JCM 900 mit welcher Box???

von Loookbook, 05.12.03.

  1. Loookbook

    Loookbook Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    3.11.06
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.12.03   #1
    Hi!

    Spiele seit kurzem in 'ner Band und habe mir 'nen Marshall JCM 900 MK III Topteil Modell 2100 gebraucht zugelegt. Hab jetzt allerdings keine Ahnung welche Box ich dazu nehmen kann.
    Soll eigentlich nur für den Proberaum sein, 'nen Paar Reserven will ich aber schon haben.
    Hatte da erst die JCM 1960 A (oder ähnliche, halt 300W) im Auge, bin mir aber net ganz sicher ob die nicht für den Proberaum zu laut ist.
    Wäre ne 2x12er besser??? Oder ne 4x12er mit weniger Watt?? Überhaupt Marshall???

    Bitte um Antwort. Danke!
     
  2. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 05.12.03   #2
    es kommt nicht auf die box an, wie laut dein amp klingt. selbst wenn du dir ne box mit 1000000000000 watt kaufen wirst, wirst du nur die wattleistung hören, die dein amp abgibt ( in deinem falle 100 watt, die aber auch zu gehörschäden führen können ).

    die hohe wattzahl der boxen, gibt die maximale belastbarkeit der boxen an, sprich, mit wieviel watt "KÖNNEN" die boxen belastet werden, bevor sie kaputt gehen oder schaden von sich tragen.

    du kannst mit deinem top die box mit maximal 100 watt belasten. wenn es um lautstärke geht, kommt es in erster linie auf den amp an ( was die wattzahl betrifft )
    nachher bei den boxen gibt es noch etwas, was sich wirkungsgad nennt, aber das lassen wir erstmal nebensächlich sein
     
  3. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 05.12.03   #3
    Bei Gitarrenamps gilt das die Box mehr Watt aushalten sollte als der Verstaerker abgibt (das ist bei PA-Equipment genu anders herum!).

    Der Grund dafuer ist , das die Wattangeabe bei (Roehren)amps urspruenglich mal was ueber die Leistung gesagt hat die die Kiste Clean fahren kann.

    Die 4*12er wird dir subjektiv lauter vorkommen, das liegt aber daran das sie mehr Luft auf einmal bewegt als eine 2*12er.

    Die meisten E-Gitarristen schwoeren auf ihre 4*12er (mit Argumenten 'mehr Druck', 'bessere Durchsetzungskraft' etc.). Du solltest aber ruhig beides mal testen... dein Gehoer entscheidet ;)

    Auch wird die Marshall 1960 in verschiedenen Varianten angeboten, damit meine ich jezt nicht gerade oder schraeg, sondern mit verschiedenen Speakern die ihre eigenen Tone-Eigenschaften mitbringen.

    Ich kann dir da die aktuelle Gitarre und Bass empfehelen, dort werden naemlich 4*12er Boxen getestet.

    Es ist uebrigens 'egal' ob du eine Marshallbox oder die eines anderen Herstellers nimmst, auch hier entscheidet dein Gehoer (auch sollte die Robustheit nicht unentscheidend sein, eine 4*12er zu transportieren ist nicht gerade einfach... da kannst du schonmal wogegenschlagen.
     
  4. Tibor

    Tibor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    1.391
    Ort:
    Halle/S.
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    3.755
    Erstellt: 05.12.03   #4
    Ich hab gerade eine Ampeg Box zuverkaufen...hat auch Celestion Speaker (relabeld als AMPEG) ist abgeschrägt..und ist in gutem Zustand...Über den Preis läßt sich reden....so ca. 300-350? (ich fahre auch bis Hannover)
     
Die Seite wird geladen...

mapping