Keyboard für Wiedereinsteiger und "Recording" nach eine Parese

von sufi, 10.04.18.

Sponsored by
Casio
  1. sufi

    sufi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.18
    Zuletzt hier:
    2.05.18
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 10.04.18   #1
    Hallo zusammen,

    wie der Titel schon sagt, bin ich auf der Suche nach einen Keyboard

    Ganz kurz zu mir: Ich, M, bin 33 Jahre alt, habe als Kinde bis einschießlich 10 Jahre Keyboard gespielt.
    Kurz danach habe ich eine Parese bekommen und danach nie wieder gespelt...

    Ich möchte wieder den Einstieg ins Spielen von Tasteninstrumenten wagen d.h. ich denke, dass ich eher mit links nur Akkorde spiele und rechts ein paar Einzeltöne.


    Die Rahmenbedingungen:
    Budget: max. 1000 Euro

    Hauptanwendungszweck:

    musik in richtung Black music produzieren
    und evtl. keybord neu erlernen

    Leider habe ich überhaupt keine Ahnung nach was ich hier auf dem Neu- oder Gebrauchtmarkt suchen soll
    Es wäre super, wenn ihr mir helfen könntet.

    Wie ist es evtl. mit:
    - Arturia KeyLab 61
    oder
    _ Akai Advance 61

    als midi contoler für DAW

    Vielen Dank und viele Grüße!
     
  2. _pole

    _pole Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    4.01.19
    Beiträge:
    475
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    250
    Kekse:
    870
    Erstellt: 10.04.18   #2
    Hallo sufi!

    23 Jahre sind eine lange Pause - find ich super, dass du einen Neuanfang machen willst!

    Beide Keyboards sind gute Geräte, aber was sie teuer macht, hat mehr mit der Software zu tun. Im Grunde kannst du auch mit einem viel günstigeren Keyboard starten. Die fangen bei ca. 100€ an. Das günstigste neue Masterkeyboard mit 61 Tasten, das nicht nach Spielzeug aus den 90ern aussieht, wäre das Nektar Impact GX 61. Das, was dir die teureren Masterkeyboards an Zusatzfunktionen bieten, ist je nach Workflow eine riesen Hilfe oder einfach nur ungenutztes Potential. Da du ja gerade neu anfängst, weißt du sicher selbst noch nicht wie du arbeiten wirst, deswegen ist es schwer, dir eine treffsichere Empfehlung zu geben.

    Was sicher Sinn macht, sind:
    - Eine ordentliche Tastatur (z.Tl. Geschmackssache, am besten selbst im Laden getestet)
    - Ein paar Drehknopfe
    - Drumpads

    Fast noch wichtiger ist für mich, dass es ein Gerät ist, das ich gerne anfasse, das zum Spielen einlädt. Wenn das für dich heißt, dass es das Keyboard für 500€ ist anstatt das für 100€, dann ist es halt so ;)
     
  3. Jeckstadt

    Jeckstadt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.16
    Zuletzt hier:
    16.05.19
    Beiträge:
    489
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    274
    Kekse:
    885
    Erstellt: 13.04.18   #3
    [​IMG]

    Fand ich von den Bedienelementen für die DAW besser als das Advance.
     
Die Seite wird geladen...

mapping