Jazz Repertoirekenntnissen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
P
presto.14
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.10.22
Registriert
19.04.22
Beiträge
6
Kekse
0
Gibt es eine Website oder ein Buch, wo man mehr über musikalische Aspekte des Jazzalbums, Aspekte der Produktion, der Aspekt der Rezeption und der Kritik des Kanons erfahren kann?

1.Miles Davis: Kind of Blue (Columbia)

2.Bill Evans Trio: Sunday At The Village Vanguard (Riverside)
Evans (p), Scott LaFaro (b) and Paul Motian (d). Rec. 1961
3.Art Blakey) - [Moanin'] (Blue Note, 1958)
4.Dave Brubeck Quartet- [Time Out] (Columbia, 1959)
5.Duke Ellington - [Ellington At Newport 1956] (Columbia, 1956)
6.Sarah Vaughan: Sarah Vaughan (EmArcy)
 
McCoy
McCoy
HCA Jazz & Piano
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
28.04.05
Beiträge
11.660
Kekse
107.797
Ort
Süd-West
Es gibt zu jedem dieser Alben eine deutschsprachige und eine englischsprachige Wikipediaseite:

https://de.wikipedia.org/wiki/Kind_of_Blue
https://de.wikipedia.org/wiki/Sunday_at_the_Village_Vanguard
https://de.wikipedia.org/wiki/Moanin’_(Album)
https://de.wikipedia.org/wiki/Time_Out_(Album)
https://de.wikipedia.org/wiki/Ellington_at_Newport
https://de.wikipedia.org/wiki/Sarah_Vaughan_with_Clifford_Brown

Wenn das Deine Wissbegierde noch nicht stillt, findest Du unterhalb den Wikipedia-Artikel weiterführende Links und Literaturabgaben zu den einzelnen Alben.

Viele Grüße,
McCoy
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
P
presto.14
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.10.22
Registriert
19.04.22
Beiträge
6
Kekse
0
Wo kann ich Material über ein Forschungsprojekt zum angolanischen Jazz finden?
Ich suche nach Materialien über die Forschungsmethode des angolanischen Jazz.

Könnte mir jemand Bruce Johnsons Konzept der Jazz-Diaspora und die damit verbundenen Beispiele afrikanischer Länder im Detail erklären?
Oder gibt es eine Website, auf der dies nachzulesen ist?
 
P
presto.14
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.10.22
Registriert
19.04.22
Beiträge
6
Kekse
0
Die Verbreitung des Jazz erfolgt durch die Migration von Menschen und die daraus hervorgehenden Medien und Praktiken.
In welchen afrikanischen Ländern kann man dieses Beispiel finden?
 
P
presto.14
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.10.22
Registriert
19.04.22
Beiträge
6
Kekse
0
Ich habe eine Frage zur Entwicklung des Jazz in den einzelnen Ländern.
Die Diktatur hat versucht, die Jazzmusik zu unterbinden, war aber nicht ganz erfolgreich.
Was sind einige Beispiele für Vermeidungs- und Verschleierungsversuche und -praktiken, die Jazzmusiker unternommen haben?
 
turko
turko
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
30.09.08
Beiträge
5.087
Kekse
20.971
Was sind einige Beispiele für Vermeidungs- und Verschleierungsversuche ...
Ich kann nicht ganz verstehen, in welche Richtung die denkbarten Antworten gehen sollten.
Was stellst Du Dir ungeführ unter einem "Verschleierungsversuch" vor ?

Daß der Musiker auf der Bühne Gipsy-Jazz spielt, aber statt auf der Gitarre auf einer Zither ?
Oder daß der Musiker den Blues spielt, aber alle Bluenotes dabei wegläßt ... ?

LG
Thomas
 
x-Riff
x-Riff
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
09.01.06
Beiträge
16.171
Kekse
78.643
Die Verbreitung des Jazz erfolgt durch die Migration von Menschen und die daraus hervorgehenden Medien und Praktiken.
Steile These.
Ich denke, Jazz ist eine Kunstform, die in Amerika entstand und die unterschiedliche Wurzeln hat. Unter anderem durch Flucht von Europäern nach den USA, unter anderem durch Versklavung von vor allem afrikanischen Menschen. Ob die amerikanische Ursprungsgesellschaften auch Einflüsse auf die Entstehung des Jazz hatten, wird wohl gerade diskutiert.

In welchen afrikanischen Ländern kann man dieses Beispiel finden?
Beispiele wofür? Für die afrikanischen Wurzeln des Jazz oder die internationale Verbreitung des Jazz oder die (wechselseitige) Beeinflussung, nachdem der Jazz sich international als Kunstform etabliert hatte?

P.S. Das ist alles sehr holzschnittartig. Schreibst Du eine Hausarbeit oder sowas und bist Du hier auf der Suche nach Thesen, Beispielen, Quellen?
Dann fände ich es fair, das offen zu legen.

Herzliche Grüße

x-Riff
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
Rostl
Rostl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
30.06.11
Beiträge
10.604
Kekse
22.627
Ort
Schleswig-Holstein
@presto.14 du musst nicht doppelposts erstellen
 
x-Riff
x-Riff
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
09.01.06
Beiträge
16.171
Kekse
78.643
Steht eine Hausarbeit an?
 
omnimusicus
omnimusicus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
06.11.09
Beiträge
1.430
Kekse
22.365
Ort
Ulm
Hier ist evtl. hilfreich, sich die Diskussionshistorie des TE anzuschauen.
Vielleicht ist das ganze Leben eine Hausarbeit ... ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
x-Riff
x-Riff
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
09.01.06
Beiträge
16.171
Kekse
78.643
... rund um den Jazz ...
 
omnimusicus
omnimusicus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
06.11.09
Beiträge
1.430
Kekse
22.365
Ort
Ulm
Ich tippe ja mehr auf Soziologie :cool:

Und Hausarbeit ist Arbeit, die man sich zuhause macht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
HD600
HD600
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
09.06.16
Beiträge
7.274
Kekse
37.826
Ort
Karlsruhe
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Salty
Salty
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
23.04.20
Beiträge
2.567
Kekse
6.404
Ort
10365 Berlin
Amerika Gedenk Bibliothek Berlin
 
McCoy
McCoy
HCA Jazz & Piano
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
28.04.05
Beiträge
11.660
Kekse
107.797
Ort
Süd-West
McCoy
McCoy
HCA Jazz & Piano
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
28.04.05
Beiträge
11.660
Kekse
107.797
Ort
Süd-West
Die Verbreitung des Jazz erfolgt durch die Migration von Menschen und die daraus hervorgehenden Medien und Praktiken.
Das klassische Beispiel: Als in New Orleans 1917 das Rotlichtviertel Storyville geschlossen wurde, wurden viele Jazzmusiker, die dort Auftritte hatten, arbeitslos. Sie wanderten aus in andere Städte, um dort zu spielen (Chicago, New York) und verbreiteten den Jazz somit in anderen Regionen.

Das ist eine sehr verkürzte Darstellung. In Wirklichkeit dürften diese Vorgänge etwas komplexer gewesen sein und auch andere Faktoren zur Auswanderung beigetragen haben.

Viele Grüße,
McCoy
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben