Kaoss Pad Einbau - Fragen

von Mr. NoName, 24.08.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Mr. NoName

    Mr. NoName Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    23.09.13
    Beiträge:
    699
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Kekse:
    1.280
    Erstellt: 24.08.10   #1
    Hallo miteinander!

    Mich würde mal interessieren ob sich jemand mit dem Korg Kaoss Pad (3) auskennt und zwar in der Hinsicht, wie man es nun genau in die Gitarre "einbauen" kann. Und Nein, ich möchte mir eigentlich keine Manson Gitarren holen, sondern es selbst machen.

    Ich habe zwar paar Sachen im Internet gefunden, aber die waren nicht so aufschlussreich. Soweit ich es verstanden habe braucht man ein X/Y MIDI controller (http://www.youtube.com/watch?v=laT-iJcCIyM&feature=related) der dann in den Korpus der Gitarre eingelegt wird und dann mit dem Kaoss Pad verbunden.

    Das Problem ist:

    a) Ich weiß nicht wo man solche X/Y MIDI Controller (wie im Video) findet, im Internet habe ich nichts was dem ähnelt gefunden.

    b) Habe ich keine Ahnung von solchen Löt und Verkabelungsarbeiten bzw. nur sehr spärlich. Wie schwer ist es denn das dann zu verwirklichen?

    Mit freundlichen Grüßen, NoName
     
  2. Thhherapy

    Thhherapy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    20.12.20
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    nähe Salzburg
    Kekse:
    7.272
    Erstellt: 26.08.10   #2
    Ich kenn mich mit den Kaoss Pad jetzt auch nicht so gut aus aber zumindest kann ich nachvollziehen was der in dem Video macht....:D

    Die Gitarre geht mit dem Ausgang direckt in die Soundkarte vom PC (nicht in das Kaoss Pad).
    Dort geht das Signal auf eine Audiobearbeitungssoftware (in diesen Fall Cubase)
    Mit dieser Audiosoftware kann man das Signal mit Effekten belegen und direckt wiedergeben.
    Das Kaoss Pad selber ist in diesen Fall nur der Midicontroller. Midicontroller sind Geräte, mit denen man Softwareabläufe im PC über eine Midiverbindung steuern kann (so ähnlich wie eine Tastatur zur Eingabe)
    Das Kaoss Pad wurde so "eingestellt", das man damit die Effekte in der Audiosoftware steuern und verändern kann.

    Signalverlauf:
    Gitarre - Soundkarte Eingang - Audiosoftware mit Effekten - Effekte werden mit Kaoss Pad gesteuert - Audiosoftware leitet weiter zu Soundkarte Ausgang - zu einer Anlage die das Signal wiedergibt.

    Der Midicontroller wäre in diesen Fall aber das Kaoss Pad. Ich denke der hat das nur falsch geschrieben.
    Was du in diesen Fall brauchen würdest ist eine Schnittstelle mit der du das Kaoss Pad mit den PC verbindest.
    Am einfachsten wär es wenn du die USB Schnittstelle am Kaoss Pad mit einem USB-Kabel zum PC verbindest.;)
    Oder du nimmst den MIDI-Ausgang am Kaoss Pad und verbindest diesen mit dem MIDI-Eingang einer MIDI fähigen Soundkarte. (Externe Soundkarten haben meistens sowas)


    Wäre es nicht auch möglich das Gitarrensignal in das Kaoss Pad zu leiten, dort mit Effekten zu bearbeiten (die das Kaoss Pad ja anscheinend integriert hat) und dann direckt zum Amp o.ä. ?
    So hab ich mir das bis jetzt immerhin vorgestellt....
     
  3. Mr. NoName

    Mr. NoName Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    23.09.13
    Beiträge:
    699
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Kekse:
    1.280
    Erstellt: 27.08.10   #3
    Hallo Thhherapy, danke für die Antwort!

    Also soweit ich das verstanden habe, wird entweder ein X/Y MIDI Pad eingebaut und per Kabel mit einem Kaoss Pad (welches als MIDI Gerät dient) verbunden.
    Ich verstehe jedoch nicht , wie du das meinst mit dem Gitarrensignal in das Kaoss Pad? Ich glaube das Gerät hat keinen passenden Anschluss als "Effektgerät" und selbst wenn, das wäre zu aufwendig zu bedienen, darum soll es auch in die Gitarre kommen. :)

    Jedoch habe ich mich mal heute per Mailkontakt mit einem lokalen und sehr guten Gitarrenbauer "unterhalten" (Matthias Schindehütte http://www.schindehuette-gitarren.de) und der gute Herr scheint sich schon mit dem Thema befasst zu haben und es hieß, dass es an sich möglich wäre, jedoch werden wir das erst nächste Woche genauer besprechen. Wie es aussieht wird das MIDI Pad eines Kaoss Pad's ausgebaut, jene in die Gitarre eingebaut und diese eben wieder mit dem Kaoss Pad verbunden.

    Vorerst scheint sich das also erledigt zu haben mit den Fragen, jedoch können mir weiterhin Informationen und Tipps gegeben werden, falls das schon jemand gemacht hat bzw. sich damit eben eher auskennt.

    Ich bedanke mich.

