Kaufberatung Digitalpiano (oder gew. Keyboard?)

Welches ist das beste Einsteiger-Stagepiano (mit integrierten Lautsprechern)?

  • [URL="http://www.musik-service.de/X-prx395762821de.aspx"]Casio PX-120[/URL]

    Stimmen: 0 0,0%
  • [URL="http://www.musik-service.de/casio-px-320-prx395762614de.aspx"]Casio PX-320[/URL]

    Stimmen: 3 27,3%
  • [url="http://www.musik-service.de/X-prx395754067de.aspx"]Korg SP-250[/url]

    Stimmen: 1 9,1%
  • [url="http://www.musik-service.de/yamaha-p-85-prx395763399de.aspx"]Yamaha P-85 [/url]

    Stimmen: 7 63,6%

  • Umfrageteilnehmer
    11
cikl
cikl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.22
Registriert
12.01.06
Beiträge
1.903
Kekse
6.472
Ort
Nidderau
Moin. Eigentlich bin ich ja Gitarrist, aber suche jetzt ein Tasteninstrument zur musikalischen Horizonterweierung. An eine Pianistenkarriere ist wohl eher nicht zu denken :D. Nachdem ich leider feststellen musste, dass Einsteigerkeyboards (z.B. Yamaha PSR) kaum besser als ne Bontempi-Tischhupe klingen und ne Hammermechanik für die Dynamik ne feine Sache ist, bin ich also bereit etwas mehr zu investieren.

Keys-Fragebogen:
(1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
bis 800 €
[X] Gebrauchtkauf möglich

(2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
[X] ja: M-audio FastTrack Pro zum Aufnehmen und als Midi-Interface, Anschluß an Stereoanlage
[ ] nein.

(3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
[X] Anfänger
[ ] Fortgeschrittener
[ ] ambitionierter Fortgeschrittener
[ ] Profi (Berufsmusiker)

(4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
zuhause, sollte aber schon transportabel sein, max. 20 kg (ohne Ständer)

(5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
Klavierersatz, Gesangsmelodien zum üben vorspielen, Akkordbegleitung, -teppiche, für Gitarre und Gesang, ggf. ein wenig Komposition

(6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
Rock, Pop, Blues, Folk, Klassik (d.h. Chorgesangsstimme einüben)
Eigentlich spiele ich die (noch) nicht wirklich, jedenfalls nicht auf dem Klavier.. *g* Jedenfalls soll es in die Richtung gehen bzw. ein breiter Bereich abgedeckt werden. Vorerst nur alleine oder spontane Jams mit 1-2 Freunden.

(7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
hauptsächlich Klavier, ein paar brauchbare Orgelsounds und Cembalo wären auch gut, vll. noch Bass

(8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
[ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
[X] Gute Sounds
[ ] Nur das Allerbeste!
[ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

(9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
[X] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
[ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
[ ] MIDI-Masterkeyboard
[ ] Software-Klangerzeuger

(10) Welche Features sind die besonders wichtig?
[X] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
[ ] Synthese / Soundbearbeitung
[ ] Sampling
[ ] Sequencing
[ ] Begleitautomatik
[ ] Masterkeyboardeigenschaften
[ ] Orgeldrawbars
[ ] Lesliesimulation
[X] Eingebaute Lautsprecher
[ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
[X] sonstiges: nen brauchbarer Hammond-Sound wäre toll. Damit können Yamaha P-85 und Korg SP-250 leider nicht dienen :-(
Splittingoption der Tastatur wäre nett, Pitchbendwheel auch, aber eher Nebensache bzw. nettes Gimmick

(11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
[ ] 25
[ ] 37
[ ] 49
[ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
[X] 73/76
[X] 88 (Standardgröße Klavier)

(12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
[ ] ungewichtet
[ ] (leicht-)gewichtet
[ ] Waterfall
[X] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? nicht zu leicht, eher schwer)

(13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
Brauch keine Wohnzimmerkommode ;-), Stagepiano wäre schon ok, ggf. später nen Ständer mit Holzoptik (und Pedal) hinzu

(14) Sonst noch was? Extrawünsche?


