Kleine PA für kleiner blues club

von blues62, 04.05.08.

  1. blues62

    blues62 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    20.07.16
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    59
    Erstellt: 04.05.08   #1
    Hallo,
    ich habe null Erfahrung in Sachen PA. Was brauche ich für ein akustic blues duo das in kleinen Clubs spielt (gesang, akustic gitarre und blues harp)?
    Die PA brauche ich nur für Gitarre und gesang.
    Ich habe mich mal rumgeschaut und folgendes gefunden:
    Mixer: Mackie 802-VLZ3
    und dazu 2 boxen: dB Technologies Opera Live 205

    oder eventueell diese boxen? Tapco Thump TH-15 A

    Ist das so in Ordnung oder bin ich da falsch? Muss ich mir dann noch einen monitor besorgen, oder kann ich eventuell eine box als monitor gebrauchen?

    Besten Dank,
    Marco
     
  2. Froce

    Froce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    17.10.13
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 04.05.08   #2
    Technisch kannst du eine Box davon als Monitor verwenden.

    Bei der Kalkulation bitte nicht Hochständer und Kabel vergessen.
     
  3. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 04.05.08   #3
    Da Du keinen Bass verstärken willst, sondern nur A-Gitarre und Gesang, würde ich für kleine Clubs eher auf 12" oder 10" Kisten gehen.
    Das Pult dürfte in Ordnung gehen, wobei _mir_ ein Aux-Send da zu wenig wäre.
    Evtl. auch darüber nachdenken, ob nicht ein integriertes Effektgerät bzw. ein zweiter Aux und eine externe Effektkiste sinnvoll wäre.


    Über den Aux-Weg kannst Du natürlich die eine Box als Monitor nutzen, wenn für den Rest ein Monomix reicht (wovon ich bei 2, 3 Quellen mal ausgehe).
    U.U. braucht es aber garkeinen extra Monitor. Zumindest spiele ich mit unserem Unplugged-Trio bei Kneipengigs meist komplett ohne Monitor.
    Das, was von vorne zurückkommt reicht uns nach kurzer Eingewöhnung auf die Location meist total aus, da eh kein lautes Schlagzeug oder E-Gitarren die Bühne zumüllen.
     
  4. blues62

    blues62 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    20.07.16
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    59
    Erstellt: 04.05.08   #4
    würdest Du also einen anderen mixer empfehlen? Sind denn die effekte für die Stimme notwändig?
    Welcher Mixer käme denn in Frage (in etwa in dieser Grösse)?
    Wäre dieser besser ? Yamaha MG-82 CX

    ..und boxen dann diese 12"?

    besten Dank!
     
  5. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 04.05.08   #5
    Ich finde zumindest einen (Platten-)Hall und/oder ein nettes Delay ganz sinnvoll.
    Natürlich ist das kein Muß, aber zumindest sollte man sich die Option nicht verbauen.
    Je nach Location klingt komplett trockener Gesang doch meist etwas - ähh - "nackt".


    Kommt auf's selbe raus wie der Mackie. Der Yamaha hat halt interne Effekte, aber dafür keinen Aux mehr für Monitor...

    Vielleicht wäre das hier
    http://www.musik-service.de/Recording-Mischpult-Tapco-MIX-220-FX-prx395751217de.aspx
    eine Alternative.

    Zum Beispiel, ja.
     
  6. blues62

    blues62 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    20.07.16
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    59
    Erstellt: 04.05.08   #6
    Super, besten Dank, dann wird es sehr warscheinlich den Tapco MIX-220 FX sein.

    Betreffend den Boxen; was ist der Vorteil zwischen 12" gegenüber den 15"?
    Da wären sonst die Tapco Thump TH-15 A die einen sehr interessanten Preis haben...

    Besten Dank!
     
  7. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 04.05.08   #7
    Zum Beispiel Gewicht und Größe.
    Zugegeben: Ich bin häufig auch bei sehr kleinen Gigs (solo oder mit dem Trio) mit 15" Kisten unterwegs, das liegt aber hauptsächlich daran, dass die hier im Verleihbetrieb ökonomischer einsetzbar sind.
    D.h. ich decke mit nur einer Box sehr viele Felder ab, bei denen ich mit einem 12"-Konzept evtl. schon an die Grenzen käme. Auf der anderen Seite schleppe ich bei Mini-Gigs natürlich einen gewissen "Overhead" an Leistung, Volumen und Gewicht mit.

    Die meisten 12"er kann man etwas höher trennen als einen 15"er, was insbesondere in der Budgetklasse (von der wir hier sprechen) deutliche Vorteile haben kann, weil der Hochtöner nicht so tief arbeiten muß und damit deutlich preiswerter ausfallen und gleichzeitig entspannter arbeiten kann.
    So wird hoffentlich niemand auf die Idee kommen, einen preiswerten 1"er bei 1kHz einsetzen zu lassen, wie das z.B. bei einer TRS115 (da allerdings mit einem nicht gerade billigen 1,5"er) gemacht wird.

    Gerade in der Budgetklasse hat man leider nur die Wahl zwischen "Trennfrequenz zu hoch für den Tieftöner" oder "Trennfrequenz zu niedrig für den Hochtöner", weshalb ich da eher auf 12"er oder gar 10"er zurückgreifen würde, die in den Mitten dann doch etwas gutmütiger arbeiten, selbst wenn sie höher spielen müssen.


    Hier:

    sieht man z.B. sehr schön, wo gespart werden musste, um den vermeintlich günstigen Preis realisieren zu können: Die Trennfrequenz liegt bei 3kHz, was dem (preiswerten) 1"-Treiber zu gute kommt, den 15"er aber in Lagen spielen lässt, die er prinzipbedingt nicht mehr sinnvoll wiedergeben kann ohne stark wellig zu werden.
    Um dennoch ein halbwegs brauchbares Bild abzugeben, scheint Tapco da ein wenig mit Filtern getrickst zu haben, was sich im maximal erzielbaren Schalldruck von nur 113dB (116dB peak) widerspiegelt.
    Mal zum Vergleich (unfair, ich weiß) Ohm TRS115 und Nexo PS15: 134dB peak (129dB continous).

    113dB in 1m Entfernung liefert:
    107dB in 2m
    101dB in 4m
    95dB in 8m

    Das finde ich für das Transportvolumen ein bischen dünne :-)

    Dann lieber eine sauberer klingende und aller Wahrscheinlichkeit nach gleichlaute 12" oder 10", die man locker im Smart transportieren kann.
     
  8. blues62

    blues62 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    20.07.16
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    59
    Erstellt: 04.05.08   #8
    Beste Dank, Du hast mir sehr geholfen; dann nehme ich die
    dB Technologies Opera live 202 boxen und den Tapco MIX-220 FX mixer, und Ständer und Kabel.
    Nochmals besten Dank!!!:great:
     
  9. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 05.05.08   #9
    Ich würde eindeutig die Tapco bervorzugen, die klingt wesentlich wärmer als
    die Opera, was imho gerade der Akustikgitarre und auch der Stilrichtung Blues
    entgegen kommt. Habe damit mal Paddy Schmidt in einem kleinen Club gemacht,
    laut genug war's allemal und der Klang auch richtig gut und rund.
    Trotz guter Sprachverständlichkeit ist die Tapco auch recht feedbackunempfindlich.
     
  10. blues62

    blues62 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    20.07.16
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    59
    Erstellt: 06.05.08   #10

    Meinst Du diese Tapco Boxen? Tapco Thump TH-15 A

    Ein wärmererKlang ist auf alle fälle erwünsch, und klingen die für gesang trotzem gut auch wenn sie 15" sind?

    Danke
     
  11. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 06.05.08   #11
    Genau diese.

    Ja, tun sie, eine der wenigen 15er Budgetboxen mit guter Sprachverständlichkeit.
     
  12. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    8.572
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.544
    Kekse:
    45.383
    Erstellt: 06.05.08   #12
    Da möchte ich zustimmen, denn gerade für den Bluesbereich sind die gut, hatte die für genau so ein Event in einem kleinem Club gehabt, und kann auch nur sagen > ist Top!

    Wobei es nun nicht heißen soll das die Opera schlecht ist, ganz im Gegenteil, aber für den Zweck hat es diese Box eindeutig gemeistert!

    Und der von raumklang vorgeschlagene Mixer, ist naja ein Mixer, aber kein guter! Unterstes Preisniveau. Wenn es möglich ist, dann würde ich Dir eher den EPM 6 ans Herz legen, der hat zwar ein paar Kanäle mehr die man evtl mal brauchen kann, und leider auch kein Effekt on Board, ist aber dafür wesentlich besser. Oder aber ein MG 12 C, hat auch keine Gesangseffekte, aber Comps on Board, die m.M.n. für kleine Sachen tun. Oder aber Du versuchst einen Mixer aus der alten UB Serie vom Behringer zu bekommen! Die sind imho immer noch besser als der Tapco!

    Wenn Du integrierte FX haben willst, dann könnte ich Dir das Yamaha MG 124 CX empfehlen.

    Greets Wolle
     
  13. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 06.05.08   #13
    Ich möchte Dir jetzt nicht auf die Füße treten, aber was ist denn die von Dir gelobte Box?
    Zugegeben: Ich kenne beide Teile nur vom Papier her (wobei die Box da halt keinen wirklich tollen Eindruck macht - das mag in der Realität bei den genannten Anforderungen anders aussehen) und kann mir deshalb kein umfassenderes Urteil erlauben. Aber Budgetklasse bleibt Budgetklasse.


    Das wäre allerdings auch eine Alternative.
    Wobei: Wenn der Tapco nicht taugen sollte, kann man das Ding zur Not wieder einpacken und zurückschicken.
    Hatte das Ding schon mal jemand in den Fingern?
     
  14. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    8.572
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.544
    Kekse:
    45.383
    Erstellt: 06.05.08   #14
    schaust Du im 2. Satz, die unterstrichenen Wörter sind meistens Links!:D

    Ja, ich! Und deswegen empfehle ich den auch nur, wenn das Budget so klein ist, das nix anderes geht! Wenn es sich vermeiden läßt, dann lieber was anderes!

    Greets Wolle
     
  15. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 07.05.08   #15
    _Das_ war mir so weit klar :-)
    Ich meinte das eher als etwas provokantes "Und die von Dir gelobte Box ist keine Budgetbox?".


    Dann hast Du mir in der Hinsicht etwas voraus und ich will nichts gesagt haben. Es war auch nur ein Vorschlag, bei dem ich vermutet hatte, dass Tapco (Mackie) vielleicht ein brauchbares Pult gebaut haben könnte. Meine "billigsten" Pulte in dieser Größenordnung waren bisher Allen&Heath PA12 (wohl etwas groß und nicht im Budget) und Mackie 1202 VLZ pro (würde passen, ist aber auch nicht wirklich billig).
     
  16. blues62

    blues62 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    20.07.16
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    59
    Erstellt: 07.05.08   #16
    Besten Dank @wolleBolle und @RaumKlang. Ich verstehe tatsächlich nichts von PA, deshalb sind mir Eure imputs sehr hilfreich. Also das Yamaha MG 124 CX liegt preislich noch drinnen und hat die features die mich überzeugt haben. Nun wenn die Boxen von Tapco gut sind dann würde ich diese nehmen. Hab gesehen dass sie nur 16,5 kg leicht sind. Mein harp amp (harper alligator) hat 30 kg! ;-) aber für eine akustic session nehme ich dann einen kleineren.
     
  17. blues62

    blues62 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    20.07.16
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    59
    Erstellt: 22.05.08   #17
    Nun bin ich bald bereit für die Bestellung ;)
    Im Bereich Mixer Hab ich noch einen kleinen zweifel und zwar, wie sieht es zwischen diesen beiden Modellen aus?

    Yamaha MG 124 CX oder
    MACKIE DFX 12

    ...ansonsten habe ich keine zweifel mehr. Für die Boxen habe ich mich für die TAPCO entschieden.

    Besten Dank,
    Gruss
     
  18. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 22.05.08   #18
    Schau dir diesen Mixer mal an:

    http://www.musik-service.de/ld-systems-lax-12-prx395763122de.aspx

    Der Vorteil liegt hier in der semiparametrischen Klangreglung der EQ
    in den Monokanälen, das haben die von dir erwähnten Pulten leider nicht.
    Da würde ich doch eher auf die Kompressoren verzichten können ;)

    Zu dem Mixer selbst: Für diese Preisklasse durchaus akzeptabeles
    Rauschverhalten, ganz ordentliche Verarbeitung, steht dem Yamaha
    in nichts nach.
     
Die Seite wird geladen...

mapping