    Mit freundlichen Grüßen, NoName
     
  4. Thhherapy

    Thhherapy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    20.12.20
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    nähe Salzburg
    Kekse:
    7.272
    Erstellt: 27.08.10   #4
    Es gibt kein X/Y MIDI Pad.
    Das Kaoss Pad ist das einzige Gerät bei der ganzen Sache. In dem Video wurde einfach das Kaoss Pad direckt per USB mit dem PC verbunden.
    Ich hab das auch so in Erinnerung das dieses Pad in der Mitte (man sollte es nicht MIDI Pad nennen, weil diese Ding alleine nichts mit MIDI zu tun hat ;)) ausgebaut wird und nur diese in die Gitarre eingebaut wird.
    Dann verbindet man dieses Pad über ein extra Kabel mit dem Kaoss Pad Gehäuse (wo es vorher eingebaut war), das es wieder genau so funktioniert wie vorher. Nur mit dem Unterschied das das Bedienpad in der Gitarre ist.

    Das Kaoss Pad hat doch einen Line-In und einen Line-Out Anschluss.
    Wenn man mittels Wandler das Signal auf den richtigen Pegel anpasst, könnte man das Kaoss Pad auch als Effekt benutzen. (rein theoretisch)
     
  5. Uwe.s.

    Uwe.s. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.07
    Zuletzt hier:
    18.01.21
    Beiträge:
    729
    Ort:
    Detmold
    Kekse:
    2.909
    Erstellt: 28.08.10   #5
  6. deltapirat

    deltapirat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.07
    Zuletzt hier:
    23.12.20
    Beiträge:
    238
    Kekse:
    424
    Erstellt: 21.02.13   #6
    Da das Thema noch nicht abgeschlossen wurde, möchte ich auch mal was dazusagen:

    Ich habe ebenfalls ein Kaoss-Pad 3, und möchte es mit einem XY-Pad - eingelassen in meine Gitarre - ansteuern. Das XY-Pad habe ich mir hier bestellt: http://amptonelab.com/xy-midipad.html
    Ich lasse mir gerade eine Gitarre bauen, da soll dieses Pad rein.
    Der Effektweg ist bei mir wie folgt:
    Gitarre - Effekte - Vorstufe - Effekte - KAOSS PAD 3 - Endstufe
    Das hat den Vorteil, das ich jeden erdenklichen Sound mit dem Kaoss Pad bearbeiten kann, "ferngesteuert" von meiner Gitarre aus.
    Das wird ein lustiger Showeffekt auf der Bühne, denn das Ding kann abgefahrene Sachen. Der eingebaute Sampler ist für die Bühne nicht so praktisch, eher für zuhause zum jamen...

    Also es gibt auch Leute, die bauen sich das komplette Kaoss Pad in die Gitarre (habs echt gesehen auf youtube), aber das halte ich für Schwachsinn!
    Ebenfallt schwachsinnig ist meiner Meinung nach das xy Pad aus dem Kaoss Pad ausbauen.....

    Freue mich über Feedback.


    MfG
    delti
     
  7. Achtung//Baby

    Achtung//Baby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.11
    Zuletzt hier:
    10.01.21
    Beiträge:
    549
    Kekse:
    260
    Erstellt: 22.05.14   #7
    Das ist ja echt mal ne abgefahrene Sache. ;)

    Und verstehe ich das richtig dass ein Kaoss Pad auf dem Effektboard verdrahtet wird um von diesem via MIDI in die Gitarre zu gehen? (vorausgesetzt ich installiere in der Gitarre: http://amptonelab.com/store-10,xy-midipad.html )

    Coole Sache, aber am Ende sicher bei weit über 500€ "nur" für diesen "Neben"effekt?
     
  8. artist

    artist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.08
    Zuletzt hier:
    10.01.21
    Beiträge:
    86
    Kekse:
    2.850
    Erstellt: 23.05.14   #8
    hi,

    ich habe das hier: http://amptonelab.com/store-10,xy-midipad.html schon verbaut. ohne fräsarbeiten und evtl. erweiterung des e-faches geht es aber nicht. ausserdem muss man 3 oder 4 löcher bohren und eine midibuchse setzen. ist aber alles in dem, wie ich finde preiswerten teil, dabei.
    aus einem kaoss pad das touchpad ausbauen halte ich für einen schmarrn. damit ist das gerät entwertet und du hast keine garantie/gewährleistung mehr. und wehe das pad geht kaputt. was dann? die oben genannte variante ist super zum nachrüsten und gibts in drei verschiedenen größen. frässchablonen zum runterladen gibts auch auf der website.

    gruß, flo
     
  9. Achtung//Baby

    Achtung//Baby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.11
    Zuletzt hier:
    10.01.21
    Beiträge:
    549
    Kekse:
    260
    Erstellt: 23.05.14   #9
    Das ist schön das du das schreibst, aber das weiss ich alles schon :D

    Ich wollte nur wissen wie das angesteuert wird!?!?! Quasi mit diesem KaossPad auf einem Effectboard? Man baut doch sicherlich nicht nur das Pad in die Gitarre und auf gehts oder?
     
  10. artist

    artist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.08
    Zuletzt hier:
    10.01.21
    Beiträge:
    86
    Kekse:
    2.850
    Erstellt: 23.05.14   #10
    man braucht ein effektgerät, was die befehle des touchpads in der gitarre versteht. es bietet sich natürlich ein gerät an, was eh durch solche befehle gesteuert wird, wie ein kaoss pad. verbinding ist ein midikabel. theoretisch müsste aber auch ein anderes midifähiges effektgerät, mit parametersteuerung via midi, angesteuert werden können. ich habe das teil auch nur auf kundenwunsch eingebaut und nicht an einem entsprechenden effektgerät testen können.

    gruß, flo
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
mapping