Kaufberatung Aktivboxen oder andere Lösung für Viscount Legend

  • Ersteller erloeser
  • Erstellt am
erloeser

erloeser

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
28.08.06
Beiträge
86
Kekse
1.603
Hallo Gemeinde,

als glücklicher Besitzer eines Viscount Legend benötige ich nun ein angemessenes Boxensystem zur "Eigenbeschallung". Die
Die Mackie CR 5 X, die ich jetzt habe, werden dem Sound nicht gerecht. Mir geht es nur um einen guten Sound, wenn ich alleine spiele.

Ich weiß gar nicht, ob aktive Nahfeldmonitore da die richtige Wahl sind, ob ich besser einen Powermixer und Passivboxen oder was auch immer einsetzte.

Vielleicht habt ihr hier Tipps für mich, ich bin da relativ unbedarft und alles. was ich bisher - auch unter den Budgetgesichtspunkten - gekauft habe, war suboptimal.

Danke für Eurer Bemühungen
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Frrranky

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.21
Mitglied seit
13.11.14
Beiträge
247
Kekse
1.751
wenn man ehrlich ist, kein Mensch ausser Dir kann Deinen Gehoergeschmack beurteilen.
Was stoert Dich an den d. CR5? Beschreib mal konkret.
Wieso Powermischer? Sind noch andere Instrumente/Gesang beteiligt?
 
erloeser

erloeser

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
28.08.06
Beiträge
86
Kekse
1.603
Hi Frrranky,

also an den CR-5x stört mich, dass sie irgendwie hohl klingen. Sie kommen sowohl mit den Höhen, wie auch mit den tiefsten Tönen am Piano klar, aber irgendwie stimmt die Mischung halt nicht, oder sie ist halt nicht so, wie ich sie mir vorstelle.

Ich denke es ist eher ein Raumproblem. Mein Proberaum ist 54 qm groß ist und der Abstand zwischen Piano und Wand beträgt ca. 6 Meter. Da sind wahrscheinlich Boxen mit einer Bassreflexöffnung nach hinten die falsche Wahl.

Die Idee mit dem Powermixer rührt daher, dass man an die ja Passivboxen anschließen kann und mehr Manipulationsmöglichkeiten hat.
 
Archivicious

Archivicious

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.21
Mitglied seit
10.01.13
Beiträge
1.187
Kekse
1.716
Ort
Moers
Die Idee mit dem Powermixer rührt daher, dass man an die ja Passivboxen anschließen kann und mehr Manipulationsmöglichkeiten hat.
Aber die Manipulationsmöglichkeiten hast du ja nicht wegen der Passivboxen sondern wegen des Powermixers.
Wenn es dir um eine Klangregelung/EQ geht, dann kannst du natürlich auch ein "normales" Mischpult zwischen das Viscount und die Aktiv-Boxen hängen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Archivicious

Archivicious

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.21
Mitglied seit
10.01.13
Beiträge
1.187
Kekse
1.716
Ort
Moers
Ich denke es ist eher ein Raumproblem. Mein Proberaum ist 54 qm groß ist und der Abstand zwischen Piano und Wand beträgt ca. 6 Meter. Da sind wahrscheinlich Boxen mit einer Bassreflexöffnung nach hinten die falsche Wahl.
Meines Wissens sollen Bassreflexöffnungen möglichst nicht direkt vor einer Wand stehen. Aber probier doch einfach mal aus, was sich durch die Änderung der Position im Raum am Sound ändert.
Eventuell liegt das Problem ja auch eher am Raum als an den Boxen...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
cosmodog

cosmodog

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
04.03.08
Beiträge
1.673
Kekse
15.424
Ort
bei Hannover
Rhoades Pianos werden doch oft über Fender Twin Amps verstärkt. Ich könnte mir auch einen Roland Jazz Chorus vorstellen. Ich hab meinen Synth als E Piano mal spaßeshalber über mein Gitarren Halfstack (Röhrentop und 4x12") gespielt. Auch schön!!!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
F

Frrranky

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.21
Mitglied seit
13.11.14
Beiträge
247
Kekse
1.751
also an den CR-5x stört mich, dass sie irgendwie hohl klingen.

ne - echt jetzt ? ;) liegt weniger am Abstand zur Wand, sondern eher dran, dass sie an der 'unteren Grenze' liegen: etwas klein, etwas 'luftig gebaut', 2 Weg, und ... ach, den Seitenhieb auf moderne Hoergewohnheiten verkneif ich mir jetzt mal... *fg*

Loesung :
NF-Monitore eine Liga groesser als die CR. Die einzigen NF-Mons, die mir pers. halbwegs fuer Digi. Piano gefallen: Adam T7V (T8V), recht ausgeglichener 'musikalischer' Klang.
Wie im Vorpost erwaehnt: 2.1 'Mini-PAs' : Syrincs-M3, Dave-8, div. Hausmarken: viel Klang fuers Geld u. Zweitnutzung f. Party. Bauartbedingt gibt's immer eine 'Mittendelle', d.h. ein Bereich, der sich zumindest 'anders' anhoert, daher schaun, dass eine 2.1 ordentliche Sateliten hat (eher Fullrange-Laustprecher).
Jazz Chorus & al: klar, fuer EPs, aber d. TO scheint auch AP zu spielen.
Powermischer: was magst Du damit manipulieren??
Was natuerlich auch noch geht (*floeoeoeoet*) : aelterer Hifi-Amp mit schoenem fettem Ringkerntrafo und analog-warmen Klang :=D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
erloeser

erloeser

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
28.08.06
Beiträge
86
Kekse
1.603
Vielen Dank für die Tipps.

Mit der Dave-8 und der Pro Achat Mini Bundle Lösung kann ich mich anfreunden.
 
Claus

Claus

MOD Brass/Keys - HCA Trompete
Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
15.12.09
Beiträge
14.861
Kekse
74.014
Die einzigen NF-Mons, die mir pers. halbwegs fuer Digi. Piano gefallen: Adam T7V (T8V), recht ausgeglichener 'musikalischer' Klang.
Das würde ich auch der Adam A5X attestieren, im noch preisgünstigen Bereich wären die meine erste Wahl, ggf. plus Subwoofer.
Was ich im Vergleich dazu nach dem Lockdown gerne einmal probehören möchte sind Aktivmonitore "weit oben" wie z.B. PSI A21 und das Dreiwegesystem PSI A23.
https://www.thomann.de/de/adam_a5x.htm
https://www.thomann.de/de/psi_audio_a21_m_studio_red.htm

Gruß Claus
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
cosmodog

cosmodog

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
04.03.08
Beiträge
1.673
Kekse
15.424
Ort
bei Hannover
Im Homestudio benutze ich JBL308 Mit den 8" Tieftönern geben die auch den Bösendorfer Samples schönes Volumen, ohne dass man einen Sub braucht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
opa38

opa38

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.04.21
Mitglied seit
20.02.21
Beiträge
17
Kekse
460
Ort
Langenfeld
Ein Premium Hersteller, der besonderen Wert auf eine lineare Wiedergabe legt, ist die Fa. Nubert.

Von gesoundeten Boxen halte ich persönlich überhaupt nichts....

www.nubert.de

Gruß Andre
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
erloeser

erloeser

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
28.08.06
Beiträge
86
Kekse
1.603
Hallo,

vielen Dank für Eure vielfältigen Tipps.

Über die Adam Varianten A5X, T7V/T8V konnte ich wenigstens rudimentär mit guten Kopfhörern auf Digital Stereophony ein Bild machen. Die machen wirklich alle was her. Nun sind allerdings noch die Kali Audio LP6 und der Focal Alpha 65 im Rennen. Was ich gelernt habe: Kommt echt auch auf die Musik an, die man über die Boxen abbilden will. Bei Metal hat die eine Box die Nase vorne, bei Jazz oder Klassik halt eine andere. "Die" Box gibt es nicht, das ist jedenfalls mein Eindruck.

Ich werde mir die Boxen zunächst einmal im nahen MusicStore anhören, wenn er wieder geöffnet hat und die Inzidenz im Oberbergischen Kreis so weit gesunken ist, dass ich die Seuche nicht nach Köln trage.

Danke noch mal....
 
Claus

Claus

MOD Brass/Keys - HCA Trompete
Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
15.12.09
Beiträge
14.861
Kekse
74.014
"Die" Box gibt es nicht, das ist jedenfalls mein Eindruck.
Weiß ich nicht, ich konnte z.B. noch nie Grimm LS1 hören. :w00t:

Auf jeden Fall kostet jede Annährung an getreue Wiedergabe mehr bis zum Vielfachen der genannten "Einsteiger"-Aktivboxen., auch wenn die einen passablen Anfang bieten.
Schon die genannten Adam A5X wären eine hörbare Klasse über dem Rest deiner Vorauswahl und böten dir - ggf. viele Jahre praktisch täglich - mehr bang for buck.
Weiter ginge es z.B. mit Neumann KH 120A oder - mir lieber, weil nicht so "hinterm Vorhang" und näher zu meiner bevorzugten Adam-Verwandschaft - mit Hedd Type 05 Mk2 oder 07 Mk2.

Offenbar gibt es Boxen, die bei gleicher Musikauswahl mehr oder weniger emotionalen Wiederhall erzeugen, was nicht einfach aus technischen Werten ablesbar ist und was auch nicht "objektiv" sein kann.

Meinen Tip ist daher, zunächst in realistisch maximales Budget festzulegen und in diesem Bereich zu vergleichen.
Es würde mich überraschen, wenn Du erst viel Geld für ein Stage Piano ausgibst und dein Gehör dann mit Einsteigermonitoren zufrieden sein sollte.

Gruß Claus
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
erloeser

erloeser

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
28.08.06
Beiträge
86
Kekse
1.603
Hallo Claus,

vielleicht ist es die Gewohnheit. Du wirst in meiner Frage aber weder das Wort "Einsteigerboxen" noch eine Preisbegrenzung finden. Ich sehe sehr wohl, dass es hier oft vorkommt, dass relativ hohe Preisgrenzen bei Fragen angegeben werden und dann vom Fragesteller eine Lösung weit weit darunter realisiert wird.

Allerdings glaube auch ich an das Gesetz vom abnehmenden Grenznutzen, wonach man für einen mit steigenden Geldansatz im Verhältnis weniger Benefit bekommt.

Wenn es um ein Limit geht: Um die 1300 € für ein Paar würde ich schon ausgeben können und vermutlich auch müssen). Das wäre der Preis von 2 x A8X oder das A5X-Bundle mit Sub, ggf. auch 2x Adam A7X.

Ich möchte allerdings nicht so riesige Boxen haben. Der Abstand zwischen meinen Ohren und den Boxen soll aus ästhetischen Gründen nicht zu groß sein, weil dann die Boxen mitten im Raum stehen würden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Claus

Claus

MOD Brass/Keys - HCA Trompete
Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
15.12.09
Beiträge
14.861
Kekse
74.014
...T7V/T8V ...Kali Audio LP6 ....Focal Alpha 65
Ich bezog mich auf diese Beispiele, denn das sind bekannte Einsteigerboxen, was sich vor meinem geistige Auge noch um die üblichen Verdächtigen von JBL, KRK Rokit, Yamaha HS und Presonus Eris erweitert.
Das ist nicht geringschätzig gemeint. Es sind Produkte mit gutem Preisleistungsverhältnis und den früheren Mega-Seller JBL LSR305 hatte ich selbst einige Zeit.

Ein mittleres Budget wie jetzt von dir genannt passt aber besser zum Anspruch an das Hörerlebnis. Möglicherweise kannst Du auf einen Subwoofer verzichten, wenn Du die technisch etwas aufwendiger konstruierten Hedd einbeziehst.

Gruß Claus
 
erloeser

erloeser

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
28.08.06
Beiträge
86
Kekse
1.603
@Claus , Du bereitest mir schlaflose Nächte.... im Rennen sind unter der derzeitigen Präferenzreihenfolge

Hedd Typ05 MK2 (tolles Anpassungskonzept)
A5X + Sub8 (klein und variabel, bevorzuge Reflexöffnungen und Schalter vorne, FB)
Neumann KH 120A (bestimmt gut, aber hässlich, Ergonomie naja)
Adam A7X (sicherlich gut, Reflexöffnungen und Schalter vorne, aber auch groß)

 
Claus

Claus

MOD Brass/Keys - HCA Trompete
Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
15.12.09
Beiträge
14.861
Kekse
74.014
Klein, leistungsfähig und auch in weiss erhältlich empfehlen sich die Genelec 8330 noch zum Vergleich.
Bei manueller Anpassung lägen sie samt IK Multimedia ARC System 3 im Budget, in der DSP-Version plus Software & Messmikro allerdings schon ordentlich darüber.
Leider kann ich nichts zum Vergleich DSP vs. man. Anpassung sagen und auch nichts dazu, ob das herstellereigene GLM Set dem von IK Multimedia überlegen ist.

Gruß Clus
 
erloeser

erloeser

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
28.08.06
Beiträge
86
Kekse
1.603
@Claus, Du treibst doch Schabernack mit mir. Du sitzt schon um kurz vor acht Uhr, zudem an einem Montag, also an einem Tag und zu einer Zeit, wo vernünftige Menschen überlegen ob das Leben einen Sinn hat, vor dem Rechner, weidest Dich an meiner Unwissenheit und versuchst meine Verwirrung zu steigern ;)

P.S. Rot wäre toll
 
Claus

Claus

MOD Brass/Keys - HCA Trompete
Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
15.12.09
Beiträge
14.861
Kekse
74.014
Mit dem Rechner verdiene ich derzeit meine Brötchen zu 100%, der häufige Blick ins Board dient dabei meiner Entspannung zwischendurch.
Rot sind die Nord Monitore, aber deren Klang kenne ich leider nicht und diese Liste des Nichtkennens wird immer länger. :eek:
https://www.thomann.de/de/clavia_nord_piano_monitor_v2.htm

Freuen wir uns auf ein baldige Ladenöffnung und interessante Vergleiche.

Gruß Claus
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben