Kaufentscheidung nach Youtube Hörprobe möglich?

von ZickZack, 04.04.12.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. ZickZack

    ZickZack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.08
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    611
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    171
    Kekse:
    1.355
    Erstellt: 04.04.12   #1
    Ich lese hier immer wieder von Leuten, die wegen des Klangs lang und breit über ein spezielles Effektgerät, eines Verstärker oder Instrumentes diskutieren. Und dann kommt irgendwann der Satz, der mich so nachhaltig irritiert: ich habe mir den Dingsbums mal bei Youtube angehört, klingt ja recht gut, den werde ich wohl kaufen!
    Wie das denn?
    Ich denke, ich habe an meinem PC ziemlich gutes Audiozeug hängen (Terratec Soundkarte, Edirol Aktivboxen), aber ich würde nie auf die Idee kommen, den Sound eine Effektgerätes, eines Verstärkers, einer Box oder sonstwas auf Grund eines Youtube Videos oder einer MP3-Aufnahme auf irgendeiner Web-Seite als Grundlage für eine Kaufentscheidung zu nehmen. Ganz besonders dann nicht, wenn ich sehr konkrete Anforderungen oder Vorstellungen bezüglich des Sounds habe.
    Hier im Board gibt es so viele „Ich-hör-das Gras-wachsen-Voodoo-Magier“, dass ich davon immer wieder beindruckt bin, was die so alles hören können. Aber funktioniert das auch mit Youtube und anderen Web-Sound-Quellen? Ich kann mir das bei der Qualität, die das Web zur Verfügung stellt einfach nicht vorstellen.
     
  2. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    22.10.18
    Beiträge:
    4.182
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    542
    Kekse:
    12.871
    Erstellt: 04.04.12   #2
    Gutes Argument!
    Die Voodoojünger werden kaum ohne Studiomonitore und 24 Bit, 88,2 KHz auskommen.

    Allerdings muss ich zugeben, dass es für eine grobe Vorauswahl doch recht hilfreich sein kann, vorallem, wenn man neben aktiviertem Effekt auch den Bypass hört.
    Dabei geht es mir aber weniger um den "Endsound", da dieser sowiso stark von meine Spielweise, Gitarre, Amp, Box, Raum usw. abhängt, sondern um die Einstellungsmöglichkeiten des Effekts und der Intensität im Verhältnis zum Potilaufweg (gib es solch ein Wort?).
     
  3. Transistorkiller

    Transistorkiller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.08
    Zuletzt hier:
    25.08.14
    Beiträge:
    1.464
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    277
    Kekse:
    3.026
    Erstellt: 04.04.12   #3
    Ganz gleich, wie gut Dein Abhörequipment ist, vergiß aber nicht, dass das Aufnahmeequipment der youtubers auch eine große Rolle spielt.
    Allerdings sind die online Sachen für ne grobe Vorauswahl recht hilfreich, wie ich finde.
    Das einzige was aber im Endeffekt die Kaufentscheidung bildet, ist der Klang in Verbindung mit meinem eigenen Zeug im gewohnten Raum. Im Laden ist es doch immer noch ein Stück anders.
     
  4. ZickZack

    ZickZack Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.08
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    611
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    171
    Kekse:
    1.355
    Erstellt: 04.04.12   #4
    Das ist genau, was ich meine. Um den ganzen Voodoo zu erleben, muss ich mit meinem Instrument, meinem Verstärker in meinem Raum stundenlang Knöppe drehen und vergleichen.
    In dieser Form mach ich das nie, ich hab aber auch keine so speziellen Anforderungen, das es wirklich nötig wäre. Aber wenn bei mir eine Anschaffung ansteht, dann wird vorher probegespielt und ausprobiert.
    Es stimmt aber auch, was hier schon gesagt wurde, um sich einen Überblick zu verschaffen ist das Web schon OK. Aber Überblick ist etwas anderes als eine Kaufentscheidung.
     
  5. darekkay

    darekkay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.06
    Zuletzt hier:
    30.10.17
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    404
    Erstellt: 04.04.12   #5
    Und wie genau kaufst du deine Effektgeräte? Normalerweise sollte man natürlich in einen Musikladen gehen und alles antesten, was einem gefallen könnte. Doch hier fangen die ersten Probleme an. Ich habe bsp. keinen vernünftigen Laden in meiner Nähe, die Auswahl ist deswegen sehr mau. Auf eine kompetente Hilfe kann man auch nicht überall hoffen. Und schließlich sollte man auch hier schon eine erste Vorstellung haben, was man haben möchte. Man mag auf Aufnahmen nicht alles hören zu können (es ist auch schwierig, in einem kurzen Video ALLE Einstellugnsmöglichkeiten zu zeigen), doch für einen groben Überblick reichts auf jeden Fall. Außerdem ist nicht jedes Video gleich. Auf private Handyaufnahmen verzichte ich, aber bsp. die Videos von ProGuitarShop oder auch von Leuten wie Kayzer oder Burgerman666 sind meist super aufgenommen, sodass man sich problemlos eine Meinung bilden kann. Und schließlich, wenn man ungefährt weiß, was einem gefallen KÖNNTE, bestellt man sich das Ding - Rückgaberecht im Falle von Nichtgefallen haben alle Läden ;) Über meine Kaufentscheidungen entscheiden meist die Videos. Die Entscheidung, ob das Gerät auch bleibt, wird erst beim Testen mit eigenem Equipment gefällt ;)
     
  6. Transistorkiller

    Transistorkiller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.08
    Zuletzt hier:
    25.08.14
    Beiträge:
    1.464
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    277
    Kekse:
    3.026
    Erstellt: 04.04.12   #6
    Ich bin grad dabei mir neue Crash Becken auszuwählen und greife tatsächlich auf die Audiosamples der Paiste HP zurück.
     
  7. viertoener

    viertoener Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.06
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    1.291
    Ort:
    Großkaff Wolfen
    Zustimmungen:
    129
    Kekse:
    5.714
    Erstellt: 04.04.12   #7
    Ja seh ich auch so. Zumindest was die 0815 Soundvideos angeht. Dann schon eher die Webevideos oder Demos der Hersteller selbst für eine GROBE Orientierung.
    Reviews in Forenusern halte ich hier an er Stelle für wesentlich sachlicher unabhäniger. oder solch Pro/Contra Diskus. Man erahnt auch in Formulierungen wie viel Kennung der Schreiberling wirklich hat :rofl:
     
  8. Brettbuster

    Brettbuster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.08
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    666
    Erstellt: 04.04.12   #8
    Ganz so pauschal würde ich Youtube oder ähnliche Medien nicht dafür ablehnen.
    Bei Preamps, Zerren, Verstärkern ist das schwierig, aber zumindestens bekommt man einen Grundeindruck der einem helfen kann bei der Entscheidung. Man kann nicht immer alles ausprobieren.
    Delay, Reverb, Chorus Effekte kann man schon so aussuchen. Ich habe meine letzten beiden Delay Pedale auch so ausgesucht und bin nicht entäuscht worden.
     
  9. Boogie13

    Boogie13 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.10
    Zuletzt hier:
    7.06.18
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    24
    Erstellt: 04.04.12   #9
    Um den Grundcharakter zu erkennen reichen die gut gemachten Videos vollkommen.
    Aber wie schon erwähnt wurde, der einzig wahre Test geht nur mit dem eigenen Equipment.
    Am Besten auch on stage!
    Bei den Videos der Hersteller wäre ich eher skeptisch.........
     
  10. cwegy

    cwegy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.11
    Zuletzt hier:
    8.12.17
    Beiträge:
    1.516
    Ort:
    bei Hamburg
    Zustimmungen:
    762
    Kekse:
    9.202
    Erstellt: 04.04.12   #10
    Das sehe ich genauso. Ein Effektgerät (Bodentreter) würde ich nach Tests, Empfehlungen und YT Videos bestellen, aber nur, wenn ich es zurückschicken kann. Ein Amp oder eine Gitarre wäre mir zu sperrig, als das ich sie hin- und herschicken würde. Den endgültigen Test und den Kaufentscheid würde ich in meinen gewohnten Spielumgebung machen.

    Mir macht es einen Riesenspaß mich durch die etlichen YT Videos zu wühlen und immer wieder auf neue, interessante Videos zu stoßen.
     
  11. Rayvshimself

    Rayvshimself Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.11
    Zuletzt hier:
    12.02.18
    Beiträge:
    642
    Ort:
    RLP
    Zustimmungen:
    87
    Kekse:
    687
    Erstellt: 05.04.12   #11
    Youtube videos oder Soundclips sind für Effektgeräte echt super. Man sollte aber falls möglich mehrere anhören. Denn es gibt auch Leute die schaffen es supper Geräte einfach unsagbar schlecht klingen zu lassen (und das muss nicht mal an der Aufnahme qualität liegen).
    Aber nur auf z.B. Proguitarshop demos zu vertrauen ist auch nicht das wahre, die schaffen es tendenziell alle Geräte gut klingen zu lassen. Die dann vor den eigenen Füßen abolut nichts taugen für einen.

    Aber ganz ehrlich. Ohne Youtube oder andere Soundbeispiele würde jeder nur Boss Pedale spielen denn man hätte ja keine ahnung wie 90% der Effekte klingen.
    Es werden in letzter Zeit immer mehr Effekte von "kleineren" Firmen in das Sortiment von z.B. Thomann aufgenommen. Jeodoch musste man vorher immer einen re-seller finden und wenn man dann keine ahnung hat was man im ende überhaupt erhält? Würde kaum einer machen. Von daher ist es grade den kleinere 'Effekt-Unternehmen' zu gute gekommen.

    Bei Gitarren ist es quatsch da es eher auf das Feeling für einen Selbst ankommt. Bei Verstärkern hilft es auch um sich Orientieren zu können, jedoch wird niemand blind (bzw. 'taub') einen Amp für 1000€ kaufen (und behalten) ohne ihn angestestet zu haben.