JBL EON 615 / JBL EON 618s Anschließen

von Max2911982, 27.05.20.

Sponsored by
QSC
  1. Max2911982

    Max2911982 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.20
    Zuletzt hier:
    11.06.20
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.05.20   #1
    Hallo, ich benötige Hilfe beim Anschluss der Pa Anlage 2 Tops JBL EON 615 und ein SUB JBL EON 618s. Folgendes Problem gehe ich vom Mischer in die TOPs und von da weiter in den Sub hört man den Bass super. Gehe ich aber vom Mischer in den Sub und von da weiter in den Top ist der Bass fast nicht zu hören.
     
  2. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    6.07.20
    Beiträge:
    3.031
    Zustimmungen:
    1.498
    Kekse:
    11.728
    Erstellt: 27.05.20   #2
    Hallo und willkommen im Board...

    und das ist auch, im Gegensatz zu manch anderen Sytemen, das richtige Anschlusschema.
    Das Mixersignal geht in die 615 Tops (In 1 Line), der wird der deren DSP mittels Bluetooth App auf SUB gestellt (= Hochpassfilter 100Hz)
    von der 615 über THRU in den Sub (2 x), Auch dort wird via APP der Passende Sound (EQ) und der Tiefpass (80- 100 - 120Hz) eingestellt.

    Anleitung:
    https://www.jbl.com/on/demandware.s.../pdfs/JBL_EON600_UsersGuide_German_111015.pdf
     
  3. chris_kah

    chris_kah HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    6.07.20
    Beiträge:
    4.898
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    3.220
    Kekse:
    55.640
    Erstellt: 27.05.20   #3
    Ich lese das anders in der Anleitung, vor allem, wenn ich die Blockschaltbilder ansehe.
    Habe das System selber nicht (und ich hasse verteilte Frequenzweichen - die funktionieren eigentlich nur innerhalb einer Serie - Mischen impossible).
    Egal ob Sub oder Top, das Signal wird einfach auf den Through durchgeschleift.
    Daher sollte es egal sein ob das Signal zuerst zum Sub oder zum Top geroutet wird.
    Der jeweilige Lautsprecher holt sich dann seinen Freqeunzanteil raus, wenn bei jedem das DSP Setting stimmt.

    Was mir dazu einfällt (bei der Fehlerbeschreibung):
    Die Tops sind umschaltbar auf Mic/Line. Wenn die jetzt auf empfinldlich (Mic) gestellt sind und einen kleinen Eingangspegel bekommen, geben die das verstärkte Signal am Through raus.
    Dann bekommt der Sub natürlich mehr Pegel.
    Ist der Sub zuerst in der Kette, bekommt er natürlich auch das zu kleine Signal und damit zu wenig. Die Tops machen das mit der Eingangsverstärkung später wieder wett, wovon der Sub nichts hat.

    Also:
    Tops auf "Line" stellen!
    Alles mit ordentlichem Pegel anfahren,
    dann sollte es egal sein, wie herum die Aufbaureihenfolge ist.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Max2911982

    Max2911982 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.20
    Zuletzt hier:
    11.06.20
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.05.20   #4
    Danke für die schnellen Antwort.
    Wenn ich das Signal in den Sub schicke geht es nach blockschaltbild eigentlich ohne weitere Bearbeitung über den Ausgang zum TOP.
    Anders ist es an den Tops da wird das Signal wohl vielleicht noch verstärkt weil da dieses Dreieck ist. Dies sagt eigentlich aus es ist ein Verstärker an dem MIC/ Line steht sowie Signal dann kommen noch zwei Dreiecke eins mit M die werden ja auch noch was mit dem Signal machen oder? Bin beim Thema PA Neuling aber so würde ich es deuten.

    Es ändert aber erstmal nix daran das der Bass schlecht ist wenn das Signal vom Mischer zum Sub und dann erst in die Tops geht.
     
  5. chris_kah

    chris_kah HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    6.07.20
    Beiträge:
    4.898
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    3.220
    Kekse:
    55.640
    Erstellt: 27.05.20   #5
    Dann ist der Pegel vom Mischer zum Bass zu gering oder sonst was faul.
     
  6. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    6.07.20
    Beiträge:
    3.031
    Zustimmungen:
    1.498
    Kekse:
    11.728
    Erstellt: 27.05.20   #6
    Ohne jetzt auf die technischen Hintergründe der Blockschaltbilder einzugehen (kann ich nicht), ist es doch so, a) das das System mit Verkabelung vom Top zum Sub lt. TE funktioniert und b) JBL auch diese Verkabelung so für richtig erklärt lt. Anleitung Seite 23.
     
  7. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    6.07.20
    Beiträge:
    5.608
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    3.609
    Kekse:
    35.712
    Erstellt: 27.05.20   #7
    Ich benutze die JBL EON 612 seit Jahren - ich schließe an jedes Oberteil den Mixerausgang per XLR an, vom Through des Oberteils dann jeweils zum Bass (618S).
    Sollte der Bass beim Anschließen des 2. Kanals leiser werden (einzeln testen) ist die Phasenlage verdreht.
    Ansonsten die Einstellungen der DSPs prüfen und entsprechend einstellen (Bluetooth).
     
  8. Max2911982

    Max2911982 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.20
    Zuletzt hier:
    11.06.20
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.05.20   #8
    So sagt es die JBL Anleitung ja auch. Der Vorbesitzer hatte die Boxen bei sich aber wie schon gesagt vom Sub und dann in die Tops da ging es ja. Was mir noch aufgefallen ist. Ist ein grundrauschen der Lautsprecher.
     
  9. chris_kah

    chris_kah HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    6.07.20
    Beiträge:
    4.898
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    3.220
    Kekse:
    55.640
    Erstellt: 27.05.20   #9
    Ja, das ist eine der Möglichkeiten, die gerade die Fehler bei der Eingangsempfindlichkeitswahl vermeidet. Anders herum sollte es aber auch funktionieren, sonst würde ich das System in die Tonne treten.
    Aufstellen wollte ich das so nie. Das ist ja eine krass unglückliche und lange Verkabelung.

    Aber egal - ein Sub ohne komplette Frequenzweiche käme mir persönlich ohnehin nicht ins Haus.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. Max2911982

    Max2911982 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.20
    Zuletzt hier:
    11.06.20
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.05.20   #10
    Ist das leichte grundrauschen der Lautsprecher normal?
     
  11. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    6.07.20
    Beiträge:
    3.031
    Zustimmungen:
    1.498
    Kekse:
    11.728
    Erstellt: 27.05.20   #11
    Hier ist zu unterscheiden zwischen dem Eigen-Grundrauschen (das nahezu alle Aktivboxen haben), also nur eingeschaltet und alle Inputs auf 0, und dem ev. erzeugten weiterem Grundrauschen des Mixers bei offenen Kanälen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Max2911982

    Max2911982 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.20
    Zuletzt hier:
    11.06.20
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.05.20   #12
    Ja, selbst wenn der Lautsprecher nicht am Mischer angeschlossen ist und ich den Pegel vom Eingangssignal auf Ober zu drehe ist ein Rauschen. Das wäre also normal.
     
  13. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    6.07.20
    Beiträge:
    5.608
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    3.609
    Kekse:
    35.712
    Erstellt: 27.05.20   #13
    Wenn man die Verstärkung erhöht, wird das (immer vorhandene) Rauschen lauter.
     
  14. Russ B.

    Russ B. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.17
    Zuletzt hier:
    2.07.20
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Nettetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 11.06.20   #14
    Hallo Max..
    Also die 600er JBL Serie hat nach dem anschalten ,auch
    wenn gar kein Signal eingespeist wird und auch entkabelt sind
    ein etwas höheres Grundrauschen als man dass von anderen
    Monis kennt.Ist auch schon mal in einem Testbericht angesprochen worden,schau mal bei Bonedo o.Amazona.
    Ist normal..
    Gruß W.B.;-)
     
  15. Max2911982

    Max2911982 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.20
    Zuletzt hier:
    11.06.20
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 11.06.20   #15
    Danke für die Information. Kannst du mir auch was zum Anschluss der Boxen sagen?
     
  16. Russ B.

    Russ B. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.17
    Zuletzt hier:
    2.07.20
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Nettetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 11.06.20   #16
    Hallo Max..
    Also Ich ,wir Band Blues/Rock Cover,nutzten die Anlage bis
    jetzt,in der Verkabelung wie von Netstalker beschrieben.
    Das Ergebniss war für uns und Publikum zufrieden stellend.
    Benutzen allerdings auch nur einen 618 s.Hatten während
    des Betriebs den Mod.Schalter der Monis auf Sub gestellt.
    Bässe voll OK.Falls von Interesse ,nutzten für die meisten
    Gigs einen Yamaha 16 xu Mixer. Dazu wurde mir mal auf Anfrage von Thomann mitgeteilt ,man könne auch den 618s
    unabhängig von den Haupt Monis mal versuch’sweise über
    Die Aux Outs ansteuern können.Wäre ne Alternative.
    Hoffe Info ist für dich umzusetzen..
    Gruß W.B.:)
     
  17. CarstenO

    CarstenO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.19
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    67
    Erstellt: 26.06.20   #17
    Hallo,

    leider ja. Ich habe die EON 615 und schätze deren Klang und Pegelvermögen sehr. Aber das Grundrauschen finde ich selbst für diese Preislage (rd. 400 EUR/Stück) "außergewöhnlich". Bei aufgezogenen Eingängen addiert sich dann allerdings kein auffälliges Rauschen mehr.

    Zum Anschluss des Subwoofers kann nichts beitragen, weil ich nicht die EON-600-Subwoofer verwende.

    Viele Grüße,

    Carsten
     
  18. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    6.07.20
    Beiträge:
    5.748
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    3.272
    Kekse:
    34.281
    Erstellt: 26.06.20   #18
    Also ich würde bei einem neuen, und ganz sicher auch bei einem gebrauchten, das ganze auf Werkseinstellungen zurück setzen.
    Dann würde ich auch mal mit einem einfachen Kabeltester alle Kabel auf Bruch oder Verpolungen testen.
    in weiterer Folge das ganze Zeug nach dem Herstellervorschlag verkabeln. (Auch wenn ich persönlich bei einem 2.1 System nie zuerst in die Tops und dann in den einen Sub gehen würde). Wichtig in der Konfiguration ist dass bei den Top der Modus mit externem Sub gewählt ist, denn sonst würde das Top auch die Frequenzen vom Sub wiedergeben, was viele echte Nach- aber keine wirklichen Vorteile hat. Auch sollte man darauf achten dass keine Phasenumkehrschaltungen aktiviert sind.
    Danach ein einfaches Mono-Signal ins Pult senden und das auf beide Seiten und testweise auch mal nur links und nur rechts schicken. Dann sollten sich beide Seiten gleich anhören und der Sub für ein angenehmes Fundament sorgen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping