Mandolinenbanjo - Deko-Objekt

  • Ersteller henrysdream
  • Erstellt am
henrysdream
henrysdream
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.05.24
Registriert
10.01.05
Beiträge
192
Kekse
640
Ort
NRW
Bei Stöbern du das Forum bin ich gerade über den Reparatur- und Reinigungstipps suchenden Beitrag von Ennis gestoßen. Da musste ich gerade an das Teil denken, was ich mir mal vor 6 Jahren vom Trödel mitgebracht hatte. Meine Restaurationsabsichten sind eher gering, ich fand´ es aber einfach hübsch an zu sehen. Vielleicht kann ja der ein oder andere was dazu sagen. Am Halsfuß steht ein Name. Wird wohl auch eher nix Dolles sein, muss es ja auch nicht ;-)

1713696705293.jpeg


1713696725816.jpeg


1713696832972.jpeg
 
Das sieht ganz anders aus als meins. Kann es sein, dass es halb Banjo, halb Resonator ist?
Warum nicht reparieren?
LG Jörg
 
Hallöchen,
Ein Mandolinenbanjo, ich würde es wegen der Machaniken und den gelben Tuner Buttons aus Resin mit Sicherheit nach Frankreich verorten. Die Machaniken stammten von der Firma "Delaruelle" und sind fast schon Standard für aus Frankreich stammende Instrumente. Sehr oft findet man auf dem Boden mehr oder weniger hübsche Einlegearbeiten aus Holz oder Celluloid. Bei deinem Exemplar hat das Fell natürlich seine Spannung verloren, meistens enden Versuche es wieder zu spannen mit einem Totalschaden. Es sind ordentliche Krawallmacher wenn sie spielbar sind, das durfte ich schon feststellen.
Dekorativ sind sie allemal, etwas grob gebaut aber für den damaligen Zweck genau richtig. Ihre grosse Zeit hatten die Dinger ab Anfang der 1900er Jahre bis zum 2. Weltkrieg, dein Exemplar scheint mir eher nach 1945 zu sein.

Es grüsst, Michael
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Das sieht ganz anders aus als meins. Kann es sein, dass es halb Banjo, halb Resonator ist?
Warum nicht reparieren?
LG Jörg

Ne, ich glaube, da ist keine Resonator. Das Fell ist total eingefallen, da müsste wohl was neues drauf. Im Endeffekt, weiß ich nicht, ob es sich lohnt. Wenn es ähnlich häufig gespielt werde würde, wie meine Mandoline, dann könnte ich mir es auch sparen 😅
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Hallöchen,
Ein Mandolinenbanjo, ich würde es wegen der Machaniken und den gelben Tuner Buttons aus Resin mit Sicherheit nach Frankreich verorten. Die Machaniken stammten von der Firma "Delaruelle" und sind fast schon Standard für aus Frankreich stammende Instrumente. Sehr oft findet man auf dem Boden mehr oder weniger hübsche Einlegearbeiten aus Holz oder Celluloid. Bei deinem Exemplar hat das Fell natürlich seine Spannung verloren, meistens enden Versuche es wieder zu spannen mit einem Totalschaden. Es sind ordentliche Krawallmacher wenn sie spielbar sind, das durfte ich schon feststellen.
Dekorativ sind sie allemal, etwas grob gebaut aber für den damaligen Zweck genau richtig. Ihre grosse Zeit hatten die Dinger ab Anfang der 1900er Jahre bis zum 2. Weltkrieg, dein Exemplar scheint mir eher nach 1945 zu sein.

Es grüsst, Michael

Hej, Danke für die Info! Die Mechaniken an sich sind etwas gewöhnungsbedürftig, eine Seite dreht in die verkehrt Richtung. Vom Boden kann ich später noch ein Bild einstellen, deine Vermutung ist richtig. Sollte da jemals wieder ein gespanntes Fell drauf landen, dann bräuchte ich auch noch ´nen neuen Steg - im Moment ist die Saitenlage ganz ok 😅 Grob gebaut kann ich bestätigen. Das Abrichten der Bundkanten hat man sich glaube ich komplett gespart 🤣
 
@Ennis Dein Mandolinenbanjo ist konstruiert wie ein sogenanntes "Zitherbanjo", bei dem Spannring und Fell komplett in einem Kessel mit hohem Rand versenkt sind. Das hier hat eher eine traditionelle Banjoform.

