Beiträge:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 31.08.20   #1
    Hi Zusammen,

    hat von Euch eventuell jemand Erfahrung, das iPad als "Drumcomputer" einzusetzen, um in einem Akkustik-Set (Gesang, Gitarre, Bass, Piano) einen Cajon-Spieler zu imitieren?

    Stelle mir eine App vor, die unterschiedliche Cajohn-Rhytmen + Intro, Fills, Ending mitbringt. Evtl. in Kombination mit Bluetooth Hardware zum Weiterschalten. Gibts sowas :)?

    Danke vorab und viele Grüße
     
  2. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    25.09.20
    Beiträge:
    3.413
    Kekse:
    13.428
    Erstellt: 31.08.20   #2
    Hallo und willkommen im Board....

    Die flexibelste "Drummaschine" findest du in Garageband, dort gibt es u.a. auch virtuelle Percussionisten, auch mit Cajon.
    Tempo, Länge, Sound, Fill-In sind frei einstellbar.
    Entweder spielt der virtuelle Drummer einen Loop in in vorher festgelgten BPM, oder du kannst eine Drum/Percussionspur exakt zu deimen Song als quasi Playback anlegen mit diversen Intros, Breaks, Variationen etc., Diese als Song abspeichern und mit einem Bluetooth Schalter zum nächsten Song schalten (Playlist, nicht getestet).
    Garageband ist kostenlos...
    https://www.apple.com/de/ios/garageband/
    https://support.apple.com/de-de/guide/garageband-ipad/chs9692b2133/ipados
     
  3. kitelooper

    kitelooper Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.20
    Zuletzt hier:
    16.09.20
    Beiträge:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 01.09.20   #3
    Herzlichen Dank für die rasche Antwort :)! GarageBand dürfte in der Tat ein guter Start sein. Einschränkung dürfte mE sein, dass man die Abfolge vorher ziemlich genau festlegen muss. Ich dachte, vielleicht gibt es eine App, mit der man etwas freier agieren kann. Bzw dann mit Fusstasten Intro, fills, ending. Hat evtl. jemand mal somas hier ausprobiert?

    https://apps.apple.com/de/app/rock-drum-machine/id725234217
     
  4. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    25.09.20
    Beiträge:
    3.413
    Kekse:
    13.428
    Erstellt: 01.09.20   #4
    Die o.g. App (kenne ich nicht) kann man zum Einen live spielen (wollt ihr vermutlich nicht), als auch Patterns kreieren, die, so verstehe ich es, mit einen Bluetooth Midi Schalter abrufbar sind, allerdings lese ich nichts von Percussion Sounds und ob ein Rockdrumsound zu eurer Musik passt, hmm.
    Ein 20€ Lotto...
     
  5. BeWo

    BeWo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.19
    Beiträge:
    475
    Kekse:
    2.614
    Erstellt: 02.09.20   #5
    Ich denke da eher an Ableton Live und Midi Controller. Wäre aber Notebook ...
     
  6. kitelooper

    kitelooper Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.20
    Zuletzt hier:
    16.09.20
    Beiträge:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.09.20   #6
    Alles klar, danke nochmal vielmals!
     
Die Seite wird geladen...