Jazzlegende Hugh Masekela verstorben

von MrRojo, 23.01.18.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. MrRojo

    MrRojo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.12
    Beiträge:
    1.535
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.149
    Kekse:
    10.718
  2. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    17.835
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    16.204
    Kekse:
    32.884
    Erstellt: 23.01.18   #2
    Er war mehr als nur eine Jazzlegende. Er war auch einer der prominentesten Vertreter Afrikas im Musikbusiness.

    RIP Hugh Masakela
     
  3. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    19.01.20
    Beiträge:
    8.628
    Zustimmungen:
    1.539
    Kekse:
    10.337
  4. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    61.873
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    18.548
    Kekse:
    240.383
    Erstellt: 23.01.18   #4
    Ein Grund, heute seine "Collection" aufzulegen.

    cover.jpg

    R.I.P., Hugh ... und grüße :(
     
  5. Trashy Trisha

    Trashy Trisha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.10
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3.621
    Kekse:
    13.578
    Erstellt: 23.01.18   #5
    Hugh Masekela war nicht nur ein hervorragender Jazz-Trompeter. Er verstand es auch, aus Jazz, Funk und der Musik seiner Heimat einen sehr tanzbaren Musikstil zu entwickeln, der als Pionierarbeit für spätere Entwicklungen wie z.B. den Acid Jazz angesehen werden kann.

    Er hat sich sogar auch als Rapper betätigt. :D

    You're a winner when you beat the game.
    Don't go lose it, baby!



    R.i.P., Hugh :(
     
  6. McCoy

    McCoy HCA Jazz & Piano Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    20.01.20
    Beiträge:
    9.776
    Ort:
    Süd-West
    Zustimmungen:
    6.085
    Kekse:
    82.390
    Erstellt: 24.01.18   #6
    Ich habe ihn live in Montreux 1985 auf der Never Ending Night erleben dürfen, zusammen mit Michael Brecker. Das klang damals ungefähr so: Stimela (The Coal Train).



    Ruhe in Frieden Hugh Mesekela, und Danke für die tolle Musik!
    McCoy
     
Die Seite wird geladen...