Klein aber fein, soll es sein. ^^ (Vorsicht, NOCH eine Equipmentfrage!)

von jan.rox, 16.11.06.

  1. jan.rox

    jan.rox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.06
    Zuletzt hier:
    22.03.09
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Frankfurt am Meer
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    179
    Erstellt: 16.11.06   #1
    Hallo ihrs!

    Ich bin bislang "nur" Dj (House/Electro) und möchte dieses Jahr noch in ein Heimstudio investieren, wobei das Hauptaugenmerk demnach also sowohl auf das Remixen als auch eigene Produktionen gelegt sein sollte (So viele Ideen...^^). Da ich bei dem Thema z.Zt. allerdings noch wie der Ochs vorm Berge stehe, bräuchte ich euren Rat!

    Mein derzeitiges Equipment besteht aus:

    Mixer: Pioneer DJM-600s
    TTs: 2x Technics SL-1200 MK5s
    Kopfhörer: Pioneer HDJ-1000
    Systeme: Ortofon Nightclub E
    Monitore: 2x Sinn7 ASM-8
    Notebook: Dell Xps M170 (2gb ram, 2,26ghz cpu, 100gb hdd)


    Folgendes habe ich beim Rumstöbern bisher schonmal ins Auge gefasst:

    Synthesizer/Drum-Maschine: Roland MC-808
    Audio Interface/PreAmp: Native Instruments Audio Kontrol1

    ....?

    Frage: Was brauch' ich denn noch? :)

    Welche Software? Ist ein Hardwarekontroller sinnvoll? Oder hab ich etwas vergessen?

    Ich mein' ich möchte weder Instrumente aufnehmen noch spiele ich in 'ner Band :D Alles was ich machen möchte, ist elektronische Musik (und das möglichst innovativ), kann mir dabei vielleicht jemand von euch ein bissle mit seiner Erfahrung bei der Auswahl zur Seite stehen? (Budget beläuft sich so auf 2-3k Euro). Wäre schön wenn ich hier ein paar gute Tips bekommen könnte :great:



    Vielen Dank für eure Mühen, schonmal im Vorraus!
    Gruß, Jan
     
  2. Livedeath

    Livedeath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.06
    Zuletzt hier:
    11.06.15
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    506
    Erstellt: 23.11.06   #2
    naja...
    wenn du ein mehrspurprogramm wie reason nimmst, schnapp dir ein Mischpult mit Motorfader. http://www.musik-service.de/behringer-b-control-fader-bcf-2000-prx395740482de.aspx
    Aber versuch, das du sowas vor'm Christkind hast. ;)
    Alternativ kannst du auch normale Fader nehmen, aber damit ist es nicht so toll im Umgang mit Reason, Cubase & co.
    vielleicht ist ein einfaches Midi-Keyboard interessant, um nicht alle Noten mit der Maus einzugeben (wie ich zb). Ansonsten ist ein Mikrofon ganz nett, um seine eigene Stimme mit zu benutzen (sei es als ansager oder "sänger").
    Wenn du mehr wissen willst, schrei. ^^
    Gruß Lars
     
Die Seite wird geladen...

mapping