Kleinen Vocalbooth soundtechnisch besser machen!

von patdcp, 08.08.10.

Sponsored by
QSC
  1. patdcp

    patdcp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    8.07.20
    Beiträge:
    248
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.08.10   #1
    Hallo zusammen!

    ich habe folgendes Anliegen:
    Habe mir vor 2 Jahren ein kleines Homestudio aufgebaut,und hierzu in einem Raum meines Hauses eine Vocal/Gitarren/Bass aufnahme kammer gezimmert!
    Fläche ca. 2qm, Höhe 1,90m. Alles Quadratisch und symmetrisch und würfelförmig (!!!)
    Der boden ruht auf schaumstoffblöcken,darauf dicker teppich.
    Die innenwände bestehen aus Sperrholz,dazwischen steinwolle,darauf noppenschaum(ca.3cm)

    Mein vorrangiges Ziel war damals,eine dämmung nach aussen zu haben,was relativ gut gelingt. Was ich dabei aber vernachlässigt habe,war der Sound IN der Aufnahmekammer!Dies will ich nun ändern!

    Wie ihr euch sicher denken könnt,klingen die Aufnahme zu dumpf!!!

    Habt ihr Tipps,wie ich den Sound in diesem kleinen Kabuff optimieren könnte? Die Schalldämmung nach aussen sollte erhalten bleiben....

    Ideen wären bisher: Die symmetrie rausnehmen (stehende wellen!), den noppenschaum rausnehmen....aber was stattdessen?!?

    Danke für tipps!
    Gruss,patdcp
     
  2. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    27.01.21
    Beiträge:
    6.199
    Ort:
    Erfurt
    Kekse:
    9.089
    Erstellt: 09.08.10   #2
    Häng versuchsweise eine harte ebene Fläche vor den Noppenschaum, damit du wieder etwas Reflexion bekommst. 15mm OSB-Platte o.Ä. Größe und Anordnung müßtest du wahrscheinlich experimentell ermitteln.
     
  3. patdcp

    patdcp Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    8.07.20
    Beiträge:
    248
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.08.10   #3
    danke für den tipp!!!hab oben bei meinem text nochmal durch gesehen!ich glaube der aufbau der wände ist etwas missverständlich beschrieben (was aber jetzt wenig mit deinem tipp zu tun hat ;-))

    der aufbau ist
    *Aussenwand ca.1,5 cm restmöbelholz von alten schränken
    *dann ca 6-7cm rockwool (keine festen platten,sondern dat weiche zeuchs!) in einer gitterkonstruktion
    *diese steinwolle hat so eine art "silberne folie" drauf,um die wolle zusammenzuhalten
    *darauf ist der noppenschaum geklebt

    was wäre,wenn ich jetzt den noppenschaum runterholen würde,und

    1. diese folie entferne,und dann einfach komplett stoff über das rockwool ziehe...wie bei einem breitbandabsorber

    oder

    2. komplett alles raushole,also auch die wolle...dann feste rockwool platten reinlege,und dann stoff drüber ziehe?!?

    danke für tipps!
    gruss,patdcp
     
  4. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    27.01.21
    Beiträge:
    6.199
    Ort:
    Erfurt
    Kekse:
    9.089
    Erstellt: 10.08.10   #4
    Hat sich ja nu erledigt....:D
     
mapping