Kaufberatung für einen Anfänger

von matn89, 24.03.08.

  1. matn89

    matn89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.06
    Zuletzt hier:
    12.03.10
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.08   #1
    Hallo zusammen!
    Ich spiele seit ca. 2 1/2 Jahren E-Gitarre und habe nun vor auch Keyboard spielen zu lernen. Ich hab also noch keinen genauen Plan und bin daher auf Hilfe angewiesen.
    Vielen Dank schon einmal im Voraus!


    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    150 bis 250 €

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja
    [x] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [x] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    nur Zuhause

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    Grundlagen lernen

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    mich interessieren eigentlich so querbeet alle Musikrichtungen

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    vielseitiges Einsteigermodell

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [x] Gute Sounds
    [ ] Nur das Allerbeste!
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [x] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ ] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [x] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: Anschlagsdynamik

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [x] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [ ] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [x] ungewichtet
    [x] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [ ] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? ___________)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    die OPtik ist eher zweitrangig

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    nö.
     
  2. Fahrerflüchter

    Fahrerflüchter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.08
    Zuletzt hier:
    9.05.13
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.08   #2
    bei deiner Preisklasse bleibt leider nicht viel Auswahl... bei ca. 300 € gibt es eine größer Wahl möglichkeit die bestimmt auch besser klingen wird.
    Bis 250€ gibt es z.B. das

    Yamaha PSR E-313 (ca. 200€) und das
    Casio CTK 900 (ca. 230€)

    Ich habe mir damals (vor ca. 6-8 Jahren) das Casio CTK 731 gekauft und bin heute noch beeindruckt von der Klangqualität bei dem günstigen Preis. Wie die Geräte sich aber entwickelt haben, weiß ich nicht.
    Die billigste Möglichkeit wäre das
    Medeli MC-70 (ca. 100€)

    Tipp: Kaufe dein Keyboard, wenn du Geld sparen willst, aufjednefall Online... es gibt viele Anbieter wie z.B. Musicstore oder Thomann. Nachteil: Probe spielen musst du irgendwo anders...
     
  3. matn89

    matn89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.06
    Zuletzt hier:
    12.03.10
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.08   #3
    Was wäre denn um die 300€ empfehlenswert?
     
  4. Fahrerflüchter

    Fahrerflüchter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.08
    Zuletzt hier:
    9.05.13
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.08   #4
    Für 300€ gibt es solche Spielerreien wie das Casio LK 300 TV mit Leuchttasten... das meine wäre das nicht, aber vieleicht hilft das beim lernen.
    Ich denke mal für die ersten Schritte machst du mit dem günstigen Casio CTK 900 nichts falsch (229€ bei Musicstore). Eine klasse besser ist bestimmt das Yamaha PSR E413 für 299€. Getestet habe ich aber keines der neuen Geräte. Gehe am besten in einen Musikladen in deiner Nähe. Die haben meistens fast nur die günstigen Keyboards... lass dich beraten und spiele die Geräte mal an. Wenn es um den Preis geht, nehme dir vorher Angebote aus dem Internet mit um zuverhandeln.
     
  5. Leef

    Leef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    4.274
    Ort:
    Sachsen
    Zustimmungen:
    409
    Kekse:
    5.574
    Erstellt: 24.03.08   #5
    Ich hatte beide Geräte hier, das Casio CTK-900 und das Yamaha PSR-E403. Von Leuchttasten rate ich hab, siehe hier https://www.musiker-board.de/vb/keyboards/233774-keyboard-f-r-einsteiger.html
    Für mich siegt ganz klar das Yamaha durch die sehr einfache Bedienung, die vielen Extra Funktionen wie Pitch Bend, Realtime Knobs und Arpeggiator und nicht zuletzt wegen den wunderschönen Voices. Beim Casio gab es zwar mehr Features, aber irgendwie gefiel mir der Grundsound nicht, es klang ein wenig nach Plaste und nicht so natürlich. Ich denke daran wird der DSP Prozessor schuld sein, der zwar abschaltbar ist aber dann klingts auch nicht besser...

    Auch die Lautsprecher waren matschiger und die Wiedergabe z.B. beim Klavier nicht so klar wie beim Yamaha. Bei der Bedienung macht das Kategorieauswahlrad eine Menge her, Zahlen eintippen ist sehr sehr sehr unangenehm mit der Zeit, da läßt sichs mit dem Rad sehr komfortabel leben. Die tastatur des Casio war ebenfalls etwas synth lastig, also hart und klapprig, da gefällt mir das Yamaha auch besser. Außerdem ist mir aufgefallen, daß eine Menge frei verfügbarer Midis gern den XG Standard von Yamaha nehmen, das heißt sie klingen auf dem E403 so richtig gut.

    Einziger Nachteil, es hat nur USB und keinen Midi Anschluß und nur ~370kb internern Speicher. Du kannst ja mal die Demos / Voices anhören, wenn dir der Klangcharakter zusagt bereust du den Kauf sicher nicht. (Bei den amis heißt das E403 YPT-400)

    http://www.synthmania.com/ypt-400.htm

    Falls noch Fragen zum CTK oder PSR sein sollten, beantworte ich sie gerne!

    Ich war genauso auf der Suche wie du, vielleicht hilft dir auch mein alter Thread weiter:
    https://www.musiker-board.de/vb/keyboards/198373-e303-ctk900-vs-e403.html
     
  6. Musiker Lanze

    Musiker Lanze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.322
    Ort:
    Rötha
    Zustimmungen:
    224
    Kekse:
    3.667
    Erstellt: 27.03.08   #6
    Gebrauchtkauf auch möglich?
     
  7. matn89

    matn89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.06
    Zuletzt hier:
    12.03.10
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.03.08   #7
    Ich sag mal: Prinzipiell ja, aber kommt drauf an.
     
  8. Musiker Lanze

    Musiker Lanze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.322
    Ort:
    Rötha
    Zustimmungen:
    224
    Kekse:
    3.667
    Erstellt: 31.03.08   #8
    Dann kann ich Dir nur, statt der oben beannten "Tischhupen", eine KN 2000 von Technics empfehlen.
    Die bekommst Du so zw. 150 bis 250 Euronen bei eBay.
    Damit hast Du ein wirklich sehr gutes Keyboard mit dem es auch nach längerer Zeit noch Freude macht zu musizieren. Immerhin kam die KN 2000 mal UVP 5200,- DM und war zu seiner Zeit ein absolutes Profi Keyboard und ist es auch heute noch. Ich selbst hab 7 Jahre damit professionell auf der Bühne gearbeitet (und hab heut `ne KN 7000...das letzte Key von Technics)
    Mit etwas Glück bekommst Du vielleicht sogar unter 300,- Euronen sogar schon `ne KN 3000.

    techn. Daten der KN 2000 hier Klick mich

    [​IMG]
     
  9. A_Hörnchen

    A_Hörnchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.08
    Zuletzt hier:
    14.01.13
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.04.08   #9
    Selbst bei Ebay sind die Technics sehr rar.
    Das KN-7000 habe ich noch nie gebraucht gesehen.
    Selbst ein Bild und einige technische daten waren sehr schwer zu "bekommen"
     
  10. Musiker Lanze

    Musiker Lanze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.322
    Ort:
    Rötha
    Zustimmungen:
    224
    Kekse:
    3.667
    Erstellt: 03.04.08   #10
    Da suchst Du eventuell falsch bei eBay.
    Zur Zeit sind 5 x KN 2000 und 1 x KN 6000 im Angebot
    Auf jeden Fall sind eigentlich jede Woche mehrer Technics Keys dort eingestellt. (Ich beobachte seit jahren die Preisentwicklung bei Technics Keys)
    KN 7000 da geb ich Dir recht, die sind zur Zeit nicht so oft. Die letzten Wochen waren es aber immerhin 2 x KN 7000 die verkauft wurden. Aber wer verkauft schon gern das Top Key von Technics ;-)

    Und Bilder und technische Daten sind ja nun wirklich überhaupt nicht das Problem (z.Bsp. der link den ich oben benannt hatte).

    Unter diesem link hier Testberichte findest Du auch z.Bsp. Test KN 6000, Vergleichstest KN 1000/2000, Vergleichstest KN 7000-TYROS (oder auch hier kannst Du Styles im Vergleich KN 7000 mit TYROS anhören Stylevergleich
    Oder hier einge Infos zu den für Technics erhältlichen Sound-Erweiterungsboards SY EW01NX bis SY EW04NX u.s.w. ........u.s.w.

    Also das Internet ist voll mit Infos über Technics. Man muß nur finden.

    Und wer spezielle Fragen hat zu den Technics Keys kann sich auch gern an uns im Technics Forum wenden (ohnen dass ich jetzt hier Schleichwerbung machen will ;) )
     
  11. matn89

    matn89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.06
    Zuletzt hier:
    12.03.10
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.08   #11
    Mir ist gerade beim Lesen einer anderen Anfängerkaufberatung kaufberatung für erste keyboard folgendes Problem aufgefallen:
    Wenn ich das richtig verstanden habe, zeichnen sich Home/Entertainer Keyboards im besonderen durch ihre Begleitautomatik aus. Ich sehe darin aber eher eine "nützliche Spielerei", da ich eigentlich beabsichtige, "richtiges" und eigenständiges Keyboardspiel zu erlernen - Lange Rede kurzer Sinn: Mir kommt es eher auf vielfältige und gute Klänge als auf diese Begleitautomatik an.
    Nun stellt sich mir die Frage ob ich daher nicht nach anderen Geräten Ausschau halten müsste.
     
  12. Musiker Lanze

    Musiker Lanze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.322
    Ort:
    Rötha
    Zustimmungen:
    224
    Kekse:
    3.667
    Erstellt: 04.04.08   #12
    Es täuscht eventuell wenn Du denkst Du bekommst bei `nem Keyboard weniger Sounds. Man hat halt nur zusätzlich auch eben die Begleitrhythmen.

    Und bei dem bennantem Technics Key bekommst Du alles was man benötigt um damit ordentliche Musik machen zu können. Das KN 2000 verfügt unter anderem über einen sehr guten Soundedit wo Du zusätzlich selbst weitreichende Eingriffe an den Sound machen kannst bzw. komplett neu programmieren. Für den Betrag den Du oben angegeben hast bekommst Du in sachen Preis/Leistung nix besseres oder aber wenn Du an ein Neugerät denkst nur ein wirklich so genannte "Tischhupe"
     
  13. matn89

    matn89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.06
    Zuletzt hier:
    12.03.10
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.08   #13
    Wäre, wenn ich diese Automatik nicht unbedingt brauche, nicht auch ein Synthesizer eine Alternative? (zB: Roland Juno D)
     
  14. Musiker Lanze

    Musiker Lanze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.322
    Ort:
    Rötha
    Zustimmungen:
    224
    Kekse:
    3.667
    Erstellt: 04.04.08   #14
    dann solltest Du aber mal dein angebenes Budget etwas aufstocken.
     
  15. matn89

    matn89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.06
    Zuletzt hier:
    12.03.10
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.05.08   #15
    So....
    Ich habe in den letzten Wochen immer mal wieder in verschiedenen Musikgeschäften Keyboards angetestet und habe dabei festgestellt, dass eine Aufstockung des Budgets wohl unumgänglich ist, wenn ich mit dem Instrument auch zufrieden sein will.
    Die Klaviersounds der Modelle um die 300€ waren zwar für meine Ohren ganz okay, aber sobald es um andere Sounds ging (zB: Gitarren) habe ich mich manchmal ernsthaft gefragt was die betreffende Soundeinstellung eigentlich darstellen soll - Also Ähnlichkeiten mit echten Instrumenten nicht vorhanden....^^.
    Naja jedenfalls hab ich wohl eingesehen, dass ich schon um die 500€ werde ausgeben müssen.
    Angesehen in der Preisklasse hatte ich mir zB von Roland:
    GW 7
    E 09
    Juno D

    Da ich wie oben schon gesagt wenig Ahnung habe, würde mich interessieren wie die Geräte im Vergleich zueinander ausfallen - Natürlich bin ich auch für andere Keyboardvorschläge offfen.
     
  16. klicki

    klicki MOD Klavier & D-Piano Moderator HFU

    Im Board seit:
    16.04.08
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.258
    Ort:
    Holstein
    Zustimmungen:
    276
    Kekse:
    1.584
    Erstellt: 06.05.08   #16
    Das schau Dir mal folgendes Filmchen an.
     
Die Seite wird geladen...

mapping