@Hellier Super Informationen:great:

Banjo
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
So, bitte, hier einmal von der Rückseite:

1713721212104.png



Bin schon fast versucht, es mal auf zu schrauben 😅
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Ich würde es tun.... Sie machen Spass diese Dinger.Es gab auch sehr aufwendig gemachte Instrumente, dass ist die Rückseite eineS noch zu restaurierenden Exemplars:

47464960vk.jpg


Lieben Gruss!!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
@Hellier vermutlich würden meine "Restaurierungsversuche" schon beim bespannen mit einem neuen Fell scheitern 😅
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
So schlimm ist es nicht, man wächst an seinen Aufgaben. Ich habe vor etwa 7 Jahren mal ein Fell aufgezogen, für das kleine Ding gab es einfach nichts passendes. Erst gut gewässert, dann mit Hilfe der skeptischen Ehefrau aufgezogen. Hält noch heute, und das Teil macht einen heiden Lärm!!

47465336sy.jpg


47465338gw.jpg


Liebe Grüsse und gutes Gelingen!!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
So schlimm ist es nicht, man wächst an seinen Aufgaben. Ich habe vor etwa 7 Jahren mal ein Fell aufgezogen, für das kleine Ding gab es einfach nichts passendes ....

also bräuchte ich dann sowas? Wie es sich liest, gibt´s dort auch eine erstklassige Beratung 😊


1713727992195.png
 
So ein "PIckguard" für ein Zitherbanjo hab ich auch noch nicht gesehen.

Banjo
 
Hier noch ein Exemplar aus meiner Sammlung:

47467846ec.jpg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Ist der Boden aus Wölkchenahorn oder ist das Teil der Verzierung?
 
Der Boden ist aus Celluloid, mit fablichen Applikationen.
 
@Hellier Vielleicht hast Du ja Lust, einige Deiner Schätze mal im Banjo-Userthread zu posten? Wir kommen hier ein wenig von henrysdreams Mandolinenbanjo ab (woran ich auch nicht ganz unschuldig bin).

Banjo
 
Zuletzt bearbeitet:
Das stimmt, ist besser wir gehn zum Thema zurück. Ich bin kein Experte für Felle, aber vielleicht weisst ja du @Banjo ob es da was ab der Stange gibt. Ich vermute mal eher nicht.....
 
Bei dieser Größe habe ich meine Zweifel, ob es da etwas fertiges gibt. @Snake-Jo hat mal ein Zitherbanjo ähnlicher Größe neu bespannt und das hier beschrieben:


Ab Seite 2 geht es speziell um das Fell, ist aber auch sonst sehr interessant.

Banjo
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
ob es da was ab der Stange gibt. Ich vermute mal eher nicht.....
Ich habe dieses hier gefunden. Ob das psst weiß ich natürlich nicht.
LG jörg
 
@henrysdream Was ist denn der Durchmesser Deines Kessels (=ungefähr Innendurchmesser Spannring)?

Banjo
 
Ich glaube eher, dass ich so ein Naturfell wie ich es weiter oben gepostet habe brauche und dass dann selbst beziehen müsste. Von der Stange wird es da nix geben.

@Banjo das Fell ist ja nicht "plan" irgendwie hat es ja diesen innenliegenden, höherstehenden Rahmen. Ich muss wohl wirklich die Tage mal den Deckel abmachen und reinschauen.

@all schon ok, wenn hier andere Banjos gepostet werden. Eigentlich wollte ich es ja nur mal zum gucken einstellen, hatte ja gar nicht vor, das instand zu setzten (also bisher zumindest 😂)
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Zurück
Oben