Kaufberatung Endstufe+Boxen für kleine PA

von Krawuttke, 01.10.05.

  1. Krawuttke

    Krawuttke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    4.05.13
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.10.05   #1
    Hallo, ich hoffe ihr könnt mir helfen.

    Mit meiner Unterhaltungs- und Tanzmusikband habe ich regelmässig Hallen zu beschallen, die ca. das Fornat einer durchschnittlichen Turnhalle haben. Dazu bräuchten wir jetzt eine Endstufe und Boxen.
    Wieviel Watt sollte die Endstufe bringen, um in diesen Hallen eine mittlere Lautstärke -also in der Phonstärke zwischen Rockkonzert und Streichquartett- zu erzeugen?
    Ich habe mir dazu zum Beispiel eine QSC-Endstufe näher angeschaut. Sie bringt 2x 500Watt. Reicht das aus, oder sollte man sich eher Richtung 1000W orientieren? Was kann man über den Hersteller sagen? Qualität?
    Dazu überlegen wir, ob wir besser die Boxen aufteilen sollen in Subwoofer 15" mit Frequenzweiche und einer Satellitenbox mit 12"+Horn. Oder reicht da auch eine Fullrange-Box mit 2x15"+großem Breitbandhorn wie diese z. B. http://www.soundland.de/catalog/product_info.php/cPath/5000000_5112097/products_id/226354?osCsid=a1ec5c7c2d085872bf860ea5aa566f94
    Ist natürlich eine Kostenfrage: 2 dieser Fullrange kosten 1400€, ein gesplittetes System mehr als das Doppelte nach unserer Recherche.

    Danke schonmal für eure Tips
     
  2. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 01.10.05   #2
    was ist bei dir ne durchschnittliche turnhalle?

    ich hab sportunterricht in 4 verschiedenen hallen...

    von 15*10m- 70*15m alles dabei :o
     
  3. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 01.10.05   #3
    das was du breibandhorn nennst, ist ein hochtontriber mit horn


    also wenns etwas lauter sein soll, dann braucht du pro seite minimum 2 18"'er und ein 12"/2 top, besser noch das doppelte!!!

    Wir spielen zB in locations, die 20x15m sind mit einem Dynacord XA28 und das system ist nicht unbedingt überdimensioniert!!!!

    also für dein vorhaben würd ich schonmal 10000+€ bereithalten oder mieten
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 01.10.05   #4
    die Wattzahl des Verstärkers/der Boxen ist nicht in erster Linie ausschlaggebend für eine ordentliche Beschallung.
    Viel wichtiger ist der Wirkungsgrad der Boxen.
    Du gibts zwar den von dir gewählten Amp nicht näher an, ich gehe jedoch davon aus, du meinst den QSC RMX2450. Damit triffst du eine hervorragende Wahl für ein unglaublich zuverlässiges Arbeitspferd.
    Rein von der Tendenz her würde ich euch empfehlen 2 Stk. 15er oder 18er Subwoofer zu nehmen und dazu zwei ordentliche 12er TopBoxen. Das ganze dann aktiv getrennt.
    Damit habt ihr ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Für konkrete Angaben bitte mal eure Budget-Vorstellungen posten. Dann werdet ihr auch geholfen.
     
  5. Krawuttke

    Krawuttke Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    4.05.13
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.10.05   #5
    Dann nehm ich mal die Reithalle meines Bruders als Beispiel, die ist definitiv 20x40m! In diesem Format sind auch sie meisten unserer bisher beschallten Hallen und Zelte. Allerdings wollen wir den letzten Winkel beschallen, sondern nur der Tanzflächenbereich im vorderen Drittel bzw. die vordere Hälte soll gut beschallt sein. Weiter hinten sollte es dem sitzenden Publikum noch möglich sein, sich relativ bequem zu unterhalten.
    Die Preisvorstellung für 2 Fullrange oder 4 Satelltien/Subwoofer-Boxen (passiv) mit separater Endstufe liegt bei 3000€. Allerdings wollen wir schon wegen diesem recht geringen Budget keine Highend-Profigeräte für Liveperformance wie von der Studio-CD mit der wir selbst die Leute auf der Toilette von der Schüssel blasen. Dafür ist unser buntes Programm und ebenso buntes Publikum eh nicht ganz die richtige Adresse. Wir wollen in erster Linie klar verständlichen Gesang und Druck im Bassbereich und kleinere Leistungsreserven.
    Irgendwas zu mieten scheidet völlig aus, da wir sonst in der Saison jedes Wochenende was mieten müssten.

    Ich habe mir günstige HK-Boxen angesehen, die haben meist einen Wirkungsgrad von um die 104db gehabt. Ist das noch als gut zu bezeichnen?
     
  6. MIG

    MIG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    31.08.07
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 01.10.05   #6
    Hallo!

    Deine Anforderungen passen definitiv nicht unter einen Hut!
    Eine so große Halle angemessen zu beschallen benötigt mehr, als mit einem Budget von 3000,- € drin ist.

    Klar kannst du "Billigboxen" kaufen, aber diese sind weder von der Klangcharakteristik das, was du einem zahlenden Publikum oder Veranstalter antun solltest noch bezüglich der erreichbaren Lautstärke ausreichend.

    Mein Vorschlag wäre demnach:
    Leihen und verschiedene Systeme ausprobieren. Wenn ihr ein favorisiertes System kennt, macht mit dem Verleiher einen Sonderpreis aus, da ihr ja wohl öfter solche Veranstaltungen macht oder schaut euch nach gebrauchtem Material um.

    Mit allem anderen werdet ihr wohl auf Dauer nicht glücklich...

    Gruß,
    Michael
     
  7. Krawuttke

    Krawuttke Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    4.05.13
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.10.05   #7
    Wie gesagt, die Halle muss nicht komplett beschallt werden, nur maximal die erste Hälfte, und das auch nicht in Rockkonzertlautstärke. Zudem haben wir kein zahlendes Publikum, wir sind lediglich zur Unterhaltung engagiert und sind nur wegen den Festen dort auf denen wir spielen, genauso wie das Publikum, das ja nicht unbedingt nur wegen uns kommt. Wir sorgen einfach noch für die musikalisch Untermaltung, gegen später für dezente Stimmung. Klar, wären wir jetzt eine angesagte Trashmetalband die ihre neueste CD präsentieren will, dann würde ich schon gleich sagen, 4 Endstufen und 8 Boxen im Kilowattbereich, aber wir backen kleinere Brötchen :)
     
  8. Krawuttke

    Krawuttke Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    4.05.13
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.10.05   #8
    Genau die meinte ich. Könnte ich schon für 700€ bekommen. Kannst du auch was zu Fullrange-Boxen von Schlage der Peavey mit 2x15" und Hochtontreiber mit Horn sagen (siehe Link im meinem ersten Post)?
     
  9. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 01.10.05   #9
    also ich beschall eine Halle (20x35m) mit sehr guten akkustischen eigenschaften (man kann theaterstücke, mit leuten die alut reden, unverstärkt machen bei ca. 200PAX)
    mit Musik, ohne druck in den tiefen (fehlender sub) mit 2x 200W Dynacord Fullrange (glaub 15")

    ob das bei euch klappt is die frage. die halle hat halt wirklich eine sehr gute akkustik (20m breit+ mit säulen abgetrennter 5m breiter seitengang, 35m personen, dann 5m noch unter einer empore, die drüber nochmal 7m lang is. höhe der halle: ca. 10m)

    vorne pustets einen weg, hinten kommts dann normal laut an....

    also: kann schon klappen, wenn ihr ein bisschen was drauf legt (ich denke eine 10k
     
  10. Krawuttke

    Krawuttke Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    4.05.13
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.10.05   #10
    Der Preis sollte allerdings nur für Boxen und eine Endstufe sein, alles andere haben wir schon (Mischpult usw.)
     
  11. joe-gando

    joe-gando Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    25.02.13
    Beiträge:
    2.339
    Ort:
    Waiblingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.387
    Erstellt: 01.10.05   #11
    Naja, so schwarz wie einige Leute das hier schon wieder malen sieht die Situation definitiv nicht aus. Ich möchte jetzt nicht sagen das 3k wirklich reichen, aber wenn man sich beschränkt, kann man mit etwas um den dreh bequem(!) eine Halle dezent beschallen. Keiner fordert hier ein LA mit Highend-Geräten!
     
  12. Paddy

    Paddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.05
    Zuletzt hier:
    18.12.05
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.10.05   #12
  13. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 03.10.05   #13
    das wär schon ein sehr ordentlich spl wert.

    aber: HK_audio misst nicht wie üblich in einem meter entfernung, sondern in nur 50cm distanz.

    deswegen kann man den wert getrost vergessen.:o
     
  14. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.122
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 03.10.05   #14
    Habe ich auch erst gedacht.
    Das Wort half space heisst aber frei übersetzt,Halbraum.
    Gemessen wird auch bei HK in 1m Abstand.
    Üblicherweise steht die Box frei im Raum bei einer Messung.
    Steht die Box aber auf dem Boden so koppelt sie daran an(halfspace)was zu einem höheren dB-Wert führt.
    Deshalb darf man getrost bei den HK-Boxen ~3dB abziehen,womit Sie wieder auf dem selben Niveau wie die anderer Hersteller liegen.
    Wer aber nicht das kleingedruckte oder das Sternchen(mit anschließender Erklärung,ganz unten im Prospekt) liest,denkt doch Tatsache eine überragende Box gekauft zu haben.
    Werbewirksam scheint es auf jeden Fall zu sein.
    HK scheint es wohl nötig zu haben.;) ;)
     
  15. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 03.10.05   #15
    naja, is egal. der wert stimmt nicht mit dem standard überein und fertig.
     
  16. Socapex

    Socapex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Wohnstadt
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    632
    Erstellt: 03.10.05   #16
    Das ist so nicht richtig!
    Zuerst ist deine Aussage mir dem 0,5m Abstand nicht korrekt, dann muss man auch noch sagen das kaum jemand in 1m Abstand misst.
    Oftmals ist das Messmicro im Bereich 2-4m platziert, und der Wert wird dann zurück gerechnet.

    Desweiteren ist mir kein Standart bekannt der besagt das man Fullspace messen muss, insofern sollte man immer genau darauf achten wie gemessen wurde.
     
  17. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 03.10.05   #17
    Richtiger währe wenn du sagst;"Deshalb darf man getrost bei den HK-Boxen ~6dB abziehen" !
     
  18. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 03.10.05   #18
    natürlich, enen standard gibt es nicht, de rfestgescrieben ist.

    aber es gibt immer einen weg,d en die meisten firmen angeben

    und: ob zurückgerechnet oder nicht, der wert von HK ist einfach utopisch im vergleich zu den anderen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping