Keyboard zum Mitnehmen

von Kohlenhelvis, 30.01.19.

Sponsored by
Casio
  1. Kohlenhelvis

    Kohlenhelvis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.19
    Zuletzt hier:
    3.02.19
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.01.19   #1
    Guten Tag,

    Ich spiele nun schon seit ich 5 Jahre alt bin Klavier und bin erst heute auf die sogenannten Midi-Keyboards gestoßen. In diesen sehe ich eine Möglichkeit, überall Klavier spielen zu können, natürlich eingeschränkt. Das Feeling wird schon aufgrund der verringerten Tastatur wohl kaum das Selbe sein, dazu kommt die Anschlagdynamik, aber darum geht es mir auch gar nicht. Ich würde einfach nur gerne spontan das Keyboard einpacken wollen und beispielsweise in der Natur ein bisschen klimpern. Hab auch eine recht gute, akkubetriebene Bluetooth-Box und einen mobilen Akku. Nur bin ich jetzt beim Einlesen in das Thema darauf gestoßen, dass nahezu niemand die Dinger zum Mitnehmen benutzt, sondern hauptsächlich, um irgendwas am Computer zu machen (Töne einspielen, Musik machen etc.). Könnte mich vielleicht jemand aufklären, ob das, was ich möchte, möglich ist und was ich noch alles dazu brauchen würde? Im Optimalfall sogar ein paar Empfehlungen für einzelne Modelle. Die Tastatur sollte mindestens 40 Tasten umfassen und die Preisspanne würde bei mir bei etwa 50-120€ liegen.

    Vielen Dank schonmal und liebe Grüße :-)
     
  2. WO SCH

    WO SCH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.14
    Beiträge:
    331
    Ort:
    Südliches Münsterland
    Zustimmungen:
    170
    Kekse:
    2.220
    Erstellt: 31.01.19   #2
    Hallo und Willkommen im Board

    Es gibt ja einige Komponenten zu beachten:
    Tastatur
    Klangerzeugung
    Wandlung in ein Audiosignal
    Verstärkung
    Wiedergabe über Lautsprecher
    Stromversorgung für alles

    Bei einem Homepiano wie Roland FP 30 hast du alle Komponenten in einem Gerät. Als transportable Version gibt es da das GO Piano, das mit Batterien betrieben werden kann

    Ein Midi Keyboard übernimmt nur Punkt eins. Es benötigt Strom über USB oder Batterie (falls an dem entsprechenden Gerat überhaupt vorgesehen). Alle anderen Komponenten musst du auch dabei haben! Im Grunde reicht natürlich ein Tablet zur Klangerzeugung, auch bei einem Notebook könnte man die interne Soundkarte nutzen. Aber dann weiß ich nicht, wie gut das über deine Bluetooth Box klingt...

    An anderer Stelle habe ich meine Suche nach einem mobilen Setup geschildert. Damals hatte ich ein Korg Kross und eine kleine Aktivbox von Roland, beides mit Batterie. Bin aber auf das Go Piano umgestiegen.

    Es gibt auch andere Geräte mit interner Klangerzeugung und ohne Lautsprecher, aber alle funktionieren meines Wissens nicht über Bluetooth zur Klangausgabe.

    Mir der Suchfunktion findest du alte Diskussionen, zB. Stichwort Lagerfeuer Keyboard oder Straßenmmusik. Da sind schon verschiedene Optionen beleuchtet worden...

    Gruß Wolfgang
     
  3. livio5

    livio5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.16
    Zuletzt hier:
    29.07.20
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    79
    Erstellt: 31.01.19   #3
    Hallo ..
    Ein großes Problem beim Musikmachen über Bluetooth ist die Latenz. (Verzögerung).
    Die Umwandlung des Audio-Signals aus dem Keyboard in das Bluetooth-Signal und wieder zurück ins Audio aus dem Lautsprecher dauert etwas. Bei herkömmlicher Bluetooth-Übertragung beträgt die Latenz 150 ms (+/- 50 ms). Das ist wirklich spürbar und macht keinen Spaß. Es gibt einen Bluetooth-Standart "aptX Low Latency" (und wirklich nur mit dem Anhang "Low Latency") der begrenzt die Latenz auf 40 ms. Das geht gerade noch so. Aber ist halt immer noch eine Verzögerung da. Wenn Deine Bluetooth-Box das "Low Latency" nicht hat, kannst Du das gleich vergessen.
    Hat Deine Box vielleicht einen AUX-Klinkeneingang o.ä. Ist doch nur 1 Kabel und rumlaufen willst Du beim Klavierspielen doch sicher nicht ? Außerdem sparst Du so auch noch Strom, wenn auch nicht viel.

    Gruß Silvio
     
  4. loudpipe

    loudpipe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.06
    Beiträge:
    213
    Ort:
    Prichsenstadt
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    176
    Erstellt: 03.02.19   #4
    Hi.
    Über das Thema hab ich auch lange gegrübelt.
    Ich hab schließlich doch ein bissle mehr investiert und
    ein ROLAND GO-PIANO gekauft.
    Kostet zwar um die 300 ist aber alles inklusive:
    Ordentliche Klavier- und Epianosounds,
    geht mit Batterien und hat eingebaute Lautsprecher.
    Außerdem ist es ziemlich kompakt und sehr leicht.
    Ich wüsste zur Zeit kein besseres Instrument
    fürs Picknick im Wald.
     
Die Seite wird geladen...

mapping