Kaufen oder laufen??

von Standby, 26.02.04.

  1. Standby

    Standby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    19.02.16
    Beiträge:
    722
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    150
    Erstellt: 26.02.04   #1
    was sagt ihr zu diesem Angebot und hat einer schon mal was von dieser Firma gehört?

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3706441564&category=2384
     
  2. Phili

    Phili Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    6.05.12
    Beiträge:
    4.518
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.938
    Erstellt: 26.02.04   #2
    ka, aber ich habe noch nie eine Git gesehen, die einen XLR-Ausgang hatte. :shock:
     
  3. XMonster

    XMonster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    24.04.04
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    200
    Erstellt: 26.02.04   #3
    Hallo,
    Cheri ist eine Klampfe aus Korea die Wurden Ende der Achziger Anfang der Neunziger gebaut. Preislich lagen diese Gitarren nie über 350.- DM Neu!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Die XLR Buchse ist aber sicherlich nicht Original und wurde Nachträglich dort eingebaut.
    Tipp: Lass es besser laufen :D
     
  4. Corgan

    Corgan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    24.01.11
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.07.04   #4
    Ist zwar schon ein altes Topic, aber ich muss es wieder auffrischen, weil die Infos nicht ganz richtig sind (falls in Zukunft mal jemand sowas sucht ;) ):

    Die Firma wurde 1986 in den USA gegründet, mit Produktion in Korea halt (so, wie es viele Läden machen - siehe Gibson/USA mit Epiphone = Koreaprodukte, mittlerweile auch China).
    Der Name war ZUERST Chevy, nach einem verlorenen Namensrechteprozess mit Chevrolet hießen die Gitarren dann für etwa 1 Jahr Chery, und dann halt für die letzten Jahre Cheri.

    Es sind durchaus gute Gitarren, meist wurden brauchbare Tonhölzer (Ahorn z.B.), und bei Sunburst-Gitarren hauchdünnes Ahorn-Flame-Furnier verwendet(wichtig und gut: Das waren IMMER echte Holzfurniere, hauchdünn geschnitten - eine koreanische Spezialität der Holzbearbeitung. Manche Dummschwätzer behaupten, das wäre "Photoflame" oder wie immer man diese Plastik-Folien nennt - nein, echtes Holz).

    Die Hardware ist übrigens dünn vergoldet, besteht jedoch leider nur aus Druckguss.

    Neupreis z.B. einer Telecaster-Kopie mit Sunburst-Finish war damals etwa 650 DM, also im mittleren Segment, aber halt keine Billiggitarre....

    Mit XLR wurden sie nicht gebaut, das muss nachgerüstet sein.

    So, das wars erstmal.

    MfG
    Corgan
     
Die Seite wird geladen...

mapping