Kleine Western/Reise-Gitarre für das Heimstudio unter 350EUR

  • Ersteller Godmode
  • Erstellt am
G
Godmode
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.21
Registriert
24.11.21
Beiträge
5
Kekse
0
Moin! :)

Ich bin auf der Suche nach ner Westerngitarre mit kleinem Formfaktor und Tonabnehmer. Gedacht ist sie für den heimischen Einsatz im Mini-Studio, soll heißen sie wird vermutlich 80% der Zeit am Rechner hängen. Die restlichen 20% sind Mobilitätsgründe (wenn ich mal irgendwo hin will und kein Bock hab meine Dreadnaught mitzuschleppen). Bin mir nicht sicher welche Korpusform da jetzt drauf passen würde, bin auf meiner Suche allerdings auf dieses Beispiel gestoßen, was mir gut gefallen hat:

Yamaha APX T2 Black

Weitere Infos siehe unten. Bin für Vorschläge und Empfehlungen dankbar!

LG



(1) Wie hoch ist das (eingeplante) Budget? Wo liegt die finanzielle Grenze, die auf keinen Fall überschritten werden soll?

350 EUR. Harte Grenze.

(2) Soll es eine Westerngitarre, Klassische Gitarre, 12-String, oder sonstiges sein?

Westergitarre

(3) Welche Arten des Kaufs kommen in Frage? Neukauf, Gebrauchtkauf? Internet- oder Ladenkauf? In letzterem Falle: Möchtest du eine Empfehlung für ein Fachgeschäft? Wenn ja, welche Gegend?

Neukauf, Internetangebot wird gesucht.

(4) Wo setzt du das Instrument primär ein (Zu Hause, Bühne, Studio?) und wie groß ist deine Erfahrung mit akustischen Gitarren?

Zuhause in meinem Mini-Studio

(5) Suchst du eine Gitarre für einen bestimmten Stil ?

Nein

(6) Welche Korpustypen / Korpusgrößen kommen für dich in Frage?

Bin nicht ganz sicher wie der Korpustyp heißt. Siehe Beispiel oben.

(7) Welche Sattelbreite würdest du bevorzugen? Gibt es Vorlieben zu Halsdicke oder -form?

43mm+

(8) Welche Features sind dir besonders wichtig?
[] Massive Decke
[] Massiver Boden und Zargen
[x] Cutaway Gerne genommen, aber kein absolutes Muss.
[x] Tonabnehmer

(9) Hast du Wünsche bezüglich der Holzsorten?

Nein

(10) Weitere Wünsche wie Optik, klangliche Eigenschaften (mit Vergleich?) oder sonstiges:

Schwarze Farbe bevorzugt, aber kein Muss.
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
R
rw
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.21
Registriert
10.06.07
Beiträge
4.992
Kekse
9.947
Wenn du im Studio mit PU aufnehmen möchtest und ein kleiner Korpus wichtig ist, dann kannst du so ziemlich alles nehmen... Irgendwie wird sie funktionieren, es steht ja Yamaha drauf.
Soll heißen: Regulär würde ich eine akustische Gitarre im Studio mit Mikrofon aufnehmen und mich dabei für einen Sound und nicht irgendeinen Formfaktor entscheiden. In deinem Setting scheinen aber die Aufnahmen nachgelagerte Bedeutung zu haben, dann gilt: Nimm, was du gerne spielen oder auf die Reise mitnehmen magst.
 
G
Godmode
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.21
Registriert
24.11.21
Beiträge
5
Kekse
0
...Regulär würde ich eine akustische Gitarre im Studio mit Mikrofon aufnehmen und mich dabei für einen Sound und nicht irgendeinen Formfaktor entscheiden. In deinem Setting scheinen aber die Aufnahmen nachgelagerte Bedeutung zu haben...

Naja meine Idee war halt in die Richtung: Eine bullige Dreadnaught mit (mMn) gutem Sound zum Aufnehmen per Mikrofon hab ich. Die hat aber keinen Tonabnehmer. Ich will aber via Tonabnehmer Aufnahmen am PC machen. Dafür brauch ich dann keinen voluminösen Korpus, ergo die Idee mit dem kleinen Formfaktor. Da stände dann (so dachte ich) die Quali des Tonabnehmers im Vordergrund. Und da bin ich mir halt nicht sicher welche besser und welche schlechter sind.

Wenn du mir jetzt sagst "das ist Quatsch mit dem kleinen Korpus, nimm was anderes" bin ich auch bereit davon abzuweichen.
 
R
rw
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.21
Registriert
10.06.07
Beiträge
4.992
Kekse
9.947
Wenn du mir jetzt sagst "das ist Quatsch mit dem kleinen Korpus, nimm was anderes" bin ich auch bereit davon abzuweichen.
Nö, sage ich nicht. Instrumente mit kleinem Korpus klingen anders, als solche mit großem, das kann also eine Bereicherung / Alternative sein.
Ich sage eher: Es ist Quatsch meist suboptimal, mit dem PU aufzunehmen. Es sei denn, Du möchtest genau diesen PU-Sound haben. Oder du brauchst die Aufnahme nur als "akustisches Notizbuch". Dann wiederum nimmst du ein Instrument, das dir ohnehin gefällt.
Und, wie immer: Wenn man sich für einen Grundtyp von Instrument entschieden hat, dann kann man, wenn "Yamaha" drauf steht, es ziemlich unbesehen kaufen. Es wird vielleicht nie das persönliche Optimum sein, das man mit viel Testen finden würde, aber es wird immer brauchbar funktionieren.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
DerAnderl
DerAnderl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
24.03.19
Beiträge
383
Kekse
750
Ort
München
Irgendwie wird sie funktionieren, es steht ja Yamaha drauf.

... dann kann man, wenn "Yamaha" drauf steht, es ziemlich unbesehen kaufen.
Wieviel Provision kassiert Du? @rw ? :D

Um einen guten Sound für eine Aufnahme zu bekommen, würde ich lieber in ein gutes Mikrofon, als in eine neue Gitarre mit zwangsweise miesem Piezo- PU (weil ja insgesamt unter 350€) investieren.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
G
Godmode
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.21
Registriert
24.11.21
Beiträge
5
Kekse
0
Was wäre denn zB. mit der Sigma DMCE-BKB+? Ist jetzt kein kleiner Formfaktor, ich weiß, aber haben die evtl nen besseren PU, oder tut sich das überhaupt nix in der Preisklasse? Weil wenns eh egal ist kann ich auch die kleine Yamaha nehmen und gut.
 
F
fpmusic22
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
18.11.19
Beiträge
522
Kekse
1.164
Ort
Hamburg
Ich finde die Idee vom Anderl mit dem besseren Micro gut. Aber Du willst wohl doch lieber eine neue Gitarre, oder?
 
Classic-Fan
Classic-Fan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
02.03.09
Beiträge
612
Kekse
3.984
Ich habe eine Taylor GS Mini. Die ist handlich-klein, klingt akustisch wirklich gut und macht ne Menge Spaß.

Aber Aufnahmen mit dem eingebauten PU? Nee, lieber nicht....

Für eine laute Probe mit Rockband reicht so ein PU, aber für eine Aufnahme würde ich IMMMER ein Mikro bevorzugen. Was manchmal gut funktioniert ist, den PU-Sound leise zum Mikro-Signal dazuzumischen. Dann hört man ihn zwar nicht bewusst, aber er macht ein bisschen Bumms und irgendwie was Knackiges im Sound.
Aber als alleinige Signalquelle? Never ever!:cool:
 
supasini
supasini
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.21
Registriert
06.11.21
Beiträge
3
Kekse
0
Ich bin auch für's gute Mikro. ;)

Ich nutze überwiegend Taylors (4 Stück), nehme die aber auch entweder mit Mikro ab oder gehe durch nen Akustik-Amp, der dann den Klang macht.
Live spiele ich mit PU & (Kondensator-)Mikrofon, nur zusammen gibt es nen richtig fetten Akustik-Sound, wenn man alleine spielt. Im Bandkontext ist es egal(er), da kann man auch auf das Tonabnehmersystem vertrauen. Aber da geht es dann auch um den Gesamtklang, Durchsetzungsvermögen, Frequenzbänder der unterschiedlichen Instrumente etc.

