Irish Bouzouki mit magn. Tonabnehmer "upgraden"??

von Jakari, 03.04.17.

  1. Jakari

    Jakari Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.16
    Beiträge:
    636
    Ort:
    Wald
    Zustimmungen:
    456
    Kekse:
    1.348
    Erstellt: 03.04.17   #1
    Hallo Foris,
    Ich hab mal wieder ne Frage...
    Wir besitzen in der Band 2 Irish Bouzoukis mit Piezo TA. Die klingen soweit auch ganz ordentlich.
    Nun habe ich überlegt, ob eine von beiden (warscheinlich meine) zusätzlich mit einem magn. TA zu bestücken.
    Geht das überhaupt sinnvoll???

    Hintergrund ist: So sehr ich auch den Piezo Sound mag, nutze ich die Bouze auch mit Effektgerät, u.a. auch mit kernigem Crunch, oder mal nem FX.
    Da ist mir der Klang aber zu "schwammig", also zu weit.
    Ich dachte dabei an einen Lipstick SingleCoil überm Schalloch...

    Für Tips und/oder andersweitige Ideen bin ich sehr dankbar.

    lg Jakari
     
  2. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.524
    Zustimmungen:
    3.896
    Kekse:
    52.397
    Erstellt: 04.04.17   #2
    Grundsätzlich gäbe es auch spezielle magnet. PUs für Bouzouki, sogar bei T:
    [​IMG]

    Eine Lösung wäre vermutlich, die beiden Pickups auf einen Stereoausgang zu schicken und den hinterher wieder mit einem Y-Kabel zu trennen, dann je nach Bedarf wieder mischen oder als 2 Kanäle behandeln.
    Ich weiß allerdings nicht, wie sich das bei 2 aktiven Systemen verhält, aber hier gibt es einige Bastler, die da sicher weiterhelfen können.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Corkonian

    Corkonian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.10
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    4.768
    Ort:
    Cork
    Zustimmungen:
    1.663
    Kekse:
    17.273
    Erstellt: 04.04.17   #3
    Ist nicht ganz ungewoehnlich, hier auf der Insel wird das oefter so gemacht.

    In der Regel geht das auf ein Stereokabel, Hot wird separiert R/L und die Masse geht gemeinsam. Also TRS. Wenn das nicht geht, dann TRRS Stereo.
    Kann man dan mit einem passend umgebauten Schalter A/B schalten.
     
  4. Jakari

    Jakari Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.16
    Beiträge:
    636
    Ort:
    Wald
    Zustimmungen:
    456
    Kekse:
    1.348
    Erstellt: 04.04.17   #4
    Danke erstmal :-)
    Also ich hab auch nochmal geschaut @GEH (danke für den Tip bei T) und was gefunden. Wusste garnet dass es schon quasi fertige Pickups für Bouzouki gibt... man lernt nie aus *g*
    Hab mir 2 in die nähere Auswahl genommen, werd mich darüber nochmal konkret belesen und recherchieren.

    Allerdings, das R/L und TRS usw ist für mich böhmischesDorf. Da hab ich keinen Plan, was das bedeutet.
    Wenn mir jemand da bissel was zu sagen kann, bezüglich Schaltung wär das super. Ich hab solche Sachen, trotz Instrumentenbau, noch net gemacht.
     
  5. Corkonian

    Corkonian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.10
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    4.768
    Ort:
    Cork
    Zustimmungen:
    1.663
    Kekse:
    17.273
    Erstellt: 05.04.17   #5
    R/L heisst rechts/links auf dem Standard-Stereo-Kabel.
    TRS heisst Tip/Ring/Sleeve und ist die übliche dreiadrige Stereo-Beschaltung auf dem 6,35mm Stecker.
    TRRS ist Tip/Ring/Ring/Sleeve und die vieradrige Variante.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Jakari

    Jakari Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.16
    Beiträge:
    636
    Ort:
    Wald
    Zustimmungen:
    456
    Kekse:
    1.348
    Erstellt: 05.04.17   #6
    Danke Dir...
    Jetzt muss ich mich aber trotzdem noch schlau machen, wie ich dann den PU am sinnvollsten einbastel und ggf schalte.
    Ich bin da echt "blöd".
    Wenn möglich würd ich ne Variable einbauen, um wie bei ner Parker zwischen Piezo und Magnet hin und her drehen zu können. Aber das ist vllt Wunschdenken....
     
  7. chris_kah

    chris_kah HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    3.495
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    1.950
    Kekse:
    43.409
    Erstellt: 05.04.17   #7
    Dann kommt hier der Bastler zu Wort: ;)
    Vorsicht bei aktiven Systemen. Da wird der Ring der Klinkenbuchse gerne dazu benutzt, um die Stromversorgung zu schalten. (-Pol der Batterie geht an den Ring. Ein Mono-Klinkenstecker schließt den Ring dann gegen die Masse Kurz -> Stromkreis geschlossen. Der +Pol der Batterie ist ganz einfach mit der Schaltung verbunden)
    Ich würde bei aktiven Systemen 2 Klinkenbuchsen verbauen oder intern mischen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping