Kaufberatung für Anfänger:)

von Anfänger, 27.11.06.

  1. Anfänger

    Anfänger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    27.11.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.11.06   #1
    Hallo, habe schon mal ein wenig gestöbert. Möchte beginnen Keyboard zu spielen. Yamaha wird hier eigentlich von den meisten empfohlen. Habe jetzt mal diesen Megafragebogen kopiert:
    Zitat von Keys-Fragebogen
    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    _1 bis 200 €
    [ x] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: _PC falls das infrage kommt??__________

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [ x] Anfänger

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    nur zuhause

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    just for fun, evtl. Begleitung für e-Gitarre.

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    _Querbeet________________________________

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    _??_________________________________________________

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [x ] Gute Sounds


    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?

    ???????? keine Ahnung:confused:

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)

    [x] Begleitautomatik

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?

    [x] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [x ] 73/76
    [ ] 88 (Standardgröße Klavier) is wohl zu teuer

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [x ] ungewichtet hab ich gelesen, sei gut

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    _nö_________________________________________________

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    _nö___________________________________

    So jetzt mal zu meiner Frage: Habe im Forum gelesen, das e 303 gibt es für 190,-- Euro neu. Ist es sinnvoller ein gebrauchtes z.B. PSR 400, 500 zu ersteigern. Haben diese Boards einen besseren Klang. Leider finde ich nur Klangbeispiele für neue Boards.
    200,-- Euro wären auch meine Schmerzgrenze. Günstiger wär natürlich super.
    Bin für tipps dankbar.:)
     
  2. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.391
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 27.11.06   #2
    Nichts ersetzt einen kundigen freund, mit dem du in ein fachgeschäft gehst, probierst und probieren lässt.
     
  3. Anfänger

    Anfänger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    27.11.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.11.06   #3
    Ja, das ist bestimmt richtig. Danke. Im Geschäft gibt es aber nur neue Instrumente. Meine Frage ist eigentlich, ob es für einen Anfänger ok ist, ein gebrauchtes Instrument zu ersteigern. Wie gross die Unterschiede zu einem günstigen neuen sind. Also z.B. hat ein gebrauchtes für 200,-- evtl. mehr Qualität als ein neues für 200,--.
     
  4. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.391
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 27.11.06   #4
    Ich würde kein instrument kaufen, ob alt, ob neu, ohne es ausgiebig geprüft und für gut befunden haben. Ich kenne leider zu viele unbrauchbare instrumente, die bei bekannten herumstehen, und bei denen es eine qual und zumutung ist, darauf spielen zu sollen. Und dann höre ich "Das ist ein geschenk von meinem opa, und es war ein sonderangebot - - - , und es ist doch so schön lackiert", und als ich meinem schwager vorschlug, sein wrack von klavier zu entsorgen, meinte er "und wohin lege ich die sachen, die jetzt draufliegen?" Kein kommentar!
    Gerade bei gebrauchtkauf ist der gute freund nötig.
     
  5. fly away

    fly away Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    173
    Erstellt: 27.11.06   #5
    Hallo,

    schau doch mal bei ebay, ob du ein Technics Kn-920 oder -930 ersteigern kannst.
    Das dürfte gebraucht auch so etwa um die 200 Euronen kosten.
    Ich wieß, dass das Technics für Angänger geeignet ist, da ich selbst mit einem Technics angefangen habe. Die Sounds sind auch pasabel!

    Sounds: 240
    Styles: ca 130
    Es ist zwar nicht das kleinste, aber es erfüllt seinen Zweck.
     
  6. mott

    mott Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.05
    Zuletzt hier:
    12.09.09
    Beiträge:
    121
    Ort:
    ulm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 30.11.06   #6
    Hallo Anfänger.

    200€ sind wirklich nicht viel. Guter Rat ist in dem Fall teuer ;)
    Probespielen/hören ist immer ein guter Weg, aber ich melde ein wenig Bedenken an, bei einem Key für ca. 200€ ob man da wirklich großartig gut unterschieden kann.

    Ich würde dir mal die Yamaha PSR/DGX-Reihe empfehlen.

    http://www.magazin.keyboardline.de/?hrub=19&rub=20&art=49PSR 640 Testbericht
    http://www.magazin.keyboardline.de/?hrub=19&rub=20&art=50DGX 305 Testbericht

    Schaus dir mal in Ruhe durch, vllt. hilft dir ja das ein wenig.


    mfg mott
     
Die Seite wird geladen...

mapping