Ansonsten find ich die Idee einer kleinen Gitarre gut, hab mich in den letzten drei Jahren klar von der großen zur kleinen Gitarre entwickelt, insbesondere mit kürzerer Mensur, das ist richtig genial (ca. 630 mm statt der 650 mm Standard-Mensur). Sollte man aber intensiv testen, ob das das richtige ist. und bei 350 € würde ich rufen "Finger weg" - oder gebraucht. Ich habe viele kleine Gitarren in den Fingern gehabt, wollte auch gerne für ne Sofa-Gitarre weniger ausgeben. Der "preiswerte" Kompromiss waren dann 900 € (für eine Eastman E1-Ltd.)
 
R
rw
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.21
Registriert
10.06.07
Beiträge
4.992
Kekse
9.947
Wieviel Provision kassiert Du? @rw ? :D

Um einen guten Sound für eine Aufnahme zu bekommen, würde ich lieber in ein gutes Mikrofon, als in eine neue Gitarre mit zwangsweise miesem Piezo- PU (weil ja insgesamt unter 350€) investieren.
Leider keine Provision, vielleicht sollte ich mal den Job wechseln. Du bringst mich gerade auf eine Idee. :) (Mal ohne Quatsch, in 45 Jahren Musikmachen sind mit persönlich oder irgendwelchen Mitmuckern immer wieder mal Yamaha-Instrumente, von der Gitarre über Klaviere bis hin zu Gebläse und Drums über den Weg gelaufen, Mixer auch. Da war nie etwas dabei, das nicht taugte. Dass wir selbst nur sehr wenige Yamaha-Instrumente gekauft haben - und überhaupt keine Gitarre - hängt damit zusammen, dass wir eigentlich immer unter einer großen Auswahl an Instrumenten wählen konnten und fast alles gebraucht gekauft haben. Da findet man auch andere Schätzchen.)

+1 für ein gutes Mikro! Gibt's m.W. nicht bei Yamaha. :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
DerAnderl
DerAnderl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
24.03.19
Beiträge
383
Kekse
750
Ort
München
@rw - Ich gehe ja mit Deiner Meinung über Yamaha vollkommen mit. :great:
Vielleicht nicht ganz so enthusiastisch, aber im Grunde habe ich ähnliche Erfahrungen mit der Marke gemacht.
 
G
Godmode
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.21
Registriert
24.11.21
Beiträge
5
Kekse
0
Ach Mensch Leute.... jettzt haben zig Leute geschrieben "investier in ein gutes Mic" und keiner haut mal ne Empfehlung für ein Mic raus.... ;)

EDIT: Bissl klarer ausgedrückt.
 
Zuletzt bearbeitet:
DerAnderl
DerAnderl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
24.03.19
Beiträge
383
Kekse
750
Ort
München
Aber das ist doch die beste Empfehlung!
Eine Gitarre für max. 350€ könnte ich hier im besten Willen nicht empfehlen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
G
Godmode
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.21
Registriert
24.11.21
Beiträge
5
Kekse
0
Naja da ich ja offenbar keine konkrete Gitarrenempfehlung bekomme werd ich mich anderweitig umsehen. Dankesehr für das Feedback bzgl. des Mikrofons!
 
hermanson
hermanson
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
08.01.13
Beiträge
689
Kekse
2.946
Ort
mittelfranken
Servus,

hier mal lieferbare Modelle beim T.

https://www.thomann.de/de/folk_gita...-first=0&price-last=351&gk=GIWEFO&filter=true

In der Preisklasse wäre ich bei

Gretsch Gin Rickey
HB CLA 28 VEWN
Yamaha Storia (die hatte ich noch nicht in der Hand, aber ich empfand Yamaha durch die Bank als brauchbar, wenn auch kein Highlight)
Baton Rouge x11LS

Serienstreuung ist vorprogrammiert. Wunder sind keine zu erwarten.

Ansonsten weiterhin viel Spaß bei der Suche und hoffentlich bald wieder der Möglichkeit zum direkten Antesten.

Gruß hermanson
 
Enn Zeh
Enn Zeh
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
13.03.13
Beiträge
18
Kekse
888
Ich spiele die Sigma TM15, die gibt es für 359 auch als TM15E. Die Gitarre klingt warm und recht voll. Über den Tonabnehmer kann ich nichts sagen, aber für die mobilen 20% wäre sie auf alle etwas, was du dir ansehen solltest.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben