[Kaufberatung] Bassamp für Rock-Coverband bis 300/400 €


H
hayze1
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.11
Registriert
02.04.09
Beiträge
27
Kekse
34
Ort
Landshut
Hallo liebe Basser,

Ich brauche ein wenig Beratung für unsere Bassistin. Wegen Geldmangel lief unsere Bassistin bisher von Bass direkt in unsere kleine Anlage, ist natürlich nicht optimal aber für die Zeit bisher hats gereicht.
Wir sind allgemein eine Band, die sich zurückhalten kann, also wir schaukeln uns in Sachen Lautstärke nicht gegenseitig auf, ich als Gitarrist spiel z.B. über ne 1x12er Box und bin weeeeit davon entfernt meinen Amp als aufgerissen zu bezeichnen. Unser Drummer kann sich auch zurückhalten, also in Sachen Lautstärke waren alle bisher immer sehr zufrieden mit uns, auch wenns Räume oder Veranstaltungen waren, in denen man eher gemäßigt spielt.

Sie hat jetzt auf jeden Fall ein wenig Geld auf der Seite, kennt sich mit Technik nicht allzu sehr aus aber möchte sich jetzt auch einen vernünftigen Amp für Proben und kleinere Gigs anschaffen.
Unsere Musik ist querbeet von Rockin all over the world über Smells Like Teen Spirit oder Dani California, also härteste Metalmusik machen wir nicht.

Also ein paar Eckdaten was wir brauchen:
- Ausreichend für kleinere Gigs
- gerne Gebrauchtkauf
- max. 300-400 Euro
- Combo oder Top/Box ist egal
- möglichst transportabel

Hoffe ich hab euch genug Infos geliefert, freue mich auf eure Unterstützung.
Grüße
 
Eigenschaft
 
Cadfael
Cadfael
HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
16.06.22
Registriert
27.11.06
Beiträge
13.323
Kekse
118.953
Ort
Linker Niederrhein
Hallo hayze1,

"Frauenfreundlich" ist natürlich der Roland CUBE 100 BASS mit seinen 17 kg: http://www.musik-service.de/roland-cube-100-bass-prx395743186de.aspx
Der hat viele und tolle Sounds. Wichtig: Erstmal nur etwas Compressor rein, Klangreglung neutral (oder leicht nachregeln), keine Effekte und die Sounds "Super Flat", "T.E.", "Bass360" und "Concert 810". Dann wird man auch nicht von den Möglichkeiten erschlagen! Klar kann man auch noch andere Sounds nehmen, aber die decken bereits fast alles ab ...
Die 100 Watt sind relativ, da irgendwann die Leistung nicht mehr in die Bässe, sondern in den "hörbaren Bereich" gehen. Auf Deutsch: Sehr laut für 100 Watt!

Alternative wären z.B. der Ashdown MAG 300-115 oder der Warwick Sweet 15(.2/.3).

Alle gibt es auch gebraucht ...

Gruß
Andreas
 
Musicman_Neuss
Musicman_Neuss
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.02.22
Registriert
10.07.08
Beiträge
121
Kekse
0
Ort
Neuss
Hi hayze1,

also ich als Ashdown-User kann dir nen Ashown MAG empfehlen!
Hab selbst nen MAG 300-410 und bin sehr zufrieden. Auch der 115er hat mir gut gefallen. Der is noch im Preisrahmen, für den 410er müsste sie noch etwas sparen. ;)

Dazu werf ich mal den Ibanez SWX-100 ein. Hat mir sehr gut gefallen, klingt klasse und hat ordentlich Druck.

lg Andreas
 
disssa
disssa
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
08.06.22
Registriert
29.10.07
Beiträge
4.112
Kekse
63.387
Ort
...zwischen den Meeren...
Ich würde ruhig auch mal den Marshall MB4210 Combo ausprobieren. Ist m.E. ein unterschätzter Amp, der recht viele Soundmöglichkeiten bietet. Mit 30kg auch noch relativ transportabel.
 
H
hayze1
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.11
Registriert
02.04.09
Beiträge
27
Kekse
34
Ort
Landshut
Super danke für eure Hilfe wir gehn die Amps wenn wir die Gelegenheit finden mal anspielen, wenn jemand einen von den Amps gebraucht zu verkaufen hat melden! ;)

Lg,
Phil
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben