Keine Chance fürs lernen???

von Quarktasche, 02.10.04.

  1. Quarktasche

    Quarktasche Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    12.11.04
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.10.04   #1
    hallöschen. :)

    ich hab hier mal n bisschn durchgeguckt was ihr vom thema selbabeibringen haltet.. un fast alle meintn das man n lehrer bräuchte.. :(

    naja ich würde ja gern einen nehmn.. aba ich hab kein geld.
    ich kenn auch niemand der schlagzeug spielt
    und ich wohnt in nem family-gebiet.. sprich ich kann auch kein schlagzeug in da wohnung ham, weils zu laut wäre. :(

    wenn ich s mir selber beibringen will müsste ich schon jeden tag üben oder?
    das geht halt ned :(

    ich kann nur jeden Freitag mit 4 freunden n raum zur verfügung ham.. wo auch ein schlagzeug drin steht.. :o

    ich hab mir jez einfach mal so n "ich lerne schlagzeug"buch gekauft.. aba bringt das was? was soll isch machn?
    kann ichs schaffen oda eher ned?

    bye eure QUARKTASCHE
     
  2. METAL

    METAL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.04
    Zuletzt hier:
    12.12.09
    Beiträge:
    366
    Ort:
    Bayern, Oberhatzkofen bei Rottenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 02.10.04   #2
    Hallo
    Also wenn du nur jeden Freitag üben kannst, dann bringt das eher nichts. Du müsstest schon jeden Tag regelmäßig üben, dass das was wird. Natürlich ist es besser wenn man einen Lehrer hat der dir alles zeigen kann is doch klar.Also ich will dir jetzt nicht den Spaß verderben, aber ich glaub ned, dass das was bringt.
     
  3. -Avalanche-

    -Avalanche- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.245
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    269
    Erstellt: 04.10.04   #3
    ne eher magere lösung wegen der lautstärke wäre ne v-drum oder übungspads (lol)
     
  4. bece

    bece Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.025
    Ort:
    Friedrichshain
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    6.401
    Erstellt: 04.10.04   #4
    hallo quarktasche [leckerer name :great: ]
    in verbindung mit einem lehrer sollten auch vier stunden im proberaum genügen.
    ich hab auch so angefangen,eine stunde mit dem lehrer und drei stunden pro woche im proberaum.
    ist zwar nicht optimal,aber wenn es eben nicht mehr stunden gehen,dann reicht das auch.
    ausserdem kannst du dir ja vielleicht auch ein practice pad kaufen!?
    aber auf jeden fall würd ich dir einen lehrer empfehlen,du lernst es richtig und du lernst es auch schneller...

    gruss betsches
     
  5. DeinVampyr

    DeinVampyr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.05.11
    Beiträge:
    595
    Ort:
    Gera
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 04.10.04   #5
    ich glaub er hat deutlich gesagt das er die möglichkeit dazu nicht hat ;) !

    selberbeibringen geht auf jeden fall.... auch wenn man nicht oft vor nem set sitzt! war bei mir auch so! ich hatte seit jahren den wunsch schlagzeug zu spielen aber hatte wie du überhaupt keine möglichkeit dies zu realisieren... also hab ich mich zuhause hingesetzt und auf kissen wie ein bekloppter getrommelt (zur musik natürlich) nur um das gefühl zu bekommen vor einem set zu sitzen... als ich das oft gemacht habe kam dann auch von ganz alleine diese unabhängigkeit zw. den gliedmaßen und als ich dann durch zufall doch die möglichkeit hatte vor nem set zu sitzen (in der schule aber das auch nur max. 1 mal pro woche) konnte ich dann gleich loslegen und alle meine freunde haben mich mit großen augen angeschaut wie ich das bitte ohne einmal vor nem set gesessen zu haben alles kann... :D !
    ich bin der beweis... es geht auf jeden fall! aber wie schon oft gesagt ist es nicht sehr ratenswert wegen dem ganzen technikkram... ist mir aber vorerst egal!
     
  6. -Avalanche-

    -Avalanche- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.245
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    269
    Erstellt: 04.10.04   #6
    jo, so hab ich das am anfang auch gemacht, einfach so inner luft oder mit stiften oder stöcken auf kissen, etc. dann hab ich mich an nen schlagzeug gesetzt und konnte sofort den grundtakt + n paar fill-ins.
     
  7. Mjolnir

    Mjolnir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    7.04.05
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.10.04   #7
    da kann ich nur sagen: Viel glück. :)
    nee, mal im ernst...
    wie die anderen schon gesagt haben, ohne lehrer wirds schwer.
    es geht zwar, sich sachen autodidaktisch beizubringen, aber evtl bringst du dir sachen falsch bei, oder du lernst das ganze nicht mit der nötigen Lockerheit anzugehen.
    ich schwing jetzt seit 8 jahren die knüppel ;) und ohne meinen lehrer wäre ich aufgeschmissen gewesen

    deshalb mein tip:

    lernheft kaufen, lernpad, gescheite sticks (also net nur, weil welche besonders toll aussehen) und dann viel im forum fragen
    lockerungsübungen für die handgelenke...usw.
    gibt viel, was man ohne grossen zeit-und geldaufwand machen kann...

    man kann übrigens auch ganz toll während dem 2015h-Film nebenbei auf dem Kissen trommeln oder zum lockern die sticks kreisen lassen

    hauptsache du hast spass...

    greetz

    mjolnir
     
  8. farStuhl

    farStuhl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.04
    Zuletzt hier:
    22.07.09
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.10.04   #8
    Hat aber auch was mit Begabung zu tun wenn jemand den "Rhythmus im Blut" :p
    hat und kein Koordinationslegastheniker is dann geht das schon irgendwie :rolleyes:

    PS: Was mein Vordermann gesagt bringts :
    einfach Muttis Kissen malträtier... ach egal ihr wisst schon was ich meine
    da bekommt auch ein leichtes feeling fürs spielen natürlich hast du viele Faktoren die dir einfach fehlen (Anordnung usw.... )
     
  9. Drops

    Drops Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 06.10.04   #9
    Erst mal Hallo,
    Hab mit ca.7 Jahren angefangen auf allem rumzutrommeln was sich betrommeln ließ. irgendwann hab ich in der Schule an nem Set gesessen und probiert. Dabei ist mir aufgefallen, daß das Set ja eigentlich verkehrtrum steht... bin Linkshänder...nun gut umbauen....gedacht getan, (mein erster Fehler)...dann hab ich angefangen mit rechter Hand das Hi-Hat, mit linker Hand die Snare, mit rechtem Fuß die Hi-Hat und mit linkem Fuß die Bassdrum zu bedienen (mein 2. Fehler). Schlagzeugspielen kann ich nun nach ca.27 Jahren Schlagzeugerfahrung ganz gut, aber auch nur an meinem Set. Das gibt Probleme, wenn man zum Beispiel bei Irgendwelchen Jam-sessions ist. Es ist fast immr ausgeschlossen, daß man das Set, welches dort benutzt wird, nach seinen Wünschen umbauen darf, und das wäre in meinem Falle einfach zu aufwändig. Auf Rechtshänderaufbau ist es mir unmöglich zu spielen, weil ich durch meine Spielweise die Rolls über die Toms mit der linken Hand auf dem rechten Tom beginne und nach links ziehe. Ich habe die leichte Befürchtung, daß sich diese ganzen Mankos nicht mehr behebenlassen, selbst durch ernsthaftes und intensives üben. Ich hab diese Fehler jetzt fast ein halbes Leben drin, und das ist nun wie das Laufen zu einem Automatismus geworden. Ein diplom Schlagzeuger der auf der Musikhochschule in Aachen dozierte meint zu mir:" Wenn Du mit diesen Fehlern zu einem brauchbaren Ergebnis kommst, dann lass es so. Das ist nicht schlimm.Du kannst Durch deinen etwas ungewöhnlichen Setaufbau und deine Art zu spielen Dinge vollbringen, wo andere sich mit den Sticks verheddern würden.Wenn Du aber
    'nach Lehrbuch' spielenlernen willst verlass dich drauf das wird so, als wenn du nach einem Unfall und zwei jahren im Rollstuhl neu laufenlernen willst. Das lohnt nur dann, wenn Du Zeit Lust und geld investieren willst." :o Ich hab keine Zeit, deshalb lass ichs so wies ist. Aber Bücher konnten mir ausser Paradiddles und Grundwissen auch nicht weiterhelfen, deshalb hab ich mir zur Schulzeit ein paar Sticks gekauft und wie meine Kumpels Luftgitarre gespielt haben, hab ich luftdrums gespielt. jawohl, das gibt kräftige Handgelenke und hilft optimal bei der Balancefindung und später bei der Stockkontrolle, weil du in der Luft kein Rebound von einem Fell hast. Es ist superleise, und mit Kopfhörer hab ich bis tief in die Nacht zu Iron Maiden,Accept,Kiss und AC/DC getrommelt bis ich nassgeschwitzt war :rock: . Jedesmal wenn ich am Schlagzeug in der Schule saß , konnte ich mehr, und das hat sich nicht geändert. Die Methode hat aber nur dann Sinn, wenn Du ehrlich zu Dir bist bzw. Du das feeling hast, eine Passage einwandfrei spielen zu können. Das probierst Du dann beim nächsten mal , wenn Du am Schlagzeug sitzt aus. Das geht, Selbststudium ist nie verkehrt, und heute übers Internet viel einfacher als es zu meiner Jugendzeit war.

    NUR MIT LEHRER HAST DU NICHT DIE NACHTEILE DIE ICH MIR ALLE ANGEEIGNET HABE !!!! :great:
    Wäöge selber ab, und entscheie Dich für das was Du möchtest. Niemand wird dich dafür verurteilen oder zu einem schlechteren Musiker abstempeln. Ich hab zur zeit 3 Angebote von Bands, wo ich drummn önnte, aber mir fehlt im Moment einfach die Zeit , aber das beweist auch, das man nicht unbedingt einen Lehrer für sowas braucht...(ganz nebenbei gibts auch Lehrer, die Fehler beibringen )



    So, Hoffe es ist keiner eingeschlafen... ;)



    Mit gruß an alle Martin
     
  10. Drops

    Drops Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 06.10.04   #10
    Wegen den Rechtschreibfehler muß ich meine Tastatur nun mal in die Schule schicken...blödes Ding :rolleyes:
     
  11. Ellen Aim

    Ellen Aim Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.04
    Zuletzt hier:
    13.03.08
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Taiwan, aber derzeit auf Urlaub in Deutschland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    131
    Erstellt: 07.10.04   #11
    Gute deutsche Lehrbücher mit CD sind die "Drums" Band 1+2 von Lutz Renziehausen, finde ich. Dazu noch ein Lehrbuch extra zu Snare Drum Basics, ein tragbares Metronom mit Kopfhörer (aber hier eins kaufen, was man für Drums verwenden kann, es muß laut genug sein und einen Kopfhöreranschluß haben). Hiermit kann man auch ganz gut Timing und Schläge auf den erwähnten Kopfkissen (oder Oberschenkeln, autsch) üben. Ein Übungspad wäre auch nicht schlecht und wenn das Geld reicht, dann ne V-Drum (E-Drum) für daheim.
     
  12. thoas

    thoas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    14.02.15
    Beiträge:
    568
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    30
    Erstellt: 07.10.04   #12
    kann meinen vorrednern zustimmen...

    konnte damals wo ich angefang hab, auch nur 2 mal die woche in der schule jeweils 45 min an nen set... sonst hab ich einfach auf meinem bett bereiche abgesteckt für snare, toms etc. :great:

    und dann auf dem bett lustig los getrommelt. sah imma lustig aus wenn mutti reinkam :D

    alles ohne lehrer...

    etwas rhythmus talent sollte man dafür imma habn, dann klappt das auch. will sagn, wer wirklich schlagzeug lernen will, und davon begeistert ist, der packt das auch! :rock: viel glück!
     
  13. Pressroll

    Pressroll Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    19.05.06
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    466
    Erstellt: 07.10.04   #13
    Ich hab als ich noch kein eigenes oder überhaupt eines hatte mein Kopfkissen misbraucht und die "Stickings" also Technik geübt. Ja das mag langweilig klingen, aber der Vorteil JEDER hat ein Kopfkissen und diese sind LEISE.

    Wenn du trommeln lernen willst zählt nur eines MACHEN statt ausreden suchen warum etwas nicht geht - komisch ist wohl immer so.


    How to trommel @ Elternhaus:

    Man nehme
    - 1 paar trommelstöcke
    - 1 Kissen mit 14" Druchmesser
    - 1-2 Stühle
    - Das Lehrbuch

    Man übe das so lange bis es sitzt und werde Schlagzeuger. Zeitgleich kann man sich ja besseren Möglichkeiten umsehen.
     
  14. thoas

    thoas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    14.02.15
    Beiträge:
    568
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    30
    Erstellt: 07.10.04   #14
    ich kenn auch jemand der war zimmerer, hat sich ne doublebass gezimmert (also provisorisch), die ans bett gestellt und jahre geübt. hatte keine möglichkeit richtig zu üben. irgndwann sass er an nem drumset... und voila! es funzte! da sag ich nur respekt! :great:

    also wie mein vorredner schon sagte, nich ausreden suchen, MACHEN!
     
  15. ?rnie3000

    ?rnie3000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    18.04.06
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.04   #15
    Wenn du nicht zu hause laut üben kannst, dann ist der einzige vernünftige weg, ein E-DRUMKIT zu kaufen. Alles andere ist doch kappes.
    Und da soll jetzt mal einer sagen das wäre eine magere Lösung!! Einer der ganz großen Drummer spielte lange zeit e-drums: DANNY CAREY.
    So jetzt nenn mir bitte einen grund warum du dir kein e-set holen solltest! :great:

    Und: Jeden Tag üben. Und zum thema selbstbeibringen: Das geht, ABER du musst schon ein genie sein und jeden tag 8 stunden üben um gut zu werden, es gibt diverse drummer die mit 4 jahren angefangen haben sichs selbstbeizubringen, wie z.b. Jo Jo Meyer, ein sehr genialer drummer.
    Also nimm dirn Lehrer und spar fürn e-set, verzichte halt auf teure Klamotten und sonst was. Entweder du stehst voll hinter dem drummen und verzichtest auf andere sachen oder du wirst nie gut und lässt es ein hobby bleiben.
     
  16. Smelly

    Smelly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Beiträge:
    1.356
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    274
    Kekse:
    2.498
    Erstellt: 24.10.04   #16
    ich denk net dass er sich en e-drum leisten kann wenn er sich net ma en lehrer leisten kann
     
  17. ?rnie3000

    ?rnie3000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    18.04.06
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.04   #17
    Die Devise heißt ja auch SPAREN. Das Kit kommt natürlich nicht vom Himmel gefallen! Ich hab für mein set auch 2 Jahre gespart und gejobbed. Ich hab mir Monate kein Kino, keine neuen Klamotten und sonst was gegönnt da ich das set unbedingt haben wollte. Wir deutschen sind schon sehr verwöhnt. Ich denke jeder in deutschlandlebende mensch hat die möglichkeit sich, wenn auch auf lange sicht, geld zu verdienen und sich ein kit für 1200 € leisten zu können, es sei den er ist bettler auf der straße oder versklavt. Wo sind die Prioritäten, das ist die Frage.
    Wenn man nur will geht fast alles! :great:
    Ich glaube fest daran, dass wenn du willst, du auch ein set kriegst.
     
  18. scarface

    scarface Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.04
    Zuletzt hier:
    23.07.06
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 24.10.04   #18
    dann gäbs bald ein überangebot an schlagzeugern...
     
  19. ?rnie3000

    ?rnie3000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    18.04.06
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.04   #19
    LOL, aber ganz ehrlich, ist da nicht schon ein überangebot von schlagzeugern?
    Also ich ärgere mich immer wieder drüber dass ich keinen sänger finde, oder keinen Keyboarder. Aber drummer gibts wie sand am meer (unabhängig davon ob sie erfahrene oder anfänger sind).
    Ich kenne aber viele die rummeckern, sie könnten sich kein set leisten, kaufen sich aber jede woche neue schuhe und markenjacken, und besaufen sich jeden abend in der altsatdt. Und dann kann ich wirklich nur herzhaft lachen!
    Aber ich bin kein Mensch mit Vorurteilen und weiß dass es auch leute gibt die wirklich keine kohle haben, und natürlich haben dies schwerer, aber es geht!
    Meinetwegen spar halt 3 jahre wenns sein muss und üb der weilen rudimentels und doubles auf nem pad, das ist sowieso sehr wichtig für präzision und schnelligkeit. Es ist der ehrgeiz der vor handen sein muss! Das geld ist nur nebensache!
     
  20. scarface

    scarface Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.04
    Zuletzt hier:
    23.07.06
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 25.10.04   #20
    wo lebst du?
    also bei uns gibts gitarristen wie sand am meer, dann kommen bassisten und am gesuchtesten sind drummer... sänger sind halt glücksache.
     
Die Seite wird geladen...

mapping