Keyboard für die Kita

von Wasserratte, 06.02.20.

Sponsored by
Casio
  1. Wasserratte

    Wasserratte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.18
    Zuletzt hier:
    9.02.20
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.02.20   #1
    Hallo ihr Lieben
    ich bin auf der Suche nach einen ganz einfachen Instrument.


    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung? (Bitte unbedingt angeben!)
    bis 50 €
    [x] Gebrauchtkauf möglich, erwünscht

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [x] nein

    (3) Wie schätzt du deine spieltechnische Erfahrung mit Tasteninstrumenten ein?
    [ x] Fortgeschrittener, spiele seit Jahren Akkordeon

    (4a) Wo wirst du das Instrument einsetzen?
    [x] im Kindergarten

    (4b) Wie oft wirst du es bewegen?
    mehrmals wöchentlich bis täglich

    (4c) Welches Gewicht willst du maximal schleppen?
    so wenig wie möglich

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (als Klavierersatz, in der Live-Band, als Soundlieferant im Studio, als Alleinunterhalter-Board, ...)
    zur Gesangsunterstützung, beim Singen mit den Kindern

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Kinder- und Volkslieder

    (7) Welche Instrumenttypen kommen für dich infrage?
    [ ] Klangerzeugung und Tastatur in einem Gerät

    (8) Welche Tastaturgrößen kommen für dich infrage?
    [x] 25
    [x] 37
    [x] 49
    [x] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    Mein Akkordeon( ≙Weltmeister Juwel) hat eine schmalere Tastatur (18mm) und meine Schülermelodika ist sogar noch schmaler, evtl kommen daher auch Jugendinstrumente in Frage

    (9) Welche Tastaturtypen kommen für dich infrage?
    egal

    (10) Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    1 natürlicher Klang reicht, keine große Auswahl nötig

    (11) Welche Funktionen sind dir besonders wichtig?
    - natürlicher Klang
    - eingebaute Lautsprecher
    - angenehmer Klang
    - Kopfhörerausgang zum üben während der Schlafwache
    - Akku und Netzbetrieb sollten möglich sein


    Ich arbeite seit Kurzem als Pädagogin in einer Kindertagesstätte. Als Springer wechsel ich mehrmals täglich den Raum und habe keine festen Abstellmöglichkeiten für mein Material. Zum Verschließen von Wertgegenständen habe ich nur ein kleines Schließfach. Da in Kitas aber immer mal wieder geklaut wird möchte ich nur ein günstiges Instrument, welches ich auch ohne schlechtes Gewissen auf einem Schrank im Flur liegen lassen kann. Wir haben zwar in fast jedem Raum eine Gitarre, aber bist ich die flüssig spielen kann dauert es noch etwas. Da ich jedoch seit vielen Jahren Akkordeon spiele würde ich die Kinder beim Singen gerne auf einem Tasteninstrument begleiten. Das mitnehmen meines Akkordeons ist für mich völlig ausgeschlossen, da es sehr teuer und schwer ist und es auch mal durch die Kinder umgeworfen werden kann. Außerdem hatte eine Bekannte mal Schaben im Akkordeon nachdem es mit in der Kita war.


    Ich suche also ein ganz einfaches Instrument um mich und die Kinder beim Singen in der Melodieführung zu unterstützen. Es geht hier um pädagogische Handlungsfähigkeit (spielen +singen+Fingerspiel+ Augenkontakt zu zappeligen Kindern) und nicht um musikalische Meisterleistungen. Ich werde daher voraussichtlich auch nur die Melodien spielen und keine Akkordbegleitung. Ein geminderter Tonumfang von g-g'' sollte im Grunde schon reichen. Im Grunde wünschte ich mir, ich müsste in meine Schülermelodica (Suzuki) nicht hinein pusten, damit ich singen kann. ;)

    Gebrauchte Instrumente gibt es ja ca 30€ bei Kleinanzeigen. Könnt ihr mir sagen wonach ich Ausschau halten sollte, bzw. von welchen Angeboten ich Abstand halten sollte? Manche der angebotenen Instrumente sind da schon 30 Jahre alt und wenn ich mich recht erinnere hatte mein Großvater mal so ein kleines Casio, welches furchtbar synthetisch klang. Sind die besser geworden?
    Kennt jemand die Casio SA- Reihe? Sind das Instrumente oder nervtötende Spielzeuge?


    Liebe Grüße

    Wasserratte
     
  2. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    8.04.20
    Beiträge:
    2.235
    Zustimmungen:
    1.177
    Kekse:
    8.820
    Erstellt: 07.02.20   #2
    Hallo...
    Grundsätzlich kannst du m.E. jedes Yamaha Keyboard (Home, Serie PSR und YPT)) nehmen, diese sind meiner Erfahrung nach (habe,hatte 3 Stk.) technisch robust, haben einen angenehmen Klang bez. der verbauten Lautsprecher und sind soundmässig (auch 10 Jahre alte) absolut passabel., Viele gehen auch mit Batteriebetrieb und Kopfhörerausgang haben Alle, Allerdings sind Sie immer recht gross (61/63 Tasten).
    Alte Casios sind mitunter (die ehemals "Billigen") gräuslich, ditto Bontempi.
    Die neue Casio SA Reihe klingt, bezogen auf Ihren Preis, recht passabel (die Grösse bedingt halt kleine Lautsprecher, die "na,ja" klingen, mit Kopfhören ists besser), kommt aber nicht an Yamaha heran...
    Für die Kinder Anwendung sicher gut genug, für dich zum Üben...Hmmm.
    Allerdings ist dein Etat, auch für gebrauchte Yamahas, etwas knapp..., es gibt Dutzende bei Ebay Kleinanzeigen, wobei fast niemand verschickt (bei 50€) du also was in der Nähe suchen musst...
     
  3. Wasserratte

    Wasserratte Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.18
    Zuletzt hier:
    9.02.20
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.02.20   #3
    Vielen Dank für die schnelle Hilfe.

    Das finden eines Instrumentes in der Nähe ist kein Problem. Ich wohne in einer Großstadt und Kleinanzeigen spuckt gleich mehrere Yamahas von 30€ bis 35€ aus. Zur Auswahl stehen von diese: PSR 79, PSR 150 und ein PSR 210
    Naja "üben" werde ich wohl eher wenig. Die Lieder für den nächsten Tag werde ich mal kurz anspielen. Das was ich benötige sollte ich jedoch größtenteils
    vom Blatt abspielen können. Sollte es doch mal kniffliger werden, würde ich mich mit den Noten wohl eh Zuhause auf meinem Akkordeon auseinander setzten.

    An einen Kopfhöreranschluss sollte ich doch mit einem normalen Klinkenkabel auch einen portablen Lautsprecher anschließen können, wenn für kleinere Kitaaktivitäten mal etwas mehr Klang gefragt ist.
     
  4. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    8.04.20
    Beiträge:
    2.235
    Zustimmungen:
    1.177
    Kekse:
    8.820
    Erstellt: 07.02.20   #4
    Yuup...

    Dieses...
     
Die Seite wird geladen...

mapping