Ins Auge gefasst habe ich erstmal das Casio Privia PX-320. Das gefiel mir recht gut. Viele brauchbare Sounds, angenehme (eher schwergängige) Tastatur, gute Ausstattung. Verglichen habe ich das mit dem Korg SP-250 und dem Yamaha P-85, die soweit meines ersten Eindrucks, von der Tastatur und dem Pianoklang nicht besser sind (aber etwas spartanischer ausgestattet) als das Casio. Zumindest erschloss sich mir beim hochgelobten Korg nicht, was an der Tastatur besser sein sollte und die Lautsprecher haben auf mich auch nicht so einen guten Eindruck gemacht. :confused:
Wie sieht es mit dem Casio PX-200 aus? Lohnt sich der Aufpreis zum PX-320? Ist die Tastatur unterschiedlich? Sie kam mir etwas weicher vor. Sollte laut Spezifikationen aber diesselbe sein. Oder hat das PX-320 nur mehr Sounds?
Jetzt bin ich noch auf das Yamaha DGX630 gestoßen. Das hat ja anscheinend auch die Tastatur des P-85. aber mehr Ausstatung und Sounds. Wie ist das qualitativ? Wäre das ne Alternative?
Hier äußert sich noch jemand begeistert zum Ashton Stageperformer 500 (http://www.ashtonmusic.com.au/productView.asp?productID=430): https://www.musiker-board.de/vb/dig...nliches-digitalpiano-gesucht.html#post2922446 Ist wohl aber kaum hierzulande anzuspielen. Könnte man für knapp 600EUR aus GB bekommen: http://www.totalmusicsupply.com/Models.aspx?ModelID=102529.

Achja, wie sieht es auf dem Gebrauchtmarkt aus? Gibt es da einen heißen Tipp, der meine Kriterien erfüllt und lässt sich da viel Geld sparen? Oder spart man nur ein wenig, aber bekommt veraltete Modelle? Die Vorgänger der Casio PX waren z.B. nur 32-polyphonisch...

Danke für die Hilfe :).
 
Eigenschaft
 
klicki
klicki
Ex-Mod Klavier & D-Piano
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
20.09.22
Registriert
16.04.08
Beiträge
3.548
Kekse
5.845
Ort
Holstein
Die üblichen Verdächtigen hast Du schon erwischt. Breiter wird die Auswahl erst, wenn man mehr Geld ausgibt. Das PX-320 und das DGX-630 sind halbe Keyboards, während das P-85, das SP-250 und das PX-120 mehr auf Klavier fokussiert sind. Von den Casio-Vorgängern, die wie das PX-410R z.T. noch verkauft werden, rate ich eher ab, weil die alte Tastatur ziemlich abfällt. Jetzt musst du selbst los und probieren!
 
cikl
cikl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.22
Registriert
12.01.06
Beiträge
1.903
Kekse
6.472
Ort
Nidderau
Danke für die Antwort. Ich wollte gern noch ein paar Meinungen hören. Hab schon etwas getestet und werde auch nochmal in den Laden fahren, bin aber etwas unsicher. Wenn ich noch ein paar Meinungen höre könnte ich beim testen mehr auf Dinge achten, die vielleicht etwas speziell sind.
Konkret: Wie unterscheidet sich der (Klavier)Sound des DGX630 und des P85? Wie verhält es sich zwischen PX320 und PX200? Qualitativer oder quantitativer Unterschied?
 
topo
topo
HCA Recording
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
08.12.22
Registriert
05.07.04
Beiträge
8.755
Kekse
27.480
Ort
Frankfurt a.M.
Mit den Kopfhörerausgängen beim P85 wirst du kaum "saubere" Aufnahmen mit der Soundkarte machen können, falls du das mal vorhaben solltest. Wenn du bei der Aufnahme etwas Dynamik und normale Lautstärke willst, fängt es an zu zerren.

Topo :cool:
 
cikl
cikl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.22
Registriert
12.01.06
Beiträge
1.903
Kekse
6.472
Ort
Nidderau
Hmm, das ist natürlich schon etwas bedenklich. Aber das gilt grundsätzlich für Kopfhörerausgänge, oder? Ist ein Line-Out eigentlich zuviel verlangt? Warum ist das eigentlich so? Hängt das mit dem Ausgangspegel bzw. Signal-Rausch-Verhältnis zusammen? Braucht man für Klavieraufnahmen zwingend Line-Pegel? Ist das Yamaha damit nicht auch für den Liveeinsatz unbrauchbar?
Gleiches gilt dann wohl auch für das DGX-630 :(. Ich glaub ich kann das Yamaha von der Liste streichen.

