iPhone: Midi-Keyboard spielen und gleichzeitige Wiedergabe von Audio-Files?

von brennbaer, 22.01.16.

Sponsored by
Casio
  1. brennbaer

    brennbaer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.14
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    83
    Kekse:
    1.291
    Erstellt: 22.01.16   #1
    Hi Leute,
    ich muss gestehen, dass ich, obwohl ich mir extra zur Verwendung als MIDI-Soundmodul ein gebrauchtes iPhone besorgt habe, ich mein Masterkeyboard weiterhin noch am PC betreibe.
    Trotzdem hätte ich eine Frage zum iPhone. Und zwar würde mich interessieren, ob es möglich ist, während des Einsatzes eines iPhones/iPads als Soundmodul für's Keyboard, gleichzeitig eine auf dem iPhone gespeicherte mp3-Datei abzuspielen und über den Kopfhörerausgang auszugeben, ohne dass darunter z.B. die MIDI-Leistung (Latenz...) leidet.
    Z.B. um die mp3-Datei als Begleitung für's Pianospiel zu verwenden.
    Das Lautstärkeverhältnis von Midi zu mp3 sollte natürlich regelbar sein.
    Oder sollte man dafür lieber sowas wie ein kleines externes Mischgerät verwenden? Was dann so z.B. aussehen würde, dass in einen Eingang das iPhone (als Pianomodul) und in den anderen ein Mp3-/CD-Player (für die Begleitung) gestöpselt wird.


    Danke schon mal :)
     
  2. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    10.046
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    3.020
    Kekse:
    45.013
    Erstellt: 26.01.16   #2
    Es ist weniger ein Latenzproblem.
    Damit Du grundsätzlich erst einmal mehrere Audioquellen auf dem iPad gleichzeitig abspielen kannst, brauchst du eine App wie Audiobus. Dort wählst Du dann die Instrumente, die Du gleichzeitig nutzen willst für den Input, könntest sie noch durch eine weitere Effektapp jagen (was Du nicht brauchst, und gibst sie dann an einen Output weiter, i.d.R. den System Audio Output.
    Wie man den Standard Musicplayer vom iOS Device als Input einbindet weiß ich adhoc nicht, aber eine separate App, die MP3s abspielt, wie z.B. Anytune, ist kein Problem.
    Die Lautstärkeverhältnisse regelst Du dann in den jeweiligen Apps. Möglicherweise gibt es noch eine Mischpult App, aber so tief hab ich mich damit auch noch nicht beschäftigt.
     
  3. bobbes

    bobbes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    632
    Ort:
    bei Karlsruhe
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    383
    Erstellt: 02.02.16   #3
    Eine nicht kostenlose Lösung aber dafür amtlich: CUBASIS
    LG Bobbes
     
Die Seite wird geladen...

mapping