Kerbe am unteren Teil eines Gitarrensattels - Passt das?

von kashmir, 04.11.07.

  1. kashmir

    kashmir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.06
    Zuletzt hier:
    29.10.10
    Beiträge:
    190
    Ort:
    Gelnhausen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 04.11.07   #1
    Hallo leute,


    bin hier im "Auftrag von einem Freund"

    Folgendes Problem:

    Sattel an Telecasterkopie ist kaputt und muss ersetzt werden. An sich ja kein großes Ding, nur haben die Ersatzsättel (die vorgekerbten) alle diesen hervorstehenden Teil an der Unterseite wie z.B. https://www.thomann.de/de/tusq_pq5000sattel.htm (<-- Diesen wollten wir eigentlich jetzt kaufen.)

    Sein alter Sattel hatte unten eine plane Fläche, also keine hervorstehenden Teile. Die Frage ist halt, ob dieser Sattel so ohne weiteres nun überhaupt reinpasst, hab per Sufu leider nix gefunden. :o

    Einen nicht gekerbten Sattel möchten wir nicht nehemen, da uns das Werkzeug zum Selbstkerben fehlt und es beim Gitarrenbauer ja auch was kostet :)


    Hoffe ihr könnt uns weiterhelfen


    Grüße


    kashmir
     
  2. Canon1

    Canon1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    444
    Erstellt: 05.11.07   #2
  3. kashmir

    kashmir Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.06
    Zuletzt hier:
    29.10.10
    Beiträge:
    190
    Ort:
    Gelnhausen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 06.11.07   #3
    Naja, Graph Tech eigentlich nicht notwendig, da kein Tremolo :-)


    Ans wegfeilen hab ich auch schon gedacht, merkwürdig, dass es sowas nicht für von Natur aus gewölbte Schlitze gibt.

    Anyway, vielen dank!
     
  4. Canon1

    Canon1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    444
    Erstellt: 09.11.07   #4
    Also ich habe an meiner ersten Strat damals (78) oder so einen Messingsattel gebaut. Aber da musste ich kerben und das willst Du ja nicht. Bloß nebenbei, ich hatte damals auch nur normale Feilen und mit etwas Geduld ging das auch. Da sind über Jahre keine Saiten gerissen. Noch voll einsatzfähig........
     
  5. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 16.11.07   #5
    Diese Sättel sind vorgekerbt. Das heisst, wenn Du eine einigermassen vernünftige Saitenlage in den unteren Bünden bekommen willst, musst Du auf jeden Fall nachfeilen.

    Grobregel:
    Der Sattel muss so gekerbt werden, das bei gedrückter Saite im 3. Bund der Abstand zwischen Oberkante 1. Bund und der Unterkante der Saite gerade noch sichtbar ist. Dabei bekommen die "dicken Saiten" etwas mehr Luft als die "dünnen".

    /V_Man
     
Die Seite wird geladen...

mapping