Eigentlich wollte ich am Samstag nach Aschaffenburg fahren und nochmal testen und mich entscheiden. Jetzt seh ich, dass das Korg ausverkauft ist und beim Casio, wenn mich nicht alles täuscht, in den letzten Tagen die Preise kräftig angezogen haben :(. Hat das PX-320 nicht vor ein paar Tagen sogar noch 699 gekostet und 749 für das Stage Bundle? Oder waren es 799 für das Bundle?
 
cikl
cikl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.22
Registriert
12.01.06
Beiträge
1.903
Kekse
6.472
Ort
Nidderau
Ich bin jetzt über meinen Schatten gesprungen und hab mir das Casio PX-320 incl. Ständer in Holzoptik und Versand für gut 570€ (!) in Großbritanien bestellt. Hatte mich ja quasi eh schon fast entschieden und da das Korg z.zT. nicht lieferbar bzw. antestbar mehr ist bzw. das Yamaha DGX-630 beim Musik-Service auch grad nicht da sein soll..
Hätte gern in Deutschland und noch lieber beim Musik-Service gekauft, aber beim augenblicklichen Pfund-Kurs ist das Preisargument doch zu gut. Ich hoffe das geht alles gut, aber ich denke ich werde es nicht bereuen.
 
klicki
klicki
Ex-Mod Klavier & D-Piano
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
20.09.22
Registriert
16.04.08
Beiträge
3.548
Kekse
5.845
Ort
Holstein
... hab mir das Casio PX-320 incl. Ständer in Holzoptik und Versand für gut 570€ (!) in Großbritanien bestellt...
Berichte bitte bei Gelegenheit, was Du an Zoll und Einfuhr-MwSt. abdrücken musstest. Da würde ich gerne mal was aus erster Hand hören. :screwy:
 
cikl
cikl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.22
Registriert
12.01.06
Beiträge
1.903
Kekse
6.472
Ort
Nidderau
Zuletzt bearbeitet:
cikl
cikl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.22
Registriert
12.01.06
Beiträge
1.903
Kekse
6.472
Ort
Nidderau
So seit Freitag ist das PX-320 jetzt da. Ich musste noch einen Identitätsnachweis (Ausweiskopie) auf die Insel faxen, dann ging es eigentlich recht flott. Der mitgelieferte Ständer ist der CS-66 P, also unerwarteterweise in heller Holzoptik. Aber hat auch was. Der ist auf der Casio Seite nicht (mehr?) gelistet. Vielleicht ist es ja ein Auslaufmodell, weshalb es den quasi geschenkt dazu gab... Mir soll's recht sein. :) Das mitgelieferte Pedal ist eigentlich nur ein billliger Fußtaster, aber besser als garnichts und reicht um mal ein paar Akkorde lange klingen zu lassen und eine Wand zu layern :D. Wenn ich mal ernsthaft Klavier spielen will, kann ich mir ja das zum Ständer passende Dreierpedal holen.

Der englische Stecker ist zur Zeit noch mit nem Adapter in Benutzung. Da das Netzkabel aber einfach mit einem Rasierapparat-Stecker in das Netzteil gesteckt ist, lässt sich das Netzkabel bei Bedarf einfach austauschen. Zooll oder Mehrwertsteuer kam natürlich nicht drauf. Es könnte höchstens sein, dass noch eine kleine Umtauschgebühr draufkommt. Das glaube ich aber nicht, da ich mit Kreditkarte gezahlt habe. Wird die Kreditkartenabrechnung sonst zeigen.
Ich denke ich werde den Kauf nicht bereuen. Die Tastatur ist klasse und die Klavier- und Orgelsounds überzeugen, viele anfängerfreundliche Keyboardfunktionen und reichhaltige Ausstattung. Eigentlich sind es viel zu viele Sounds und es ist etwas mühsam, sich durch die alle durchzuklicken nur mit numerischem Display. Ich werde mir meine Lieblingssounds einfach auf die erste Bank legen. Ein Großteil der Sounds ist natürlich nicht sehr überzeugend und brauchbar, aber es gibt immernoch einen Haufen tolle Sounds und nicht nur 3-4 wie bei dem Yamaha oder dem Korg, Ich werd beide bei Gelegenheit zur Bestätigung trotzdem nochmal in Augenschein nehmen.
 
