iRig, Amplitube oder was?

von downward spiral, 18.05.20.

Sponsored by
QSC
  1. downward spiral

    downward spiral Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.05
    Zuletzt hier:
    23.05.20
    Beiträge:
    374
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    287
    Erstellt: 18.05.20   #1
    Sorry für den billig oder trollig klingenden Titel. Ich habe hier eine ganze Weile nichts gepostet da meine aktivere Musikerzeit seit Jahren vorbei ist. Da ich bis auf die Gitarren mein ganzes Equipment verkauft habe, mittlerweile aber einfach mal wieder neben den Akustikgitarren etwas auf der E zocken möchte, suche ich eine billige Möglichkeit für relativ effektiven Homesound. Ich besitze ein Iphone mit Lightning Anschluß und einen Standard Windowsrechner mit gutem 2.1. Soundsystem (allerdings normalem Soundchip auf dem Motherboard)

    Was wäre da am effektivsten/sinnvollstem? Die Egitarre über ein iRig ansteuern, die Effekte über Amplitube oder vergleichbaren Apps und dann an das 2.1. Soundsystem? Oder einfach mit Klinke in den Rechner und dort über Apps die Effekte ansteuern?

    Grüße, René
     
  2. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    14.08.20
    Beiträge:
    3.219
    Zustimmungen:
    1.621
    Kekse:
    12.859
    Erstellt: 18.05.20   #2
    Hallo

    Windows mit onboard Soundkarte ist aussen vor, da Latenz zu hoch...(wenn dann Audiointerface)
    Das iRig HD und iPhone scheint mir deutlich besser geeignet, da auch Audiointerface und auch ggf. am PC anschließbar.
    Die Qualität der Amplitube Racks kann ich nicht beurteilen, lese aber nichts Negatives.
    Nebenbei kannst du am iPhone noch mit Garageband aufnehmen und/oder Backing Tracks abspielen.
    Die Boxen kannst du via Adapter direkt ans iRig anschliessen (Kopfhörerausgang).
    Amplitube ist auch als PC Version (standalone) dabei, so das du beide Möglichkeiten hast...
    https://www.thomann.de/de/ik_multimedia_irig_hd_2.htm
     
  3. rbschu

    rbschu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.13
    Beiträge:
    2.522
    Ort:
    Schwalmstadt
    Zustimmungen:
    1.890
    Kekse:
    18.183
    Erstellt: 18.05.20   #3
  4. hans_mayer

    hans_mayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    108
    Erstellt: 24.05.20   #4
    Als Interface für den Windows-Rechner das Steinberg UR22 etwa. Da gibts viele, Focusrite 2i2, etc... alles auch gebraucht über ebay zu haben.

    Als virtueller Amp Overloud TH-U?

    Der Vorteil beim Nutzen des Windows-Rechners: Grenzenlose Möglichkeiten an virtuellen Amps. Amplitube, Guitar Rig, Line6, Neural DSP, TSE Amps, Positive Grid, Studio Devil, Peavey Revalver, Waves GTR, und und und
     
Die Seite wird geladen...

mapping