Kaufberatung Tenor Sax

von SkaGitarrero, 20.05.05.

  1. SkaGitarrero

    SkaGitarrero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.04
    Zuletzt hier:
    2.05.13
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    239
    Erstellt: 20.05.05   #1
    hallo,

    ich spiele seid ca.10 jahren(ich war damals 8) Alt-Saxophone und wollte jetzt langsam mal ein neues kaufen! ich spiele in einer ska-band und suche ein sax, dass robust, gut verarbeitet ist und vorallem einen tiefen weichen sound hat!
    Mir wurde jetzt geraten, auf Tenor umzusteigen und ich wollte 1. mal fragen, ob man generell sagen kann, dass Tenor sax einen weicheren und satteren sound haben?
    Wenn sich diese frage geklärt hat, was soll ich für einen sax kaufen?
    viele raten einem von Jupiter ab(mir wurde gesagt, dass die mit yamaha gleich ziehen)wie sieht das mit der Verarbeitung und qualität aus?
    was könnt ihr mir sonst in der preisklasse bis 2000 euro empfehlen?

    freue mich über reden ratschlag

    tim
     
  2. Looper

    Looper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.14
    Beiträge:
    718
    Ort:
    schweiz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    152
    Erstellt: 20.05.05   #2
    Hi
    Ja, Tenor, hat einen weichere Klang als Das Alt oder gar das Sopran. Aber ist auch ein wnig teurer!
    Einen weichen tiefen Sound haben vor allem Keilwerth's!
    Yamaha hat eher einen modernen/sterilen Klang, und ist nicht so charaktervoll, finde ich!
    Aber mit dem richtigen Mundstück-Blatt-Spiler kombi sollte man auf jedem Sax weich klingen können!!

    In deiner Preisklasse währen wohl vor allem gebrauchte interessant!
    Vielleicht sogar ein alter Amerikaner? Ein Vintage? Z.B. ein Conn Chu Berry! Wenn du eins findest!
    Am besten gehst du mal in nen Laden und Probierst dort die Saxe reium durch!
    Besonders Keilwert, Ramponie und Cazzanie und Vintage Saxe würde ich testen!
    Yamaha ist wie gesagt eher steril im Klang, Yupiter mag ich nicht ;-), Selmer ist zu teuer, B+S könntest du noch as finden und Cannaboll sollte wieder zu teuer sein!
    Ich hoffe du findest ein gutes Sax! Viel glück und noch viel Spass hier im Forum
     
  3. Chaos Keeper

    Chaos Keeper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    2.225
    Ort:
    Da wo Axolotl, nur woanders
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 20.05.05   #3
    Zuerst einmal mein Standardsatz:
    Hallo und herzlich willkommen im Namen der ganzen Sax-Ecke. Freut mich, dass hier noch einer Sax spielt!

    Ok, jetzt zu deiner Frage.
    Auf mich wirkt es auch so, dass je tiefer das Sax, desto wärmer, weicher, voller der Klang! Aber das kommt auch auf das Sax selber an. Zum einen unterscheiden sich die Hersteller, wie schon gesagt: Yamaha haben einen relativ modernen, also eher steril. Dann gibt es aber auch noch Unterschiede in den Modellen. Aber mit dem richtigen Zubehör bekommt man die auch "weich" (ich rede weniger von Vorschlaghämmern und Bunsenbrennern, als von den schon erwähnten Mundstücken, Blättchen und den noch nicht erwähnten S-Bögen).
    Looper hat recht: Vintage Saxe haben meist einen volleren und wärmeren Klang. Allerdings sollte man die auf jeden Fall vor dem Kauf genau angucken, antesten (falls es der Verkäufer erlaubt) und danach auch noch mal vom Profi durchchecken lassen, haben ja schon einige Jahre auf dem Buckel.
    Was den Klang auch noch mal weicher klingen lässt, ist eine Lackentfernung. Sollte man beim Spezialisten machen lassen. Aber: Es ist ein deutlicher Schritt in die Richtung vintage, weicher, warmer Sound!

    Ich selber habe das Julius Keilwerth ST90IV mit der Standard-Ausrüstung, nur anderer Gurt, aber der ändert ja nix am Klang. Hat anfangs auch eher modern geklungen, aber inzwischen habe ich Rico Royal 3er Blättchen drauf und der Klang ist auch schon relativ "Vintage"! Ist auch sehr günstig (und noch viel günstiger als die UVP zu meiner Kaufzeit...): Klickst du hier!

    Im Preisbereich bis 2000Euro habe ich nur noch 2 andere Keilwerths gefunden, die sich allerdings nur im Lack (und Preis) unterscheiden, aber der Lack hat ja auch Auswirkungen auf den Klang! Einmal das JK EX90 III mit Goldlack und dann nochdas JK EX90 III in Schwarz.

    Generell würde ich dir aber wirklich bei dem Wunsch nach einem warmen, weichen und vollen Klang zu einem Vintage-Sax raten. Im Gegensatz zu Gitarren (deinem Namen entnehme ich, dass du Gitarrist bist) bedeutet Vintage teilweise Vorkriegszeit, also 30er Jahre und nicht 60ties/70ties! Ich schrieb das nur, falls du es noch nicht wusstest, was ich aber mal nicht denke, da du ja schon dezente 10 Jahre spielst! Einen ganzen Thread über Vintage-Saxophone findest du hier.

    Ich hoffe dir geholfen zu haben!
     
  4. Looper

    Looper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.14
    Beiträge:
    718
    Ort:
    schweiz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    152
    Erstellt: 20.05.05   #4
    Also so extrem ist das mit dem Lack auch nicht, da hat die Bohrung der Löcher, die Form des Korpus und das Material vorallem einen viel grösseren einfluss als der Lack.
    Und Es gibt ja nicht nur Lack, es gibt ja noch verchromt, vernickelt, vergoldet.

    Und dann gibts natührlich noch die Yanagisawa Saxe aus bronze! die auch einen warmen Klang haben!!
    Und dann gibts welche aus vollsilber, aus teil-silber, aus neusilber, aus messing, aus bronze, aus stahl(selten) u.s.w.!
     
  5. Chaos Keeper

    Chaos Keeper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    2.225
    Ort:
    Da wo Axolotl, nur woanders
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 20.05.05   #5
    also, ich habe da schon so andere Sachen gehört! Naja, kommt wohl auf das Sax drauf an, wie stark der Lack den Klang beeinflusst...
     
  6. Looper

    Looper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.14
    Beiträge:
    718
    Ort:
    schweiz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    152
    Erstellt: 21.05.05   #6
    kommt wohl eher darauf an wie dick die lack-Schicht ist!
    Bei 5cm Lack wird das sicherlich den Klang beeinflussen ;)
     
  7. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 21.05.05   #7
    Also, ich könnte dir aus Erfahrung
    das Réference 54 Tenor ans Herz
    legen, was allerdings etwas teuer
    ist, aber das wird 100%ig belohnt.
     
  8. Chaos Keeper

    Chaos Keeper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    2.225
    Ort:
    Da wo Axolotl, nur woanders
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 21.05.05   #8
    Einigen wir uns darauf, dass es generell Auswirkung auf den Klang hat, der Grad des Wirkung allerdings umstritten ist?

    P.S.: HI SAXO!!!! Habe dich schon vermisst!
     
  9. Looper

    Looper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.14
    Beiträge:
    718
    Ort:
    schweiz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    152
    Erstellt: 21.05.05   #9
    Ok:), damit bin ich einverstanden!

    On Topic:

    Ich würde wie scho gesagt, aber jetzt mal zusammengefasst sagen:

    B+S
    Keilwerth (gebrauchte SX90R z.B.)
    Vintage (musst du probieren)

    Eigentlich muss du alles probieren, wei es gibt auch bei der Selber Serie noch kleine Unterschiede beim Instrument!
     
  10. Chaos Keeper

    Chaos Keeper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    2.225
    Ort:
    Da wo Axolotl, nur woanders
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 21.05.05   #10
    So, da kann ich Looper auch nur zustimmen. Und merke dir eines: Finger weg von Jupiter! Die sind absolute Massenware und klingen auch so. Mit dem Standard Mundstück und S-Bogen wirst du nicht glücklich werden. Das Geld, was du in die beiden investieren müsstest, wäre besser aufgehoben als Aufpreis für ein besseres Saxophon eines anderen Herstellers!
     
  11. J2J

    J2J Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.06
    Zuletzt hier:
    23.05.06
    Beiträge:
    10
    Ort:
    nähe Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.05.06   #11
    auch wenn das hier etwas veraltet ist, möchte ich gerne was dazu sagen.....


    so schlecht sind die jupiter saxe auch nicht!!!! jedenfalls nicht babe!!!! klar man musss sich ein ordentliches mundstück dazu suchen mit dem richtigen blatt....aber ich habe schon von vilen leuten ein lob bekommen was für ein hammer geiles sax (vom klang her) hab!

    ich will damit nicht angeben sondern damit sagen.....das man nicht zu marken orientiert sein sollte.....just try it!!!

    aber tut mir den gefallen und zieht nicht immer das jupiter in den dreck!!!!

    danke auch im namen meines Saxes:D:D:D:D
     
  12. Chaos Keeper

    Chaos Keeper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    2.225
    Ort:
    Da wo Axolotl, nur woanders
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 20.05.06   #12
    Es ist niemals zu früh und selten zu spät! :cool:

    Schade, dabei ist das doch das Feindbild Nr.1... :(
    Ne, geht klar, vor allem, da sie sich in letzter Zeit echt verbessert haben sollen. Ich werde von Jupiter auch nicht mehr unbedingt abraten, aber empfehlen werde ich es auch nicht, bevor ich nicht selbst eine Bestätigung habe, dass sie in Ordnung sind... :D
     
  13. kryz

    kryz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    27.03.15
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    112
    Erstellt: 20.05.06   #13
    Hm.. ich muss hier nochmal meinen Senf dazugeben:
    Für einen Fortgeschrittenen, der ein Sax schon beurteilen kann, ist es imho einfach nur saudämlich, sich ein neues zu holen. Sobald du ausm Laden bist, isses 25% weniger Wert.
    Mit etwas Zeit und Mühe, ist es problemlos möglich für wenig Geld ein gutes Sax zu bekommen.
    Hatte zB für 230,- über Ebay ein Lidl Tenor gekauft. War GÜ'ed und hatte einen Super Sound. Mir gefiel es vom Klang sogar besser als das Ref36, wobei ich auch nicht weiter Mundstücke getestet hab. Tenor ist nicht meins irgendwie...
    Lange rede kurzer Sinn:
    Spielt viele Hörner, schaut bei Ebay und in den Lokalanzeigern und ihr werdet was finden. Geht ihr nur in den Laden und beschließt ein Sax zu kaufen, gebt ihr höchstwahrscheinlich vieeeel zuviel Geld aus!

    Grüße

    Chris
     
  14. mos

    mos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    579
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.118
    Erstellt: 24.05.06   #14
    Hm, ganz ehrliche Meinung. Ich finde ein Alto passt besser in eine Ska Band, als ein Tenor. Das Alto ist durchsetzungsfähiger und funkyer. Meiner Meinung nach passt ein Tenor besser in eine Jazz oder Swing Band. Alto besser in Pop, Ska etc.

    Wenn es aber ein Tenor sein soll, dann hilft nur anspielen. Es gibt erstklassige Vintages, die zu für diesen Betrag bekommen kannst. Sie sind meistens vom Klang her breiter, aber manchmal von der Intonation und Mechanik etwas unbequemer.

    Mein Geheimtipp für super Vintages sind die Keilwerth Toneking oder New King Modelle aus den 40-60 Jahren. Absolute Profihörnen super Sound und oft für ganz kleines Geld zu bekommen. Ich habe z.B, ein Tenor und ein Alto. Das Tenor hat incl. Generalüberholung ca 800 Euro und das Alto 550 Euro auch gerade von Keilwerth generalüberholt gekostet. Die stecken fast jedes Vintage in die Tasche.
     
  15. Timmmmmmay

    Timmmmmmay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    6.01.10
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.05.06   #15
    Also ich werf mal Yamaha in den Raum...klingen gut, spielen sich gut, sehen gut aus und halten ^^
     
  16. Chaos Keeper

    Chaos Keeper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    2.225
    Ort:
    Da wo Axolotl, nur woanders
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 24.05.06   #16
    Wer sich hier mal umsieht, wird feststellen, dass Yamaha durchaus empfohlen wird, die Instrumente jedoch an sich (wie bei jedem Hersteller) eher Geschmackssache sind, also nicht jeder mit Yamaha zufrieden sein wird, genauso, wie nicht jeder ein Keilwerth-Fan ist!
     
  17. kryz

    kryz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    27.03.15
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    112
    Erstellt: 24.05.06   #17
    dito, ich hab auch nen Yamaha ALT.
    YAS32, Mittelklasse.
    Klar kann es nicht mit nem Ref54 oder nem Super20 mithalten, aber es ist okay...

    Grüße

    Chris
     
  18. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 24.05.06   #18
    Reine Einstellungssache, es gibt Saxophonisten, die spielen besser auf "Mittelklasse"
    Instrumenten als andere auf "besseren Instrumenten", weil die einfach mit ihrem
    zufrieden sind, und machen den Rest selber, in erster Linie geht es sowieso um den
    Spieler, erst dann um das was er spielt.
     
  19. kryz

    kryz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    27.03.15
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    112
    Erstellt: 24.05.06   #19
    Hm.. jo, ich bin damit zufrieden, kommt nur peinlich mit nem Profiinstrument auf der Bühne zu stehen und dann nicht spielen zu können :p
    Was soll ich daran ändern? Eigentlich braucht es ne GÜ, aber da stellt sich die Frage, ob es nicht wirtschaftlicher ist, es zu verkaufen und dann was anderes anzuschaffen... aber das ist dann wieder ne Umstellung... :(
    Chris
     
  20. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 24.05.06   #20
    Ja, also.

    Hm, ja das is die Frage. Also, ich kann ja nur von mir sprechen, aber man
    sollte meinen, das es von Yas-275 auf Ref 54 ne riesen Umstellung ist, war
    es aber nich, also jetzt rein von den Applikaturen her.
     
Die Seite wird geladen...

mapping