klicki
klicki
Ex-Mod Klavier & D-Piano
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
20.09.22
Registriert
16.04.08
Beiträge
3.548
Kekse
5.845
Ort
Holstein
So seit Freitag ist das PX-320 jetzt da. ...
Gratuliere zum Gerät! :great: Das war auch einer meiner heißen Favoriten, weil es eine gute Tastatur und eine Menge Drumherum mitbringt. :) Und danke für den Erfahrungsbericht vom Auslandskauf. Darüber werden viele Schauermärchen verbreitet. :eek: Schön, dass alles geklappt hat.
 
cikl
cikl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.22
Registriert
12.01.06
Beiträge
1.903
Kekse
6.472
Ort
Nidderau
So, kleiner Zwischenbericht nach ein paar Wochen. Umtauschgebühr bei Kreditkartenzahlung kam auch nicht drauf also ein echtes Schnäppchen.
Den Klaviersound find ich recht ordentlich, mit einem richtigen klavier ist er aber bei genauerem und längerem Zuhören nicht zu vergleichen. Naja, war ja auch kaum zu erwarten. Insofern bleiben da schon noch Wünsche offen. Die Streichersounds sind so naja, halt ne nette Dreingabe. Die Orgelsounds find ich richtig klasse. Nicht ganz so authentisch wie die alte Hammond von meinem Duopartner ;), aber doch sehr gut getroffen und überzeugend. Cembalo klingt bei Yamaha etwas besser ist aber auch ganz brauchbar. Den Rest nutz ich nicht so. Die E-Pianos kann ich schlecht beurteilen, hab jedoch den Eindruck, dass die Charakteristiken von Rhodes und Wurlitzer ganz gut getroffen werden, wenn es auch bestimmt keine Referenzsounds sind. Hab mir inzwischen noch die Dreifach-Pedaleinheit SP-30 dazugeholt (Piano-, Sostenuto-, Forte-). Da sind die Pedale zwar aus Plastik und die Optik ist recht billig, aber das gilt für das Yamaha LP-5 genauso. Unterstützt zumindest Halbpedaleffekt beim Forte-Pedal, wenn auch nicht stufenlos, wie beim richtigen Klavier. Auf jeden Fall deutlich besser als der mitgelieferte Fußtaster. Die Tastaur des PX-320 find ich vergleichsweise schon ziemlich gut und zeigt meiner Meinung nach durchaus Ähnlichkeiten zu einem akustischen Yamaha-Flügel meines Klavierlehrers.

Am Samstag war ich nochmal im Musikladen und hab das Yamaha P-85, P-140, DGX-630 und Roland FP-4 angespielt. Das DGX-630 klingt deutlich weniger wertig, ziemlich plastikmäßig eher, schlechtere Tastatur und ist sperriger. Display und Pitchbend ist zwar nett, aber insgesamt ist das DGX von der Qualität deutlich unter dem Privia anzusiedeln. Imho absolut keine Alternative.
Beim P-85 fand ich Tastatur und Lautsprecher schlechter als beim Casio, die Klaviersounds auch nicht besser, Streicher und Kirchenorgel vielleicht etwas authentischer. Das P-140 hat da schon mehr zu bieten, aber immernoch recht spartanische Ausstattung und eingeschränkte Sounds. Für meinen Geschmack qualtitativ auch nicht unbedingt um Klassen besser als das Casio. Eher Geschmackssache. Selbst für das Roland verhält sich meiner Meinung nach ähnlich und ich habe nichts entdeckt, was für mich den Aufpreis rechtfertigen würde.
Das Korg Sp-250 ist leider selten anzutreffen und zu testen. Fand ich damals beim Testen aber auch nicht ansprechender und gefällt mir optisch nicht so gut und der mitgelieferte Ständer noch viel weniger.
Mein persönliches Fazit lautet also: Ich habe den Kauf nicht bereut. Imho gibt es im Bereich unter (um) 1000€ unter den kompakten/tragbaren Geräten nix besseres.

Bevor sich einige hier auf die Füße getreten fühlen... Ich verfüge im Klavierbereich über keine große Erfahrung. Dennoch, denke ich, kann dieser Erfahrungsbericht einigen Leute helfen kann und man sollte die Privia-Reihe beim Antesten für ein (Einsteiger)-Stagepiano auf keinen Fall auslassen. :great:
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben