JCM 800 VS JCM 900

  • Ersteller knusperhippy
  • Erstellt am
K

knusperhippy

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.11
Mitglied seit
30.11.03
Beiträge
225
Kekse
0
Nun die was sind denn die Unterschiede zwischen den beiden Marshall Amps JCM 800 und JCM 900?
 
Zuletzt v. Moderator bearbeitet:
K

Kneipenterrorist

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.08
Mitglied seit
02.11.03
Beiträge
329
Kekse
17
Jcm 900 hat mehr gain als der 800. Soll also n bissi mehr zerren! Hab auch den 900, model 4100 Duall Reverb 100W. Bin echt zufrieden mit dem Teil! Entfaltet halt erst seine Kräfte wenn man ihn schön aufdreht! Tut dann n bissi in den Ohren Pfeifen nach 2 stunden, alternative, power brake oder ohrenStöpsel! Übrigens scheiss ich auf dieses Dumme dioden gelaber der amp höhrt sich troztdem Fätt an! Amen :evil:
 
K

knusperhippy

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.11
Mitglied seit
30.11.03
Beiträge
225
Kekse
0
könnt ihr mir hörproben geben für den JCM 800 und 900 ??
 
Darkest

Darkest

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.12.20
Mitglied seit
15.01.07
Beiträge
97
Kekse
0
Hi bin grade dabei mir einen gebrauchten Jcm 800 2203 zu suchen.Habe grade gelesen das die Jcm 900 (Einkanal)der ersten 90 Jahre so um 92 nicht grossartig anders sein sollen als die 800er.Was meint ihr?Die 900er sind etwas günstiger zu bekommen?Über die 900 hört man ja nicht so viel gutes.Stimmt das oder ist das nur Geschmackssache?Lg an alle Besitzer eines 800 oder 900. Marshall:)
 
hooty

hooty

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.04.16
Mitglied seit
10.10.03
Beiträge
232
Kekse
367
Hallo,

das ist ganz sicher Geschmackssache, weil das Hörempfinden eben subjektiv ist. Also wäre ein Antesten natürlich die beste Lösung. Fakt ist aber, daß wohl die 800er allgemein besser gefällt. Das heißt allerdings nicht, daß er Dir besser gefällt...

Beste Grüße,
hooty

PS: Ich hoffe, daß wird nicht wieder eine endlose 800er <--> 900er Debatte, die in einen Glaubenskrieg mündet...
 
fnhoch2

fnhoch2

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.09.15
Mitglied seit
22.06.09
Beiträge
1.502
Kekse
2.303
Ort
Fulda
Ich würde sagen von der Wertanlage her usw. Solltest du zum 800er greifen, wenn er dir klanglich gefällt.

Von den 800ern gibts immerweniger und noch schlimmer ist, das viele verbastelt werden.
Anspielen wäre natürlich die beste Lösung.
 
MOB

MOB

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.01.17
Mitglied seit
24.04.09
Beiträge
2.947
Kekse
18.956
Ort
Stuttgart
ich mag sie eigentlich beide. der 800er(2203) kommt aber nach meinem empfinden noch mal ne ganze ecke brachialer rüber. den 900er find ich im vergleich zahmer und nicht ganz so "brüllend". einen "fehler" macht man mit keinem von den beiden. kann aber allerdings auch nicht wirklich sagen, welche 900er varianten ich bis jetzt gespielt hab. da gibt es ja auch einige unterschiedliche modelle. hab früher öfters mal gigs über welche gespielt und war eigentlich immer zufrieden mit dem sound. mein 800er ist mir geklaut worden... :(

gruß
 
Darkest

Darkest

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.12.20
Mitglied seit
15.01.07
Beiträge
97
Kekse
0
Ja habe gehört das bei den zweikanaligen 900 Halbleiter verbaut worden sind.In den einkanaligen nicht,deswegen die ähnlichkeit mit den 800.Ich spiele im Moment einen 800 allerdings einen slp 1959 ohne Master.Meine Ohren bluten,habe schon alles ausprobiert Powersoak usw. klingt aber nix wie ich meine.Jedenfalls such ich jetzt was mit Master.Mal sehen was es wird.
 
MOB

MOB

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.01.17
Mitglied seit
24.04.09
Beiträge
2.947
Kekse
18.956
Ort
Stuttgart
der `59er ist doch kein 800er. der war doch einer der nachfolger davon. oder verraff ich da jetzt was... :gruebel:

aber versprich Dir jetzt nicht allzu viel vom master volume beim 2203. am geilsten kommt der meiner meinung nach mit master auf 12-15 uhr und das ist ebenfalls verflucht laut !!! drunter fehlt ihm irgendwie der "bauch" und er klingt recht dünn, wie ich finde. kann man aber mit einer tretmine ganz gut ausgleichen (wenn man nicht total pedalabgeneigt ist). zu den halbleitern beim 900er weiß ich auch nur, daß "da was war". negativ im sound ist mir da nichts aufgefallen, aber wie gesagt, ich weiß auch nicht mehr welche modelle das waren, die ich gespielt hab. ich mein: kabel rein - klingt - passt... ;)

tipp: guck Dir doch mal einen 6100er an. bekommt man ab so 650/700€. wird sehr gelobt der dinger, von wegen "der Marshall schlechthin" und so. der hat drei kanäle, die die typischen Marshall sounds abdecken sollen und eine leistungsreduzierung. hab ihn selbst aber noch nie gespielt (kommt noch...). nur aufpassen wegen den endröhren. gibt zwei varianten. einmal "normal" mit EL34er endröhren und einmal mit 5881er endröhren (6100 LM, wenn ich's richtig im kopf hab). was da jetzt besser ist ? k.A.. der war '92 das jubiläumsmodell zum 30. geburtstag...

gruß
 
Guitar-Addict

Guitar-Addict

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.11.19
Mitglied seit
07.05.09
Beiträge
279
Kekse
2.613
Hm, irre ich mich, oder ist beim klassischen Set-up "Tubescreamer in 800er" irgendwo im Signalweg auch ein Halbleiter zu finden...? :D

Der 800er ist sicher der gesuchtere Amp, von daher ist der Hinweis mit der Wertsteigerung wahrscheinlich richtig. Ansonsten gilt wirklich ausprobieren - und die Frage danach, was wo im Signalweg sein könnte, nicht überbewerten, solange der Sound dir gefällt :)
 
68goldtop

68goldtop

HCA classic amps & guitars
HCA
Zuletzt hier
27.02.21
Mitglied seit
05.09.05
Beiträge
8.006
Kekse
38.526
hi!

der `59er ist doch kein 800er. der war doch einer der nachfolger davon. oder verraff ich da jetzt was...

das modell "1959" (aka "Super Lead", 100w, non-master top) wurde von mitte der 60er bis in die jcm800-era gebaut.
in die jcm900-reihe wurde es nicht mehr aufgenommen, aber es wurde zu beginn der 90er als reissue-modell wieder angeboten - und ist auch heute noch (in verschiedenen versionen) erhältlich.

zu den jcm900ern...

es gab grundsätzlich zwei baureihen: die "dual reverb" modelle und die "master-volume" modelle.
beide serien gab es als 50- und 100w-tops und combos.
die dual-reverbs hatten 2 schaltbare kanäle (clean + drive) mit geteilter klangregelung, aber unabhängigen master, gain und reverb-reglern.
die master-volumes hatten 1 kanal mit zwei schaltbaren master-levels.

soweit ich weiß, benutzten nur die "dual reverb" amps halbleiter im signalweg...

hier:

http://www.marshallamps.de/equipment/homepage.asp?milestones=true

findet man weitere infos.


cheers - 68.
 
AintNoEddie

AintNoEddie

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.21
Mitglied seit
22.04.06
Beiträge
657
Kekse
1.103
Ort
Proberaum
6100er-Serie ist ein guter Tipp! Von den älteren Marshalls ist der, finde ich, der flexibelste und der mit dem besten Preis/Leistungs-Verhältnis! Das Ding ist durch die vielen Möglichkeiten nicht mehr so puristisch wie die früheren Modelle, hat aber trotzdem einen guten Sound!

JCM800 Einkanäler sind definitiv laute Amps, kann mich da den bisherigen Meinungen nur anschließen.

Die JCM900 Serie hat wg. diverser Halbleiter im Signalweg einen schlechten Ruf... Die Master Volume Amps (2xxxer-Serie) hat eigentlich nur für die Effektschleife Op-Amps im Signalweg, und dann sind da noch welche beim MV an sich. Die spätere Dual Reverb-Serie (4xxxx) ist tatsächlich ein wahres IC-Paradies, da geht's gleich direkt beim Eingang vom Gitarrensignal damit los. Deshalb sind diese Modelle auch so die 'hässlichen Entlein' von Marshall, und sind entsprechend günstig zu haben.

Persönlich hatte ich noch keinen 900er, aber bei diversen Co-Bands habe ich live den ein oder anderen gehört, und war relativ überzeugt vom Sound. Für einen crunchigen Classic-Rock-Sound würde ich definitiv was anderes nehmen, aber wenn's zum Musikstil passt sind die 900er sicher tolle Schnäppchen!

In diversen Foren habe ich sehr negative Kommentare zur Qualität der Bauteile bzw. zum Zusammenbau an sich gelesen (Stichwort Zuverlässigkeit) - aber das kann ich nur so unkommentiert erwähnen mangels hands-on-Erfahrung.
 
Darkest

Darkest

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.12.20
Mitglied seit
15.01.07
Beiträge
97
Kekse
0
Ich will die 900 gar nicht schlecht machen.Ich muss mal einen Spielen dann werde ich sehen.Was mir wichtig ist ist halt ein voller Ton und nicht so ein kompremiertes Etwas.Ich stehe z.b. auch nicht auf irgendwelche Scoopreglern usw.
 
Darkest

Darkest

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.12.20
Mitglied seit
15.01.07
Beiträge
97
Kekse
0
Habe mir einen 6100 30 anniversary gekauft und warte noch bis er kommt.War ein guter Tipp auch mit dem Preis kam es so hin.Bin mal gespannt wie der so ist:great:
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben